- Smartphone-Nutzung

Immer wieder haben wir erlebt, dass der Beginn der Pause für einzelne Schüler/innen oder für ganze Gruppen das Signal zu sein scheint, sich soweit in die Welt eines Smartphones o.ä. zurückzuziehen, dass jegliche unmittelbare Kommunikation unterbunden wird.

Darüber hinaus haben alle mobilen Endgeräte heute eine Foto- bzw. Videofunktion und können in der Regel eine Verbindung zum Internet herstellen. Bilder und Filme können somit in allen Lebenslagen erstellt und direkt im Netz veröffentlicht werden. Dabei werden sehr schnell Persönlichkeitsrechte verletzt, bei Aufnahmen in privaten Situationen sogar ohne Veröffentlichung der Bilder bzw. Filme Straftaten begangen.

Ferner zeigt eine aktuelle Studie aus Großbritannien, dass Schüler/innen signifikant bessere Ergebnisse erzielen, wenn ihnen die Benutzung eines Smartphones in der Schule nicht erlaubt ist.

Auf der anderen Seite kann moderne Kommunikationselektronik helfen, viele Dinge effizient zu organisieren und bietet den schnellen Zugriff auf wichtige Informationen.

Vor diesem Hintergrund gilt für das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium folgende Regelung der Benutzung von mobilen Endgeräten (Handy, Smartphone, Tablet, …):

Sekundarstufe I (Jahrgangsstufe 5 bis 9): Mobile Endgeräte (Handy, Smartphone, Tablet, …) dürfen nur auf das Schulgelände mitgebracht werden, wenn sie ausgeschaltet sind und in Jacken bzw. Schultaschen verwahrt werden. Eingeschaltete Geräte werden eingezogen und können am Ende des Unterrichtstages im Sekretariat abgeholt werden. Eine Kontaktaufnahme mit dem Elternhaus ist jederzeit kostenlos vom Sekretariat aus möglich.

Sekundarstufe II (Jahrgangsstufe 10 bis 12): Mobile Endgeräte (Handy, Smartphone, Tablet, …) dürfen in den Pausen und Freistunden auf dem Schulgelände genutzt werden. Während der Unterrichtszeit müssen sie ausgeschaltet und in Jacken bzw. Schultaschen verwahrt werden. Eingeschaltete Geräte werden eingezogen und können am Ende des Unterrichtstages im Sekretariat abgeholt werden. Das Erstellen von Ton-, Bild- und Filmaufnahmen ist auch Schüler/innen der Sekundarstufe II untersagt, da hier Persönlichkeitsrechte anderer betroffen sind.

Die Entscheidung über die Nutzung von mobilen Endgeräten durch Schülerinnen (Sekundarstufe I und II) für Unterrichtszwecke im Rahmen des Unterrichts im Klassen-, Kurs- oder Fachraum unterliegt der individuellen und spontanen Entscheidung der jeweiligen Fachlehrer/innen.

Auch bei mobilen Endgeräten handelt es sich um Wertgegenstände, die für den Schulbesuch nicht benötigt werden. Daher gilt auch hier der Ausschluss jeglicher Haftung seitens der Schule bei Verlust oder Beschädigung.

Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

HerbstferienNorwegische Schülerinnen und Schüler aus Kristiansand zu Besuch3. Preis beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen für Carina EbertQuel spectacle! Das Théâtre Anima zeigt „Notre Dame de Paris“Informatik trifft auf PhysikTennis-Junioren sind StadtmeisterErzählcafé zwischen den GenerationenTabea Mittmann gewinnt Dr. Hans-Riegel-PreisKlasse 5c an außerschulischen LernortenAnnette-Team beim Wettbewerb der europäischen Raumfahrtagentur

» alle Neuigkeiten

Termine

Do, 09. 11. 2017

07:50 - 11:20 Uhr, Jgst. 5 und 6, Lichtaktion

Do, 09. 11. 2017

Hochschultag Q1 u. Q2

Do, 09. 11. 2017

Methodentraining EF

Fr, 10. 11. 2017

Q2, Ende des 1. Quartals

Fr, 10. 11. 2017

vormittags, Kl. 8b, Potentialanalyse im Rahmen von KaoA

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine