Greta Tebben aus der Klasse 6c wurde beim Schulentscheid zum diesjährigen Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zur Schulsiegerin gekürt.

Dass bei diesem Wettbewerb aber nicht der Sieg, sondern vor allem der unbefangene Umgang mit Büchern und die Begegnung mit Geschichten und Abenteuern im Vordergrund stehen sollen, zeigte sich auch beim diesjährigen Vorlesewettbewerb ganz deutlich.

Alle sechsten Klassen hatten jeweils eine/n Klassensieger*in ins Rennen geschickt. Diese hatten Ausschnitte aus ihren Lieblingsbüchern vorbereitet, die sie in gemütlicher, vorweihnachtlicher Atmosphäre in der Aula zum Besten gaben. So öffneten sie dem aus Freund*innen der Vorlesekinder bestehenden Publikum ganz viele verschiedene Welten: ein neue Eltern bekommendes Findelkind, eine düstere Gerichtsverhandlung von Zeitdieben und ein Wolf, der seinen Wald verlässt – um nur einige Beispiele zu nennen.

Im zweiten Teil des literarischen Wettbewerbes lasen alle Kinder nacheinander aus einem für sie fremden Buch vor, das rasch alle Zuhörer*innen in seinen Bann zog: Eine ganz neu erschienene Weihnachtsgeschichte der Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling. Dank unseres Fördervereines findet sich dieses ab sofort in unserer Leseoase!

Die Jury bestand aus unserer letztjährigen Schulsiegerin Mathilda Makus – das hat bei uns am Annette ja schon Tradition – einem Vertreter der Oberstufe, Nikolai Jenki, sowie Frau Kettelhoit, Frau Buschhoff und Frau Dr. Habbel. Sie hatte es wahrlich nicht leicht, eine Entscheidung zu treffen. Ausschlaggebend war letztlich nicht nur Gretas Leseleistung, sie schaffte es einfach, uns alle für ein paar Minuten in eine andere Welt zu zaubern.

Der Wettbewerb auf Stadtebene wird im Februar stattfinden: Wir haben mit Greta nun eine würdige Vertreterin für unsere Schule ermittelt und wünschen ihr viel Glück!

X