University meets school: Familienwerte im gesellschaftlichen Wandel

23. 03. 2015 21:04

Auf Einladung von Englisch- und Geschichtslehrerin Nicola Taneri durften sich die Schülerinnen und Schüler der bilingualen Geschichtskurse der Q1 über einen besonders interessanten Vortrag freuen. Prof. Dr. Isabel Heinemann vom Historischen Seminar der Universität Münster referierte nicht nur über eines ihrer zentralen Forschungsgebiete, nämlich den Wandel von  Normen und Werten der amerikanischen Familie zwischen 1890 und 1990, sondern eröffnete ihren Zuhörerinnen und Zuhörern zugleich einen sehr persönlich gehaltenen Einblick in universitäre Projekte, Institutionen und Abläufe.

So war es zunächst sehr interessant zu hören, wie ein wissenschaftlicher Werdegang aussehen kann, welche Rolle die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) bei der Förderung von Projekten spielt und wie die von Prof. Heinemann geleitete Emmy Noether Nachwuchsgruppe in diesem Kontext einzuordnen ist. Gerade auch mit Blick auf die bilinguale Ausrichtung des zuhörenden Geschichtskurses  mag die Tatsache, dass die internationale Wissenschaftssprache auf Konferenzen und in Veröffentlichungen vielfach Englisch ist, beeindruckt  und für zusätzliche Motivation  gesorgt haben.


Zudem arbeitete die Referentin auch die guten Chancen des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses deutlich heraus und machte somit Mut. Wie sieht eigentlich der Alltag der wissenschaftlichen Forschung aus? Welche Rollen spielt die Arbeit in Archiven? Wie funktioniert wissenschaftlicher Austausch auf Tagungen und Kongressen?  Alle diese Fragen waren gut geeignet, mögliche Zukunftsplanungen interessierter Schülerinnen und Schüler anzusprechen und wurden offensichtlich gerne angenommen.

Inhaltlich ging es darum, dass der Familie eine zentrale Bedeutung für den Zustand der Gesellschaft zuzuschreiben sei. Daraus sei in der Geschichte umgekehrt auch die Überlegung erwachsen, so Frau Heinemann, dass das Gemeinwesen nur durch den Zugriff auf die Familie veränder- und verbesserbar zu sein scheine.  Der Zustand der Familie habe – nicht nur in den USA - somit seit Entstehung der modernen Industriegesellschaft im Zentrum hitziger Debatten und Expertendiskurse gestanden, die es auch mit Blick auf ihre Wirksamkeit zu untersuchen gelte.

Deutlicher wurde dies an konkreten und zugleich spannenden Beispielen zu den Themen Ehe, Abtreibung oder der Rollen von Mann und Frau im Kontext des sozialen Wandels in den USA. Die Darstellung der typisch weißen Mittelschichtfamilie in den Medien, zugleich der Vergleich zu afro-amerikanischen Familien sowie mexikanischen Immigranten, wurde zudem durch geeignetes Bildmaterial sehr anschaulich aufgezeigt.

Insgesamt war der Vortrag für alle ein Gewinn. Er gewährte eindrückliche und lebendige Einblicke in universitäres Leben, in Forschungsprojekte sowie deren Vernetzung, schließlich auch in Fragestellungen zum Thema „Familienwerte im Wandel der Zeit“. Die angesprochenen wissenschaftlichen Dimensionen der Thematik beeindruckten, mehr noch aber die anschauliche Art des Vortrags, der jederzeit den „Nerv“ und das Vorwissen der Schülerinnen und Schüler traf. Nur auf diese Weise waren die vielen guten Beiträge in den anregenden Diskussionen und die rege Beteiligung bei der Analyse zentraler Texte (natürlich in englischer Sprache) zu erklären.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Bronze bei den Leichtathletik-WestfalenmeisterschaftenAnnette-Gymnasium fördert Kompetenzen der SuchtpräventionFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehen

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)