Individuelle Förderung

Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium wird den unterschiedlich ausgeprägten Begabungen, Talenten und Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler – neben der fachlichen und methodischen Qualifizierung im Unterricht – durch zahlreiche Fördermaßnahmen, Arbeitsgemeinschaften und Angebote in verschiedenen Bereichen gerecht:

Förderung in Arbeitsgemeinschaften

Die Arbeitsgemeinschaften unserer Schule bieten vielfältige Bildungsmöglichkeiten über den Unterricht hinaus: So besuchen viele unserer Schülerinnen und Schüler die AGs im Bereich des Sports (Rudern, Fußball, Volleyball, Basketball u. a.), in den Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Niederländisch), in den  Naturwissenschaften, in Informatik, und in Kunst. Ebenso gibt es eine Umwelt-AG, einen Rechtskundelehrgang (Kl. 10), Schulchöre, Instrumentalgruppen, Tanz- sowie Theatergruppen.

Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler

Begabte und hochbegabte Schülerinnen und Schüler brauchen Herausforderungen, Förderung und Anerkennung. Für die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler bietet die Schule sowohl die Möglichkeit der Schulzeitverkürzung (Akzeleration) als auch vielfältige Zusatzangebote für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler (Enrichment). Für die Betreuung aller Projekte und die Beratung von Schülerinnen und Schülern sowie Eltern stehen Lehrerinnen mit ECHA-Diplom zur Verfügung. Als Schule, die sich dieser Aufgabe in hervorragender Weise widmet, wurde das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium  2010 vom Ministerium für Schule und Weiterbildung mit dem ersten Platz beim „Ersten Schulpreis NRW zur Begabtenförderung“ ausgezeichnet.

Im Februar 2015 besuchte Martin Spiewak von der Wochenzeitung "Die Zeit" das Annette-Gymnasium, um sich das Konzept für Begabungsförderung unserer Schule vor Ort anzuschauen, das in den letzten 15 Jahren unter Federführung von Frau Möllenbrink und Frau Dreseler in Zusammenarbeit mit dem ICBF der Universität Münster entstanden und kontinuierlich ausgebaut worden ist.

Dabei konnte der Journalist eine ganze Reihe von Projekten im Rahmen unserer "Enrichment-Angebote" besuchen und mit Schüler/innen bzw. beteiligten Lehrer/innen sprechen, um sich Diagnose-, Beratungs- und Fördermaßnahmen erklären und zeigen zu lassen.

Die Eindrücke, die er im Rahmen seiner zweitägigen "Hospitation" zum Thema "Wer hilft den guten Schülern?" an unserer Schule gewonnen hat, lassen sich in diesem Artikel nachlesen.

Akzeleration

Eine Verkürzung der Schulzeit unterstützt die Schule u.a. durch das begleitete Springen von Klasse 6 in Klasse 8 und von 9.1 in 10.2.

Enrichment-Angebote

Drehtürmodell: Dazu gehören das parallele Erlernen zweier neuer Fremdsprachen ebenso wie Erweiterungsprojekte in Mathematik, in Englisch und in Französisch, in denen sich Schülerinnen und Schüler mit Inhalten und Fragestellungen befassen, die über den Regelunterricht hinausgehen. Ein Forder-Förder-Projekt des ICBF der Universität Münster wird klassenübergreifend durchgeführt. Die Erfahrungen mit diesem Projekt finden inzwischen auch im Regelunterricht Anwendung. In der Oberstufe besteht die Möglichkeit, während des Schulvormittags an eigenen Projekten zu arbeiten oder im Rahmen der „Junior-Universität“ Vorlesungen und Übungen der Universität zu besuchen und gegebenenfalls auch Scheine des Grundstudiums zu erwerben.

Wettbewerbe: Das Annette-Gymnasium motiviert Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an Wettbewerben und unterstützt sie intensiv bei der Vorbereitung. In den letzten Jahren haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule sehr erfolgreich z. B. bei den Fremdsprachen-Wettbewerben, im Bereich Geschichte, Mathematik und in den Naturwissenschaften abgeschnitten.

Zusatzqualifikationen: Auch der Erwerb von international anerkannten, außerschulischen Zertifikaten stellt eine besondere Herausforderung dar und ist im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften möglich. So bereiten AGs in Englisch auf verschiedene Cambridge-Zertifikate oder English for Business-Zertifikate vor, in Französisch auf die Erlangung des DELF- und des DALF-Zertifikats und in Spanisch auf den Erwerb des DELE-Zertifikats.

Partnerschule des Leistungssports

Einen besonderen Stellenwert haben für das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium als Partnerschule des Leistungssports die Ruder-AGs in Zusammenarbeit mit dem Ruderverein Münster von 1882 e.V.

Auch Leistungssportler anderer Disziplinen finden seit langem hinsichtlich der Vereinbarkeit von schulischen und sportlichen Anforderungen Unterstützung am Annette-Gymnasium.

Förderangebote für Schülerinnen und Schüler mit zeitweiligen Leistungsschwächen

Für Schülerinnen und Schüler mit zeitweiligen Schwächen im Leistungsbild haben wir an unserer Schule verschiedene Fördermaßnahmen entwickelt.
In der Erprobungsstufe hilft die Hausaufgabenbetreuung Schülerinnen und Schülern mit Schwächen im Lern- und Arbeitsverhalten, methodisch richtig und systematisch zu arbeiten; unsere fest angestellte Leiterin der Übermittagsbetreuung ist als qualifizierte Fachkraft in der Förderung von Kindern besonders geschult. Hinzu kommen Rechtschreibkurse in Deutsch in Klasse 5, Fördermaßnahmen in Deutsch, Englisch und Mathematik in Klasse 6 sowie in der Mittelstufe in Mathematik und Englisch und gegebenenfalls in weiteren Fächern.

Seit dem Schuljahr 2008/09 nimmt das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium zusammen mit etwa 300 weiteren Schulen in NRW an der vom Schulministerium unterstützten „Initative gegen das Sitzenbleiben“ teil. Dabei werden versetzungsgefährdete Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 bis 9 im Rahmen eines Lerncoaching-Projektes mit individuell abgesprochenen Arbeitsplänen gezielt gefördert.

Förderung von Schlüsselkompetenzen

Das Annette-Gymnasium verfolgt ein systematisches Konzept zur Förderung der Schlüsselkompetenzen von Klasse 5 bis zur Oberstufe. Es schult lernstrategische Kompetenzen, die Medienkompetenz, soziale Kompetenzen und die Kompetenz, die eigene Zukunft aktiv selbst zu gestalten. Auch vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen, die für Schule zunehmend umfangreichere Erziehungsaufgaben erforderlich machen, sollen Schülerinnen und Schüler lernen, anderen mit Offenheit und Toleranz zu begegnen. Sie sollen Teamfähigkeit und Kompromissbereitschaft zeigen, die Fähigkeit zu Kommunikation und kritischer Reflexion sowie Ich-Stärke auch gegen Ansprüche von außen erwerben.

Förderung der Studien- und Berufsorientierung

Unser Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler zu befähigen, ihre Zukunft und die notwendige eigenständige Lebensgestaltung rechtzeitig in den Blick zu nehmen und zu planen. Deshalb werden ab Klasse 8 kontinuierlich in jeder Jahrgangsstufe berufsorientierende Projekte durchgeführt. In Klasse 9 und in der Jahrgangsstufe 10 werden Praktika durchgeführt (in Jgst. 10 das sogenannte Duale Orientierungspraktikum). Auch diese schulischen Vorhaben werden durch Qualifizierungsmaßnahmen außerschulischer Partner unterstützt.

Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

HerbstferienNorwegische Schülerinnen und Schüler aus Kristiansand zu Besuch3. Preis beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen für Carina EbertQuel spectacle! Das Théâtre Anima zeigt „Notre Dame de Paris“Informatik trifft auf PhysikTennis-Junioren sind StadtmeisterErzählcafé zwischen den GenerationenTabea Mittmann gewinnt Dr. Hans-Riegel-PreisKlasse 5c an außerschulischen LernortenAnnette-Team beim Wettbewerb der europäischen Raumfahrtagentur

» alle Neuigkeiten

Termine

Do, 09. 11. 2017

07:50 - 11:20 Uhr, Jgst. 5 und 6, Lichtaktion

Do, 09. 11. 2017

Hochschultag Q1 u. Q2

Do, 09. 11. 2017

Methodentraining EF

Fr, 10. 11. 2017

Q2, Ende des 1. Quartals

Fr, 10. 11. 2017

vormittags, Kl. 8b, Potentialanalyse im Rahmen von KaoA

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine