Seite abgerufen am Dienstag, dem 25. Juni 2019, um 01:35:08 von:
http://www.annette-gymnasium.de/news.php?id=465&from=archive

BWL-Studium in der Schule – Zertifikatsübergabe am Annette-Gymnasium

17. 12. 2014 18:39

Schüler des Annette-Gymnasiums und des Schlaun-Gymnasiums erhielten am vergangenen Montag Hochschulzertifikate in Betriebswirtschaft. Sie hatten auf ihre gewohnten Freizeitaktivitäten verzichtet und stattdessen lieber die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre gepaukt und konnten so im laufenden Schuljahr unter Anleitung von Prof. Dr. Dietmar Krafft in das Studium der Betriebswirtschaftslehre hinein schnuppern. Der Begriff „Schnupperstudium“ trifft den Sachverhalt jedoch nicht im Kern, denn am Ende der langen Lern- und Arbeitphase stand eine anspruchsvolle 90-minütige Klausur, in der die erlangten Kompetenzen nachzuweisen waren.

Doch der Einsatz und die Mühen hatten sich in besonderer Weise gelohnt:  Im Rahmen einer Feierstunde am 15. Dezember im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium erhielten die Schüler nun ihre Hochschul-Zertifikate mit 5 Credits nach ECTS, die auf Studiengänge angerechnet werden können.

Jutta Rutenbeck, Schulleiterin des Annette-Gymnasiums,  verwies in ihrer Ansprache auf die Verknüpfung dieses Zertifikatskurses mit zahlreichen anderen Projekten an ihrer Schule, die ebenfalls volks- und betriebswirtschaftliche Inhalte vermitteln.


In diese Richtung ging auch das Grußwort von Prof. Dr. Dietmar Krafft vom Institut für Ökonomische Bildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster: „Wir wollen dazu beitragen, die Lücke zwischen Schule und Universität zu schließen. Durch unsere Zertifikatskurse verbessern Schüler ihre ökonomische Allgemeinbildung und bekommen zusätzlich einen ersten Einblick in ein Studium, da die Inhalte und das Anspruchsniveau einer Einführungsveranstaltung des Grundstudiums entsprechen“, so Krafft. Der Zertifikatskurs ist außerdem vielfach vernetzt:  Als  Teil des „Economist Pass“, zu dem  u.a. die Westfälische-Wilhelms Universität die Universität Duisburg-Essen und die Fachhochschule Köln beitragen, ist er einer von mehreren Initiativen zur  ökonomische Bildung.  Diese Tatsache hob in ihrem Grußwort auch Schuldezernentin Dr. Andrea Hanke ausdrücklich hervor. Sie freute zudem über die guten Perspektiven, die die erfolgreichen Schüler sich erarbeitet hätten und ermutigte dazu, weiterhin engagiert den eingeschlagenen Weg zu verfolgen.

Doch wie gestaltete sich das Projekt aus Sicht der Teilnehmer? Bärbel Ratering- Slüter, die als Mutter eines erfolgreichen Absolventen gekommen war, zeigte sich stolz auf die von ihrem Sohn investierte Mühe. Sie berichtete von 40 Arbeitsstunden ihres Sohnes an mehreren Samstagen und langen Sitzungen zur Nacharbeitung des Lernstoffes.

Gefördert wurde das „Schupperstudium BWL“ durch die Sparkasse Münsterland Ost. Münsters Oberbürgermeister Markus Lese hatte die  die Schirmherrschaft übernommen. Nach den guten Erfahrungen in diesem Jahr und angesichts der vielen strahlenden Gesichter während der Feierstunde war klar: Das Projekt wird im nächsten Jahr in Münster auf jeden Fall fortgeführt.


« zurück zum Archiv