Annette-Gymnasium landesbeste Schule beim Geschichtswettbewerb

06. 06. 2015 00:00

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ist der größte historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland und hat an unserer Schule eine lange Tradition. Mit der Teilnahme möchte wir bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für die eigene Geschichte wecken und das Verantwortungsbewusstsein stärken.

„Anders sein. Außenseiter in der Geschichte“ – so lautet das Thema des diesjährigen Wettbewerbes. Über 60 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen haben sich seit September auf historische Spurensuche begeben und untersucht, wie Menschen zu Außenseitern gemacht wurden oder sich selber ausgrenzten, um eben anders zu sein. Sie ließen sich dabei auf vielfältige Themen ein. Da geht es um den Umgang mit Behinderungen von der Ausgrenzung bis zur Inklusion, um „Paradiesvögel“, Sonderlinge und Querulanten, um Widerstandskämpfer, Deserteure, Vertriebene, Frauen und vermeintliche Werwölfe in der frühen Neuzeit, Missionare im Papua Neuguinea des Kolonialzeitalters, ungewöhnliche Berufe wie den des Henkers, Türmers und vieles mehr.

Die Ergebnisse des Juryentscheids für das Land NRW kamen diese Woche mit der Post. Nicht nur die betreuenden Tutoren der Fachschaft Geschichte freuen sich über 23 Auszeichnungen, darunter allein 12 Landespreise sowie über die Auszeichnung des Annette-Gymnasiums mit dem Schulpreis für die erfolgreichste Schule des Bundeslandes NRW. Die Preise für das Land NRW werden am 22. Juni im "Haus der Geschichte" in Bonn vergeben.

Während der sechsmonatigen Projektzeit wurden die Schülerinnen und Schüler zu selbbständigen Forschern. Sie befragten Zeitzeugen und Experten, lasen alte Zeitungen und recherchierten in Bibliotheken und Archiven. Unterstützt wurdensie dabei von einem Tutoren-Team der Geschichtslehrerinnen und -lehrer an unserer Schule sowie einer Studentin.


Neben der wöchentlichen Geschichts-AG trafen sich die Jungforscher zu zwei ganztägigen Workshops im Dezember und im Januar. Zu tun gab es dort viel: Recherchen wurden vertieft, Probleme besprochen und erste Texte geschrieben. Das gemeinsame Arbeiten beflügelte auf den letzten Metern, Ende Februar war Einsendeschluss.

Alle Wettbewerbsbeiträge aus Münster wurden im Rahmen einer feierlichen Ausstellungseröffnung im Rathausfestsaal am 30. Mai 2015 der Öffentlichkeit präsentiert. Zu sehen ist die Ausstellung mit allen Münsteraner Beirägen im Foyer des Stadthauses I, Clemensstraße 10.

Spannend bleibt es für die Landessieger. Eine Jury wählt aus allen Landessiegern 50 Bundessieger aus, die dann mit ihren Tutoren am 17. November im Schloss Bellevue vom Bundespräsidenten empfangen und ausgezeichnet werden. Wir drücken die Daumen.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Chinesisch-Kurse der EF im Institut für Sinologie Das Känguru zu Besuch am Annette100 chênes pour la paixBadminton-Mannschaften siegen bei den StadtmeisterschaftenBilbao-Austausch Auf geht`s zum Landesfinale Carina Ebert im Bundeswettbewerb Fremdsprachen erfolgreichAndalusien mit allen Sinnen entdeckenGemeinsames Experimentieren im Mint Lab on Castles

» alle Neuigkeiten

Termine

Mo, 27. 05. 2019

Mündliche Abiturprüfungen (Hauptprüfungstag)

(unterrichtsfrei)

Di, 28. 05. 2019

Jgst. 7, Informationsveranstaltung Aufklärung gegen Tabak, Aula, Vorplanung

Di, 28. 05. 2019

EF, Mint on Castle

Fr, 31. 05. 2019

beweglicher Ferientag

Mi, 05. 06. 2019

20:00 h, 4. Schulpflegschaftssitzung, Caféteria

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine