"CRASH KURS NRW - Realität erFAHREN" am Annette-Gymnasium

11. 11. 2015 23:00

In Nordrhein-Westfalen ereignen sich pro Jahr 550.000 Verkehrsunfälle. Überhöhte Geschwindigkeit, das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes, der Konsum von Alkohol und Drogen: Das sind in über 50 Prozent aller Fälle die Ursachen, warum Menschen im Straßenverkehr zu Tode kommen oder schwer verletzt werden. Über 600 Menschen sterben dabei pro Jahr in NRW und der Anteil von jugendlichen Verkehrsteilnehmern bei den Verursachern von schweren Unfällen ist überproportional hoch.

Aus diesem Grund lädt das Annette-Gymnasium im Rahmen seines Verkehrssicherheitskonzeptes alle zwei Jahre das Projekt "Crash-Kurs NRW" ein, mit dem die Polizei NRW in Zusammenarbeit mit der Universität Köln und der Universität Zürich wissenschaftlich begleitete und evaluierte Unfallprävention betreibt.

Bei der Veranstaltung für die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 am Mittwoch, standen - wie es das Konzept vorsieht - erst einmal die Emotionen im Vordergrund. Ziel war es, bei den Schüler/innen ein realitätsnahes Gefahrenbewusstsein zu schaffen und dauerhafte, positive Verhaltensänderungen zu bewirken.


Direkt Betroffene, wie z.B. Polizisten, Feuerwehrleute, Notfallseelsorger, Notärzte, Verkehrsunfallopfer oder deren Angehörige berichteten von ihren Erfahrungen. Sie erzählten, was sie erlebt, wie sie sich gefühlt haben und welche Belastungen durch einen Unfall entstanden sind. Dabei verdeutlichten die Akteure immer wieder auch ihre eigenen Grenzen.

Deutlich wurden bei der von Herrn Plonka organisierten Veranstaltung, dass Verkehrsunfälle in den meisten Fällen passieren, weil die Fahrer Regeln missachten. Dabei wurde den Schüler/innen vor Augen geführt, dass sie Verantwortung tragen, wenn sie sich Straßenverkehr bewegen, gleich ob als Fahrer/in oder als Beifahrer/in. An den vorgestellten Beispielen wurde eindringlich klar, dass Lebensträume innerhalb weniger Sekunden zerplatzen können - ein viel zu wertvolles Gut, als dass man es durch eine risikoreiche Fahrweise aufs Spiel setzen sollte.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Freigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehenStartschuss am Annette-Gymnasium: Prüfen! Rufen! Drücken! ECDL am Annette Gymnasium

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)