von: Sophia Weckermann, Darya Terakemeh und Pia Scharf (Klasse 8d)

Am Dienstag, dem 12.12.2023, haben wir (Klasse 8d) mit Herrn Spellsiek und Herrn Marx eine Exkursion zur Uni Münster im Fachbereich Geographiedidaktik in das Geo-Lern-Lehr-Labor unternommen. Wir fuhren von der Schule aus mit dem Bus dort hin und wurden von Frau Rosendahl und ihren Studierenden herzlich empfangen. Als erstes haben wir eine Führung durch das Instituts-Gebäude bekommen. Zunächst sind wir alle gemeinsam auf das Dach des Instituts gegangen, um uns die Wetterstation anzusehen. Als nächstes sind wir in das Lernatelier gegangen, wo der eigentlichen Fokus des Tages lag. Präpariert mit Kitteln und Ipad wurden wir zunächst durch eine Präsentation von den Studierenden in die Thematik der Forschungsfrage zur Bodenerosion eingeführt. Danach durften wir uns in Kleingruppen zusammensetzen und eigenständig Experimente planen und durchführen, die alle etwas mit Wassererosion zu tun hatten. Alle Schritte des naturwissenschaftlichen Erkenntnisweges von der Hypothesenbildung bis zur Auswertung der Ergebnisse wurden so im Laufe des Tages bearbeitet.

In den Pausen hatten wir Gelegenheit uns die wunderschöne, moderne Uni noch etwas genauer anzusehen. Als sich die Exkursion langsam dem Ende neigte, haben wir die Ergebnisse der unterschiedlichen Experimentansätze zusammengetragen und kritisch auf die zuvor gestellten Hypothesen geprüft. Leider ging der Tag vor Ort viel zu schnell zu Ende.

Uns hat die Exkursion sehr viel Freude bereitet, denn selbst Experimente zu planen und anschließend durchzuführen war sehr spannend. Ebenfalls war der Support der Studierenden toll, die uns bei jeglichen Aufgaben geholfen haben, wenn es Probleme gab. Es gab viel zu lachen und zu erkunden.
Wir bedanken uns für die Möglichkeit und hoffen, dass weitere Schüler*innen an dieser Exkursion teilnehmen können.

Zudem möchten wir uns beim Förderverein der Schule bedanken, welcher die Fahrtkosten der Exkursion übernommen haben.

X