A-lympiade und Wiskunde B-Tag am Annette-Gymnasium

20. 11. 2009 20:00

Wie muss ein Spielplan für ein internationales Fußballturnier aussehen, wenn alle Vereine annähernd gleich weite Gesamtstrecken zurücklegen sollen? Dabei hat jede der teilnehmenden Mannschaften jeweils nur zwei Heimspiele und zwei Auswärtsspiele zu absolvieren. – Um diese Fragestellung ging es bei der diesjährigen Vorrunde der 21. Mathematik  A-lympiade,


die am 20. November vom Ministerium für Schule und Weiterbildung in Zusammenarbeit mit dem Freudental-Institut Utrecht an verschiedenen Schulen in Nordrhein-Westfalen ausgerichtet wurde. Bereits seit 2001 nehmen Schülerinnen und Schüler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums an diesem Mathematikwettbewerb teil. Gefragt sind hier weniger Kenntnisse von Formeln und Algorithmen als vielmehr kreatives, systematisches Denken und kombinatorische Fähigkeiten. Die Schülerinnen und Schüler mussten untersuchen, wie die Mannschaften am besten in zwei Gruppen aufgeteilt werden, um einen möglichst fairen Wettkampf hinsichtlich zurückzulegender Entfernungen zu organisieren. Dabei mussten sie ihr Vorgehen und die ihren Entscheidungen zugrundegelegten Kriterien erläutern.

Parallel dazu beschäftigten sich weitere Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Wettbewerbes zum Wiskunde B-Tag mit dem Computerspiel „Turnracer“, das in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts erfunden wurde. In den Aufgaben ging es darum, optimale Spielzüge zu entwickeln.

An beiden Wettbewerben nahmen insgesamt 13 Schülerteams aus den Jahrgangsstufen 10 – 13 der Schule teil, denen jeweils vier Schülerinnen und Schüler angehörten. Von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr hatten sie Zeit, in Teamarbeit in der Schulaula ihre jeweiligen Projekte zu bearbeiten. - Nun bleibt abzuwarten, wie die Arbeiten und Ergebnisse bewertet werden. Doch eines steht fest: allein die Teilnahme an diesem Projekt hat sich für alle gelohnt, und in diesem Sinne haben alle Schülerinnen und Schüler „gewonnen“.


« zurück zum Archiv
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Bronze bei den Leichtathletik-WestfalenmeisterschaftenAnnette-Gymnasium fördert Kompetenzen der SuchtpräventionFreigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019 Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der ZukunftErfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'an

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)