von: Helene Löw, Q2

Auch in diesem Jahr, sind etwa 30 Schüler*innen aus der Q2 für die Tage Religiöser Orientierung zur Jugendburg Gemen gefahren.

Die Tage religiöser Orientierung sind keinesfalls nur religiös zu verstehen. Unter unserem gemeinsam festgelegten Thema „Selbst”, haben wir uns einzeln, in Kleingruppen und mit der ganzen Gruppe mit unseren Stärken, Wünschen sowie Zielen für unser Abitur-Jahr und auch für die Zeit danach beschäftigt.

Dafür haben sich unsere Teamer*innen vielseitige Methoden überlegt wie z.B. ein Vision-Board, sozusagen eine Collage für die Zukunft. Die Gruppengespräche mit Gesprächskarten, aber auch viele persönliche Gespräche, haben innerhalb der Gruppe ein tolles Wir-Gefühl kreiert und dies über die Tage auch noch weiter gestärkt. Die Abende wurden mit gemeinsamen Spieleabenden mit Musik, Snacks und Getränken im Burgkeller verbracht.

Auf TRO lernt man sich und andere also nochmal ganz neu und persönlich kennen. Uns hat es allen viel Spaß gemacht!

X