Lyrikertreffen im Annette-Gymnasium

26. 05. 2013 19:31

Yang LianIm Rahmen des Lyrikertreffens, das die Stadt alle zwei Jahre veranstaltet, besuchte der 1955 in der Schweiz geborene Lyriker und Essayist Yang Lian den Deutschleistungskurs das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums. Er folgte damit einer Einladung des Deutschleistungskurses der Jahrgangsstufe 11. In seiner Begleitung kam Wolfgang Kubin, Professor für Sinologie, zugleich Übersetzer und Lyriker.

Einleitend referierte Wolfgang Kubin über die Geschichte der Literatur in China seit Beginn des Jahrhunderts. Mit Blick auf die deutsche Literaturgeschichte und die Zeit der Diktatur in Deutschland zwischen 1933 und 1945 charakterisierte er die chinesische Literatur als vergleichsweise fortschrittlich und modern.


Im Anschluss an diesen Vortrag las Yang Lian aus seinen Gedichten. Prof. Kubin hatte seine Zuhörer zuvor gewarnt: Sie hätten den „dunkelsten“ aller chinesischen Lyriker eingeladen. Was das heißt, konnte man dann erfahren, denn zunächst erschienen die Gedichte tatsächlich sehr fremd und unverständlich zu sein. Das anschließende Gespräch brachte jedoch auch Erklärungen und Erkenntnisse. Yang Lian erzählte vom Tod seiner Mutter, seinem Leben in der Fremde und dem Verbot seiner Bücher. Dieser Hintergrund eröffnete dann doch einen Zugang zu seinen Texten.

Im zweiten Teil der Veranstaltung diskutierte der Kurs mit den beiden Autoren auch Fragen, die über das Schreiben hinausgingen. So kennzeichnete Wolfgang Kubin China als ein Land, das Wissen auf allen Gebieten förmlich „aufsauge“. Ausländische Wissenschaftler und Lehrer seien deshalb hoch willkommen und er selbst könne dort frei lehren.

Die Veranstaltung dauerte zwei Stunden, die am Ende rasend schnell vergangen waren. Sie wurde von zwei Schülerinnen des Kurses, Eva Haufft und Kyra van der Horst, erfolgreich moderiert.

Fazit: Die Furcht vor dem Fremden und „Dunklen“ erwies sich als unbegründet. Im Gegenteil: Es zeigte sich, dass sich Wege zum Verständnis finden lassen und dass chinesische und die deutsche Erfahrungen mehr miteinander zu tun haben, als man zuvor annahm.

Insofern bedankt sich der Kurs bei den beiden Autoren sehr herzlich. Der Dank geht auch an die Stadt Münster, die die Möglichkeit dieser Schullesungen eröffnet.

 


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Sekretariat am Freitag (13.9.) nur bis 13:00 Uhr besetztFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehenStartschuss am Annette-Gymnasium: Prüfen! Rufen! Drücken! ECDL am Annette Gymnasium

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)