Leistungskurse zum Gentechnikpraktikum am Sonderforschungsbereich 629

19. 03. 2015 00:00

Am Dienstag fand sich die Schüler/innen des Leistungskurses in der Q1 nicht wie gewohnt in der Schule zur Doppelstunde Biologie ein, sondern trafen sich um 08:30 Uhr in den Räumen des Sonderforschungsbereiches 629 am Institut für Neuro- und Verhaltensbiologie der Universität Münster. Der Kurs hatte im Nachrückverfahren noch einen der begehrten Plätze für einen Labortag im Bereich Gentechnik zum Thema "Isolation von DNA und ihre Charakterisierung über PCR" bekommen, an denen in diesem Schuljahr somit beide Leistungskurse teilnehmen können.

Hier konnten die Schülerinnen und Schüler die Methoden, die sie am Ende des Genetik-Halbjahres nur theoretisch kennengelernt hatten, nun auch in der Praxis erproben. Untersuchungsobjekt war die DNA von Drosophila-Fliegen und Tomaten, die auf ein Gen untersucht wurde, das einen spezifischen Transkriptionsfaktor codiert.

Nach einer kurzen Einführung durch die Mitarbeiter/innen des Sonderforschungsbereiches wurden in einem ersten Schritt die Zellen aufgebrochen und mittels einer Salzfällung von Zellbestandteilen gereinigt. Abschließend wurde die DNA der Fliegen bzw. der Tomate isoliert.


Dann wurden zur Charakterisierung der DNA mit PCR und Gelelektrophorese die Verfahren durchgeführt, die auch zur Erstellung eines genetischen Fingerabdrucks bei der Identifizierung von Personen und der Aufklärung von Verbrechen angewandt werden. In den Versuchspausen gab es durch die Mitarbeiter/innen des Sonderforschungsbereiches unter anderem eine Einführung in die Funktion der beteiligten Laborgerätschaften und eine Führung durch die Labore des Instituts.

Am Ende des Tages bedankte sich der Kurslehrer Herr Bremer herzlich für die Unterstützung durch den Sonderforschungsbereich und für die kompetente Anleitung und Betreuung durch Herrn Gerlach und Herrn Kappel, die immer bereit waren, auch weitergehende fachliche und darüber hinaus gehende Fragen z.B. zum Studium zu beantworten.

P.S.: Das Gen für den Transkriptionsfaktor ließ sich nur bei den Drosophila-Fliegen nachweisen.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Bronze bei den Leichtathletik-WestfalenmeisterschaftenAnnette-Gymnasium fördert Kompetenzen der SuchtpräventionFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'an

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)