Jugend trainiert für Olympia – ein unvergessliches Erlebnis in Berlin

01. 10. 2013 05:00

„Auf nach Berlin“ hieß es am Sonntag, den 22. September für uns, die Ruder-Schulmannschaft des Annette-Gymnasiums. Aufgrund der vorrangegangenen Qualifikation im Juli waren wir zum Bundesfinale des Wettbewerbes der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in die eingeladen worden.
Nach fünfstündiger  Anreise per Zug, bezogen wir erst einmal unser Hotel. Da wir passend zum Wahltag in die Hauptstadt gereist waren, verbrachten wir den ersten Abend im Regierungsviertel zwischen Bundestag und Kanzleramt, um die Auswertung der Bundestagswahl live mitzuerleben. 
Bei extremen Wetterbedingungen trainierten wir am nächsten Morgen auf der ehemaligen Olympia-Regattastrecke Berlin-Grünau, um uns gemeinsam mit Herrn Kortmann auf das erste Rennen am Dienstag vorzubereiten. Starker Wind machte die Trainingseinheit zu einer technischen Herausforderung.
Am Nachmittag brachen wir dann in Richtung Innenstadt auf. Neben einer Bustour standen der berühmte Fernsehturm, die Berliner Mauer und ein Spaziergang über den Kudamm auf dem Programm.  Abgerundet wurde der Tag durch die Besichtigung des Olympia Stadions. Für uns Sportler natürlich ein ganz besonderes Highlight.


Um uns vor unserem ersten Rennen noch ein wenig einzufahren, brachen wir am Dienstagmorgen schon früh Richtung Regattastrecke auf. Mit dem dritten Platz verpassten wir allerdings leider knapp den Einzug ins Finale.  Noch gab es allerdings die Möglichkeit im Hoffnungslauf das letzte Finalticket zu lösen. In einem erneut sehr knappen Rennen verpassten wir aber auch hier wieder den Einzug ins Finale und landeten erneut auf Platz drei. Langsam passte sich die Stimmung dem miesen Wetter an. Leicht geknickt vom verpassten Finaleinzug ging es dann zur Besichtigung des ehemaligen Stasi-Gefängnissen Hohenschönhausen. Während einer eindrucksvollen, einstündigen Führung mit einer ehemaligen Insassin des Gefängnisses, wurde uns plötzlich die Bedeutung von Freiheit deutlich. Intensive Gespräche auf dem Rückweg ins Hotel zeugten von den bleibenden Eindrücken die die Führung hinterlassen hatte. Ausklingen ließen wir den Abend anlässlich des Geburtstages unseres Steuermannes Gerald  in einer Pizzeria in der Innenstadt.

Noch einmal alles geben hieß es dann im B-Finale am Mittwoch. Nach einem guten Start lagen wir lange Zeit gleichauf mit den Konkurrenten aus Hamburg. Angefeuert von Steuermann Gerald fuhren alle noch einmal zu Höchstleistungen auf und mobilisierten letzte Reserven. Mit etwa einer halben Bootslänge Vorsprung und einer neuen persönlichen Bestzeit von 3:37min konnten wir uns letztendlich über die Wettkampfs Distanz von 1000m gegen die Konkurrenz aus Hamburg, Bitterfeld und Pirna durchsetzen und sicherten uns somit den  7. Platz in der Gesamtwertung.
Abgerundet wurde die Wettkampf Woche mit einer großartigen Abschlussfeier in der Max-Schmeling-Halle am Mittwochabend. Eine feierliche Atmosphäre, atemberaubende Akrobatik Acts, und ein Auftritt des Rapper-Duos „Die Atzen“  machten den Abend zu einem vollen Erfolg und es ergab sich die Möglichkeit all die anderen Sportler des Herbstfinales zu treffen.
Noch sichtlich müde von der Abschlussfeier traten wir am Donnerstagmorgen dann die Heimreise an. Im Zug ließen wir noch einmal die vergangenen Tage Revue passieren. „Nicht nur sportlich gesehen ein voller Erfolg!“, konstatiert Schülermentor Thilo Stange. Und in einem sind sich alle einig: Nächstes Jahr wollen wir uns wieder qualifizieren, egal ob als Ruderer oder als Trainer. Für Alexander und steht nun die Trainer C Lizenzausbildung des Verbandes an: „ Wenn wir nicht fit genug für die Quali sind, dann müssen wir halt zusehen, dass wir jüngere Schüler fit genug machen“ formulierten sie ihre Absichten für das nächste Jahr.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Bronze bei den Leichtathletik-WestfalenmeisterschaftenAnnette-Gymnasium fördert Kompetenzen der SuchtpräventionFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehen

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)