Gesunde Schule

Auszeichnung mit dem Schulentwicklungspreis der Unfallkasse NRW

Im Rahmen einer Feierstunde in der Historischen Stadthalle Wuppertal konnten Schulleiterin Anette Kettelhoit und Dr. Wolfhart Beck, Sprecher der schulischen Steuergruppe, den hoch dotierten Preis entgegennehmen. Die Jury hob in ihrer Begründung hervor, dass sie „beeindruckt feststellen konnte, dass die Schule von allen Beteiligten als Lern- und Lebensraum verstanden wird.“ Sie habe sich zudem davon überzeugen können, „dass Partizipation hervorragend gelingt“. So würden Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern in alle wesentlichen Entscheidungen glaubwürdig mit einbezogen.

Das zeigt sich an vielen konkreten Beispielen. In einer AG „Schule als Lebensraum“ wirken Eltern, Schüler und Lehrer gemeinsam mit an einem Konzept zur Ausgestaltung und Verschönerung der Schule. In einem ersten Schritt konnten z.B. Sitzmöbel für die Pausenräume entworfen und angeschafft werden. Zum Verständnis der Schule als Lernraum, in dem sich alle Beteiligten wohl fühlen, gehört auch eine hohe Unterrichtsqualität. Über vielfältige Angebote innerhalb und außerhalb des Unterrichts soll gewährleistet sein, dass die Schülerinnen und Schüler mit ihren individuellen Stärken und Schwächen in den Blick genommen und gefördert werden.

Damit einher geht die Unterstützung zur Selbstständigkeit. Im Fremdsprachenunterricht der Klassen 8 können die Lernenden z.B. im „Café Lingua“ ihre Lernwege selbst und individuell gestalten. Dass zum Lernen nicht nur das Wissen gehört, wird in vielen Projekten zum sozialen Lernen spürbar. Spezielle Stunden sind der Entwicklung von Klassengemeinschaft und sozialem Miteinander vorbehalten, für Konflikte stehen ausgebildete Streitschlichter bereit.

All diese Entwicklungen und Projekte sind nur möglich, weil Lehrer, Schüler und Eltern sich als gleichwertige Partner begegnen. Gemeinsam wurde auch das schulische Leitbild entwickelt, auf dessen Grundlage die Ausgestaltung der Schule als „Lern- und Lebensraum“ erfolgt. Schließlich ziehen alle Mitglieder der Schulgemeinschaft an „einem Strang“. Dies hat die Jury bei der Visitation der Schule vollauf überzeugt. Das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro soll nun für die Weiterentwicklung eingesetzt werden. Die Auszeichnung ist zugleich Ansporn, diesen Weg weiter zu beschreiten.

 

Unser Gesundheitskonzept

Eine positive Weltanschauung und ein sorgendes, vertrauensvolles Umfeld sind die Grundbedingungen zur Aufrechterhaltung bzw. Verbesserung von Gesundheit und der Lebensqualität in der Schule für alle Beteiligten.
Daher geht unser Verständnis von gesunder Schule über den klassischen mechanisch-medizinischen Gesundheitsbegriff hinaus, beruht auf einer positiven Definition von Gesundheit und bezieht daher auch lebensgeschichtliche und damit psychosoziale Faktoren ein.

(zu unserem gesamten Gesundheitskonzept kommen Sie mit einem "Klick" auf das Logo)

Ziele und Grundsätze
Hieraus resultiert für uns als zentrales Ziel gesunder Schule eine präventive Gesundheitsförderung, die über eine reine Gesundheitserziehung hinausgeht, d.h. die beiden zentralen Ziele der Gesundheitsförderung im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums sind:

(1) die Verbesserung der Lern- und Arbeitsbedingungen für die Schüler/innen, Lehrer/innen und Angestellten am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums
(2) die Selbstbestimmung des Einzelnen über seine Gesundheit

Auf dieser Grundlage richtet sich unsere Arbeit nach folgenden Grundsätzen:

  • Am Annette-Gymnasium will die Gesundheitsförderung Ursachen und Bedingungen beeinflussen und verändern; dies kann nur durch Kooperation aller Beteiligten geschehen.
  • Auch die Gesundheitsförderung ist in vielerlei Hinsicht ein demokratischer Prozess, der sich Mitbestimmung bemüht.
  • Gesundheitsförderung an unserer Schule orientiert sich an der Gesamtheit von Lernenden und Lehrenden und nicht nur an Risikogruppen.
  • Daher sehen wir Gesundheitsförderung am Annette-Gymnasium nicht als Dienstleistung, sondern als Aufgabe aller Beteiligten.

Auf diese Weise wollen wir möglichst gute Voraussetzungen schaffen …

(1) für die Schüler/innen unserer Schule, um ihnen den Erwerb des geforderten Wissens und der benötigten Kompetenzen zu ermöglichen, ihre Entwicklungspotenziale zu fördern, um ihre Schullaufbahn erfolgreich durchlaufen und abschließen zu können.
(2) für die Lehrer/innen unserer Schule, um ihnen zu einem gelungenen classroom-management zu verhelfen, ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag gerecht zu werden und ihre Potenziale in hohen Maße abrufen zu können.
(3) für alle Mitglieder unserer Schulgemeinde, um ihre Gesundheit zu fördern und zu sichern und ein hohes Maß an Zufriedenheit und Wohlbefinden zu gewährleisten.

Die folgende Abbildung zeigt eine Übersicht über unser Konzept. Das Gesamtkonzept finden sie hier.

Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Annette-Gymnasium begrüßt Leitentscheidung NRW für G9Stufenparty für den Jahrgang 6 und 7 war ein großer ErfolgNORDSON and VDI do kindly support our e-busproject Wir untersuchen unser Frühstück ...Mehrfache Auszeichnung durch den BundespräsidentenKlasse 9a gedenkt Reichsprogromnacht„Schnupperkurs“ für Q1-Gymnasiasten - Schüler testeten BWL-StudiumAnnette erneut spitze in ChemieChinesische Gäste aus Taiwan Wohnungslosigkeit in Münster im Fokus

» alle Neuigkeiten

Termine

Mo, 11. 12. 2017

08:55 - 13:50 h, EF, Tour des Lebens (Veranstaltung Alkohol- u. Drogenprävention)

Mo, 11. 12. 2017

19:00 Uhr, Jgst. 5, Informationsabend f. Eltern d. SuS, d. a. d. Rechtschreibförderung teilnehmen

R 134

Di, 12. 12. 2017

bis 18.12.2017, Jgst. 8, Austausch mit Calaf

SuS aus Calaf am Annette-Gymnasium

Mi, 13. 12. 2017

nachmittags, Präsentation der Ergebnisse des MINT-PK (Vorplanung)

Do, 14. 12. 2017

17:00 h, Weihnachtskonzert (Aula)

Fr, 22. 12. 2017

07:50 h, Schulgottesdienst, ab der 2. Std. regulärer Unterricht

Fr, 22. 12. 2017

Q2, Ende 2. Quartal

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine