Chilenische Zeitzeugin besucht Spanisch-Kurse

21. 02. 2016 00:00

Passend zu unserem derzeitigen Quartalsthema "Chile - sociedad y cultura" besuchte uns - den Spanisch Leistungskurs und Grundkurs von Frau Rohde - am vergangenen Mittwoch Frau Isabel Lipthay, eine gebürtige Chilenin und Zeitzeugin der Diktatur von Pinochet, um uns von ihren Erfahrungen in dieser Zeit zu erzählen und uns die Möglichkeit zu geben, auch sehr persönliche Fragen zu diesem Thema zu stellen.

Frau Lipthay studierte Journalismus und erlebte die ersten 10 Jahre der Diktatur, bevor sie 1983 nach Deutschland emigrierte. Unter dem großen Druck und der Angst vor der Regierung versuchten damals viele Chilenen dem Staat zu entkommen.

Pinochet der 1973 durch einen Militärputsch an die Macht in Chile kam, verhaftete, folterte und tötete tausende Chilenen. Noch heute werden viele vermisst. Pinochet kontrollierte jegliche Aktivitäten der Bevölkerung und verhinderte somit, dass es zu großen Aufständen kam.


Frau Lipthay berichtete uns, dass ihre damalige Wohngemeinschaft  mehrmals in der Woche durchsucht wurde, wobei viele Bücher und Schriften verbrannt wurden. Aufgrund ihrer Tätigkeit als Journalistin wurde sie sogar einmal verhaftet, jedoch nach kurzer Zeit wieder entlassen.

Sie erzählte uns neben all den schrecklichen Erlebnissen auch von den kleinen Freuden, die die Chilenen trotz ihrer furchtbaren Lage immer wieder erlebten. So bekamen Freundschaft und gegenseitige Hilfe eine ganz wichtige Bedeutung. Viele Chilenen versammelten sich in den Kirchen und sangen gemeinsam Lieder, um für kurze Zeit das viele Leid zu vergessen.

Noch heute spielt die Musik im Leben von Frau Lipthay eine große Rolle. Begleitet von ihrem Ehemann singt sie chilenische Lieder auf Konzerten und berichtet von der Angst und Unterdrückung während der Diktatur. Sie sieht es als ihre Aufgabe an, von dieser Zeit zu erzählen, um zu verhindern, dass sich etwas so Furchtbares noch einmal wiederholt. Mit dem Lied "Gracias a la vida" (Danke an das Leben) von Violeta Parra, das wir gemeinsam gesungen haben, endete dieses spannende und erlebnisreiche Treffen.

von Nirvana Gityravan


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Sonderpreis beim Bundeswettbewerb Jugend forschtChinesisch-Kurse der EF im Institut für Sinologie Das Känguru zu Besuch am Annette100 chênes pour la paixBadminton-Mannschaften siegen bei den StadtmeisterschaftenBilbao-Austausch Auf geht`s zum Landesfinale Carina Ebert im Bundeswettbewerb Fremdsprachen erfolgreichAndalusien mit allen Sinnen entdeckenGemeinsames Experimentieren im Mint Lab on Castles

» alle Neuigkeiten

Termine

Mo, 27. 05. 2019

Mündliche Abiturprüfungen (Hauptprüfungstag)

(unterrichtsfrei)

Di, 28. 05. 2019

07:50 - 08:50 Uhr, Jgst. 7, Informationsveranstaltung Aufklärung gegen Tabak, Aula, Vorplanung

Di, 28. 05. 2019

EF, Mint on Castle

Mi, 29. 05. 2019

bis 16.06. 2019, Jgst. Q2, Austausch mit den Philippinen

Annette-Schüler/-innen in Legazpi

Fr, 31. 05. 2019

beweglicher Ferientag

Mo, 03. 06. 2019

EF: MINT on Castles

Mi, 05. 06. 2019

20:00 h, 4. Schulpflegschaftssitzung, Caféteria

Do, 06. 06. 2019

20:00 Uhr, Mitgliederversammlung des Fördervereins (R 119)

Fr, 07. 06. 2019

Jgst. EF, Zentrale Klausur Deutsch

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine