MINTLab auf der Burg Vischering

22. 03. 2018 09:02

Nach zwei Jahren Vorbereitung und diversen Planungs- und Vorbereitungstreffen war es am 20. März endlich soweit: Die erste Gruppe von 10 Schülerinnen und Schülern unserer EF konnte gemeinsam mit unseren niederländischen Partnern vom Gerrit Komrij College einen Forschungs- und Experimentaltag auf der Burg Vischering verbringen. Begleitet wurden sie hierbei von Frau Krauß, die dieses Projekt maßgeblich organisiert und Herrn Deittert, der sie unterstützt und unseren MINT-Bereich koordiniert.

Nach einer einführenden Burgführung, die spontan auf Niederländisch gehalten wurde, arbeiteten gemischte Teams aus beiden Schulen in zwei Blöcken an naturwissenschaftlichen Fragen und Phänomenen.
Im Vormittagsbereich ging es um das Themenfeld der nachhaltigen Energiebereitstellung und effektiven Wandlung. Das Spektrum reichte vom historischen Sterlingmotor über Wind- und Solartechnologie bis hin zu hochmodernen Grätzelzellen. Auch diese konnten die Forscherteams sogar selber herstellen und austesten.

Nach und nach verloren die vom Organisationsteam geschickt gemischten Teams ihre Sprachbarrieren, und es war für das deutsch-niederländische Lehrerteam eine wahre Freude zu erleben, wie sich innerhalb der einzelnen Arbeitsgruppen Kommunikationskulturen entwickelten. Schnell wurde von Niederländisch und Deutsch zu Englisch gewechselt, wenn die Themen und Fachfragen zu komplex wurden. Es war ein klein bisschen wie in den MINT-Arbeitsgruppen von Hochschulen, in denen Englisch in aller Regel nicht nur Wissenschafts-, sondern auch Arbeitssprache ist.


Als am Nachmittag dann die Herstellung eines eigenen Kosmetikproduktes zur Aufgabe wurden, hatten sich schon erste Freundschaften entwickelt und nicht nur durch die exotischen Geruchskreationen, die so machen Lachflash auslösten, baute sich eine Stimmung auf, die - wenn auch im ganz Kleinen - ein sehr deutliches Zeichen für einen Baustein gelungener Völkerver-ständigung war.

Den Tag auf Vischering werden die Jugendlichen sicherlich nicht so schnell vergessen und vielleicht haben wir auf der kommenden WM den einen oder anderen Niederländer hinzugewonnen, der nicht nur traurig ist, sondern sich auch ein ganz klein bisschen mit der hoffentlich erfolgreichen Mannschaft seiner neuen deutschen Freunde freuen kann.

Eindeutig traurig war, dass wir nicht zwei Tage bleiben konnten. Aber in der Gewissheit neue Freunde gewonnen zu haben verabschiedeten sich die Gruppen am späten Nachmittag voneinander. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen in den Niederlanden im Juni!


« zurück zur Startseite
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Erholsame Ferien!Theateraufführung im Rahmen des MärchenprojektesAuszeichnung beim Deutschen Gründer Preis für Schüler in Westfalen-LippeAnnette-Gymnasium feiert "Deutschen Schulpreis 2018"Koreanische Druckkunst im Institut für Sinologie

» alle Neuigkeiten

Termine

Mi, 29. 08. 2018

07:50 h, 1. Schultag, 1. Std. Gottesdienst, Aegidiikirche, anschließend Unterricht

Mi, 29. 08. 2018

10:15 h, Gottesdienst für die Fünftklässler im Dom

Mi, 29. 08. 2018

11:30 h, Empfang der Fünftklässler i. d. Aula

Mi, 29. 08. 2018

08:55 - 09:55 Uhr, Jgst. EF, 1. Jahrgangsstufenversammlung i. d. Aula

Do, 30. 08. 2018

Jgst. Q1, Ausgabe v. Lehrwerken

Fr, 31. 08. 2018

Jgst. EF, Ausgabe v. Lehrwerken

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine