3. Landessiegerpreis für die beste interdisziplinäre Arbeit

10. 05. 2009 00:00

Mit dem 3. Landessiegerpreis der RWE AG zeichnete die Jury für den Landeswettbewerb „Jugend experimentiert“ Schüler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums  für die beste interdisziplinäre Arbeit aus.

Auf dem Fachgebiet Mathematik und Informatik präsentierten Max Altgelt, Nicolai Krybus und Linus Wahnschaffe ihre Forschungsergebnisse über das Verhalten von Seitenhäuten in geometrischen Formen wie Pyramiden oder Tetraedern.


 

Insbesondere haben sie die aus Seifenhäuten erzeugten Körper hinsichtlich ihrer Kantenwinkel untersucht. Neben der Freude am experimentellen Arbeit war natürlich auch die Freude der Schüler über diese besondere Anerkennung ihrer "Forschungsergebnisse" groß.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Freigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehenStartschuss am Annette-Gymnasium: Prüfen! Rufen! Drücken!

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)