Sonderpreis beim Bundeswettbewerb Jugend forscht

24. 05. 2019 08:42

Auf dem 54. Bundeswettbewerbsfinale von Jugend forscht 2019 in Chemnitz präsentierten am Stand mit der Nummer 105 Leonard Sondermann (18), Felix Ulonska (18) und Moritz Kunz (18) als Jungforscher des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums Münster ihr beim NRW-Landeswettbewerb prämiertes Projekt. Das Thema ihrer interdisziplinären Forschungsarbeit zwischen Informatik und Technik: Anchar – Entwicklung eines zukunftsfähigen Ladenetzes für Elektroautos.

Elektroautos gelten als zentrale Säule der künftigen Mobilität. Sofern sie mit grünem Strom betrieben werden, verursachen sie weder Schadstoffe noch CO2. Eine Herausforderung ist derzeit allerdings der Bau weiterer Ladestationen – denn bislang existiert in Deutschland noch kein flächendeckendes Ladenetz. Wie man dieses clever gestalten könnte, untersuchten Leonard Sondermann, Felix Ulonska und Moritz Kunz. In ihrem Forschungsprojekt setzten sie auf die Blockchain-Technologie, die auch Kryptowährungen wie den Bitcoin nutzt. Ein Vorteil dieses Ansatzes: Er ist weniger anfällig gegenüber Störungen und Hackerangriffen als herkömmliche Lösungen. Um die Praxistauglichkeit ihres Systems zu prüfen, bauten die Jungforscher ein Modellnetz, das aus einer kleinen Ladesäule und einem Elektro-Kettcar besteht.

Das Projekt “Anchar” (www.anchar.de) erhielt beim Bundeswettbewerb in Chemnitz den mit 1.000 Euro dotierten VDE-Sonderpreis im Jugend forscht Finale.


Mit ihrer Idee für zukunftsfähige Ladestationen für Elektroautos überzeugten die jungen Erfinder die Jury des 54. Bundeswettbewerbs von Jugend forscht. Der Preis für das Gebiet der Elektronik, Energie- und Informationstechnik wurde vom VDE, dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. ausgelobt.

Somit gehören unsere drei Schüler nun zu den rund 190 MINT-Talenten, die als #MINTFluencer Teil des #JuFo19 Alumni Club sind.

Wir gratulieren der Gruppe und ihrem Betreuer-Team (H. Büdding, M. Deittert und D. Spieker) und bedanken uns ebenso bei den Partnern recht herzlich, die die Projektrealisierung und Teilnahme am Wettbewerb ermöglicht haben. Dies sind die Sparkasse Münsterland Ost, PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH, die Warpzone, die Stadtwerke Münster, die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung sowie das IT-Projekt-Münster.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Sekretariat am Freitag (13.9.) nur bis 13:00 Uhr besetztFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehenStartschuss am Annette-Gymnasium: Prüfen! Rufen! Drücken! ECDL am Annette GymnasiumRuderprojekt erhält das „Grüne Band“ für vorbildliche Talentförderung

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)