Schüler/innen des Annette-Gymnasiums beim Holocaust-Gedenktag

01. 02. 2018 07:59

27. Januar 2018: Der vierte Samstag im Jahr 2018, noch 338 Tage bis zum Jahresende, noch 6 Tage bis zu den Halbjahreszeugnissen… ein ganz normaler Tag – ein Tag wie jeder andere? Nein. Der 27. Januar ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus – ein in Deutschland seit 1996 bundesweiter, gesetzlich verankerter und seit 2005 auch internationaler Gedenktag, der jedoch im öffentlichen Bewusstsein oft nur wenig präsent ist.

Gleichzeitig ist es ein Gedenktag, an dem sich nun schon zum zweiten Mal viele weiterführende Münsteraner Schulen mit kleinen und großen Projekten beteiligten und so auf den Tag als solchen, vor allem jedoch auf das Gedenken an die Opfer aufmerksam machen wollen. So auch Schülerinnen und Schüler des bilingualen Geschichtskurses der Q2 unter der Leitung von Geschichtslehrerin Elsa Boße, die von der Referendarin Jennifer Bußmeyer unterstützt wurde.

Als sich der Kurs zur Teilnahme am Projekt entschied, war schnell klar, dass den Lernenden eine „nüchterne“ Darstellung von Ereignissen und Biographien nicht ausreichte. Es sollten sowohl Orte als auch Schicksale in den Fokus gestellt werden. Die Vorstellung, eben jenen, die so oft ungehört blieben, eine Stimme zu geben entwickelte sich zum Leitgedanken des Projekts. So entschieden sich die Schülerinnen und Schüler, an den Orten ehemaliger Münsteraner „Judenhäuser“, Gedichte von Holocaustopfern und – überlebenden vorzutragen, um zu zeigen, dass die Verfolgungsgeschichte nicht mit dem „Judenhaus“ endete, sondern noch viel weiterging: Die meisten Verfolgten wurden ermordet.


Darüber hinaus erschien es dem Kurs sinnvoll, die Münsteraner über die „Judenhäuser“ zu informieren und zu diesem Zweck Plakate zu erstellen. Die Planung stand bereits Ende 2017 – die konkrete Umsetzung sollte schließlich im Januar 2018 folgen.  Aufgrund einer Verletzung fiel Frau Boße jedoch leider aus. Sollte es also doch kein Projekt vom Annette-Gymnasium geben? Um eine Teilnahme dennoch zu ermöglichen sprang Kim Keen, die neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin des Annette Gymnasiums auch zur Lehrerabordnung des Geschichtsortes Villa ten Hompel zählt, ein.

Da der 27. Januar in diesem Jahr auf einen Samstag fiel, entschied man sich, den Gedenktag der weiterführenden Münsteraner Schulen um einen Tag vorzuverlegen. Am Freitag war es schließlich so weit. 17 Schulen mit insgesamt 350 Schülerinnen und Schülern beteiligten sich – unter ihnen die 16 Lernenden des Annette Gymnasiums. In Kleingruppen stellten sie sich vor drei der Münsteraner „Judenhäuser“ auf, verlasen Gedichte und informierten Interessierte über die Opfer, Dichter und den Gedenktag als solchen. Um 11.30 Uhr schließlich trafen sich alle beteiligten Schulen auf dem Platz des Westfälischen Friedens im Rathausinnenhof und gedachten der Opfer des Nationalsozialismus. Kerzen wurden entzündet und einige Lernende stellvertretend für ihre Schulen von Bürgermeisterin Karin Reismann zu den Projekten befragt. So auch Erik Päßler, der erklärte, dass die Arbeit mit Gedichten einen deutlich emotionaleren und damit auch greifbareren Zugang zur Geschichte ermöglichte, als die sonst im Unterricht oft besprochenen Zahlen und Fakten. Zum Abschluss der Gedenkveranstaltung trug Tabea Mittmann das Gedicht „Mit Bleistift geschrieben im verplombten Waggon“ des jüdischen Schriftstellers Dan Pagis vor.

Schülerinnen und Schüler des bilingualen Geschichtekurses der Q2 mit ihrer Lehrerin Elsa Boße.


« zurück zur Startseite
Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Annette-Gymnasium erfolgreich bei "jugend forscht"Grundkurs Sport bestreitet ZehnkampfSamba-AG beim Schull- und Veedelszöch in KölnKarneval am AnnetteLandessportfest der Schulen: Erfolgreiche SchwimmerinnenSchulhündin mit ihren Welpen zu BesuchGeographie vor OrtExkursion zum Hof EntrupSchüler/innen des Annette-Gymnasiums beim Holocaust-Gedenktag Herr Zhu kann rechnen! Erdkunde-LK besucht den Hof Große KintrupAnnette-Teams bei internationalen Mathewettbewerben siegreich

» alle Neuigkeiten

Termine

Fr, 23. 02. 2018 10:20

EF: Information der SuS zu den Kurswahlen i. d. Q1/Q2

3. Std. - Aula

Sa, 24. 02. 2018

bis 25.02.2018, Q1, Probenwochenende der Theatergruppe der Sek. II (Aula)

Mo, 26. 02. 2018

19:30 h, EF, Information d. Eltern zu den Kurswahlen in der Q1,Q2

Di, 27. 02. 2018

17:30 - 19:15 h, Fachkonferenzen, Englisch bilingual, Mathematik

Di, 27. 02. 2018

15:30 - 17:15 h, Fachkonferenzen Englisch, Latein, Kunst, Erdkunde, Religion, Philosophie, Physik

Di, 27. 02. 2018

Jgst. 8, Lernstandserhebung Deutsch

Do, 01. 03. 2018

Jgst. 8, Lernstandserhebung Englisch

Do, 01. 03. 2018

vormittags, Kl. 9d, Geschichtsprojekt mit der Villa ten Hompel

Do, 01. 03. 2018

11:25 bis 12:25 Uhr, Jgst.Q1. Crash-Kurs (Verkehrserziehung)

Sa, 03. 03. 2018

bis 10.03.2018, Jgst. 8, Austausch mit Southend-on-Sea (engl. Schülerinnen in Münster)

Di, 06. 03. 2018

vormittags, Jgst. 9e, Geschichtsprojekt mit der Villa ten Hompel

Di, 06. 03. 2018

Jgst. 8, Lernstandserhebung Mathematik

Mi, 07. 03. 2018

19: 30 h, Jgst. 7, Information der Eltern zur differenzierten Mittelstufe

Mi, 07. 03. 2018

bis 14.03.2018, Jgst. 8, Austausch mit Barcelona und Calaf (Annette-Schüler/-innen in Spanien)

Vorplanung!

Mi, 07. 03. 2018

07:50 - 08:50 Uhr, Schulgottesdienst

Mi, 07. 03. 2018

14:30 - 17:00 h, Treffen des Netzwerks Begabungsförderung, R 134

Do, 08. 03. 2018

19:30 h, Jgst. 5, Information d. Eltern zur 2. Fremdsprache

Do, 08. 03. 2018

vormittags, Kl. 9c, Geschichtsprojekt m. d. Villa den Hompel

Do, 08. 03. 2018

17:30 h, Mitgliederversammlung des Vereins Grüne Gasse e. V. , R 119

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine