Erdkunde-LK besucht den Hof Große Kintrup

28. 01. 2018 00:00

von Florian Scheid

Am 16.01.2018 besuchten wir, der Erdkunde-LK der Q1 von Frau Keen, den Milchhof Große Kintrup in Handorf. Nachdem wir mit dem Bus die Anfahrt bewerkstelligt hatten, wurden wir von Frau Große Kintrup über das Gelände geführt. Bevor wir zu den Tieren konnten, mussten wir unsere Schuhe und Hände desinfizieren, um zu vermeiden, dass schädliche Keime zu den Kühen gelangen. Danach konnten wir direkt die Kälber in ihren Boxen streicheln. Die jungen Tiere waren sehr neugierig, schnupperten an uns und eines nuckelte sogar an dem Finger. Gefüttert wurden die Kleinen mit Milch aus einem Trog, an dem Saugaufsätze in derselben Form wie am Euter befestigt waren.

Kurze Zeit später ging es weiter zu den erwachsenen Tieren. In dem großen Stall roch es ein bisschen streng, aber es war gut auszuhalten. Vorne am Stall lagen die Tiere auf Stroh und hatten jede Menge Platz. Jedoch waren einige Kühe unverhältnismäßig dick, was aber nur daran lag, dass hier trächtige und verletzte Kühe lagen. Hinter diesem Bereich befindet sich ein deutlich größeres Gehege mit vielen halboffenen Boxen, in denen jeweils eine Kuh stand oder lag.


Die Tiere konnten frei herumlaufen, auch wenn der Platz begrenzt war, und hatten sogar ein paar Beschäftigungsmöglichkeiten wie Bürsten an den Wänden. Dort war auch die Melkmaschine, die uns von Frau Große Kintrup gezeigt und erklärt wurde. Die Kühe konnten, wann sie wollten, in einen Box laufen, wo sie anhand ihres elektronischen Halsbandes erkannt wurden. Dann wusste der Computer, ob sie gemolken werden musste oder nicht. Wenn nicht, öffnete sich die Box einfach wieder. Wenn doch wurde von einem elektronischen Arm erst der Euter abgebürstet, dann die Zitzen von einem Laser erkannt und schließlich vier Saugschläuche angebracht. Dann konnte gemolken werden und uns wurde erklärt, dass eine Kuh am Tag ganze 40 l Milch produziert. Die Kühe schienen die Maschine ganz gelassen zu nehmen und hielten während des Melkens bereitwillig still. Das kann auch daran gelegen haben, dass sie währenddessen mit Kraftfutter versorgt wurden. Zudem wird jede Kuh bei dem Vorgang gewogen, sodass die Futtermenge direkt angepasst werden kann.

Zum Schluss erfuhren wir noch einige Interessante Dinge über den Hof. Da er kein Öko-Siegel besitzt, bezeichnet man ihn als konventionellen Milchhof. Jedoch geht es den Kühen besser als auf vielen anderen konventionellen Höfen. Die Milch der ca. 2000 Tiere wird noch auf dem Hof weiter verarbeitet zu Joghurt, Quark, Stippmilch oder ganz normaler Milch zum Trinken. Die Produkte werden zum einen direkt zu den Kunden gebracht, aber auch regional in ausgewählten Supermärkten vermarktet. Außerdem durften wir einige dieser Milchprodukte probieren, was nach den Kälbchen das Beste war, da die Produkte äußerst frisch und lecker waren.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Schüler mit dem Dr. Julius Voss-Preis 2019 ausgezeichnetVideonachricht aus UgandaLabortag im Sonderforschungsbereich für "Furcht, Angst und Angsterkrankungen"Samba-AG beim Schull-und Veedelszöch in KölnMINT-Projektkurs erfolgreich bei “Jugend forscht”Erfolgreiches Schwimmteam bei der StadtmeisterschaftNeuigkeiten von unserem Hilfsprojekt in UgandaNext Generation im MEET, dem Batterieforschungzentrum der WWUBesuch vom MINT-ECKarnevalsparty mit neuem HighlightSpanisch ab Klasse 5 auch in G9!Internationaler Mathematik-Teamwettbewerb: Annette-Schüler/innen erfolgreich

» alle Neuigkeiten

Termine

Do, 21. 03. 2019

Känguru-Wettbewerb der Mathematik (alle Jahrgangsstufen)

Fr, 22. 03. 2019

vormittags, Kl. 9d, Geschichtsprojekt mit der Villa ten Hompel

Mo, 25. 03. 2019

19:00 - 20:00 h, EF, Informationsabend zum diesjährigen Austausch mit Dabrowa Gornicza, Polen

R 119

Mo, 25. 03. 2019

vormittags, Kl. 9b, Projekt Pro Familia

Mi, 27. 03. 2019

bis 03.04.2019, Jgst. 8, Austausch mit Rouen (Annette-Schüler/-innen in Frankreich)

Mi, 27. 03. 2019

bis 02.04.2019, Jgst. 8, Austausche mit Bures und Barcelona (Annette-Schüler/-innen

in Frankreich bzw. Spanien (Vorplanung)

Do, 28. 03. 2019

18:00 Uhr Talentwettbewerb

Do, 28. 03. 2019

Jgst. 8, Girls´ and Boys´ Day

Do, 28. 03. 2019

vormittags, Kl. 9b, Geschichtsprojekt mit der Villa ten Hompel

Mo, 01. 04. 2019

vormittags, Kl. 9e, Projekt Pro Familia

Di, 02. 04. 2019

07:50 - 12:25 Uhr, Jgst. Q2, Abgabe der nicht abiturrelevanten Bücher (Schüler A-L)

Di, 02. 04. 2019

vormittags, Kl. 9d, Projekt Pro Familia

Di, 02. 04. 2019

18:15 h, 3. Schulkonferenz

Mi, 03. 04. 2019

19.30 Uhr: Kl. 7, Information zur Diff.-Wahl

Do, 04. 04. 2019

EF, Austausch mit Bilbao (Annette-Schüler/-innen in Spanien)

Vorplanung

Do, 04. 04. 2019

Mitgliederversammlung Förderverein, 20.00 Uhr

Do, 04. 04. 2019

11:25 - 12:25 Uhr, Jgst. EF, Informationen zu den Wahlen zur Qualifikationsphase

Do, 04. 04. 2019

07:50 - 12:25 Uhr; Abgabe der nicht abiturrelevanten Bücher (Schüler M-Z)

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine