Quel spectacle! Das Théâtre Anima zeigt „Notre Dame de Paris“

16. 10. 2017 11:33

Die Französisch-Schüler der 7. bis 9. Klassen kamen Anfang Oktober in den Genuss einer besonderen Veranstaltung: Das Théâtre Anima führte in der Aula des Annette-Gymnasiums das Theaterstück „Notre Dame de Paris“ nach dem berühmten Roman von Victor Hugo auf. Die Handlung war gekürzt und auf vier Charaktere konzentriert, die Sprache vereinfacht und durchgängig zweisprachig, sodass die Schülerinnen und Schüler der romantischen und tragischen Geschichte um das Zigeunermädchen Esméralda und den Glöckner von Notre Dame, Quasimodo, mühelos folgen konnten.

Mit einfachen Mitteln verstand es die Schauspielerin und Puppenspielerin Muriel Camus, die im Mittelalter spielende Handlung auf der Bühne fesselnd umzusetzen: Sie bewegte vier Marionetten (und die niedliche kleine Ziege von Esméralda) und schlüpfte selbst temperamentvoll in mehrere Nebenrollen, so in die einer Zimmerwirtin, deren gewissenlose, vor Vorurteilen und erfundenen Beschuldigungen strotzende Falschaussage dem (ebenfalls von ihr gespielten) skrupellosen Richter die erwünschte Vorlage dafür gab, das unschuldige Mädchen Esméralda zum Tode zu verurteilen. Drei Handlungsorte im mittelalterlichen Paris rund um die Kathedrale wurden von den Requisiten angedeutet, passende Musik veranschaulichte und verlebendigte zusätzlich die Atmosphäre der Szenen.


Schon während der Vorführung forderte Muriel Camus ihre jungen Zuschauerinnen und Zuschauer durch Zwischenfragen auf, über die Situation der Charaktere nachzudenken und eine eigene Position zu beziehen. Nach dem tragischen Ende der Handlung traten die Schülerinnen und Schüler zudem in vier Gruppen in einem Wettstreit gegeneinander an, bei dem es darum ging, möglichst viele  französische Wörter aus dem Stück zu sammeln, das Verständnis von Schlüsselstellen nachzuweisen und eigene Antworten zu geben auf Fragen wie die folgende: Können die Figuren ihr Schicksal beeinflussen oder sind sie einem undurchdringlichen Verhängnis ausgeliefert?

Die Schülerinnen und Schüler ließen sich gern auf die spannende Vorführung des Théâtre Anima ein und zeigten sich erfreut, der zweisprachigen Fassung auch sprachlich gut folgen zu können. Ihr Dank gilt Mme Camus und dem Verein Grüne Gasse e.V., der diese Begegnung mit der französischen Literatur durch eine großzügige Spende möglich gemacht hat.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Sekretariat am Freitag (13.9.) nur bis 13:00 Uhr besetztFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehenStartschuss am Annette-Gymnasium: Prüfen! Rufen! Drücken! ECDL am Annette Gymnasium

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)