Vier Teams traten an, vier Teams standen auf dem Treppchen

22. 02. 2016 11:50

Mit dieser äußerst beeindruckenden Bilanz feierten die Forscherteams den bisher größten Erfolg des Annette-Gymnasiums beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht". Drei Teams aus dem Q2-Projektkurs von Herrn Mallach und Herrn Deittert sowie Egor Skryabin, der eine tolle Facharbeit im Fach Chemie (Herr Spieker) in Kooperation mit dem Projektkurs weiter vertieft hatte, waren am letzten Freitag in der Stadthalle Hiltrup angetreten und hatten sich dem fachkundigen Urteil der Jury, bestehend aus Wissenschaftlern der Universität, Fachdezernenten der Bezirksregierung und Vertretern der Wirtschaft, gestellt.

Als das Ergebnis verkündet wurde, gab es große Augen bei den Teilnehmer/innen unserer Schule. In allen Bereichen (Technik, Biologie, Physik), in denen Jungforscher/innen des Annette-Gymnasiums angetreten waren, belegten sie den vordersten Platz.

Wir freuen uns sehr über die tolle Leistung unserer Schülerinnen und Schüler, drücken  Leopold, Nick und Egor für den Landeswettbewerb in Leverkusen (14. bis 16.3.) ganz fest die Daumen und sind gespannt, ob unserer Schülerinnen aus der Q1 im nächsten Jahr an diesen Erfolg anknüpfen können.

Die Preisträger und ihre Arbeiten finden Sie hier ...

Leopold Alexander Haunschild, Nick Sidney Lemberger, die in ihrem Projekt einen Scanner konstruierten, mit dem man Schallwellen im dreidimensionalen Raum automatisiert sichtbar machen kann.

Erster Platz im Bereich Technik, Teilnahme am Landeswettbewerb in Leverkusen


Egor Skryabin, der mit Hilfe von CRISPR/Cas9 molekulare Werkzeuge (Endonucleasen) zur gezielten Veränderung des Mpr3-Gens herstellte und deren Funktion nachwies.

Bestes interdisziplinäres Projekt, Teilnahme am Landeswettbewerb in Leverkusen, Sonderpreis des Allwetterzoos

Jassin, Awad, Miles Al-Mehdawi, Paul Ventker, die ebenfalls mit CRISPR/Cas9 arbeiteten und das System optimierten.

Zweiter Platz im Bereich Biologie, Sonderpreis der IHK – erster Platz unbesetzt

Can Beslendi, Rebecca Pelke, die die Brechung von Schall sichtbar machten.

Dritter Platz im Bereich Physik – erster und zweiter Platz unbesetzt


P.S.: Die vollständigen Wettbewerbsarbeiten sowie auch weitere Informationen zum Konzept des MINT-Projektkurses werden wir nach Abschluss des Landeswettbewerbes (im April) auf unserer Homepage veröffentlichen.


« zurück zur Startseite
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

„Gemeinsam Erinnern – Samen herdenken“Chinesische Gäste aus Taiwan Einblicke des Pädagogik-Kurses Q1 in Forschungen der EntwicklungspsychologiePunkte sammeln fürs Studium - Schüler schnuppern Uni-LuftKlassenkampf im Haus RüschhausFirma Nordson fördert Laser für Annette-Schüler*innenStadtprojekt der Klasse 8a

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)