sozialgenial-Schulprojekt „Held ohne Geld“

05. 11. 2011 00:00

Schülerinnen und Schüler am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Münster engagieren sich auf der Schulkinderstation im Clemens- Hospital. Andere setzen sich gegen die Ausgrenzung von obdachlosen Menschen ein. Ihr Schulprojekt „Held ohne Geld“ wird im Schuljahr 2011/12 mit dem „sozialgenial-Förderfonds 2011“ unterstützt. Wichtig ist den Schülern der 10.


und 11. Jahrgangsstufen die Nachhaltigkeit ihres Engagements. Mit einem Film haben sie ihre Eindrücke festgehalten - und wollen so Mitschüler als neue „Helden“ gewinnen.


„Wo sind die netten Mädchen?“, fragt ein kleiner Junge auf der Schulkinderstation des Münsteraner Hospitals. Er sucht die Schüler des „Annette“, die jede Woche die kranken Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren besuchen, mit ihnen spielen, vorlesen oder Spielplatzbesuche organisieren. Spielen, vorlesen – das klingt ganz einfach, ist aber, so Erzieherin Martina Hendriks, anspruchsvoll. Denn die Schüler müssen sich oft auf neue Kinder mit unterschiedlichen Erkrankungen einstellen. Ihr Einsatz erfordert ein hohes Maß an Empathie und Flexibilität, um den verschiedenen Situationen, Persönlichkeiten und Krankheiten gerecht zu werden. Das ist den Schülern sehr gut gelungen – auch durch die gute Vorbereitung in der AG „Held ohne Geld“.

Mit Unterstützung ihrer Lehrer Svenja Schwarzer und Reinhard Kurzer bereiten sich die Jugendlichen in der Schule auf ihre Aufgaben und mögliche Schwierigkeiten vor - durch Expertengespräche oder Fachmodule, die je nach den Themen von Lehrern der Biologie oder der Sozialwissenschaften beigesteuert werden. Auch während der Projektarbeit findet die AG alle 14 Tage statt. Sie bietet Raum zur Reflexion und Auswertung der Erlebnisse und Erfahrungen.

Gut vorbereitet sein, das war auch für die Schüler wichtig, die sich im Offenen Treff „Kein Dach über‘m Kopf“ in Münster gegen die Ausgrenzung von obdachlosen Menschen engagieren. Hier ist eine besondere Kompetenz gefragt, die, so der ehrenamtliche Leiter des Cafés, Erwin Stroot, die Schüler mitbringen: das Zuhören können. Menschen Respekt und Achtung entgegenzubringen, die eine ganz andere Lebensgeschichte haben als sie selbst, das war bei diesem Engagement gefragt. Die Schüler erfahren, wie schwer es sein kann, einfache Antworten zu finden. Was ist Scheitern? Wie viel Unglück kann in einem Leben stecken? Sie bringen viele Fragen und Diskussionsstoff mit in die AG „Held ohne Geld“, in der sie ihre Erlebnisse gemeinsam mit ihren Mitschülern und den Lehrern reflektieren.

Die Besuche auf der Kinderstation oder im Offenen Treff sind zwei von mehreren Engagementprojekten der Schülerinnen und Schüler des „Annette“. „Ich engagiere mich in einer Freizeitgruppe für Menschen mit Behinderungen“, so Joanna Brambrink in dem Film „Held ohne Geld“. „Das macht richtig Spaß, dort helfen zu können und gemeinsame Erfahrungen zu sammeln. Ich kann das nur empfehlen - nach dem Abschluss meines Schulprojekts werde ich weitermachen“. Dass sich das Engagement lohnt, wollen die Schüler ihren jüngeren Mitschülern vermitteln. Sie haben einen Film gedreht, in dem sie von ihren Eindrücken und Erlebnissen berichten – denn auch im kommenden Schuljahr können sich wieder Schülerinnen und Schüler vom „Annette“ engagieren.

Weitere Projekte: Schülerinnen und Schüler des Annette-von-Droste- Hülshoff Gymnasium engagierten sich 2010/2011,
in einer Sportgruppe für geistig behinderte Menschen und in der Freizeitgestaltung mit behinderten Menschen, Lebenshilfe e.V.,
im Eine-Welt-Laden „la Tienda“,
in einer Gesangsstunde im Seniorenstift „Johannisstift“,
in einer Malgruppe im Seniorenhaus „Haus Maria Trost“,
als Gesprächspartner im Offenen Treff „Kein Dach über‘m Kopf“, Evangelische Studierendengemeinde Münster,
mit Spiel- und Freizeitgestaltung auf der Kinderstation des Clemens- Hospitals,
für eine deutsch-philippinische Jugendgruppe

Kontakt: Svenja Schwarzer, Lehrerin am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Grüne Gasse 38,  48143 Münster, Tel.Nr. 0251 4149230, annette@muenster.de, www.annette-gymnasium.de

„sozialgenial – Schüler engagieren sich“ ist die Service Learning-Initiative der WGZ BANK in Trägerschaft der Aktiven Bürgerschaft. sozialgenial wird vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt. www.sozialgenial.de

Hrsg.: Aktive Bürgerschaft e.V., Oktober 2011


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Sekretariat am Freitag (13.9.) nur bis 13:00 Uhr besetztFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'anDELF-Diplome verliehenStartschuss am Annette-Gymnasium: Prüfen! Rufen! Drücken! ECDL am Annette Gymnasium

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)