Seite abgerufen am Dienstag, dem 03. August 2021, um 23:20:25 von:
http://www.annette-gymnasium.de/?

Herzlich willkommen!

auf der Homepage des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie sowohl über unsere Schule informieren als auch über das Schulleben auf dem neuesten Stand halten.

Neuigkeiten

04. 07. 2021

Sommerferien

Wir wünschen allen Schüler*innen mit ihren Eltern und Erziehungsberechtigten, allen Lehrer*innen sowie den Angestellten des Annette-Gymnasiums frohe, sonnige und erholsame Ferien.

Unser Sekretariat ist zu folgenden Zeiten zu erreichen:

5. Juli bis 13. Juli 2021 werktags von 09:30 - 12:30 Uhr
4. August bis 13. August 2021 werktags von 09:30 - 12:30 Uhr
Ab dem 16. August 2021 ist unser Sekretariat wieder regulär besetzt.

Der erste Schultag (18.08.2021) beginnt um 08:15 Uhr für die Jahrgänge EF und Q1 mit einer Jahrgangsstufenversammlung und für die Jahrgänge 6-9 mit einer Klassenleitungsstunde. in der die Jahrgänge bzw. Klassen ihre neuen Stundenpläne erhalten.

Ab der zweiten Stunde findet für die Jahrgänge 6 bis Q2 Unterricht nach Plan statt.

 
03. 07. 2021

Stundenraster für das Schuljahr 2021-2022

Das Schulamt der Stadt Münster hat pandemiebedingt die Anfangszeit für die Innnenstadtgymasien auf 08:15 Uhr festgelegt.

Daraus ergibt sich folgendes Stundenraster für das kommende Schuljahr:

 
02. 07. 2021

Stadtexkursion der Erdkunde-Leistungskurse

von: Klara Haverbeck und Maëlle Péresse

Am Mittwoch, 23.06.2021, haben die beiden Erdkunde-LKs der Q1 von Herr Streyl und Frau Keen eine Fahrradtour durch Münster unternommen, mit Helm und Warnweste, um sich ein Bild zu machen, wie einzelne Phasen der Stadtentwicklung und Stadtplanung in Münster konkret aussehen.

Zunächst ging es zum Hafen, wo uns Julius einen Kurzvortrag zum Hafen und seiner Funktion für Münster gegeben hat. Sein Fokus lag vor allem darauf, wie sich die Funktionen von damals (Industrie und Export) bis heute (Attraktion und Erholung) verändert haben. Für die Gegenwart nannte er drei zentrale Beispiele: Die Hafenkäserei und das Bochert Theater auf der B-Side und ein weiteres Projekt auf der anderen Seite, bei welchem auf einer freien Fläche ein neuer Supermarkt erbaut werden sollte. Während wir die drei Orte zu Fuß erkundet haben, war es stets die Aufgabe zu schauen, welche weiteren Funktionen/ Daseinsgrundfunktionen der Hafen aufweist. Unter anderem ist das Wohnen, Versorgung, und weitere Dienstleistungen wie Ärzte oder Notare.

Nach der Besichtigung am Hafen ging es mit dem Fahrrad weiter ins Geistviertel, in eine autofreie Wohnsiedlung für größtenteils sozial Schwächere, in der es verboten ist ein Auto zu haben oder zu fahren. Die Wohnsiedlung ist ein Projekt aus dem Jahr 2001 zur Nachhaltigkeit Münsters, scheint jedoch nicht komplett zu funktionieren. Wie uns Johanna und eine Bewohnerin von dort berichteten, haben viele der Bewohner trotzdem ein Auto außerhalb der Siedlung und benutzen dieses mehr oder weniger geheim. Dies führt vereinzelt zu Konflikten und Auseinandersetzung zwischen den Bewohnern, welche ein friedliches Zusammenleben für einige erschwert. Die Siedlung wurde im Jahr 2018 um 51 Wohnungen erweitert und machte nach unseren Erkundigungen insgesamt einen idyllischen Eindruck.

01. 07. 2021

VOLL ist OUT am Annette Gymnasium

von: Pia Wortmann und Theresa Volmer, Klasse 8c

In der vergangenen und in dieser Woche nimmt die Jahrgangsstufe acht unserer Schule an der Suchtprävention „VOLL ist OUT“ teil. Eine halben Schultag geht es hierbei rund um das Thema Alkohol.

In den drei Stunden haben wir, die 8c, zuerst mit einer ehemalig alkoholabhängigen Person gesprochen. Diese hat zunächst von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Alkoholsucht berichtet und wie sie wieder einen Weg aus der Sucht gefunden hat. Anschließend durften wir auch eigene Fragen stellen, die sie sehr offen beantwortet hat. Es entwickelte sich in der Klasse ein reger Austausch über verschiedene Themen, beispielsweise über Lebensmittel, die Alkohol in geringen Mengen beinhalten, was allerdings für trockene Alkoholabhängige problematisch sein kann.

In der zweiten Stunde wurde unsere Klasse von einem Polizisten besucht, der mit Hilfe einer Präsentation verschiedene Fakten erklärt hat, die in Verbindung mit Alkohol stehen. Wusstest du zum Beispiel, dass der Körper pro Stunde 0,1 Promille an Alkohol abbaut? Auch weitere Fragen, was rechtlich erlaubt und verboten ist, wurden gemeinsam besprochen und so geklärt.

Zuletzt bekamen wir Besuch von einem Rettungssanitäter. Herr Sturm sprach zunächst über zwei tragische Unfälle, die in Münster passierten, und die ohne den Einfluss von Alkohol so nicht geschehen wären. Diese haben uns zum Nachdenken gebracht. Zudem haben wir Tipps bekommen, wie man sich in Notsituation verhalten sollte und welche medizinischen Dinge jeder tun kann, um zu helfen.

01. 07. 2021

Erfolgreich bestandene Cambridge Prüfungen in der EF

Trotz erschwerter Vorbereitungs- und Prüfungsbedingungen haben 10 Schüler*innen der EF im März ihre Cambridge Prüfungen für das „First Certificate in English“ abgelegt und dabei zum Teil überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt! Schulleiterin Anette Kettelhoit gratulierte und überreichte die Zertifikate, die weltweit den Zugang zu englischsprachigen Studiengängen eröffnen.

Coronabedingt musste die Vorbereitung über einen langen Zeitraum im Distanzunterricht stattfinden und auch die Prüfungen wurden unter erschwerten Bedingungen abgelegt.

Vorbereitet wurden die Prüflinge dankenswerterweise von Frau Boße; um die organisatorischen Rahmenbedingungen kümmerte sich die Volkshochschule Münster.

 
01. 07. 2021

Literatur_Theater: Film ab!

Ab Donnerstag kann man die diesjährige Aufführung des Theater-Literaturkurses ansehen!

Auch in diesem Pandemiejahr gab es am Annette einen Literaturkurs Theater, in dem sich die Schüler*innen intensiv mit der Frage „Diskriminierung – was hat das mit mir zu tun?“ auseinandergesetzt haben.

Unter erschwerten Bedingungen (und nicht selten während Videokonferenzen) entstand unter der Leitung von Frau Areerasd und dem Theaterpädagogen Andreas Striezel eine Vielzahl an Szenen, die in den letzten Wochen endlich gespielt und geprobt werden konnten und die ein breites Spektrum der Thematik und des Umgangs mit dieser zeigen.
Doch nicht nur die Arbeit in diesem Jahr war eine ganz andere, auch die Aufführung wird ganz anders als sonst aussehen. Statt der sonst üblichen zwei großen Aufführungen am Schuljahresende sind viele kleine „Aufführungen“ geplant: Das Theaterstück wurde gefilmt und dieser Film ist nun fertig. Nach einer kleinen Premiere im Rahmen eines Kurstreffens steht der Film ab Donnerstag den Lehrer*innen zur Verfügung, die ihn in den letzten Tagen des alten oder ersten Tagen des neuen Schuljahres gemeinsam mit ihren Klassen und Kursen ansehen können.

Für die Schauspieler*innen ist ein Theaterstück entstanden, auf das sie stolz sind – der Applaus fehlt natürlich trotzdem. Daher freuen sie sich über eine kleine Rückmeldung von allen, die das Stück gesehen haben:

28. 06. 2021

Abitur 2021 - Respekt und Anerkennung

Im Beisein ihrer Eltern und Lehrer*innen haben 124 Abiturient*innen unserer Schule in einem Festakt auf dem Schulhof ihre Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife entgegengenommen.

Unsere Schulleiterin Anette Kettelhoit überreichte zusammen mit den Lehrer*innen der Leistungskurse die Abiturzeugnisse, unter denen sich auch sieben deutsch-englisch bilinguale Abschlüsse befanden. Außerdem wurden ein Certilingua- und zwei MINT-Zertifikate sowie sieben Zugangsberechtigungen zu französischen Hochschulen verliehen.

Ausdrücklich hob Frau Kettelhoit hervor, dass diese beachtenswerte Bilanz unter den schwierigen Rahmenbedingungen der Pandemie zustande gekommen sei. Diese habe alle am Schulleben Beteiligten über einen langen Zeitraum in besonderer Weise gefordert, insbesondere viele Abiturient*innen seien dabei jedoch gerade auf der Zielgeraden in ihren Anstrengungen über sich hinausgewachsen. Dafür gebühre ihnen besonderer Respekt und ausdrückliche Anerkennung. Mit ihrem Verhalten in der Pandemie hätten sie vorbildliches Benehmen und dadurch auch hohes Verantwortungsbewusstsein gegenüber ihren Mitschüler*innen, den Lehrkräften, der Familie, älteren Menschen und der Gesellschaft insgesamt gezeigt.

Vor der feierlichen Überreichung der Abiturzeugnisse machten die Elternvertreter*innen Frau Regenberg und Herr von Kalinowsky dann Mut für die Bewältigung eines manchmal holprigen Lebensweges.

Dorothee Beckmann, zusammen mit Marc Hennig Jahrgangsstufenleitung, überreichte zusammen mit Oberstufenkoordinator Jens Grote eine rote Rose als Zeichen des Dankes an alle, die die Abiturientia auf dem Weg zu ihrem erfolgreichen Abschluss begleitet haben.

Enna Körner, Paris Saliveros und Franca Trenczek warfen in Vertretung aller Abiturient*innen rückblickend einen fröhlichen, zugleich nachdenklich gestimmten Rückblick auf die Oberstufenzeit. Für eine optimistische Aufbruchsstimmung in musikalischer Form sorgte die Stufenband mit Elena Garcia (Gesang). Die Band brachte mit Stücken „Hallelujah“ und „Feeling good“ die Stimmung emotional auf den Punkt.

26. 06. 2021

Aus ECDL wird ICDL

Seit vielen Jahren werden Prüfungen zum Erwerb digitaler Kenntnisse und Fähigkeiten an unserer Schule angeboten.

Der Computerführerschein hat sich in den vergangenen Jahren zum weltweit anerkannten Standard entwickelt, sodass sich der ECDL vom europäischen Computerführerschein zum internationalen Computerführerschein ICDL (International Certification of Digital Literacy) transformierte. Die Prüfungssysteme laufen browserbasiert auf Tablets, wie auch auf stationären Rechnern stabil und sicher.

Nun war es wieder soweit und kurz vor den Sommerferien starteten die diesjährigen computergestützten Abschlussprüfungen. Unter Berücksichtigung der Corona-Regeln wurden die Prüfungen im Juni im schuleigenen ECDL-Prüfungszentrum durchgeführt.

Besonders in Zeiten der Pandemie und der Digitalisierung macht der Computerführerschein Schüler*innen fit für die digitalisierte Arbeits- und Berufswelt.
Auch wenn die Mitglieder der Computerführerschein-AG sich leider nicht real treffen konnten, wurde intensiv mit den Online-Moodle-Kursen gearbeitet und gelernt.

Püfungszentrumleiter Hendrik Büdding konnte nach der Auswertung der Prüfungen durch die DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH in BONN) vermelden, dass alle teilnehmenden Schüler*innen die Onlineprüfungen erfolgreich bestanden haben.

Vielen Dank an Herrn Büdding und herzliche Glückwünsche an alle Prüflinge!

 
21. 06. 2021

Lotta Flühe qualifiziert sich für die Internationale JuniorScienceOlympiade

Drei Naturwissenschaften, ein weltweiter Wettbewerb und viele schlaue Köpfe. Bei der IJSO, deren alljährliche Endrunde immer an einem anderen Ort der Welt stattfindet, sind echte Allrounder*innen gefragt, die sich in Biologie, Physik und Chemie gleichermaßen zuhause fühlen. Der Auswahlwettbewerb für das deutsche Team verläuft über vier Runden. Teilnehmen können Schüler*innen bis 15 Jahre.

Mehr als 4 300 Schüler*innen aus ganz Deutschland und von deutschen Schulen im Ausland beteiligten sich in diesem Jahr trotz der Einschränkungen im Schulbetrieb am interdisziplinären Wettbewerb in den Naturwissenschaften, so auch Lotta Flühe (8b) und Finnja Weiguny (8a).

Dass sich Lotta sogar für die dritte Runde der IJSO qualifizierte und damit kurz vor der Nominierung für das Team Deutschland und der Teilnahme an der diesjährigen Endrunde in Dubai stand, macht uns als MINT-EC-Schule sehr stolz. Auch wenn es für Lotta am Ende nicht ganz für das Team Deutschland gereicht hat, sind wir beeindruckt von ihrer Leistung, aber noch mehr von dem gezeigten Talent und der Leidenschaft für die Naturwissenschaften.

„Als Schulleitung einer MINT-EC-Schule ist es schön zu sehen, wie gut Lotta und Finnja die Freiräume genutzt haben, die sich durch den Distanzunterricht in der Pandemie eröffneten“, freut sich Anette Kettelhoit zusammen mit MINT-Koordinator Michael Deittert im Rahmen einer kleinen Feierstunde zu Ehren Lottas.

18. 06. 2021

Erfrischendes Lernerlebnis

Das Üben von Kenter-Situationen ist ein sicherheitsrelevanter Bestandteil in der rudersportlichen Ausbildung des Profilsportkurses ab der Qualifikationsphase. Dass dieses Vorhaben bei den aktuellen Temperaturen besser gelegen ist als in den Wintermonaten, ist wohl unumstritten.

So ruderte der Sportkurs der Q1 – in Badekleidung auf das anstehende Lern-Spektakel vorbereitet – in den verkehrsberuhigten und sicheren Stadthafen. Nach kritischer Begutachtung der Wassersituation durch die Schüler*innen und gemeinsamer Planung der Materialsicherung gegen das Abtreiben, wagten die Ersten den Sprung aus dem Boot. Der Wiedereinstieg erforderte dann etwas Geschick und Kooperation. Mit Erfolg gelang es allen Annette-Schüler*innen in die Boote zurückzukehren und den Rückweg zum Ruderverein Münster anzutreten.

Nach den Sommerferien wird der technische Anspruch durch das Rudern im Kleinboot erhöht. Die kippeligen Renneiner führen anfangs häufiger zu Kentersituationen, sodass die Schüler*innen nun vorbereitet mit mehr Sicherheitsgefühl in diese Lernphase einsteigen können.

31. 05. 2021

Erfolgreicher Abschluss des Zertifikatskurses Betriebswirtschaftslehre (Q1)

Am Freitag, den 28. Mai 2021, erhielten die Absolvent*innen des diesjährigen „Schnupperstudiums Ökonomie“ ihre wohlverdienten Zertifikate. Im Rahmen eines mehrwöchigen Seminares in Zusammenarbeit mit dem Institut für berufliche Hochschulbildung (IBH) in Köln sowie dem Schillergymnasium Münster haben die Teilnehmer*innen grundlegende Kenntnisse im Bereich der Betriebswirtschaftslehre erworben.

Die Schüler*innen gründeten in Kleingruppen virtuelle Unternehmen und lernten auf diese Art und Weise die Betriebswirtschaftslehre praktisch und spielerisch kennen. In diesem Jahr musste das Seminar aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ausschließlich digital durchgeführt werden.

Der Lohn für den Aufwand: Das durch Schulleiterin Anette Kettelhoit überreichte Zertifikat umfasst sechs Hochschul-Credits nach ECTS, die international auf Studiengänge angerechnet werden können.

Wir gratulieren den Schüler*innen Linn Lisowski, Charlotte Holste, Johann Berghoff, Constantin Hüffer, Sion Prochotta, Sinan Taneri sowie Ansgar Tumbrink und Erik Weiguny (A. Tumbrink und E. Weiguny fehlen auf dem Foto).

Schirmherr des Projektes ist Oberbürgermeister Markus Lewe, die finanzielle Förderung erfolgte durch die Sparkasse Münsterland Ost.

Am Annette-Gymnasium wurde der Kurs von Benedikt Volbert begleitet. Vielen Dank!

 
19. 05. 2021

Chinesische HSK-Prüfungen am Annette-Gymnasium

Große Erleichterung war auf allen Seiten darüber zu spüren, dass die staatlichen HSK-Chinesisch-Prüfungen auch in diesem Jahr planmäßig stattfinden konnten. Normalerweise werden die Prüfungen in den Konfuzius-Instituten in Düsseldorf, Duisburg oder Paderborn durchgeführt, doch unter Pandemie-Bedingungen musste der offizielle Termin am 15. Mai abgesagt werden.

Umso glücklicher waren die beiden Chinesischlehrkräfte Ruiying Chen und Dr. Martin Kittlaus über das Angebot des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr in Duisburg, die Prüfungen ausnahmsweise am Annette-Gymnasium stattfinden zu lassen. So konnten einunddreißig Schüler*innen der beiden Chinesischkurse der Jahrgangsstufe Q1 ihre Chinesischkenntnisse im Hör- und Leseverstehen in gewohnter Umgebung unter Beweis stellen. Die Prüfungen werden nun zentral in Peking ausgewertet und die HSK-Zertifikate den Annette-Schüler*innen in etwa fünf bis sechs Wochen zugesandt.

Ein besonderer Dank gilt den beiden HSK-Prüferinnen LIU Ping und LI Ying, die sich schon am frühen Samstagmorgen von Duisburg nach Münster aufgemacht haben, um die staatlichen Chinesischprüfungen am Annette-Gymnasium nach international einheitlichem Standard offiziell durchzuführen.

 
Ältere Einträge finden Sie in unserem Archiv.