Mit ERASMUS+ nach Israel

05. 12. 2016 00:00

Am 25. und 26. November 2016 wurde es endlich konkret: Nach einer langen Planungs- und Vorbereitungsphase trafen sich die 16 Schülerinnen und Schüler sowie die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer für die erste inhaltliche Veranstaltung zum "ERASMUS+"-Projekt: Jugend in Aktion - Studying the Shoa: “Learning about Human Decisions, Reflecting on Responsibility”: A joint study project for German and Israeli students.

Bei dem Treffen wurden die Schülerinnen und Schüler inhaltlich auf ihre Projektfahrt nach Israel im Januar 2017 vorbereitet. Innerhalb von drei Schwerpunkten wurde auf Entwicklung und Besonderheiten des Staates Israels eingegangen. Zudem thematisierte die Gruppe die individuelle und generelle Bedeutung der EU und aktuelle Herausforderungen. Ein wesentlicher Bestandteil der Vorbereitung lag auf der Erarbeitung der Biographien von Überlebenden der Shoah, um die Entrechtung, Verfolgung und Vernichtung dieser Menschen während der NS-Zeit zu verdeutlichen.

Neben den vier Schülerinnen und Schülern des Annette-Gymnasiums (Franka Hofer, Femke Müller, Philipp Bangel und Jonas Rommen) nahmen auch jeweils vier Schülerinnen und Schüler der Hermann-Leeser-Realschule Dülmen, der Realschule St. Martin Sendenhorst und des Grabbe-Gymnasiums Detmold teil.


Die Schülerinnen und Schüler wuchsen dabei sehr schnell zu einer gemeinsamen Gruppe zusammen. So lobten sie in der Evaluation die hohe Qualität der Gespräche untereinander und bekräftigten, dass sie „eine super Truppe sind und es sehr viel Spaß gemacht hat“.  Daher schauen alle mit großer Vorfreude auf die gemeinsame Fahrt nach Israel im Januar.

Die anderen Schulen sind ebenfalls wie das Annette-Gymnasium Partnerschulen der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem, welche das Projekt in Kooperation mit dem Gesichtsort Villa ten Hompel plant. Dort koordinieren und organisieren Ulrike Schneider-Müller (Bezirksregierung Münster), Christoph Spieker (Leiter der Villa ten Hompel), Ellen Schlunck (FSJlerin) und Kim Keen (Lehrerin am Annette mit Teilzeitabordnung an der Villa ten Hompel) das Projekt. Von schulischer Seite aus begleitet Frau Müller unsere Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase.

 


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Sekretariat am Freitag (13.9.) nur bis 13:00 Uhr besetztFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehenStartschuss am Annette-Gymnasium: Prüfen! Rufen! Drücken! ECDL am Annette Gymnasium

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)