Verkehrssicherheitskonzept

Verkehrssicherheitskonzept des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums

Mitten in der Stadt gelegen, gelten für das Annette-Gymnasium besondere Bedingungen bezüglich des Radverkehrs. Ein Großteil unserer Schülerinnen und Schüler kommt zu allen Jahreszeiten mit dem Fahrrad zum Unterricht, und dies täglich zu den Stoßzeiten des innerstädtischen Verkehrs.
Aus diesem Grund befassen sich zwei der drei Verkehrssicherheitsbausteine mit dem Radverkehr.

1) „Lichtaktion“ in den Jahrgangsstufen 5 und 6

Mit Einbruch der morgendlichen Dunkelheit wird der Schulweg deutlich riskanter. Eine funktionierende Radbeleuchtung ist unerlässlich. Daher findet im Herbst jedes Jahr die sogenannte Lichtaktion statt, bei der ein regionaler Fachhändler die Räder unserer Fünft- und Sechstklässler überprüft und Tipps zur Reparatur, aber auch zur Optimierung der Lichtanlage gibt.
Gegebenenfalls wird eine Mängelkarte erstellt, mit der das Rad repariert werden kann. Diese Aktion geht Hand in Hand mit dem Überprüfen der Fahrradbeleuchtung durch die Polizei sechs Wochen später.

2) „Verkehrssicherheitstag“ mit der KinderNeurologieHilfe (KNH) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Dieser Tag richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7. Bei ihnen ist eine Sensibilisierung vor allem für die regelmäßige Helmbenutzung wichtig, denn erfahrungsgemäß lassen die Jugendlichen dieser Altersstufe ihren Helm gern zu Hause. So macht das Stationenlernen in der Regie der KNH mehrfach Sinn. Es geht nicht nur um konkrete Beispiele von Schicksalen verletzter und behinderter Menschen als Folge eines fehlenden Fahrradhelmes, sondern auch um Gefahren des Verkehrs allgemein: „Wie lange braucht ein Auto zum Anhalten, wenn es eine bestimmte Geschwindigkeit fährt? Was ist der „tote Winkel“? An welche Stelle hinter einem an der Ampel stehenden LKW muss ich mich stellen, damit ich gesehen werde?“
Um diese zentralen Fragen aufzuzeigen und sie „erfahrbar“ zu machen, wird die KNH von der Polizei, einer Fahrschule und einem Rettungswagen-Team unterstützt. Der Verkehrssicherheitstag findet somit an mehreren Stationen statt und ist auch von anderen Klassen und Altersstufen in den Pausen wahrnehmbar.

3) „Crash-Kurs“- Betroffene Polizisten und Ersthelfer berichten

Der sogenannte „Crash-Kurs“ richtet sich an unsere Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphasen 1 und 2 und thematisiert den verantwortungsvollen Umgang mit Autos und Motorrädern. Damit entspricht er exakt nicht dem bewusst provokativ gestalteten Titel der Veranstaltung, sondern dient eindeutig der Vorbeugung.
In einer kurzen, aber emotional sehr betroffen machenden Vortragseinheit berichten Polizisten und Sanitäter in der Aula von ihren persönlichen Erfahrungen bei schweren Unfällen. Es sind Abbildungen von Unfallorten zu sehen, reine Schockbilder mit schweren Verletzungen jedoch nicht. Die Betroffenheit wird nahezu ausschließlich über die Erzählebene erreicht. Erfahrungsgemäß bedeutet diese ca. 60-minütige Einheit eine deutliche Herausforderung für die Schülerinnen und Schüler. Eine ausführliche Gesprächs- und Austauscheinheit mit den Berichtenden, aber auch mit Lehrkräften, ist möglich - auf Wunsch auch individuell und in einem kleinen Rahmen. Klausuren werden an diesem Tag nicht geschrieben. In begleitenden Elternbriefen wird über die Inhalte des Kurses informiert und dabei angeregt, die Thematik in Gesprächen zu Hause aufzugreifen bzw. zu vertiefen.

Ansprechpartner: Andre Plonka (Koordination Verkehrssicherheit)

Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Mädchen vom „Annette“ schwimmen ganz weit obenLena Trilsbeek (Q 2) erhält Ehrenpreis des Zonta-Clubs MünsterLe ciel attendra - französisches Kino reloadedAbschied von den argentinischen Austauschüler/innenExkursion ins Museum für Lackkunst - 2.500 Jahre chinesische Kulturgeschichte Zukunftsschulnetzwerk Digital Science feierlich eröffnetAnnette-Schüler/innen beim Filmforum im Franz-Hitze-Haus"Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor"Gegen Halbwissen und Projektionen – Dr. Rainer Stach stellt Kafka vorChinesisch studieren?Generalvikar und Kirchenhistoriker zu Gast in der FachkonferenzSoWi-Kurs besucht Oberverwaltungsgericht MünsterGroßer Erfolg beim Bundes- und Landeswettbewerb „Philosophischer Essay 2016"

» alle Neuigkeiten

Termine

Di, 21. 03. 2017 - Mo, 27. 03. 2017

Ausstellung "100% - Menschenwürde" - Aulayfoyer

in Kooperation mit Deutsch-Kursen für junge Geflüchtete der Werkstatt für Kultur und Bildung

Do, 30. 03. 2017

Talentwettbewerb, 18.00 Uhr

Do, 30. 03. 2017

Jgst. 9, Projekttag Villa ten Hompel

Fr, 31. 03. 2017

bis 07.04.2017, EF: Austausch Bilbao, Annette-Schüler/-innen in Bilbao)

Sa, 01. 04. 2017

Open MINT Masters-Roboterwettbewerb, Aula

Mo, 03. 04. 2017

07. 04. 2017, Jgst. 8: Berufsfelderkundungen

Mo, 03. 04. 2017

bis 05.04.2017, Jgst. 9, Exkursion Latein nach Trier

Mo, 03. 04. 2017

vormittags, Jgst. 5,6 und 9: Medienpädagogische Informationsveranstaltungen

Di, 04. 04. 2017

Jgst. 9, Projekttag Villa ten Hompel

Do, 06. 04. 2017

Jgst. 9: Projekttag Villa ten Hompel

Fr, 07. 04. 2017

Q2: letzter Unterrichtstag, Bekanntgabe der Beschlüsse des ZAA

Fr, 07. 04. 2017

Jgst. 5 - 7 Wandertag

Fr, 07. 04. 2017

Quartalsende Jgst. 5-Q2

Mo, 10. 04. 2017

bis 21.04.2017, Osterferien

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine