Seite abgerufen am Freitag, dem 03. April 2020, um 04:08:24 von:
http://www.annette-gymnasium.de/news.php?id=806&from=archive

Projekt "Interkulturelle Begegnung" – Speed-Dating der besonderen Art

12. 03. 2018 09:53

Am 27.2.2018 besuchte der Zusatzkurs Sozialwissenschaft der Q2 von Frau Massing die "Werkstatt für Kultur und Bildung". Im Rahmen eines Projektes war der Kurs eingeladen, in der Bildungseinrichtung einen Integrationskurs für junge Geflüchtete zu besuchen.

Die Jugendlichen bereiten sich dort auf offiziell anerkannte und zertifizierte Deutschprüfungen vor. Außerdem werden sie über das politische System der Bundesrepublik Deutschland sowie die Lebensgewohnheiten informiert. In dem Projekt treffen sich junge Geflüchtete und zukünftige Abiturienten.

Während des Besuches in der "Werkstatt" sollten möglichst viele der Teilnehmenden miteinander ins Gespräch kommen. Familie, Kochkünste, Lebensgewohnheiten hier und in den Heimatländern und viele weitere Themen wurden in einem Speed-Dating der besonderen Art besprochen. Jedes Mal, wenn die Klangschale ertönte, wechselten wir als Gäste den Platz, um mit einem neuen Gesprächspartner zu kommunizieren. Es kam zu einem regen Austausch, keine Minute kam Langeweile auf.

Im zweiten Teil ging es um die Erläuterung von deutschen Redewendungen, wobei sich die deutschen Gäste intensiv um eine sprachlich einfache und klare Erläuterung bemühten – eine gar nicht so leichte Übung. Anschließend wurden die Redewendungen von Teilnehmern aus dem Iran, aus Afghanistan, dem Irak, aus Marokko und Ghana in verschiedenen Sprachen an die Tafel geschrieben und sinngemäß erläutert. Geschrieben wurde in der Landessprache von rechts nach links!


Für viele der Teilnehmer dieser Deutsch- bzw. Sowi-Stunde der besonderen Art fand eine Begegnung mit  Geflüchteten zum ersten Mal statt, und alle waren sich einig, dass man viel Neues und Interessantes voneinander erfahren hat. Beim nächsten Treffen werden wir die Gäste durch unsere Schule führen und das deutsche Schulsystem und Zukunfts- und Berufspläne in Kleingruppen thematisieren. Sicherlich werden wir auch einiges über das Schulsystem in den Heimatländern unserer Gäste erfahren.

Den Abschluss bildet eine gemeinsame Veranstaltung im Rahmen der "Woche gegen Rassismus", die in diesem Jahr vom 12.3.-16.3.2018 stattfindet.

 


« zurück zum Archiv