„Blackout" - Theater-AG der Mittelstufe spielt selbst geschriebenes Stück

02. 08. 2013 20:10

Verwirrt und orientierungslos wachen die vier Protagonisten auf. „Was ist passiert und wo sind wir?" denken sich die vier Schüler des Annette-von-Droste-von-Hülshoff-Gymnasiums. Während der eineinhalbstündigen Aufführung kann der Zuschauer mitverfolgen, wie die Vier die Ereignisse nach und nach rekonstruieren und das Geheimnis der vergangenen Partynacht lüften. Stolz präsentiert die Theater-AG der Mittelstufe des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums ihr selbst geschriebenes Theaterstück „Blackout - Was zum Teufel...?".


Unter der Leitung von Felicitas Areerasd haben die Schüler selber die Idee für ihr Theaterstück ent­wickelt. Bis ins kleinste Detail von der Geschichte über die Festlegung der Charaktere bis zu den Dialogen haben die Gymnasiasten alles selber geschrieben. Auch für die Technik und das Bühnenbild sind die Schüler selbst verantwortlich. Bei dem Bühnenbild hat ihnen Anne Steguweit mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Für die Regie sind Areerasd, Elena Hoffmann sowie Julia Götz verantwortlich.
So lautete der Titel des Stückes ursprünglich „Mord in der Disco". „Als das Stück fertig geschrieben war, ist den Schülern aufgefallen, dass die Geschichte gar nicht zu dem Titel passte. Dann haben wir uns gemeinsam den neuen Titel ausgesucht", erklärt Götz gut gelaunt.
Die Regisseurin ist erst seit rund einem halben Jahr Lehrerin an der Schule und hat die AG von Areerasd übernommen hat. Ebenfalls sind erst vor wenigen Wochen noch drei Schüler zu den Proben hinzugestoßen. „Aber das hat alles wunder­bar geklappt", so Götz weiter. „Es ist schön zu sehen, wie stolz die Schüler auf ihr eigenes Werk sind. Insgesamt sind es rund 29 mitwirkende Jungen und Mädchen überwiegend aus der achten Klasse, wovon elf Schülerinnen und Schüler den schauspielerischen Part in dem Stück übernehmen.

Artikel aus der WN vom 19.7.2013 – von Kerstin Sander

 


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Bronze bei den Leichtathletik-WestfalenmeisterschaftenAnnette-Gymnasium fördert Kompetenzen der SuchtpräventionFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'an

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)