Nachwuchsförderung der besonderen Art–MINT-Projektkurse präsentieren im Zoo

14. 02. 2020 10:29

In diesem Jahr war alles anders und das alljährliche Abschlussseminar unserer MINT-Projektkurse fand nicht im Annette, sondern als gemeinsames Seminar aller Schulen des Zukunftsschulnetzwerks Digital-Science im Allwetterzoo Münster statt.

Persönlich begrüßt durch Herrn Dr. Philipp Wagner (Kurator des Zoos) begannen die Jungforscher*innen den Tag im Zoo mit einem Gang hinter die Kulissen. Es war hierbei ausgiebig Zeit, nicht nur die Tiere, sondern auch die Technik der Tierhäuser kennen zu lernen und zu untersuchen. Schüler*innen und Lehrer*innen staunten nicht schlecht, was da neben der Biologie im Bereich von Messen, Steuern und Regeln an komplexen Anforderungen zu erfüllen ist.

Nach einem gemeinsamen Imbiss begann dann unter den fachkundigen Augen eines sehr hochkarätig besetzten Auditoriums das Abschlussseminar. In diesem stellten sechs Teams des Annette ihre Projekte vor. Das Spektrum der Arbeiten unserer Abiturient*innen war groß:

  • Untersuchungen zu Lithium-Akkumulator-Konzepten der nächsten Generation (Carina und Lorena), die mit freundlicher Unterstützung des MEET Batterieforschungsinstitut möglich wurden
  • Ein Projekt zur verringerten Umweltbelastung durch Bremsstaub von Elektrobussen im Vergleich zu Dieselbussen (Aaron T., Fynn und Leon), das durch das Institut für Anorganische und Analytische Chemie der WWU sowie durch die Stadtwerke Münster begleitet wurde.
  • Ein Projekt zur Gewinnung von elektrischer Energie aus ungenützter Energie trainierender Athleten (Aaron S., Cara und Johanna), das vom Landesleistungsstützpunkt Rudern am RVM von 1882, dem VDI Münsterländer Bezirksverein und dem Fachbereich für Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Münster unterstützt wurde.
  • Ein Projekt zur Optimierung des Parkraums in Münster durch künstliche Intelligenz bzw. neuronale Netzwerke (Frederik, Lukas G. und Lukas H.).
Die Projekte wurden in der Kick-Off Phase vom Förderverein des Annette-Gymnasiums sowie von der Sparkasse Münsterland Ost begleitet und in der weiteren Ausgestaltung dankenswerterweise aktiv von der Gerlind & Ernst Denert-Stiftung unterstützt.

Besonders freute uns der mutige Vortrag unseres sechsten Teams, das nicht aus Abiturient*innen, sondern aus drei Schülerinnen der Jahrgangsstufe 6 bestand, die zu Fragen der Evolution von Flugfrüchten gearbeitet hatten. Ella, Ida und Elisa, ihr wart spitze! Wir sind stolz auf euch und euren Vortrag vor so vielen prominenten Menschen!

Die Souveränität, fachliche Tiefe und Kompetenz all unserer Teams beeindruckte aber nicht nur die Eltern und uns Lehrer, sondern auch die vielen anwesenden Fachwissenschaftler*innen und Expert*innen. Auch die Alumni unserer MINT-Projektkurse, die das Seminar jährlich in großer Zahl und aus freien Stücken besuchen und sich als Mentoren für die nächste Genration zur Verfügung stellen, waren beim abschließenden Get together beeindruckt von ihren Nachfolger*innen.

Besonders hervorheben möchten wir all die Stiftungen und Partner, die unsere Arbeit in den MINT-Projektkursen erst ermöglichen. Dies waren in diesem Jahr erneut viele alte Bekannte und Freunde: Das Institut für Analytische Chemie von Herrn Prof. Dr. Uwe Karst (besonders Herr Holtkamp), das MEET Batterieforschungsinstitut, die Stadtwerke Münster, der RVM von 1882, Herr Prof. Dr. Konrad Mertens vom Fachbereich für Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Münster, der VDI Münsterländer Bezirksverein und das Scanlabor Coesfeld.

Hochkarätige Projekte kosten Geld und es ist schön zu wissen, dass die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung, die Gerlind & Ernst Denert-Stiftung, der VDI Münsterländer Bezirksverein, die Stadtsparkasse Münster, die Nordson Foundation, die Rütgers-Stiftung, die Evonik-Stiftung und im Bereich der Informatik auch der Förderverein des Annette schon so lange an unserer Seite sind und nach Kräften den Annette-Talents und uns die Arbeit in den MINT-Projektkursen ermöglichen und erleichtern.

Vielen Dank -  wir freuen uns auf die nächste Generation, die schon in den Startlöchern steht!

Hendrik Büdding, Daniel Spieker, Michael Deittert und ab 2020 auch Victor Schneider

Kurz zur Erinnerung und Einordnung: Unsere Schule, das Theodor-Heuss Gymnasium aus Waltrop, das Franz-Stock Gymnasium aus Arnsberg und seit ein paar Monaten auch das Gymnasium Hammonense aus Hamm arbeiten gemeinsam in dem ersten MINT-Zukunftsschulnetzwerk NRW “Digital-Science“. Zwar geht es bei Digital-Science um übergreifende Fragen der Unterrichtsentwicklung mit digitalen Werkzeugen. Innerhalb der Netzwerkarbeit nehmen gleichwohl die MINT-Projektkurse an allen Schulen eine herausragende Funktion und Rolle ein. In diesen Kursformaten, mit denen am Annette unsere Talents im Bereich Informatik/Technik (Herr Büdding) und Biologie/Chemie/Physik (Herr Spieker, Herr Deittert und Herr Schneider) gefördert werden, erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich über 18 Monate hinweg mit einem individuellen Forschungsprojekt zu beschäftigen und hierzu eine an wissenschaftlichen Standards orientierte Arbeit zu entwickeln. Am Ende des Kurses steht aber nicht nur das Abschlussseminar, sondern in der Regel auch eine Teilnahme am Jugend forscht Wettbewerb, bei dem unsere Talents in den letzten Jahren sehr erfolgreich abgeschnitten haben.


« zurück zur Startseite
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Schulschließung Annette-Gymnasium ab Montag 16.03.2020Crowdfunding - iPads für das AnnetteZeitzeugen der Landshut-Entführung im Annette-Gymnasium„Some were neighbors - Einige waren Nachbarn“Erfreuliche Ergebnisse beim Bolyai-Wettbewerb MINT-Projektkurs und Informatik-Projektkurs „rocken“ Jugend ForschtUnsere 7a bei „Die beste Klasse Deutschlands“

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)