Schülerprojekt wird zur Basis für Lehrerfortbildungen

03. 03. 2016 12:24

Atmen Tomaten? Warum sind Braunbären kleiner als Eisbären? Warum leiten wässrige Lösungen den elektrischen Strom – all das wollten die Schülerinnen und Schüler der Biochemie-Differenzierungskurse des Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasiums vor einem Jahr genauer wissen. Meist sind es die alltäglichen naturwissenschaftlichen Phänomene, die die Schülerinnen und Schüler für den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Unterricht begeistern. Andererseits wissen unsere Schüler/innen natürlich auch, dass digitale Werkzeuge (wie z.B. ein Taschenrechner) auch für experimentelle Untersuchungen neue Möglichkeiten und Perspektiven eröffnen und baten daher die Rütgers-Stiftung um die Förderung ihres Projektes.

Als dann im Jahr 2015 das Projekt mit 10.000 € großzügig gefördert wurde, nahm das neue Projekt unter dem Namen T&T (Taschenrechner und Tomaten) endgültig Gestalt an.

Ein Jahr später ist neben der Rüttgers-Stiftung das an der Universität Duisburg-Essen verankerte Lehrerfortbildungsprojekt T³ (Teachers Teaching with Technology) ebenso am Projekt beteiligt wie das nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC und große Teile der mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Lehrer/innen unserer Schule.

Um Kolleg/innen anderer Schulen das innerhalb des Projektes erworbene Wissen und die enormen Möglichkeiten der digitalen Messwerterfassung mit einem grafikfähigen Taschenrechner weitergeben zu können, wurde mit dem Lehrerfortbildungprojekt der Universität Essen-Duisburg nun sogar ein sogenannter "T³-Cluster" im MINT-EC gegründet.


Den Auftakt der Arbeit innerhalb des Clusters bildete am vergangenen Montag eine Lehrerfortbildung zum Thema „Messwerterfassung über graphikfähige Taschenrechner (GTR) in den Naturwissenschaften“ am Annette-Gymnasium.

Mehr als 60 Kolleginnen und Kollegen von MINT-EC Schulen aus Nordrhein-Westfahlen setzten sich an diesem Tag nach einem Vortrag zum Thema „Messwerterfassung – eine Garantie für besseren naturwissenschaftlichen Unterricht?!“ in verschiedenen Workshops mit Möglichkeiten zur Messwerterfassung auseinander.

Dabei standen neue Unterrichtsansätze und das Vorstellen vielfältiger Unterrichtserfahrungen im Mittelpunkt der Fortbildungsveranstaltung, die von den Kolleg/innen nun in viele andere Schulen in NRW getragen werden sollen.

Unser Dank geht an T³, vertreten durch Frau Prof. Dr. Barz, MINT-EC, vertreten durch Frau Dr. Sarantidou und Frau Gathen, die Rütgers-Stiftung, vertreten durch Herrn Gorski, das Bildungswerk der Nordrheinwestfälischen Wirtschaft und die Fachdezernentin für Physik Frau Klee, die uns nicht nur bei der Finanzierung des Projekts und der Veranstaltung tatkräftig unterstützt haben.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Freigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehenStartschuss am Annette-Gymnasium: Prüfen! Rufen! Drücken!

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)