Schule als Lebensraum gestalten – eine erfolgreiche Initiative am Annette

27. 10. 2016 13:36

Schule ist heute nicht nur ein Ort des Lernens, Schule ist vor allem ein Ort der Kommunikation und Interaktion. Erfolgreiches Lernen kann daher nur dann gelingen, wenn die Räumlichkeiten und deren Gestaltung den Bedürfnissen nach Gemeinschaft, Wohlbefinden und gegenseitiger Anerkennung gerecht werden. Betrachtet man Schule aus diesem pädagogischen Blickwinkel, so wird schnell klar, dass Schule eben weit mehr ist als ein Lernort: Schule ist Lebensraum, in dem Lernende und Lehrer einen Großteil ihrer Lebenszeit miteinander verbringen.

Diese Grundgedanken hatten sich am Annette-Gymnasium Schulleitung, Förderverein und der Verein der Ehemaligen zu eigen gemacht. Vor allem aber die Schülerinnen und Schüler brachten sich in der AG „Lebensraum und Schule“ intensiv ein, als die Frage diskutiert wurde, wie die Lernumgebung inspirierender, kommunikativer und einladender gestaltet werden könne. Ein Anliegen kristallisierte sich in dem Arbeitsprozess dieser Gruppe – bestehend aus Eltern, Schülern und Lehrkräften sehr schnell als besonders drängend heraus: Die Schaffung von Sitzgelegenheiten im schulischen Raum. Einladende Räume finden, statt Räume und damit Interaktion vermeiden – so lautete das Arbeitsziel der AG.


Vom Entwurf neuer Sitzmöbel bis zur Realisierung war es jedoch – vor allem in Zeiten knapper Ressourcen - ein weiter Weg. Nun aber freuten sich Vertreter der Eltern, des Fördervereins und der Ehemaligen über die Bewältigung  einer ersten, jedoch umso wichtigeren Etappe. Im Foyer des Annette-Gymnasiums sowie in der Fluren des Neu- und Altbaus sind formschöne Sitzmöbel installiert worden, die heute in einer Feierstunde eingeweiht wurden. Schulleiterin Annette Kettelhoit bedankte sich in ihrer Begrüßungsrede herzlich nicht nur für die investierte Arbeit, sondern vor allem auch für die namhaften Beträge, die Förder- und Ehemaligenverein zur Verfügung gestellt hatten.

Dr. Antje Bostedt-Kiesel als Vorsitzende des Fördervereins und Marita Warnking als Vertreterin des Vereins „Grüne Gasse e.V.“ freuten sich sichtlich, dass der Lernort Annette-Gymnasium erkennbar ein Stück weit sozialer geworden ist – eine Entwicklung übrigens, an der alle Beteiligten zukünftig intensiv weiter arbeiten wollen.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Bronze bei den Leichtathletik-WestfalenmeisterschaftenAnnette-Gymnasium fördert Kompetenzen der SuchtpräventionFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'an

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)