Polenaustausch 2010 mit Dąbrowa Górnicza

15. 04. 2010 00:00

Vom 12.04. – 19.04.2010 besuchten wir, 12 Schüler/ innen der Stufe 10, unsere polnischen Austauschschüler/ innen, die in Dąbrowa Górnicza wohnen. Am Montag um 19.30 Uhr, nach eineinhalb Stunden Verspätung, ging endlich unser pinker (!) Flieger von Dortmund nach Katowice. Dort wurden wir dann herzlichst von unseren Austauschpartnern/ innen


und deren Familien empfangen!

Nach der ersten Nacht ging es morgens schon früh los, denn der Besuch des Konzentrationslagers Auschwitz/Birkenau stand an. Dort hatten wir eine Führung, bei der wir noch mehr über die Geschichte des Nationalsozialismus und die Schicksale viele Juden erfuhren.
Den Abend hatten wir zur freien Verfügung und so beschlossen wir, alle gemeinsam Pizza (in Polen unbedingt mit Ketchup!) essen zu gehen und den Rest des Abends im Pub zu verbringen.

Am Mittwoch besichtigten wir die wunderschöne Stadt Krakau, wo es aber leider regnete und wir uns deshalb nur Kirchen angucken konnten. In Krakau haben wir uns auch den Wawel besichtigt, eine Burgresidenz mit einer Kathedrale, in der einige Könige und seit dem 18.04.2010 auch der verstorbene Präsident begraben sind. Wegen der Staatstrauer, die genau in der Woche war, in der wir in Polen waren, standen überall in den Städten vor allem auch in Krakau, viele Grablichter auf Kirchplätzen, die symbolisch für die Trauer um den Präsidenten und seine Begleiter aufgestellt wurden.

Danach haben wir noch eine kleine Shoppingtour gemacht und sind dann mit dem Zug wieder zurückgefahren.

Am nächsten Tag hörten wir uns einen Vortrag von einem polnischen Schüler über Müllentsorgung in Polen im Vergleich zu Deutschland an. Danach hatten wir von 12 – 16 Uhr Freizeit und alle entschieden sich dazu, in Katowice in das Einkaufszentrum Pogoria zu gehen. Ab 16 Uhr hatten wir mehrere Bahnen in einem Bowlingcenter reserviert. Pizza gab es auch (aber diesmal ohne Ketchup). Danach hatten wir erneut Zeit, um eins der großen Shoppingcenter zu erobern.

Das Wochenende stand uns dann ganz zur freien Verfügung. An diesen zwei Tagen war das Wetter überwiegend schön, weshalb Ausflüge an die vier Seen von Dąbrowa Górnicza oder auch zu einer schönen Burg gemacht wurden und viele anschließend grillten.

Da ja zwischenzeitlich der Vulkan in Island ausgebrochen war und der ganze Flugverkehr deshalb lahm gelegt wurde, mussten auch wir überlegen, wie wir nach Münster zurückkommen. Geplant war, morgens gemütlich um 11 Uhr zur Schule in Dąbrowa Górnicza zu fahren, dort zu brunchen und um 13 Uhr zum Flughafen nach Katowice zu fahren. Dann wären wir um 19 Uhr in Dortmund gelandet… Doch nun mussten wir uns eine Bahnverbindung heraussuchen und so kam es, dass wir am Montag noch den Reichstag aus dem Zug sehen konnten, da wir über Berlin und anschließend über Hamm gefahren sind. Um halb 11 waren wir dann ungefähr nach 13 Stunden Zugfahrt wieder zu Hause in Münster und der traurige Abschied von unseren Austauschpartnern und deren Familien, die wir sehr lieb gewonnen haben, wurde von der Wiedersehensfreude übertroffen.

Tabea und Sara, Jgst. 10


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Bronze bei den Leichtathletik-WestfalenmeisterschaftenAnnette-Gymnasium fördert Kompetenzen der SuchtpräventionFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'an

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)