Anders sein - Sechstklässler beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

21. 03. 2015 09:44

Den „Wüstentag“ haben die Sechstklässler des Annette-Gymnasiums in Münster noch in bester Erinnerung. An jenem Tag hatten sie nämlich schulfrei – um sich dafür mit ihrem Thema „Anders sein“ für den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten zu beschäftigen.

„Das war gut“, meinen Hendrik und Oskar – und denken nicht nur an die Pizza, die es zur Stärkung gab. Sie tauchten tief in ihre Themen ein. Ganz wesentlich. Inzwischen haben die Mädchen und Jungen ihre Recherchen abgeschlossen. Alle Arbeiten liegen bei der Körber-Stiftung – zur Begutachtung.

Die Erinnerung an die Arbeit verblasst. Umso empfänglicher sind die Schüler für das Lob von Lehrerin Sabrina Hamidi: „Ich bin stolz auf euch, dass ihr ein halbes Jahr neben der Schule fleißig gearbeitet habt.“ Für den Wettbewerb haben die Sechstklässler immerhin von September bis Februar recherchiert, gelesen und in Archiven gestöbert, um Menschen zu finden, die anders waren oder sind.


Familiengeschichte wurde ebenso zum Thema wie die Frage: Wie erging es den ersten Biobauern in Münster? Während sich der eine mit den Problemen eines evangelischen Schützenkönigs in einem katholischen Verein beschäftigte, ging die Nächste dem Leben von Bildhauerin Elisabet Ney auf den Grund. Andere suchten Antworten auf die Frage, warum Obdachlose anders sind oder wie es Menschen mit dem Down-Syndrom während der Nazi-Zeit erging. „Diese Gruppe musste ich bremsen, sonst hätten sie viel zu viel geschrieben“, schmunzelt Sabrina Hamidi.

Neben der Schule an der Arbeit zu schreiben sei stressig gewesen, findet Nils. „Ihr seid eben auch anders“, lobt die Lehrerin das Durchhaltevermögen ihrer Schüler. „Ich würde mich wieder beteiligen“, erklärt Charlotte – und erntet Kopfnicken von Pina, Sophia und Hannah, die als Quartett gearbeitet haben. „Wir haben viel Neues erfahren“, sagen Julius und Philip. Für Leonie und Lea ist Geschichte alles – nur nicht staubtrocken. Sie finden, man solle mutig sein – und beim nächsten Wettbewerb mitmachen.

Artikel und Foto von Doerthe Rayen - 21.03.2015 - Westfälische Nachrichten - Yango


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Sonderpreis beim Bundeswettbewerb Jugend forschtChinesisch-Kurse der EF im Institut für Sinologie Das Känguru zu Besuch am Annette100 chênes pour la paixBadminton-Mannschaften siegen bei den StadtmeisterschaftenBilbao-Austausch Auf geht`s zum Landesfinale Carina Ebert im Bundeswettbewerb Fremdsprachen erfolgreichAndalusien mit allen Sinnen entdeckenGemeinsames Experimentieren im Mint Lab on Castles

» alle Neuigkeiten

Termine

Mo, 27. 05. 2019

Mündliche Abiturprüfungen (Hauptprüfungstag)

(unterrichtsfrei)

Di, 28. 05. 2019

07:50 - 08:50 Uhr, Jgst. 7, Informationsveranstaltung Aufklärung gegen Tabak, Aula, Vorplanung

Di, 28. 05. 2019

EF, Mint on Castle

Mi, 29. 05. 2019

bis 16.06. 2019, Jgst. Q2, Austausch mit den Philippinen

Annette-Schüler/-innen in Legazpi

Fr, 31. 05. 2019

beweglicher Ferientag

Mo, 03. 06. 2019

EF: MINT on Castles

Mi, 05. 06. 2019

20:00 h, 4. Schulpflegschaftssitzung, Caféteria

Do, 06. 06. 2019

20:00 Uhr, Mitgliederversammlung des Fördervereins (R 119)

Fr, 07. 06. 2019

Jgst. EF, Zentrale Klausur Deutsch

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine