Herzlich Willkommen!

auf der Homepage des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie sowohl über unsere Schule informieren als auch über das Schulleben auf dem neuesten Stand halten.

Neuigkeiten

25. 08. 2016

Einschulung der neuen Fünftklässler/innen

Am 24. August 2016 begrüßte das Annette-Gymnasium seine neuen Fünftklässler/innen als neue Mitglieder der Schulgemeinde. Der liebevoll unter der Leitung Maria Terhorst-Schweifel vorbereitete Gottesdienst stand unter dem aus dem Buch Jesaja entnommenen Motto „Ich habe dich in meine Hand geschrieben“.

Auf die Mittel, die dafür nötig sind, um gemeinsam auch schwierige Situationen zu bestehen, nahm auch Anette Kettelhoit als Schulleiterin in ihrer feierlichen Ansprache Bezug, in der sie die neuen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sowie alle Angehörigen und Freunde herzlich willkommen hieß. Anhand der Geschichte  des Wettkampfes zweier Reiter und eines klugen Rates durch einen Derwisch verdeutlichte sie: Lernen ist ein schöner, letztlich lebenslanger Prozess, der Anstrengung, aber auch Solidarität und ein starkes Miteinander erfordert.

Anette Kettelhoit wünschte sich in diesem Sinn für die nächsten acht Jahre eine gute Zusammenarbeit aller am Schulleben beteiligten Gruppen. Der Glaube an die eigenen Fähigkeiten, die Bereitschaft zur Verantwortung, Engagement und Arbeitsbereitschaft, Vielfalt und die Fähigkeit, aus Fehlern zu lernen – diese Faktoren seien wohl auch im Sinne des Derwisches entscheidend für eine gelungene Schullaufbahn.

24. 08. 2016

Faszination Technik - Annette kooperiert mit VDI

Die Faszination für Technik zu wecken ist seit 160 Jahren das Leitmotiv des VDI (Verein Deutscher Ingenieure), des mit rund 155.000 Mitgliedern größten technisch-wissenschaftlichen Vereins Deutschlands.

Auch das Annette-Gymnasium hat sich als traditionsreiche MINT-EC Schule seit vielen Jahren diesem Ziel verpflichtet und bietet seinen Schülerinnen und Schülern traditionell ein breitgefächertes Angebot im Bereich der Ingenieurswissenschaften. Insbesondere durch ein ausgefeiltes Konzept der Studien- und Berufswahlorientierung, eine gezielte Mädchenförderung in Informatik und durch die Verknüpfung von Informatik, Robotik und Technik mit dem systematischen Einsatz von digitaler Messwerterfassung in den Naturwissenschaften haben die Annette-Schüler vielfältige Möglichkeiten, die Faszination der Ingenieurswissenschaften zu entdecken und sich auf die Anforderungen der Forschungs- und Arbeitswelt in einer Industrie 4.0 vorzubereiten.

Die regelmäßigen Erfolge bei MINT-Wettbewerben, die Initiativen des MINT-EC-T3-Clusters, die beiden großen Stiftungsprojekte der Rütgers-Stiftung im Bereich der Naturwissenschaften sowie die häufigen Roboter-Wettbewerbe sind nach außen hin sichtbare Zeichen dieses Bildungsangebotes.

08. 07. 2016

Auszeichnungen für den MINT-Nachwuchs am Annette

Auch in diesem Jahr freute sich Schulleiterin Anette Kettelhoit, zwei Schüler im Rahmen der Abiturfeier mit dem MINT-Zertifikat auszeichnen zu können. Aufgrund ihrer langjährigen hervorragenden Leistung im Bereich Matheamtik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik erhielten Rebecca Pelke und Can Beslendi ihr Zertifikat jeweils mit Auszeichnung, also in der höchsten Kategorie.

Besonders beeindruckt zeigte sich die Schulleiterin, weil beide Schüler im Rahmen des MINT-Projektkurses sogar noch parallel zu ihrer Abiturvorbereitung ein sehr anspruchsvolles physikalisch/technisches Schülerforschungsprojekt zur Visualisierung von Schallwellen erarbeiteten, es erfolgreich bei Jugend forscht vorstellten und Can Beslendi seine MINT-Schullaufbahn darüber hinaus auch noch mit einer besonderen Lernleistung – also einer fünften Prüfungskomponente im Abitur – krönte.

07. 07. 2016

Vokabelwettbewerb der 5a bringt 200,- € Spende für Chilibulo

Welche Schüler/innen wissen schon, was Bohrmaschine oder Zuckerwatte auf Französisch heißt? Dies ist in unserer Französich-Klasse 5a seit einigen Tage anders.

Eine großzügige Sponsorin hatte zum Vokabelwettbewerb für einen guten Zweck aufgerufen. Jedes Kind konnte innerhalb einiger Wochen 100 - auch selbstgewählte - französische Vokabeln lernen, die nicht im Schulbuch standen. Für jede richtig gewusste Vokabel sollten 10 Cent auf das Spendenkonto des Kinderhilfswerks Chilibulo eingezahlt werden, das vom Annette-Gymnasioum schon seit vielen Jahren unterstützt wird.

Der abschließende Test brachte die überraschend hohe Summe von 200,- € ein, die von der Schulleiterin Anette Kettelhoit in Empfang genommen wurde. Als Französischlehrerin fand sie das Projekt umso lobenswerter und bedankte sich bei der Klasse und ihrer Klassenlehrerin Frau Mette-Michels im Namen des Hilfsprojekts ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung.

06. 07. 2016

Staatliche Chinesisch-Prüfungen mit Bestnoten bestanden

Die Schülerinnen und Schüler des Chinesischkurses der Jahrgangsstufe 11 unserer Schule haben erfolgreich an den staatlichen chinesischen Sprachprüfungen auf den Niveaustufen eins bis drei teilgenommen. Dabei haben Timo Blaszczyk, Leo Buddeberg und Varvara Vakhrusheva die maximale Punktzahl und damit Bestnoten erreicht.

Diese so genannten HSK-Prüfungen gelten inzwischen als internationaler Standard, ähnlich wie das "Cambridge Certificate" oder das DELF-Diplom für Englisch bzw. Französisch. Die chinesischen HSK-Zertifikate sind zum Beispiel für Bewerbungen bei internationalen Unternehmen oder für die Aufnahme eines Studiums an einer chinesischen Universität sehr nützlich.

Das Annette-Gymnasium kooperiert schon seit vier Jahren mit dem Konfuzius-Institut in Düsseldorf, wo die Chinesisch-Prüfungen im April stattgefunden haben. Die Prüfungen sind alle zentral in Peking ausgewertet und die HSK-Zertifikate den Schülerinnen und Schülern anschließend aus China zugesandt worden. Bereits im kommenden Herbst wollen sie an den HSK-Prüfungen der jeweils höheren Niveaustufe teilnehmen.

05. 07. 2016

Musik und Theater live

Am 12. Juni besuchten Schüler/innen mehrerer 9. Klassen eine Vorstellung des Musicals „Der kleine Horrorladen“ von Alan Menken im Kleinen Haus der Städtischen Bühnen.
Sie erlebten zwei unterhaltsame und beeindruckende Stunden, denn auf der Bühne und im Orchester waren ausnahmslos junge Darsteller und Musiker, die im Rahmen des diesjährigen Theaterjugendprojekts ein halbes Jahr für diese Aufführungen geübt hatten. Auch einige Schülerinnen unserer Schule ( Raja-Sophie Lücke, 9a, Marie Reuther, EF) waren beteiligt.

Der Theaterbesuch stand im Kontext der Unterrichtsreihe zum Thema „Musical“. Mit den großartigen Choreographien, Orchester- und Gesangsleistungen und der professionellen vom Theater gestellten Ausstattung von Kostümen und Bühnenbildern konnten alle Elemente eines Musicals live erfahren, Unterricht und Praxis vertiefend verbunden werden.

Die gute Kooperation mit den Städtischen Bühnen machte auch den Besuch des Musikkurses der Q1 von Frau Strauch in einer Generalprobe des Sinfonieorchesters Münster möglich. Das Werk im Mittelpunkt war das Tripelkonzert von Ludwig van Beethoven. Im Unterricht hatten sich die Schüler vorher mit dem Komponisten und der Gattung Konzert beschäftigt.

04. 07. 2016

Annette-Schüler bei Cambridge-Prüfungen erfolgreich

15 Schüler/innen unserer Oberstufe nahmen an den diesjährigen Cambridge-Prüfungen erfolgreich teil. Sie erreichten das First Certificate in English (FCE), Stufe B2, oder sogar das Certificate in Advanced English (CAE) , Stufe C1, nach halbjähriger intensiver Vorbereitung in den  AGs von Frau Mustroph (CAE) und Frau Strauch (FCE).

In der vierstündigen schriftlichen Prüfung werden die Bereiche Schreiben, Lese- und Hörverständnis sowie Sprachgebrauch (Wortschatz, Grammatik) geprüft. Dazu kommt eine viertelstündige mündliche Sprachprüfung in Zweiergruppen, die von englischen Prüferinnen abgenommen wird.

Die Prüfungen sind international bekannt und anerkannt und stellen bei Bewerbungen im In- und Ausland eine besondere Qualifikation dar. Die Schüler/innen der Q1 bekamen ihre Zeugnisse am Donnerstag, den 23. Juni,  von Frau Kettelhoit ausgehändigt, den Abiturienten wurden sie am Samstag, den 25. Juni, bei der Entlassungsfeier zusammen mir den Abiturzeugnissen überreicht.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!

 
03. 07. 2016

Der Kennenlernnachmittag: eine bunte Feier am Annette-Gymnasium

Wie es seit Jahren gute Tradition am Annette-Gymnasium ist, trafen sich die neuen Schülerinnen und Schüler der zukünftigen Klassen 5 mit ihren Eltern und zukünftigen  Lehrern zu einem ersten Treffen. Begrüßt wurden sie nicht nur musikalisch durch den Unterstufenchor unter der Leitung von Musiklehrerin Jutta Clever-Bielesch sowie die Trommelgruppe von Jutta Heinke, sondern zunächst auch durch Schulleiterin Anette Kettelhoit und Erprobungsstufenkoordinatorin Helga Möllenbrink.

Beide zeigten sich sichtlich erfreut über die erwartungsfrohe und lebendige Schar, die sich da in der Aula versammelt hatte. Offensichtlich wirkte  die Energie, die von den jungen Trommlern entfacht wurde, ansteckend auf die großen und kleinen Zuhörer in der Aula. Gezielt unterstützt durch allerlei bunte Bändchen und Kärtchen erfolgte die Zuteilung zu den einzelnen Klassen sehr zügig, und bald zogen sich die einzelnen Gruppen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern sowie den Paten in die Klassenräume zurück. Das große Geheimnis, wer in welche Klasse kommt und wer die Klassen leiten wird, war damit gelüftet und das – wie es schien – zur allseitigen Zufriedenheit.

03. 07. 2016

Blinde Schülerin macht das beste Abitur am Annette-Gymnasium

Annemarie Jöne wusste schon, dass ihr Abitur nicht so ganz schlecht ausfallen würde. Am Samstag bekam sie bei der Schulentlassfeier des Annette-Gymnasiums ihr Zeugnis – es war das beste des Jahrgangs, die höchste Punktzahl, Note 1,0. Das besonders Bemerkenswerte, abgesehen von dieser Spitzenleistung: Annemarie ist blind.

Am Tag vor der Zeugnisverleihung im Büro von Schulleiterin Anette Kettelhoit sitzen außer Annemarie, die zugibt, „schon ein bisschen stolz“ zu sein, zwei Lehrerinnen, die erklärtermaßen richtig stolz sind auf die 17-Jährige. Judith Schulz, Lehrerin der Irisschule, der LWL-Förderschule für Sehen, war all die Schuljahre für Annemarie Begleiterin und Mentorin. Judith Schulz hat sich mindestens genauso intensiv um die Lehrer und auch Mitschüler von Annemarie gekümmert, wie um die Schülerin. Wie gestaltet man den Unterricht mit Bildbeschreibungen für ein blindes Mädchen? Wie kommen die Mathe-Formeln, die Annemarie in ihren Lösungen über die Braille-Tastatur an ihrem Laptop tippt, bei der Abiturprüfung an die Tafel? Judith Schulz ist nicht nur einfühlsame Pädagogin, sondern auch erfinderisches Technik-Ass, hat dafür gesorgt, dass moderne technische Hilfsmittel einsetzbar waren.

02. 07. 2016

Spanisch-Differenzierungskurs gewinnt Ehrenauszeichnung

Noch nicht ganz ein Jahr lernen wir, die 8-Klässler des diesjährigen Differenzierungskurses Spanisch als dritte Fremdsprache. Nun haben wir unsere erste Auszeichnung in den Händen: unser dreiminütiges Video De visita en Münster, welches wir unter Leitung von Frau Ripke im Spanischunterricht planten und in dem wir unsere Stadt und ihre Besonderheiten auf Spanisch vorstellen, wurde bei dem Wettbewerb español móvil mit der „Ehrenurkunde für die kreativste Idee“ belohnt.

Gut 180 Schulen haben Videobeiträge für diese Aktion der spanischen Botschaft und des Cornelsen-Verlags eingereicht. Dabei wurden Preisgelder für die ersten drei Plätze vergeben sowie Ehrenurkunden in verschiedenen Kategorien für einige wenige Beiträge. Für das Treppchen hat es für unser Video diesmal leider nicht gereicht, aber im nächsten Jahr wollen wir es noch einmal versuchen!

01. 07. 2016

Pilotkurse im bilingualen Sachfach Geschichte erfolgreich abgeschlossen

Wer am Annette-Gymnasium beginnend mit der Jahrgangsstufe EF drei Jahre durchgehend ein bilinguales Sachfach – in diesem Fall das Fach Geschichte - belegt, kann anschließend auch die Abiturprüfung in diesem Fach ablegen und damit besondere sprachliche Kompetenzen nachweisen. Neun Schülerinnen und Schüler haben dies nun erstmalig geschafft. Allerdings wählten sie einen anderen Weg, der aber ebenfalls zu diesem Ziel führt: Sie wurden in den Regelklassen unterrichtet und haben in diesem Rahmen die erforderlichen Kompetenzen in bilingualen Modulen erworben.

Englisch als Wissenschaftssprache verwenden und sich damit fit machen für internationale für Studiengänge – das ist der leitende Gedanke hinter diesem Angebot der Schule. Deshalb sind die beiden Englischlehrkräfte Nicola Taneri und Lucas Schmitt auch besonders stolz auf ihre Schülerinnen und Schüler, die nun zum ersten Mal diesen Bildungsgang erfolgreich mit einer Abiturprüfung abschlossen.

 
28. 06. 2016

Bildungsprogramm am anderen Ende der Welt: Austausch mit den Philippinen

Im Juni 2016 reisten dreizehn Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Englischlehrerin Claudia Mustroph auf die Philippinen. Während ihres Aufenthaltes dort besuchten sie die in der Ortschaft Legaspi gelegene Grund- und Sekundarschule „United Institute“. Sie durften sogar – in der Unterrichtssprache Englisch – selbst unterrichten. Daneben weiteten  vielfältige Einblicke in das Alltagsleben der Filipinos den Blick auf die Kultur des Landes insgesamt und unterstrichen  den entwicklungspolitischen Hintergrund der Reise: Fragen des Klimawandels und der Prävention in der Provinz Bicol sowie Maßnahmen der Wiederaufforstung konnten vor Ort anschaulich in den Blick genommen werden.

Die bedrückenden Lebensumstände der Menschen, die vor einem Einkaufszentrum in Legaspi sitzen und wenig mehr als alte Pappkartons ihr *Eigen nennen können, warfen Fragen nach Ursachen und Hilfsmöglichkeiten auf. Für den Mitteleuropäer  kaum vorstellbar und doch Realität auf den Phillipinen: Die „Smoky Mountains“. Die „Smoky Mountains“ sind eine Müllkippe vor der Stadt, auf der die Ärmsten der Armen unter erbärmlichen  Umständen ein menschenunwürdiges Dasein fristen müssen. Auch das beeindruckte die Reisegruppe nachhaltig. Mit diesen Eindrücken korrespondierte jedoch auch der Mut und der Wille der Menschen, „nicht aufzugeben“, so Merle Holstein, eine der Annette-Schülerinnen.

26. 06. 2016

Abiturientia 2016 feierlich verabschiedet

„GhandABI - mahatma Abi, mahatma keins“, unter dieses Motto hatte die Abiturien-tinnen und Abiturienten ihr Abitur gestellt. Was so lustig und leicht als Leitspruch daher kommt, verweist doch auf einen Mann, der die Welt veränderte: Mohandas Karamchand Gandhi, genannt Mahatma Gandhi, war nämlich in seiner Zeit für den selbstlosen Einsatz für Freiheit und Menschenrechte eingetreten. Sein Name ist schon zu seinen Lebzeiten zu einem Synonym für  Frieden und Gewaltfreiheit geworden und weist damit weit über seine Zeit hinaus.

Daran lässt sich natürlich leicht anknüpfen, wenn es darum geht, nach dem bestandenen Abitur einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen.  „Das nächste Kapitel“, so lautete dann auch das Thema des feierlichen Abiturgottesdienstes, den ein Gremium bestehend aus Schülerinnen und Schülern unter der Leitung von Maria Terhorst-Schweifel, Christiane Holze und Thomas Laufmöller vorbereitetet hatte. Auch Schulleiterin Anette Kettelhoit knüpfte in ihrer Begrüßungsansprache indirekt daran an. Zunächst begrüßte sie herzlich alle Abiturientinnen und Abiturienten, deren Familien und alle Gäste, die aus Anlass der Überreichung der Abiturzeugnisse die Aula bis zum letzten Platz füllten. „Das nächste Kapitel“ erweiterte sie um den Aspekt der Herzlichkeit, der das Lernen und Arbeiten am Annette-Gymnasium besonders charakterisiere.

Dass dies keine Leerformel ist, stellten Irma Stratmann und Pablo Tournon als Jahrgangsstufenleiter in ihren teilweise sehr humorvollen Ansprachen eindrucksvoll unter Beweis. Zuvor hatte Sebastian  Pechtold als Vertreter der Elternschaft herzlich gratuliert und auf die Bemühungen der Väter und Mütter hingewiesen, den Lernprozess der Töchter und Söhne möglichst intensiv zu unterstützen. Wie erfolgreich diese Bemühungen tatsächlich waren, ließ er letztlich offen. Jeder wird das wohl nur für sich persönlich beantworten können. Im Anschluss händigte Schulleiterin Anette Kettelhoit zusammen mit den Lehrkräften, die die Leistungskurse der Schiene I unterrichtet hatten, dann endlich die begehrten Abiturzeugnisse aus.

26. 06. 2016

Auf Wiedersehen, Frau Wang!

Die chinesische Fremdsprachen-Assistentin WANG Xiangyin hat acht Monate lang den Chinesischunterricht in der Oberstufe unserer Schule tatkräftig unterstützt. Neben zahlreichen landeskundlichen Workshops hat sich Frau Wang ganz besonders bei den staatlichen HSK-Sprachprüfungen und bei chinesischen social media-Anwendungen für die Annette-Schüler engagiert.

Aber auch die jüngeren Schülerinnen und Schüler werden sich gerne an Frau Wangs Besuche im Erdkunde- und Kunstunterricht der Unter- und Mittelstufe erinnern. Zum Abschied schenkte Frau Wang allen Teilnehmern der Chinesisch-Kurse einen chinesischen Glücksknoten und Mandelbonbons aus ihrer nordchinesischen Heimatstadt Shenyang.

24. 06. 2016

"Irgendwie anders"

Annette-Schüler schreiben Theaterstück gegen das Schubladendenken

Am Ende liegen sämtliche Schubladen auf dem Boden vor der Bühne. Aus den Boxen schallt „Dont Stop Me Now“ von Queen. Die schwarzen Stoffschubladen stehen symbolisch für das „Schubladendenken“ der Gesellschaft, mit dem sich die Schüler und Schülerinnen des Literaturkurses der Q1 des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums im vergangenen Jahr beschäftigt haben.

Sie haben es geschafft, sich vom Schubladendenken freizumachen. Dass dies in der Gesellschaft und im alltäglichen Leben in Bezug auf sexuelle Orientierung nicht immer der Fall ist, das versuchten die Darsteller in ihrem Theaterstück „Irgendwie anders“ am Mittwoch zu vermitteln.

Innerhalb eines Jahres haben die 19 Schüler und Schülerinnen unter der Leitung von Lehrerin Julia Götz das Stück selbst geschrieben und einstudiert.

23. 06. 2016

Annnette-Schüler/innen belegen vordere Plätze beim Leonardo-Campus-Run

Die Stimmung war gut, als am 22.06.2016 zum ersten Mal Schülerinnen und Schüler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums am Leonardo-Campus-Run der WWU teilnahmen.

Es war der bisher größte Leonardo-Campus-Run. Rund 4.400 Läuferinnen und Läufer hatten sich bereits im Vorfeld angemeldet, bevor am Mittwoch um 15.00 Uhr der Startschuss für die Laufdistanzen von 555 m bis 10 km fiel.

Die 27 Schülerinnen und Schüler der Unter-und Mittelstufe liefen eine 2,5 km lange Strecke auf Zeit. Viele von ihnen erzielten gute Ergebnisse. Einen Pokal bekamen die drei schnellsten Teilnehmer aus den Jahrgängen U10, U12, U14 und U16.

23. 06. 2016

Unsere Meisen sind im Fernsehen

Seit mittlerweile fünf Jahren gibt es an unserer Schule eine Nistkastenkamera, die von Schüler/innen der Informatikkurse und der Computer-AG unter der Leitung von Herrn Büdding im Rahmen des Projektes "Bird-Cam" betrieben wird. Auch in diesem Jahr sind die Meisen Ende März nach einer kurzen Besichtigung in den Meisenkasten eingezogen, haben ein Nest gebaut und gebrütet. Mittlerweile sind die jungen Vögel schon geschlüpft.

Nun haben sie sogar Besuch vom Fernsehen bekommen. Ein Fernsehteam des Westdeutschen Rundfunks hat sich die erfolgreiche Arbeit der beteiligten Schüler/innen in dieser Woche angeschaut. Der Beitrag wurde am Mittwoch gesendet und ist für circa sieben Tage hier in der Mediathek abrufbar. Der Beitrag beginnt bei Minute 17:50.

20. 06. 2016

Roboterwettbewerb am Annette-Gymnasium

Wer glaubt, Roboter seien dumm, konnte sich am Wochenende am Annette-Gymnasium eines Besseren belehren lassen. Das überschulische IT-Projekt Münster hatte eingeladen, Teams bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 5-9 aus dem gesamten Regierungsbezirk Münster waren gekommen. Sie alle traten mit ihren selbst programmierten Robotern an, um das „OPEN MINT MASTERS“ zu gewinnen. Ein „open mind“ wurde auch gefordert, jedoch nicht nur von den jungen Programmiererinnen und Programmieren, sondern auch von deren „Geschöpfen“, den Computern und Robotern. Diese mussten nämlich in allerlei Wettbewerben antreten, um knifflige Aufgaben zu bewältigen.

19. 06. 2016

Klasse 8b präsentiert Mörderisches

Kriminalerzählungen, die den Leser nicht loslassen; Handlungen, die voller Spannung und Überraschungen stecken; Motive,  die den Leser zur gedanklichen Auseinandersetzung zwingen. Oder, um es kurz zu sagen: Verbrechensgeschichten, die nicht immer nach dem immer gleichen Schema ablaufen,  sondern die einen tiefgründigen Blick in die Psyche der Täter eröffnen. Bemerkenswert vor allem: Nicht nur die Romane an sich wurden vorgestellt, sondern vor allem deren Themen: So etwa „Innere und äußere Fluchten“ in Manuelas Roman „Sommerfrost“ oder „Tod und Liebe“ in Monika Feths „Die Erdbeerpflücker“.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b hatten sich unter der Leitung ihrer Deutschlehrerin Annegret Illner in einem aufwendigen Projekt der Präsentation von Kriminalromanen gewidmet. Am Freitag, dem 17. Juni 2016, stellten sie das Ergebnis ihrer Arbeit vor: In sehr gelungenen Vorträgen präsentierten sie ihren Eltern den jeweils gelesenen Roman, zeichneten Handlungen und Motive nach und analysierten ganz nebenbei Erzählhaltungen und Darbietungsformen von erzählenden Texten. Mancher Zuhörer wird nicht ohne einen Buchtipp für die bevorstehenden Sommerferien nach Hause gegangen sein.

16. 06. 2016

Verlängerung der Bildungspartnerschaft mit Yad Vashem

Gute Kooperationen sollte man fortsetzen! Daher hat das Annette-Gymnasium als eine von vier Schulen in NRW seine Kooperation mit der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem Anfang Juni für weitere zwei Jahre verlängert. Die Urkunde wurde feierlich, im kleinen Rahmen, von der Schulleiterin Anette Kettelhoit unterzeichnet.

Um diese Kooperation sogleich mit Leben zu füllen, fand am 07.06.16 als Auftakt eine schulinterne Fortbildung zu Handreichungen zum schulischen Einsatz und unterrichtlichen Umgang mit Video-Interviews von Überlebenden der Shoah aus dem Regierungsbezirk Münster statt. Geleitet und veranstaltet wurde diese von Daniel Gollmann (freier Historiker), Kim Keen (Lehrerin am Annette-Gymnasium und Abordnung an die Villa ten Hompel), Jürgen Düttmann (Std‘ a.D.) sowie Ulrike Schneider-Müller (BR Münster Dez. 46).

15. 06. 2016

„Berufsdienste-Award“ des Rotary Clubs

Der „Berufsdienste-Award“ des Rotary Clubs Münster ging am Annette-Gymnasium nach einem erfolgreichen und vielversprechenden Start im Jahr 2014 nun bereits in die dritte Runde. Nachdem bereits entsprechende Vorgespräche mit den Rotariern geführt worden waren, eröffnete Anette Kettelhoit als Schulleiterin die Veranstaltung mit einem Grußwort. Sie gehörte anschließend auch zur Jury, in der als weitere Mitglieder die Rotarier Herr Nettesheim,  Herr Dr. Tegeder  und Herr Dr. Hammecke vertreten waren. Das Kollegium wurde durch Jens Grote vertreten, der auch die Organisation der Veranstaltung übernommen hatte.

Einleitend begrüßte Anette Kettelhoit alle Anwesenden und führte in die bevorstehenden Präsentationen der besten Facharbeiten dieses Jahres ein: Ludger Santel  hatte sich mit folgendem  Thema  beschäftigt: „Zukunft der Zeitung. Neue Möglichkeiten durch das Internet.“ Ein besonderes und sehr aktuelles Themenfeld  hatte  Marie Bischof  gewählt: „Das christliche und das islamische Frauenbild – Möglichkeiten und Grenzen eines interreligiösen Dialogs“, so lautete die Thematik ihrer Facharbeit. Auch Greta Baum hatte ein sehr interessantes Thema bearbeitet: „Unter dem Damoklesschwert von `The big One`? Untersuchung der Vulnerabilität des Großraums San Francisco“.

14. 06. 2016

Erster und zweiter Platz im Bundeswettbewerb

Carina Ebert und Felicia Eimermacher haben im Einzelwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen im Fach Englisch einen ersten und einen zweiten Preis gewonnen.

Carina aus der 8a und Felicia, die jetzt nach erfolgreichem Springen die EF besucht, haben sich mit Hilfe von  Frau Illner im ersten Halbjahr auf die mehrstündige Prüfung  Ende Januar vorbereitet.

In der kleinen Fremdsprachen-AG (freitags 7. Std. !) haben  sie sich mit dem gestellten Wettbewerbsthema „Neuengland-Staaten“ intensiv beschäftigt, geographische, historische, ökonomische und ökologische Fakten zusammengestellt und die Klausurformate, die nur zum Teil den Klassenarbeitsformaten entsprechen, eingeübt.

12. 06. 2016

Team mit Herz

Sie nehmen es sportlich: Sicherlich wären die Schüler/innen unserer Französisch-Klasse im Jahrgang 6 jetzt liebend gern in Évian. Dort hätten sie ein Treffen mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft! Doch das hat nicht geklappt. Statt Rendezvous mit Spielern gab es für sie Urkunden – immerhin mit der Unterschrift von Torwarttrainer Andy Köpke. Deshalb das sportliche Motto: „Dabei sein ist alles.“

Wobei? Beim Fan-Flaggen-Wettbewerb des Deutsch-Französischen Jugendwerks. Die Mädchen und Jungen der Französisch-Klasse von Sabrina Hamidi waren Feuer und Flamme, als sie von dem Wettbewerb inklusive des attraktiven Preises hörten. In zahlreichen Französisch-Stunden haben sie sich mit der Geschichte beider Länder vertraut gemacht. „Wir waren nicht immer Freunde – auch mal Feinde“, erzählen sie.

08. 06. 2016

Amtsübergabe der besonderen Art

"Welchen Berufswunsch hatten Sie, als Sie 17 Jahre alt waren?" Was nehmen Sie in Ihrem Beruf als besonders angenehm wahr?" "Halten Sie Ihr Gehalt für angemessen?" Es hagelte buchstäblich Fragen, nachdem sich die Rektorin der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU), Prof. Dr. Ursula Nelles, dem Leistungskurs Sozialwissenschaften des münsterschen Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums kurz vorgestellt und die 16 Schülerinnen und Schülern zur Diskussion aufgefordert hatte. "Dann legt mal los – Feuer frei."

Das große und konkrete Interesse der Schüler an der Arbeitsweise und an den vielfältigen Tätigkeiten von Ursula Nelles hat einen speziellen Grund: Am 28. September wird eine oder einer von ihnen einen Tag lang das Büro der Rektorin "übernehmen" und die Universität leiten. "Chef für 1 Tag" heißt die Aktion, an der sich die WWU nunmehr zum dritten Mal beteiligt und die den Jugendlichen die einmalige Chance eröffnet, ein großes Unternehmen 24 Stunden lang zu lenken.

08. 06. 2016

Begeisterung für Mathematik hat Tradition am Annette-Gymnasium

6 Millionen Teilnehmer in mehr als 50 Ländern an einem Klausurwettbewerb, selbstständige Arbeit an interessanten Aufgaben, Freude an Mathematik, ein Wettbewerb mit großen Teilnehmerzahlen – das ist das „Känguru der Mathematik“. Auch viele Annette-Schülerinnen und Schüler hatten sich in diesem Schuljahr  erfolgreich beteiligt und erhielten nun aus den Händen der Schulleitung und ihrer  Lehrer ihre Urkunden und viele Sachpreise, darunter allein 28 erste Plätze.

Die Organisation hatten die Mathematiklehrerin Henrike Quest übernommen. Von ihr war zu erfahren, dass die Idee für diesen Wettstreit der Mathe-Asse aus Australien stamme. Das Annette-Gymnasium hat seit 2003, als sich 99 Schülerinnen und Schüler beteiligt hatten, die Zahl der Mathe-Asse kontinuierlich steigern können und gehört deutschlandweit zu den teilnehmerstärksten Schulen. Mehrere Klassen traten sogar vollständig an, um sich dieser besonderen Herausforderung zu stellen.

07. 06. 2016

Bundestagsabgeordnete besucht Informatikkurs

Das Annette-Gymnasium fördert schon seit mehreren Jahren in einem Kooperationsprojekt mit SAMSUNG die Informatik- und Medienarbeit im Rahmen des MINT-EC.

Aktuell entwerfen die Schüler/innen im Informatikunterricht auf ihren Tablets ohne Maus und Stromkabel ein Programm, mit dem sie 3D-Objekte entwickeln und darstellen können. Am Montag hatte der Kurs nun hochrangigen Besuch aus dem Bundestag. Die Bundestagsabgeordnete Sybille Benning ließ sich vom Kursleiter Herrn Büdding und den Schüler/innen ihre Arbeit erklären.

So modellieren und konstruieren die Schüler/innen an den Tablets ein Vogelhaus. Das von ihnen selbst dann als bestes prämierte Vogelhaus wird am Ende der Unterrichtsreihe auf einem 3D-Drucker ausgedruckt. Dabei dauert der Ausdruck selbst eines kleinen Vogelhauses schon gut 100 Stunden.

Ältere Einträge finden Sie in unserem Archiv.
Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Einschulung der neuen Fünftklässler/innenFaszination Technik - Annette kooperiert mit VDIAuszeichnungen für den MINT-Nachwuchs am AnnetteVokabelwettbewerb der 5a bringt 200,- € Spende für ChilibuloStaatliche Chinesisch-Prüfungen mit Bestnoten bestanden

» alle Neuigkeiten

Termine

Di, 30. 08. 2016

18:00 - 19:30 Uhr, Sitzung der Steuergruppe

R 119

Mi, 31. 08. 2016

11:25 - 12:25 Uhr, Q1: 1. Jahrgangsstufenversammlung

Mi, 31. 08. 2016

19:30 Uhr, Jgst. 8: Elternversammlung in der Aula, anschließend Pflegschaftssitzungen

Do, 01. 09. 2016

19:30 Uhr, Jgst. 9: Elternversammlung in der Aula, anschließend Pflegschaftssitzungen

Mo, 05. 09. 2016

19:30 Uhr, Jgst. 6, Elternversammlung in der Aula, anschließend Pflegschaftssitzungen

Mo, 05. 09. 2016

11:25 - 12:25 Uhr, Q2: 1. Jahrgangsstufenversammlung

Di, 06. 09. 2016

19:30 Uhr, Jgst. 7: Elternversammlung in der Aula, anschließend Pflegschaftssitzungen

Mi, 07. 09. 2016

19:30 Uhr, EF: Jahrgangsstufenpflegschaftssitzung

Aula

Mi, 07. 09. 2016

SMIMS Schülerakademie im Annette-Gymnasium

Aula

Do, 08. 09. 2016

19:30 Uhr, Jgst. 5: Elternversammlung in der Aula, anschließend Pflegschaftssitzungen

Do, 08. 09. 2016

11:25 Uhr - 12:25 Uhr Schülerrat

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine