Herzlich willkommen!

auf der Homepage des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie sowohl über unsere Schule informieren als auch über das Schulleben auf dem neuesten Stand halten.

Neuigkeiten

11. 10. 2019

Herbstferien

Unser Sekretariat ist in den Herbstferien krankheitsbedingt nicht zu erreichen:

Ab dem 28. Oktober ist es wieder regulär besetzt.

 
11. 10. 2019

Annette-Schülerinnen zu Besuch in Southend-on-Sea

Wie jedes Jahr im Herbst fand auch in diesem Jahr wieder eine Austauschfahrt statt von Annette-Schülerinnen der Stufen 8 und 9 zu unserer englischen Partnerschule, der „Southend High School for Girls“. Vom 28. September bis zum 05. Oktober genossen unsere Schülerinnen das Leben auf der britischen Insel, wobei ihre englischen Gastfamilien wirklich alles möglich machten, um ihren deutschen Gästen eine schöne und lehrreiche Zeit zu bieten.

Die erlebnisreiche Woche gestaltete sich rund um Trips in die nahegelegene Hauptstadt London, in das historische Canterbury sowie nach Southend selbst, welches sich mit seinem längsten Vergnügungspier der Welt keinesfalls verstecken muss. Auch den Schullalltag an einer englischen Schule erlebten die Schülerinnen, indem sie ihre Gastschwestern einen Tag lang im Unterricht begleiteten und dabei miterleben konnten, welche zum Teil großen Unterschiede es zwischen einer englischen und einer deutschen Schule gibt. Insbesondere die Schuluniformen werden unsere Schülerinnen sicher nicht so schnell vergessen.

07. 10. 2019

Chinesische Praktikant*innen am Annette-Gymnasium

Mit den drei chinesischen Praktikant*innen CAO Yunyuyan, DING Wen und LI Muhan gewinnt der Chinesisch-Unterricht am Annette-Gymnasium gleich dreifache Verstärkung. Die drei Germanist*innen  kommen von der Universität für internationale Studien aus der zentral-chinesischen Metropole Xi´an und sind nun für ein Jahr am Germanistischen Institut der Universität Münster tätig. Zu Beginn ihres einjährigen Praktikums am Annette-Gymnasium wurden sie von Schulleiterin Anette Kettelhoit und Fachlehrer Dr. Martin Kittlaus herzlich begrüßt.

Neben der Vermittlung landeskundlicher Kenntnisse und der Förderung der aktiven Sprachfertigkeit der deutschen Schüler*innen wollen die drei chinesischen Praktikant*innen auch vertiefende Workshops zur Kultur Chinas anbieten.

01. 10. 2019

Annette vertritt erfolgreich NRW beim DFB-Schul-Cup im Mädchenfußball

Unseren jungen Fußballerinnen der Jahrgänge 6 und 7 ist etwas Einzigartiges in den Annalen der Schule geglückt: Sie vertraten NRW bei den Deutschen Schulmeisterschaften in Bad Blankenburg!

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Weber und zwei Elternfans verbrachten sie vier ereignisreiche Tage in Thüringen und kämpften um den Sieg.

In der Vorrunde trafen sie dabei auf drei Teams, von denen sie Sachsen-Anhalt (4:0) und Bremen (2:1) schlagen konnten. Das dritte Spiel gegen Thüringen gestaltete sich als Lehrstunde (0:8). Nichtsdestotrotz zogen sie als Gruppenzweite in die Platzierungsrunde um die Plätze 1-8 ein. Dort kam es auch gleich zum spannendsten Spiel gegen Hamburg, in dem die Mädchen zweimal einen Rückstand ausgleichen konnten. Trotzdem verloren sie 2:4.Auch die weiteren Spiele gegen sehr gut eingespielte Teams gingen an die Gegner.

26. 09. 2019

Eine Woche (fast) nur Mathe

Seit 2001 findet in Münster die Schülerakademie Mathematik und Informatik statt. Jedes Jahr werden Schüler*innen eingeladen, um zusammen mit Projektleiter*innen eine Woche lang an vielfältigen Projekten aus dem Bereich Mathematik und Informatik zu arbeiten. Neben unserer Schülerin Johanna Dumstorf besuchten auch die Teilnehmer*innen des Projektkurses Informatik (Leitung Herr Büdding) einige Workshops im Bereich der künstlichen Intelligenz. Hier ein Einblick in die Arbeit der Schülerakademie:

Für jeden, der sich, wie ich, gerne mit den Naturwissenschaften, insbesondere Mathematik oder Informatik, befasst, ist die SMIMS genau das Richtige. Bei der NRW-Schülerakademie Mathematik und Informatik MünSter haben wir uns in der Woche vom 9. bis 13. September in 14 Projekten mit Themen im Anwendungsbereich der Mathematik und Informatik beschäftigt. Verschlüsselung, Gesichtserkennung und künstliche Intelligenz waren nur einige dieser Projekte, die teilweise bis tief in die Nacht bearbeitet wurden.

Aber neben den neuen Mathe-Tricks und Informatik-Skills, die schon fast Universitätsniveau hatten, hatten wir Gelegenheit, mit Hochschulen und möglichen zukünftigen Arbeitgebern in Kontakt zu kommen, die uns hinsichtlich Ausbildung und Berufswegen neue Möglichkeiten aufgezeigt haben.

26. 09. 2019

Wechsel im Schulpflegschaftsvorsitz

Am Dienstag traf sich die neue Schulpflegschaft zur konstituierenden Sitzung. Hier standen die jährlichen Wahlen im Zentrum: Gewählt wurden Vertreter*innen für die Schulkonferenz, die Teilkonferenz und die Fachkonferenzen. Auch wurde der Vorsitz gewählt, den Herr Wening in diesem Jahr übernimmt. Neu im Amt sind als stellvertretende Vorsitzende Frau Breuer und Herr Füser. Wir gratulieren zur Wahl und wünschen viel Erfolg bei der Aufgabe!

Als Schulpflegschaftsvorsitzende wurden Frau Batke-Bonhoff und Frau Dyhr verabschiedet (Bild). Wir danken herzlich für die stets vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit!

 
24. 09. 2019

Staatliche HSK-Chinesisch-Prüfungen erfolgreich bestanden

Schülerinnen und Schüler des Chinesischkurses der Jahrgangsstufe Q2 unserer Schule haben erfolgreich an den staatlichen chinesischen Sprachprüfungen teilgenommen. Diese sogenannten HSK-Prüfungen gelten inzwischen als internationaler Standard, ähnlich wie das englische "Cambridge Certificate" oder das französische DELF-Diplom.

Die chinesischen HSK-Zertifikate sind u.a. im Rahmen von Bewerbungen bei international agierenden Unternehmen sehr nützlich, sei es für ein Praktikum oder für ein Trainee-Programm. Auch bei vielen Studiengängen mit China-Bezug bietet der HSK-Nachweis große Vorteile, wie zum Beispiel eine Verkürzung der Studienzeit oder den Entfall eines sprachlichen Propädeutikums.

21. 09. 2019

Bronze bei den Leichtathletik-Westfalenmeisterschaften

Sechs Mädchen und sechs Jungen des Annette-Gymnasiums nahmen an den Landesmeisterschaften der Leichtathleten am 17.9.2019 im ostwestfälischen Bünde teil. Die Qualifikation hierfür hatten die Schüler*innen bei den Kreismeisterschaften auf der Sentruper Höhe erlangt, bei der sie alle teilnehmenden Münsteraner Schulen niederrangen.

Jedes Team musste sechs Disziplinen (Hindernisspendelstaffel, Zonenweitsprung, Scherhochsprung, Medizinballstoßen, Tennisringweitwurf, 8-Min.-Ausdauerlauf) absolvieren. Pro Disziplin gingen in Bünde je fünf Mädchen und Jungen an den Start. Unter lauter Jubel und mit der Präsentation der Schulschilder begann die Veranstaltung, die unter der Regie des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen durchgeführt wurde und für die sich insgesamt 17 Schulen qualifiziert hatten. Das Team des Annette-Gymnasiums begann mit dem Tennisringweitwurf, hier gab es viele weite Würfe in die letzte Zone. Bei der Hindernisspendelstaffel lieferte sich das Annette ein tolles Duell mit einer Schule aus Detmold, welches leider am Ende aufgrund eines Wechselfehlers knapp verloren wurde.

19. 09. 2019

Annette-Gymnasium fördert Kompetenzen der Suchtprävention

Rund 37 Prozent der 12- bis 17-Jährigen sagen in einer aktuellen Befragung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, dass sie noch nie Bier, Wein oder Schnaps probiert haben. Zudem trinken Jugendliche ihren ersten Schluck Alkohol später als in früheren Jahren, etwa kurz vor dem 15. Geburtstag.
„Diese erfreulichen Bundestrends möchte die städtische Drogenhilfe durch Projekte ihrer Kampagne ‚Voll ist out‘ in Kooperation mit den Schulen, der Polizei und der Selbsthilfegruppe ‚Kreuzbund‘ verstärken“, erläutert Brigitte Klute vom Fachdienst Suchtprävention des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien. „Wir motivieren spielerisch und informativ zu einer kritischen Auseinandersetzung mit Alkohol.“

Seit 22 Jahren etwa arbeiten das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium und die Drogenhilfe eng zusammen. Svenja Baumstark, Beratungslehrerin für Suchtprävention, koordiniert die Suchtprävention am Annette-Gymnasium und nutzt regelmäßig Kompetenzen aus den eigenen Reihen. Zuletzt wurden 29 Pädagogikschülerinnen und -schüler der Jahrgangsstufe 10 von der Referendarin Fiona Höcker im Unterricht ausgebildet, um ihr Wissen an die Schülerinnen und Schüler der fünf achten Klassen weiterzugeben. Svenja Baumstark: „Ein idealer Nebeneffekt ist, dass auch die EF-Schüler ihr Wissen auffrischen und ihr Trinkverhalten reflektieren.“

13. 09. 2019

Freigeist-Akademie für Geisteswissenschaften 2019

von: Carina Ebert, Q2

In diesen Sommerferien wurde es mir durch ein Vollstipendium ermöglicht, an der Freigeist-Akademie für Geisteswissenschaften vom 21. Juli bis 3. August in Collevecchio, Italien, teilzunehmen.

Da jeder Teilnehmer pro Woche einem Seminar beiwohnen kann, nahm ich in der ersten Woche an dem Seminar „Kunst und Recht“ und in der zweiten Woche an dem Seminar „Was wäre das Leben ohne Arbeit teil?“. Für mich persönlich war besonders die Verknüpfung dieser beider Seminare sehr spannend, da beide jeweils auch von einem Dozenten bzw. einer Dozentin mit juristischem Hintergrund geleitet wurden. Da ich mir ein Jurastudium sehr gut vorstellen kann, konnte ich also nicht nur wertvolle Tipps zum Studium, sondern auch bereits einige Übung in juristischer Methodik einholen.

In „Kunst und Recht“ beschäftigten wir uns mit sehr verschiedenen Themen von der Kunstfreiheit im Grundgesetz über Denkmalpflege und Raubkunst bis hin zur Zerstörung von Kunstwerken durch den IS. Besonders ansprechend war meiner Meinung nach die Kombination aus inhaltlichen Aspekten aus dem Bereich der Kunst, die dann mit größtmöglicher juristischer Sachlichkeit erörtert wurden. Es blieb auch viel Zeit für teils sehr hitzige Debatten, beispielsweise über die Frage inwiefern bestimmte Formen der Aktionskunst noch der Kunstfreiheit unterliegen.

04. 09. 2019

Schülerteams des Annette-Gymnasiums erforschen die Mobilität der Zukunft

Gerade erst sind drei Schülerinnen und Schüler des Annette-Gymnasiums erfolgreich vom Bundeswettbewerb Jugend forscht aus Chemnitz zurückgekehrt, da stehen schon die nächsten Projekte in den Startlöchern. „Für die nächste Runde im Wettbewerb stellen wir, wie schon im Vorjahr, die Mobilität der Zukunft in den Fokus – hier ist noch viel zu holen! In drei Projekten erforschen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 Elektromobilität und Energierückgewinnung“, verraten die Lehrer Daniel Spieker und Michael Deittert, die die Projekte betreuen. Um möglichst praxisnah zu arbeiten, unterstützen das MEET Batterieforschungszentrum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, die Stadtwerke Münster, das Institut für Anorganische und Analytische Chemie der WWU sowie der Ruderverein Münster von 1882 die jungen Forscherinnen und Forscher.

Erneut darf sich das Annette-Gymnasium auch über die Unterstützung der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung freuen. Sie fördert die Projekte mit einem deutlich fünfstelligen Betrag und ermöglicht den Jungforschern so eine hervorragende technische Ausstattung, um ihre Ziele zu erreichen. Bereits im letzten Jahr hatte die Stiftung großzügig  dazu beigetragen, dass die Ergebnisse des ersten Jahres auch für den Regelunterricht aufbereitet und genutzt werden können.

Im aktuellen Schuljahr arbeiten zwei Schülerinnen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des MEET an Batterien der nächsten Generation, die die Performance von E-Autos und Elektrobussen weiter verbessern sollen.

02. 09. 2019

Erfolgreiche deutsch-chinesische Zusammenarbeit mit der Universität Xi'an

Ein Jahr lang haben die drei chinesischen Praktikantinnen CHANG Tong, LI Ying und ZHAO Jie den Chinesisch-Unterricht am Annette-Gymnasium sehr bereichert. Neben der Vermittlung landeskundlicher Kenntnisse und der Förderung der aktiven Sprachfertigkeit werden die Annette-Schülerinnen und -Schüler besonders die Workshops zur chinesischen Kultur in bester Erinnerung behalten. Die drei Germanistinnen kommen von der Universität für internationale Studien aus der zentral-chinesischen Metropole Xi´an und sind seit September 2018 am Germanistischen Institut der Universität Münster tätig gewesen.

Diese deutsch-chinesische Kooperation findet im Rahmen der "Germanistischen Institutspartnerschaft" (GIP) zwischen Xi´an und Münster statt, die auf deutscher Seite von Frau Prof. Dr. Susanne Günthner geleitet wird. Zum Abschluss der einjährigen Praktika sind der chinesische GIP-Leiter Herr Prof. WEN Renbai und die Didaktik-Professorin Frau WU Chen eigens zu einem Besuch ans Annette-Gymnasium gekommen. Nach Hospitationen im regulären Chinesisch-Unterricht des Fachlehrers Dr. Martin Kittlaus wurden die beiden Professoren von der Schulleiterin Anette Kettelhoit herzlich begrüßt.

26. 08. 2019

DELF-Diplome verliehen

Am Montag vor den Ferien war es wieder soweit: 25 Schüler/innen unserer Schule erhielten ihre DELF-Diplome aus den Händen von Frau Kettelhoit, die betonte, wie beachtenswert es sei, dass die Teilnehmer/innen über die Schulanforderungen hinaus so viel Engagement für das Fach Französisch zeigten.

Auch Herr Tournon, der die drei vorbereitenden DELF-AGs betreut hatte und dem Frau Kettelhoit herzlich für die gute Vorbereitung dankte, freute sich über die „sehr guten Ergebnisse“, die nicht zuletzt darauf zurückzuführen sind, dass die Schüler/innen „mit Spaß gelernt“ hätten. Eine Besonderheit in diesem Jahr war, dass Prüfungen für alle Bereiche, d.h. für die Zertifikate A1 bis C1 (!) abgelegt wurden. Alle Teilnehmer/innen haben darüber hinaus mit beeindruckend guten Ergebnissen bestanden.

Herzlichen Glückwunsch! - 7-2019

 
24. 08. 2019

Startschuss am Annette-Gymnasium: Prüfen! Rufen! Drücken!

Die schlechte Nachricht: Ein plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen. Die gute Nachricht aber lautet:  Jeder kann helfen – nicht nur Erwachsene, sondern eben auch Schüler.

Die Kultusministerkonferenz hatte unlängst die Einführung von Unterrichtsstunden zum Thema „Wiederbelebung bei einem plötzlichen Herzstillstand“ befürwortet, das Annette-Gymnasium nahm diesen Beschluss nun zügig auf und setzte in Anwesenheit von Prof. Dr. Manuel Wenk (Universitätsklinikum Münster) den Startschuss dazu am vergangenen Mittwoch. Ab dem Schuljahr 2019/2020 engagiert sich die Schule nun für das  Projekt "Schüler retten Leben“. Unter der Schirmherrschaft von Prof. H. Van Aken zielt das Projekt darauf, mittelfristig alle Schülerinnen und Schüler zu kompetenten Ersthelfern auszubilden. Dazu bindet die Schule das Programm „Prüfen,  Rufen, Drücken“ zukünftig fest an den Biologie- und Sportunterricht ein führt unter Leitung von Lehrerin Katy Beck entsprechende Projekte durch.

22. 08. 2019

ECDL am Annette Gymnasium

Seit vielen Jahren werden an unserer Schule Prüfungen zur Erlangung des Europäischen Computerführerscheins (ECDL) vorbereitet und abgenommen. 59 Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich bereits 212 ECDL-Modulprüfungen und absolvierten diese im schuleigenen Prüfungszentrum unter der Leitung von Herrn Büdding.

Absolventinnen, Absolventen und Unternehmen bestätigen immer wieder, dass ein ECDL-Zertifikat in der Bewerbungsmappe die Chancen bei der Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche verbessert. Es ist eine Zusatzqualifikation, die von Mitbewerbern abhebt. Neben der IT-Kompetenz belegt das Zertifikat auch die Bereitschaft, zusätzliche Leistungen zu erbringen.

Der Europäische Computerführerschein (ECDL – außerhalb Europas: ICDL) ist ein in über 150 Ländern anerkanntes Zertifizierungsprogramm, mit dem die Anwender ihre IT-Kompetenzen nachweisen können. Die Kandidatinnen und Kandidaten wählen ihre Schwerpunkte aus den möglichen Modulen der verschiedenen IT-Themengebiete und können sogar lebenslang ihr IT-Wissensportfolio erweitern. Weltweit haben bislang mehr als 14 Millionen Kandidatinnen und Kandidaten das Zertifikat erworben.
In Deutschland wird der ECDL seit über 20 Jahren durch die DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik) als nationale Zertifizierungsorganisation umgesetzt. Der Erwerb der Zertifikate erfolgt in über 1500 Prüfungszentren.

 
19. 08. 2019

Ruderprojekt erhält das „Grüne Band“ für vorbildliche Talentförderung

Starke, konsequente Nachwuchsarbeit macht sich bezahlt! Die Jury des „Grünen Bandes“ hat das am Annette-Gymnasium beheimatete Ruderprojekt mit dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssportpreis in Deutschland ausgezeichnet. Herausragende Talentförderung wird mit dem „Grünen Band“ und einer Förderprämie von 5.000 € belohnt. Nach 2013 wurde nun zum zweiten Mal das Ruderprojekt mit dem Grünen Band für vorbildliche Talentförderung des DOSB bedacht. Ein besonderer Dank geht an die beiden beteiligten Lehrkräfte Benedikt Göller und Thorsten Kortmann, die gemeinsam mit dem Ruderverein Münster erfolgreich die zweite Bewerbung gemeistert haben - eine Bewerbung ist nur alle 6 Jahre möglich.

Ausschlaggebend waren neben den konzeptionellen Rahmenbedingungen das pädagogische Konzept und die daraus resultierenden Erfolge. So sind beispielsweise aktuell in der jüngsten Gruppe der Nachwuchsruderer 5 Jugendliche für das Team NRW nominiert worden; insgesamt 8 sind aktuelle und ehemalige Athleten Teil der Nationalmannschaft und kämpfen sogar – wie Felix Brummel und Ida Kruse – um die Olympiaqualifikation.

Ältere Einträge finden Sie in unserem Archiv.
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

HerbstferienAnnette-Schülerinnen zu Besuch in Southend-on-SeaChinesische Praktikant*innen am Annette-Gymnasium Annette vertritt erfolgreich NRW beim DFB-Schul-Cup im MädchenfußballEine Woche (fast) nur MatheWechsel im Schulpflegschaftsvorsitz

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)