„Berufsdienste-Award“ des Rotary Clubs

02. 07. 2018 00:00

Der „Berufsdienste-Award“ des Rotary Clubs Münster ging am Annette-Gymnasium nach einem erfolgreichen und vielversprechenden Start im Jahr 2014 nun bereits in die fünfte Runde. Zur Jury gehörten die Rotarier Prof. Dr. Dr. Otmar Schober (WWU), Gregor Bothe (Partner bei Managing Partnership) und schulischerseits Frau Dr. Bourger und Herr Dr. Beck.

Einleitend begrüßte Frau Dr. Bourger als stellvertretende Schulleiterin alle Anwesenden und führte in die bevorstehenden Präsentationen der besten Facharbeiten dieses Jahres ein: Frida Broscheidt sprach über die ethischen und moralischen Implikationen des Fleischkonsums – übrigens in perfektem Vortragsenglisch. Dem Tierwohl widmete sich auch Amelie Stöhr. Sehr speziell ging es bei Khiem Tran zu: Ihn interessierten die Faktoren, die das Wachstum und die Keimung von Kressesamen beeinflussen. „The developement of Womens`s Rights in Great Britain“ beschäftigte Mia Terborg. Sophia Bremer emtwickelte Gedanken zur „familiäre(n) Häufung des Kolonkarzinoms“ und fragte in diesem Kontext nach den Faktoren Zufall und Erbkrankheit. Besonders aktuell: Die künstliche Intelligenz stand im Fokus des Vortrags von Florian van Ophoven. Seine Frage lautete: „What defines the human existance?“

„Soft Skills“ haben in der Wirtschaft eine immer größere Bedeutung. Persönlichkeit, Gemeinschaftssinn und eine überzeugende Kommunikationsfähigkeit sind Faktoren, die zukunftsentscheidend für den beruflichen Werdegang eines Menschen sein können. Auch diesen Grundgedanken fühlen sich die Rotarier verpflichtet, wenn sie regelmäßig diesen Rotarier-Wettbewerb ausrufen.

Am Ende hatten alle Vortragenden ihr Publikum und die Jury in besonderer Weise begeistert. Deshalb wurden vier zweite Plätze vergeben. Den ersten Preis gewann Khiem Tran, der außerdem zu einem Bewerbungstraining bei der Beratungsfirma zeb-Unternehmensberatung eingeladen wird. Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhielten für ihre Leistung einen ansehnlichen Geldpreis.


Im Publikum sah man bei den Schülerinnen und Schülern der EF viele motivierte Gesichter. Besonderen Applaus fand die Tatsache, dass angesichts der gleichwertigen Vorträge die zweiten Preise mehrfach vergeben worden waren. Nach dieser gelungenen Veranstaltung richten manche Gedanken sich wohl schon auf ein eigenes spannendes Thema im nächsten Jahr.


« zurück zur Startseite
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Erholsame Ferien!Annette-Gymnasium feiert "Deutschen Schulpreis 2018"Koreanische Druckkunst im Institut für Sinologie "Heldenangst“ - Theaterbesuch des Französischkurses EF-Kurse besuchen den Bioenergiepark in SaerbeckAnnette-Abiturientinnen erhalten den Sonderpreis für Bioanalytik im CeNTech„Auf und davon“ – Feierliche Entlassung der Abiturientia 2018„Berufsdienste-Award“ des Rotary Clubs Freunde und FreundeskreiseMit dem VDI in die digitale ZukunftTexte, die berühren ...

» alle Neuigkeiten

Termine

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine