Seite abgerufen am Samstag, dem 25. September 2021, um 02:10:45 von:
http://www.annette-gymnasium.de/?

Herzlich willkommen!

auf der Homepage des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie sowohl über unsere Schule informieren als auch über das Schulleben auf dem neuesten Stand halten.

Neuigkeiten

17. 09. 2021

Wandertage der Klassen 5 und 6

In den letzten anderthalb Jahren mussten aufgrund der Coronapandemie viele außerschulische Aktivitäten ausfallen. So zum Beispiel auch die für den Herbst 2020 geplanten Klassenfahrten der 5er nach Damme. Umso erfreuter waren wir alle, als feststand, dass wenigstens die Wandertage vor den Sommerferien des Schuljahres 2020/21 in allen Klassenstufen stattfinden durften.

Diesen verbrachten alle 5. Klassen – mal bei fast 30 Grad und Sonnenschein, mal bei 18 Grad und Regen – im ABI Südpark, dem von der Stadt geführten Bauspielplatz, der vom Annette-Gymnasium fußläufig zu erreichen ist. Ob bei Regen oder bei Sonnenschein: die Schüler*innen, die begleitenden Pat*innen aus der EF und auch die Lehrer*innen hatten eine Menge Spaß beim Klettern, dem Meistern von Geschicklichkeitsparcours und all den anderen Aktivitäten, die im ABI möglich sind.

Aufgrund der ausgefallen Klassenfahrt im 5. Schuljahr dürfen die jetzigen 6. Klassen in diesem Schuljahr außerdem einen dritten Wandertag unternehmen. Die Klasse 6d verbrachte diesen zum Beispiel direkt im Anschluss an die Sommerferien im Kletterwald in Dülmen, die Klassen 6a und 6b fuhren gemeinsam zum Ketteler Hof nach Haltern. Das Wetter spielte zum Glück mit, so dass die Klassen einen abwechslungsreichen Vormittag mit viel Action, Spaß und Spiel verbringen konnten.

10. 09. 2021

Annette-Gymnasium beim Staffelmarathon am Start

Wenn am 12. September der Startschuss für den 19. Staffelmarathon in Münster fällt, schickt auch das Annette-Gymnasium eine Staffel auf die 42,195 km lange Strecke. Daniela Pietschmann hatte im Vorfeld einen Startplatz sichern können, und kurzfristig fanden sich vier Laufbegeisterte aus der Schulgemeinde, die sich nun besonders auf dieses tolle Event freuen dürfen.

Mareike Saatweber, gerade neu im Kollegium, wird die erste Etappe durch die Innenstadt laufen; Magnus Enxing, Mitglied der Klassenpflegschaft der Klasse 5b,  ließ sich kurzfristig für den Start begeistern und führt die Staffel nach Nienberge. Dort übergibt er an Uli Kaiser, der dann über Roxel zum Staffelwechselpunkt am Dingbängerweg läuft. Schlussläufer ist Pablo Tournon, der die Staffel über Gievenbeck und die Sentruper Höhe ins Ziel führen wird.

Also, liebe Schulgemeinde! Wer in der Nähe der Strecke wohnt, soll die Staffel anfeuern. An den blauen Annette-Shirts wird sie gut zu erkennen sein. Schulleiterin Anette Kettelhoit jedenfalls hat ihr Kommen zugesagt und hob schon im Vorfeld den Daumen.

02. 09. 2021

Forschergeist trotzt Corona

Annette-Gymnasium Landessieger beim Geschichtswettbewerb

von: Karin Völker
aus: WN - 28.8.2021

Wenn am kommenden Montag in Bonn die Sieger beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten auf Landesebene in NRW ausgezeichnet werden, stehen junge Historikerinnen und Historiker aus Münster wieder besonders zahlreich auf dem Treppchen. Sieben Arbeiten werden mit einem der Landespreise ausgezeichnet, zehn weitere Beiträge vom Annette-Gymnasium gewannen jeweils einen Förderpreis mit einer Forschungsarbeit zum Thema „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“.

Damit wird das Annette-Gymnasium auch als beste Schule landesweit ausgezeichnet – und es gibt einige Hoffnung, auch deutschlandweit zum wiederholten Male wieder den Pokal der Schule mit den meisten Auszeichnungen nach Münster zu holen.

Am Freitag kamen alle Annette-Schülerinnen und -Schüler, die diesmal mitgemacht hatten, zusammen – „außer denjenigen, die zwischendurch das Abitur gemacht haben“, erzählt Dr. Wolfhard Beck. Zusammen mit Katy Beck und Kim Keen sorgt er dafür, dass so viele Schülerinnen und Schüler mitmachen, wochenlang in Archiven forschen, Zeitzeugen befragen, Quellen auswerten.

Für Willy Lipproß, der eine Arbeit über die Trimm-Dich- Bewegung der 70er-Jahre in Münster schrieb, war das gerade in der Corona-Zeit eine „willkommene Abwechslung“, wie er sagt. Ähnliches erzählt Theresa Gurlit, die am Beispiel der Lebensgeschichte eines Onkels die Rolle der Inklusion im Sport untersuchte. „Im Landesarchiv hatte ich im Lockdown richtig viel Platz“, erzählt sie, froh darüber, auf diese Weise „mal aus dem Haus zu kommen“.

19. 08. 2021

Der erste Schultag am „Annette“

Am Mittwoch dieser Woche konnten wir alle neuen Sch?ler*innen der Jahrgangsstufe 5 gemeinsam in unserer mit Blumen und Luftballons geschmückten Aula begrüßen.

Den musikalischen Auftakt machte die Samba-AG unter der Leitung von Jutta Heinke. Danach wurden die Schüler*innen herzlich von unserer Schulleiterin Anette Kettelhoit, der Erprobungsstufenleiterin Anna-Lena Dreier sowie den Klassenleitungsteams begrüßt. In ihrer Begrüßung stellte Anette Kettelhoit durch die Erzählung einer Geschichte heraus, dass im Leben und in der Schullaufbahn nicht immer alles perfekt sein kann und muss, dass individuelle vermeintliche Makel meist nicht gravierend sind und sich manchmal sogar als hilfreich für die weitere Entwicklung herausstellen. Für die Eltern betonte sie in Ihrer Rede die Wichtigkeit der Erziehungspartnerschaft zwischen Schule und Elternhäusern.

Die Schüler*innen wurden klassenweise an der Bühne mit viel Applaus begrüßt und gingen gemeinsam mit ihren Klassenlehrer*innen und Pat*innen zur ersten gemeinsamen „Unterrichtsstunde“. Hier erwartete die Schüler*innen auch eine Erinnerung an den besonderen Tag, gestaltet von der Fachschaft Religion. Den Abschluss fand dieser erste, aufregende Tag in einer gemeinsamen Verabschiedung auf dem Schulhof. Die Luftballons wurden von Schüler*innen höherer Jahrgangsstufen mit den besten Wünschen für den nun beginnenden Schulweg unserer neuen Schüler*innen auf die Reise geschickt.

Insgesamt beginnen nun fünf neue Klassen ihre Schulzeit am Annette:

19. 08. 2021

Wo Feinstaub unsere Luft belastet?

Luftverschmutzung ist und bleibt die Nummer eins der Gesundheitsrisiken in Europa. Wissenschaftliche Studien ergaben, dass 17 Prozent der Fälle von Lungenkrebs, zwölf Prozent der Herzinfarkte und elf Prozent der Schlaganfälle im Zusammenhang mit erhöhter Feinstaubbelastung stehen (Tagessschau vom 17. Juni 2021).
Grund genug für Jessica Stoll und Katjuschka Kamisorajts, sich im Rahmen des MINT-Projektkurses der Q2 tiefer mit der Feinstaubbelastung von Münster zu befassen. Die beiden Abiturientinnen analysieren, unterstützt durch Michael Holtkamp und Prof. Dr. Uwe Karst, die Feinstaubbelastung am Ludgerikreisverkehr durch sogenannte Bremsstäube. Sie bauen dabei auf vorhergehende Grundlagenarbeiten des MINT-Projektkurses aus den letzten vier Jahren auf und verfolgen das Ziel, die Bioverfügbarkeit der Partikel zu zeigen. Eine spannende und komplexe Frage, der sich aktuell auch die WWU im Rahmen einer interdisziplinären Dissertation widmet.

Ohne die Frage nach der Henne und dem Ei bei dieser Thematik stellen zu wollen, zeigt sich wieder einmal deutlich, wie nahe Schülerinnenprojekte an aktuelle Forschungsfragen der biomedizinischen und analytischen Fachrichtungen heranreichen können.

15. 08. 2021

Stundenraster für das Schuljahr 2021-2022

Das Schulamt der Stadt Münster hat pandemiebedingt die Anfangszeit für die Innnenstadtgymasien auf 08:15 Uhr festgelegt.

Daraus ergibt sich folgendes Stundenraster für das kommende Schuljahr:

 
14. 08. 2021

Kinder helfen Kindern: Lesezeichenprojekt der 6. Klassen

Nicht allen Kindern auf der Welt geht es so gut wie den Schüler*innen des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums. Weltweit leiden viele Kinder an Hunger, leben in Armut oder können keine (ausreichende) Schulbildung genießen. Das Projekt Kinder helfen Kindern hat an unserer Schule eine lange Tradition. Seit einigen Jahren fließen die eingenommenen Gelder dieses Projekts, das normalerweise in Form eines Spendenvokabeltests an den Englischunterricht in der 6. Klasse angebunden ist, an die Uganda-Hilfe St. Mauritz e.V., die u.a. Projekte in ihrer Partnergemeinde Obiya Palaro im Norden Ugandas fördert, sowie an das United Institute in Legaspi, einer Schule auf den Philippinen, die sich besonders darum bemüht, auch Kindern aus ärmeren Familien Bildungsabschlüsse zu ermöglichen.

Da das Projekt in diesem und dem vorherigen Schuljahr coronabedingt nicht wie gewohnt stattfinden konnte, gerade in Zeiten der Pandemie jedoch viele Spendengelder, die vor Ort dringend benötigt werden, fehlen, haben die Schüler*innen des 6. Jahrgangs zusammen mit ihren Englischlehrer*innen eine alternative Spendenaktion realisiert. Bei dieser Aktion wurden kreative (englische) Lesezeichen gestaltet, die dann gegen eine Spende von Freunden, Bekannten und Verwandten erworben werden konnten. Hierbei sind 1138 € zusammengekommen!

12. 08. 2021

Annette-Gymnasium unter den Top 10 beim Stadtradeln

Vom 05.06. - 25.06.2021 nahm die Stadt Münster am deutschlandweiten „Stadtradeln“ teil. Dieses Jahr war auch das Annette-Gymnasium mit über 150 Personen mit von der Partie. So radelten sowohl Schüler*innen, Eltern als auch Lehrer*innen gemeinsam insgesamt 25.026 km auf das Annette-Konto und sorgten damit für einen hervorragenden 8. Platz im Gesamtranking der Stadt Münster. Das Annette-Team ist somit gemeinsam mehr als ein halbes Mal um die Erde gefahren.

Die drei Erstplatzierten wurden für ihre tollen Leistungen durch Schulleiterin Anette Kettelhoit mit einem kleinen Pokal geehrt. Anton (1. Platz), Frau Witte-Semesdiek (2. Platz) und Ansgar (3. Platz), vertreten durch seine Schwester Imke, fuhren in den drei Wochen ca. jeweils etwa 900 km, das entspricht ca. 40 km täglich. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis und dem sportlichen Einsatz für eine klimaneutrale Fortbewegung!

„Auch im nächsten Jahr werden wir wieder am Stadtradeln teilnehmen und hoffentlich das tolle Ergebnis wiederholen“, ist sich Herr Spellsiek sicher, der dankenswerterweise die Organisation am Annette-Gymnasium übernahm.

02. 07. 2021

Stadtexkursion der Erdkunde-Leistungskurse

von: Klara Haverbeck und Maëlle Péresse

Am Mittwoch, 23.06.2021, haben die beiden Erdkunde-LKs der Q1 von Herr Streyl und Frau Keen eine Fahrradtour durch Münster unternommen, mit Helm und Warnweste, um sich ein Bild zu machen, wie einzelne Phasen der Stadtentwicklung und Stadtplanung in Münster konkret aussehen.

Zunächst ging es zum Hafen, wo uns Julius einen Kurzvortrag zum Hafen und seiner Funktion für Münster gegeben hat. Sein Fokus lag vor allem darauf, wie sich die Funktionen von damals (Industrie und Export) bis heute (Attraktion und Erholung) verändert haben. Für die Gegenwart nannte er drei zentrale Beispiele: Die Hafenkäserei und das Bochert Theater auf der B-Side und ein weiteres Projekt auf der anderen Seite, bei welchem auf einer freien Fläche ein neuer Supermarkt erbaut werden sollte. Während wir die drei Orte zu Fuß erkundet haben, war es stets die Aufgabe zu schauen, welche weiteren Funktionen/ Daseinsgrundfunktionen der Hafen aufweist. Unter anderem ist das Wohnen, Versorgung, und weitere Dienstleistungen wie Ärzte oder Notare.

Nach der Besichtigung am Hafen ging es mit dem Fahrrad weiter ins Geistviertel, in eine autofreie Wohnsiedlung für größtenteils sozial Schwächere, in der es verboten ist ein Auto zu haben oder zu fahren. Die Wohnsiedlung ist ein Projekt aus dem Jahr 2001 zur Nachhaltigkeit Münsters, scheint jedoch nicht komplett zu funktionieren. Wie uns Johanna und eine Bewohnerin von dort berichteten, haben viele der Bewohner trotzdem ein Auto außerhalb der Siedlung und benutzen dieses mehr oder weniger geheim. Dies führt vereinzelt zu Konflikten und Auseinandersetzung zwischen den Bewohnern, welche ein friedliches Zusammenleben für einige erschwert. Die Siedlung wurde im Jahr 2018 um 51 Wohnungen erweitert und machte nach unseren Erkundigungen insgesamt einen idyllischen Eindruck.

01. 07. 2021

VOLL ist OUT am Annette Gymnasium

von: Pia Wortmann und Theresa Volmer, Klasse 8c

In der vergangenen und in dieser Woche nimmt die Jahrgangsstufe acht unserer Schule an der Suchtprävention „VOLL ist OUT“ teil. Eine halben Schultag geht es hierbei rund um das Thema Alkohol.

In den drei Stunden haben wir, die 8c, zuerst mit einer ehemalig alkoholabhängigen Person gesprochen. Diese hat zunächst von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Alkoholsucht berichtet und wie sie wieder einen Weg aus der Sucht gefunden hat. Anschließend durften wir auch eigene Fragen stellen, die sie sehr offen beantwortet hat. Es entwickelte sich in der Klasse ein reger Austausch über verschiedene Themen, beispielsweise über Lebensmittel, die Alkohol in geringen Mengen beinhalten, was allerdings für trockene Alkoholabhängige problematisch sein kann.

In der zweiten Stunde wurde unsere Klasse von einem Polizisten besucht, der mit Hilfe einer Präsentation verschiedene Fakten erklärt hat, die in Verbindung mit Alkohol stehen. Wusstest du zum Beispiel, dass der Körper pro Stunde 0,1 Promille an Alkohol abbaut? Auch weitere Fragen, was rechtlich erlaubt und verboten ist, wurden gemeinsam besprochen und so geklärt.

Zuletzt bekamen wir Besuch von einem Rettungssanitäter. Herr Sturm sprach zunächst über zwei tragische Unfälle, die in Münster passierten, und die ohne den Einfluss von Alkohol so nicht geschehen wären. Diese haben uns zum Nachdenken gebracht. Zudem haben wir Tipps bekommen, wie man sich in Notsituation verhalten sollte und welche medizinischen Dinge jeder tun kann, um zu helfen.

Ältere Einträge finden Sie in unserem Archiv.