Annette-Gymnasium ist eine „gute gesunde Schule“

19. 09. 2017 13:00

Auszeichnung mit dem Schulentwicklungspreis der Unfallkasse NRW

Im Rahmen einer Feierstunde in der Historischen Stadthalle Wuppertal konnten Schulleiterin Anette Kettelhoit und Dr. Wolfhart Beck, Sprecher der schulischen Steuergruppe, den hoch dotierten Preis entgegennehmen. Die Jury hob in ihrer Begründung hervor, dass sie „beeindruckt feststellen konnte, dass die Schule von allen Beteiligten als Lern- und Lebensraum verstanden wird.“ Sie habe sich zudem davon überzeugen können, „dass Partizipation hervorragend gelingt“. So würden Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern in alle wesentlichen Entscheidungen glaubwürdig mit einbezogen.

Das zeigt sich an vielen konkreten Beispielen. In einer AG „Schule als Lebensraum“ wirken Eltern, Schüler und Lehrer gemeinsam mit an einem Konzept zur Ausgestaltung und Verschönerung der Schule. In einem ersten Schritt konnten z.B. Sitzmöbel für die Pausenräume entworfen und angeschafft werden. Zum Verständnis der Schule als Lernraum, in dem sich alle Beteiligten wohl fühlen, gehört auch eine hohe Unterrichtsqualität. Über vielfältige Angebote innerhalb und außerhalb des Unterrichts soll gewährleistet sein, dass die Schülerinnen und Schüler mit ihren individuellen Stärken und Schwächen in den Blick genommen und gefördert werden.


Damit einher geht die Unterstützung zur Selbstständigkeit. Im Fremdsprachenunterricht der Klassen 8 können die Lernenden z.B. im „Café Lingua“ ihre Lernwege selbst und individuell gestalten. Dass zum Lernen nicht nur das Wissen gehört, wird in vielen Projekten zum sozialen Lernen spürbar. Spezielle Stunden sind der Entwicklung von Klassengemeinschaft und sozialem Miteinander vorbehalten, für Konflikte stehen ausgebildete Streitschlichter bereit.

All diese Entwicklungen und Projekte sind nur möglich, weil Lehrer, Schüler und Eltern sich als gleichwertige Partner begegnen. Gemeinsam wurde auch das schulische Leitbild entwickelt, auf dessen Grundlage die Ausgestaltung der Schule als „Lern- und Lebensraum“ erfolgt. Schließlich ziehen alle Mitglieder der Schulgemeinschaft an „einem Strang“. Dies hat die Jury bei der Visitation der Schule vollauf überzeugt. Das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro soll nun für die Weiterentwicklung eingesetzt werden. Die Auszeichnung ist zugleich Ansporn, diesen Weg weiter zu beschreiten.


« zurück zur Startseite
Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

HerbstferienNorwegische Schülerinnen und Schüler aus Kristiansand zu Besuch3. Preis beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen für Carina EbertQuel spectacle! Das Théâtre Anima zeigt „Notre Dame de Paris“Informatik trifft auf PhysikTennis-Junioren sind StadtmeisterErzählcafé zwischen den GenerationenTabea Mittmann gewinnt Dr. Hans-Riegel-PreisKlasse 5c an außerschulischen LernortenAnnette-Team beim Wettbewerb der europäischen Raumfahrtagentur

» alle Neuigkeiten

Termine

Do, 09. 11. 2017

07:50 - 11:20 Uhr, Jgst. 5 und 6, Lichtaktion

Do, 09. 11. 2017

Hochschultag Q1 u. Q2

Do, 09. 11. 2017

Methodentraining EF

Fr, 10. 11. 2017

Q2, Ende des 1. Quartals

Fr, 10. 11. 2017

vormittags, Kl. 8b, Potentialanalyse im Rahmen von KaoA

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine