Do widzenia - Auf Wiedersehen

10. 04. 2009 00:00

20 Jahre Schüleraustausch zwischen dem 1. Liceum in Dabrowa Górnicza und dem Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium Münster

20 Jahre Schüleraustausch:  im Mai 1989 konnten die Teilnehmer der ersten Fahrt einer Schülergruppe des Annette-Gymnasiums nach Dabrowa Górnicza im oberschlesischen Industriegebiet nicht vorhersehen,


welche tiefgreifenden politischen und wirtschaftlichen Veränderungen beiden Ländern in der Folgezeit bevorstehen würden, und die schnelle Entwicklung Polens aus der sozialistischen Planwirtschaft in einen modernen Industriestaat flößt Bewunderung ein. Besonders die Innenstädte unterscheiden sich kaum noch von den unseren, und die modernen, großzügigen Einkaufszentren weckten die Begeisterung der deutschen Schülergruppe, die nun im März 2009 zum 20.Mal das 1. Liceum in Dabrowa Górnicza besuchte.

Aber nicht die Angleichung der Lebensverhältnisse stand im Mittelpunkt des diesjährigen Austausches, sondern neben der freundschaftlichen Begegnung der Schülerinnen und Schüler auch die wechselvolle Geschichte Polens und Deutschlands.

Dies belegten u.a. eindrucksvoll die Ausflüge nach Krakau; der Besuch der Königsburg zeigte die Bedeutung des polnischen Königreiches, aber auch die Verwobenheit deutsch-polnischer Geschichte, z.B. am Sarkophag August des Starken in der Kathedrale oder in der Erinnerung daran, dass die alte polnische Königsburg  Zentrale während der nationalsozialistischen Herrschaft war. In Krakau selbst wurde den Schülern neben polnischer Tradition und Kultur durch den Besuch des jüdischen Viertels auch die Vernichtung der polnisch-jüdischer Kultur 1939 – 1945 vermittelt.

Die Betroffenheit der Schüler über die deutschen Verbrechen während des Nationalsozialismus vertiefte ein Besuch in Auschwitz - Birkenau, der mit einem Zeitzeugengespräch beendet wurde. Der Auschwitz – Überlebende Kazimierz Smolen konnte nicht nur die Fragen der Schüler zum vorhergehenden Besuch der Gedenkstätte beantworten, sondern auch Einblick geben in den Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit nach dem Krieg: Kazimierz Smolen leitete die polnische Zeugen - Delegation in den Auschwitz-Prozessen der 60-Jahre und setzte sich wesentlich für die Aufklärung der NS-Verbrechen ein.

Ein weiterer Teil des Programms thematisierte die gemeinsame Zukunft der polnischen und deutschen Schülerinnen und Schüler  als junge Europäer. Die Veranstaltungen des 1. Liceums im Rahmen einer „Europäischen Woche“ verdeutlichten für beide Schülergruppen die gemeinsamen zukünftigen Aufgaben, zeigten aber auch, dass im „Europa der Vaterländer“ der nationale Aspekt immer noch große Bedeutung hat.


Beeindruckt von der polnischen Gastfreundschaft fiel nach einer Woche der Abschied schwer – auf beiden Seiten flossen Tränen bei der Abreise. „Der Austausch muss auf jeden Fall fortgeführt werden“,  war das einhellige Votum der Schüler neben der Frage, ob sie nicht im nächsten Jahr noch ein zweites Mal mit nach Polen fahren könnten.

Das Annette-Gymnasium freut sich nun auf den Besuch der „neuen“ polnischen Austausch-Gruppe, die dann ihrerseits zum 20. Mal Münster besuchen wird.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Freigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehenStartschuss am Annette-Gymnasium: Prüfen! Rufen! Drücken! ECDL am Annette Gymnasium

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)