Herzlich Willkommen!

auf der Homepage des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie sowohl über unsere Schule informieren als auch über das Schulleben auf dem neuesten Stand halten.

Neuigkeiten

08. 04. 2014

Chinesische Glücksknoten und Scherenschnitte

Schon seit über 2000 Jahren gehören Glückknoten und Scherenschnitte zur traditionellen chinesischen Volkskunst - und inzwischen sogar zum UNESCO-Kulturerbe der Menschheit!

Guangyang Zhang, chinesischer Fremdsprachenassistent am Annette-Gymnasium, hatte großes Vergnügen, die Schülerinnen und Schüler der Chinesisch-Grundkurse in diese komplizierten Kunstformen einzuführen. Die vielen praktischen Übungen wurden von Kursleiter Dr. Martin Kittlaus durch Hintergrundinformationen über den historischen Ursprung und die heutige Verwendung ergänzt.

Insbesondere die chinesischen Glücksknoten werden gerne als Vorlagen für die Schmuckgestaltung in Jade oder Gold benutzt, während die Scherenschnittmuster das aktuelle Modedesign in ganz Ostasien stark beeinflussen.

 
05. 04. 2014

Kooperationsvertrag zwischen Annette-Gymnasium und Yad Vashem

Die Lehrerfortbildung zur Thematik der nationalsozialistischen Verbrechen wurde am 2. April 2014 in Anwesenheit des Regierungspräsidenten Dr. Reinhard Klenke in der Aula des Annette-Gymnasiums feierlich eröffnet. Im Anschluss unterzeichneten Schulleiterin Jutta Rutenbeck, Dr. Reinhard Klenke und Dr. Noa Mkayton einen Kooperationsvertrag zwischen dem Annette-Gymnasium und Yad Vashem. Als Gastgeberin und Schulleiterin begrüßte Jutta Rutenbeck besonders Dr. Noa Mkayton aus Jerusalem sowie alle Verantwortlichen und Teilnehmer des Studientages herzlich und dankte denen, die an der aufwendigen Vorbereitung beteiligt waren.

Sie erinnerte an die bereits existierende Zusammenarbeit des Annette-Gymnasiums mit der „International School for Holocaust Studies, Yad Vashem“. Diese Kooperation werde nunmehr ausgebaut und durch die heutige Unterzeichnung der Schulpartnerschaft  zwischen Yad Vashem und dem Annette-Gymnasium nachhaltig untermauert.

04. 04. 2014

Jubiläum: 25 Jahre Partnerschaft mit Rouen

Das Annette-Gymnasium feiert ein Jubiläum: Die Schulpartnerschaften zwischen dem Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium und Schulen in Rouen/Frankreich finden seit 1989 statt. Die Partnerschulen in Rouen sind das Collège St. Dominique, das Collège Sainte Marie und das Lycée Marcel Sembat.
Dabei besteht die Partnerschaft mit dem Collège St. Dominique am längsten. Bereits im Herbst 1989 kam es zu ersten Begegnungen, die bis heute intensiviert und ausgebaut wurden. In dieser Woche findet der Austausch ohne Unterbrechung nun zum 25. Mal statt. Dieses Jubiläum wird mit verschiedenen Aktivitäten gefeiert.

Zunächst wurden die französischen Gäste aus Rouen im Rathaus von Bürgermeiserin Wendela-Beate Vilhjalmsson feierlich begrüßt. Weitere Aktionen, wie ein deutsch-französischer Abend für treue Begleiter und Organisatoren, die über Jahre hinweg die Begegnungen möglich gemacht haben, schließen sich an und finden ihren Abschluss mit einer deutsch-französischen Party der Schüler aus beiden Schulen  in der Cafeteria des Annette-Gymnasiums. Ein gemeinsamer Ausflug nach Köln steht ebenfalls auf dem Programm. Weiterhin wird die Fachschaft Französisch Photos aus den verschiedenen Phasen des Austausches in der Schule präsentieren.

02. 04. 2014

Annette-Gymnasium als „Geschichtsort“ der besonderen Art

Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe begrüßte in einer Feierstunde Dr. Noa Mkayton. Sie ist Leiterin der deutschsprachigen Abteilung der „International School for Holocaust Studies Yad Vashem“ in Jerusalem. Anläßlich des 75. Jahrestages der Pogromnacht 1938 hatte Markus Lewe im letzten Jahr selbst die Gedenkstätte Yad Vashem besucht und freute sich nun sichtlich über den Gegenbesuch der Delegation aus Israel.

Das Annette-Gymnasium ist bereits jetzt aktiver Bestandteil der Partnerschaft, die der Oberbürgermeister heute besiegelte. Bereits seit 2010 nutzt unsere Schule das  Bildungsangebot von Yad Vashem, führt Fortbildungsmaßnahmen durch und entwickelt zunehmend enge persönliche und schulische Kontakte. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund, dass es Zeitzeugen der nationalsozialistischen Verbrechen bald nicht mehr geben wird. Man muss also nach neuen Formen suchen, Schülerinnen und Schülern dieses Thema begreifbar zu machen. Deshalb ist die Kooperation zwischen dem Annette-Gymnasium und Yad Vashem besonders wichtig.

26. 03. 2014

„Chapeau“ für Pay Sönke Paulsen

Am 28. Februar 2014 fand in der Friedensschule Münster der 10.  deutsch-französische Vorlesewettbewerb statt. Französische und deutsche Schüler aus Schulen Münsters und aus unserer Partnerstadt Orléans lasen Texte aus der deutschen und französischen Literatur. Mit dabei: Pay Sönke Paulsen aus der Klasse 7b. Als Veranstalter freute sich die Deutsch–Französische Gesellschaft über eine Vielzahl Begeisterter, die sich zum Zuhören eingefunden hatten.

Geboten wurde Anspruchsvolles: Aussprache, Betonung, Flüssigkeit des Vortrages und das Vortragstempo mussten stimmen, um am Ende erfolgreich zu sein. Auch die Qualität der Lektüren spielte eine Rolle für die Jury, die ausschließlich aus Muttersprachlern bestand.

Pay Sönkes Einsatz zahlte sich schließlich aus: Als strahlender Gesamtsieger ging er aus dem Wettbewerb hervor und wird am 25. Juli 2014 im Rathaus noch besonders geehrt.

26. 03. 2014

Fernweh nach China

Fernweh nach China löste der Vortrag der ehemaligen Annette-Schülerin Caroline Schulte Strathaus aus, die auf einer Rundreise 17 Tage lang von Shanghai bis nach Peking unterwegs war. Neben den eindrucksvollen Reiseimpressionen waren die Schülerinnen und Schüler im Grundkurs Chinesisch der Jahrgangsstufe 11 vor allem an praktischen Tipps interessiert, wie eine private Chinareise organisiert werden kann. Während man in Shanghai noch recht gut mit Englisch zurecht kommt, war Caroline Schulte Strathaus in Peking und Xi´an hingegen auf ihre guten Chinesischkenntnisse angewiesen, die sie während ihrer Oberstufenzeit am Annette-Gymnasium erworben hatte. Parallel zu ihrem BWL-Studium an der Universität Münster will sie nun ihre Sprachkenntnisse perfektionieren - beste Voraussetzungen für eine berufliche Karriere mit der Weltsprache Chinesisch!

 
24. 03. 2014

Schülerpraktikum am Sonderforschungsbereich 629

Am Montag begann der Unterricht für den Leistungskurs Biologie in der Q1 nicht wie gewohnt in der Schule, sondern um 08:30 Uhr in den Räumen des Sonderforschungsbereiches 629 am Fachbereich Biologie der Universität Münster. Der Kurs hatte einen der begehrten Plätze für einen Labortag im Bereich Gentechnik zum Thema "Isolation von DNA und ihre Charakterisierung über PCR" bekommen.

Daher konnten die Schülerinnen und Schüler die Methoden, die sie am Ende des Genetik-Halbjahres nur theoretisch kennengelernt hatten, nun auch in der Praxis erproben. Untersuchungsobjekt war die DNA von Drosophila-Fliegen und Tomaten, die auf ein Gen untersucht wurde, das einen spezifischen Transkriptionsfaktor codiert.

Nach einer kurzen Einführung durch die Mitarbeiter/innen des Sonderforschungsbereiches wurden in einem ersten Schritt die Zellen aufgebrochen und mittels einer Salzfällung von Zellbestandteilen gereinigt. Abschließend wurde die DNA der Fliegen bzw. der Tomate isoliert.

23. 03. 2014

Cambridge English: Advanced (CAE) und First (FCE)

Hannah Matuschek, Leon Denninger und Annemarie Jöne dürfen stolz auf  ganz besondere Leistungen sein. Während Annemarie an der Prüfung zum „Cambridge English First“ (FCE) teilnahm, stellten sich Hannah und Leon den besonderen Anforderungen des „Cambridge English Advanced“ (CAE).  Beide Prüfungen sind dem gemeinsamen „europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ (GER) zugeordnet, gestalten sich entsprechend sehr anspruchsvoll und unterliegen besonders strengen Prüfungsbedingungen. Mehr als 4.000 Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Regierungsbehörden weltweit erkennen Cambridge English Advanced (CAE) als Nachweis von Spitzenleistungen an.

Die Teilnahme an diesem Programm hat am  Annette-Gymnasium eine lange Tradition. Ursprünglich als Pilotprojekt des Bildungsministeriums ins Leben gerufen, beteiligt sich unsere Schule bereits seit dem Schuljahr 2004/05 an diesem Projekt. Die ersten Prüfungen fanden entsprechend im Jahr 2005 statt.

20. 03. 2014

Ein „Botschafter des Friedens und der Versöhnung“: Sally Perel

Sally Perel war am 19. März 2014 als Zeitzeuge am Annette-Gymnasium zu Gast. Schulleiterin Jutta Rutenbeck begrüßte ihn herzlich und drückte – wohl im Namen aller – ihre große Anerkennung für ihn aus: Vier Tage – acht Schulen, das sei bemerkenswert. In ihrer Rolle als Geschichtslehrerin wies sie auch auf die Bedeutung seiner Zeitzeugenarbeit hin und dankte anschließend Deutschlehrerin Julia Götz für die Inszenierung der Autobiographie Sally Perels.  Am 25. Juni wird die Premiere stattfinden,  am 26. und 27. Juni folgen weitere Abendvorstellungen der Theater-AG des Annette-Gymnasiums.

Was folgte, war ein beeindruckender Zeitzeugenbericht, der seine Wirkung bei den Schülerinnen und Schülern des Annette-Gymnasiums nicht verfehlt haben dürfte. Die dichte Atmosphäre der Veranstaltung und die Wirkung  dieser außergewöhnlichen Persönlichkeit können hier sicher nicht in vollem Umfang gespiegelt werden. Sally Perel formulierte jedoch einen eindeutigen Auftrag an seine Zuhörer: Sein Lebensbericht soll nicht in aller Stille in deren Innerem bewegt, sondern weiter getragen werden. Sally Perel will vielmehr „neue Zeitzeugen hinterlassen“, die für Versöhnung, Frieden und Gerechtigkeit eintreten.

12. 03. 2014

Annette-Gymnasium nimmt am Voltaire-Programm teil

Franka Gellner und Ludger Santel, beide aus der Jahrgangsstufe 9 des Annette-Gymnasiums, freuen sich über einen besonderen Besuch aus Frankreich. Für sechs Monate sind aus Tour und aus Lille Pauline Pottier und Erwann Morizot in Münster zu Gast und besuchen das Annette-Gymnasium. Im Gegenzug werden die beiden in im Schuljahr 2014/15 ebenfalls für ein halbes Jahr nach Frankreich gehen.  Französchlehrerin Sabrina Hamidi hatte die beiden Schüler für dieses Programm begeistern können.

Realisiert werden die Besuche durch das Voltaire-Programm, das Schülerinnen und Schülern aus den beiden Ländern diese langen Austauschphasen ermöglicht. Es wurde 1998 beim deutsch-französischen Gipfel in Potsdam von beiden Regierungen ins Leben gerufen und beruht auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit. Ziel des Voltaire-Programms ist es vor allem, solide Sprachkenntnisse im Französischen zu erwerben und die Kultur unseres Nachbarlandes näher kennen zu lernen. Gleichzeitig erlaubt die Teilnahme an einem  längeren Austausch, neben dem Spracherwerb Schlüsselkompetenzen wie Selbständigkeit, Eigeninitiative, Aufgeschlossenheit, Toleranz zu erwerben.

09. 03. 2014

Schnuppertag der Ruder AG

Die Ruder AG des Annette-Gymnasiums bietet am 22. März einen Schnuppertag für alle interessierten Schülerinnen und Schüler an.  Im Rahmen dieses Tages besteht die Möglichkeit, die Teamsportart „Rudern“ auszuprobieren und so einen Einstieg in diese Freiluftsportart zu finden. Gestartet wird auf dem Kanal in Mannschaftsbooten,  erfahrene Übungsleiter werden dabei sein. Voraussetzung sind sichere Schwimmfähigkeiten und Spaß an der Bewegung. Für das leibliches Wohl ist an diesem Tag gesorgt.
Start ist um 10 Uhr, Ende gegen ca. 16 Uhr.  Die Veranstaltung findet am Ruderverein Münster in der Bennostraße 7 statt. Anmeldungen nimmt Herr Kortmann (kortmann@annette-gymnasium.de) bis um 18. März entgegen. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Bootsplätze begrenzt.
Das Foto wurde im letzten Jahr bei diesem Anlass von Andrea Bowinkelmann aufgenommen.

 
28. 02. 2014

Workshop „Freiheit ist… „

Was ist eigentlich (richtige) Freiheit? Was bedeutet es in Unfreiheit zu leben - nicht denken, lesen und sagen zu dürfen, was man möchte? Wovor hat ein Staat, der sein Volk einmauert, Angst? Und wie kam es, dass die Mauer 1989 im Zuge der friedlichen Revolution niedergerissen wurde? Viele Fragen standen in dem dreistündigen Workshop, den Frau Hamidi für die kurz vor dem Abitur stehenden Schülerinnen und Schüler der Geschichtskurse organisiert hatte, auf der Tagesordnung.
Anhand von Filmdokumenten aus West und Ost, eindrücklichen Bildern, Karten  und Zeitzeugenstatements vermittelte der Politologe  Alesch Mühlbauer aus Berlin, ein Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft e.V., deren schulische Bildungsarbeit von der Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur gefördert wird,  einer interessierten Schülerschaft, die lange nach Mauerfall geboren wurde und für die ein Leben in Freiheit scheinbar „selbstverständlich“ ist, welche Formen totalitärer Macht und Unterdrückung in der 1949 gegründeten DDR herrschten und wonach sich die Menschen vor allem sehnten: nach Freiheit!

25. 02. 2014

Annette-Schüler bei „Jugend forscht“ erfolgreich

Die „Grätzel-Zelle“, „Hydrogel“, „chemische Wärmezellen“ – was für manche Zeitgenossen „böhmische Dörfer“ sind, haben Schülerinnen und Schüler des Annette-Gymnasiums sogar zur Grundlage ihrer Forschungen gemacht und sehr erfolgreich am Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ teilgenommen. Chemielehrer Dr. Carsten Penz leitet diesen Wettbewerbszweig und konnte zusammen mit dem Kollegen Sebastian Paul eine Reihe von Schülerinnen und Schülern für eine erfolgreiche Teilnahme gewinnen.
Tabitha Rücker hat den ersten Platz in Biologie erreicht und wird das Annette-Gymnasium daher am 07.04 - 09.04. bei Bayer in Leverkusen beim Landeswettbewerb vertreten. Außerdem hat sie den Sonderpreis für das beste interdisziplinäre Projekt bekommen. Allein dieser Preis würde schon zur Teilnahme am Landeswettbewerb berechtigen.

24. 02. 2014

Halbzeit für Zhang Laoshi

Seit Oktober letzten Jahres ist Guangyang Zhang als Fremdsprachenassistent für Chinesisch am Annette-Gymnasium tätig. Zhang Laoshi - so die respektvolle Bezeichnung für "Herrn Lehrer Zhang" im Chinesischen - wird noch bis Mitte Juni den Chinesischlehrer Dr. Martin Kittlaus in allen drei Grundkursen der Oberstufe tatkräftig unterstützen können. Damit heißt es nun: Halbzeit für Zhang Laoshi. Anlass genug für Muriel Hak und Justus Müller-Laackman, beide Schüler im Chinesischkurs der Jahrgangsstufe 12, ein ausführliches Interview mit Herrn Zhang zu führen.

Viele Erwartungen, die er vor seiner Abreise nach Deutschland hatte, haben sich erfüllt, anderes hingegen hat ihn doch sehr überrascht. Vor allem aber ist Zhang Laoshi inzwischen ein perfekter Stadtführer für Münster geworden, da er häufig Besuch von chinesischen Freunden und Kollegen empfängt und ihnen gerne die vielen Münsteraner Sehenswürdigkeiten vorstellt. Das vollständige Interview wird in der nächsten Ausgabe der Schulzeitung "Annette direkt" zu lesen sein.

 
22. 02. 2014

Auf dem Treppchen ganz oben: Annette-Ruderer als Sportler des Jahres geehrt

Es war bestimmt ein unvergesslicher Abend für unsere Schüler bei der Gala der WN anlässlich der Wahl der Sportler und der Mannschaft des Jahres. Mit dabei waren die Annette-Schüler Mario Elias Acosta Dominguez, Sven Ditzel und Thilo Stange.

Mario wurde Juniorensportler des Jahres in Münster.  Danach wurde er ein weiteres Mal gemeinsam mit Sven Ditzel, Thilo Stange und sechs weiteren Ruderern aus der Teilinternatsförderung als Mitglied des Achters prämiert. Der Achter, der für den Ruderverein Münster bei den Deutschen Sprintmeisterschaften auf dem heimischen Aasee Gold holte, wurde zur Mannschaft des Jahres gewählt.

20. 02. 2014

A-lympiade der Mathematik: Annette-Team belegt zweiten Platz auf Landesebene

Eine ganz besondere Leistung erbrachten Anna Niesing, Robert Rauschen, Josefine Renzel und Lea-Marie Slowy bei ihrer Teilnahme am Wettbewerbsfinale des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Fachbereich Mathematik waren insgesamt neun Teams aus dem gesamten Bundesland angetreten: Alle waren also bereits als Sieger angereist und hatten sich durch herausragende Leistungen qualifiziert. Im Kreis der Besten erreichte das Team des Annette-Gymnasiums nun den sehr guten zweiten Platz.

Inhaltlich ging es bei dem Wettbewerb um die “Optimierung von Systemen beim Flugzeugboarding“. Zu der außergewöhnlichen Leistung gratulierten die Mathematiklehrer Barbara Rode und Jürgen Gebauer sowie Schulleiterin Jutta Rutenbeck.

19. 02. 2014

Schülerinnen bei Philosophie-Wettbewerb erfolgreich

Anna Niesing,  Josefine Renzel und Lea-Marie Slowy empfingen aus den Händen von Schulleiterin Jutta Rutenbeck am Mittwoch, dem 19. Februar 2014, eine besondere Auszeichnung. Sie hatten am Bundes- und Landeswettbewerb „Philosophischer Essay 2013“ teilgenommen und dabei in ihren Texten so bemerkenswerte Leistungen erbracht, dass sie nun geehrt wurden. Auch Philosophielehrer Reinhard Kurzer gratulierte herzlich bei der Verleihung der Urkunden im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Er hatte den Anstoß zur Teilnahme gegeben, inhaltlich beraten und freute sich nun sichtlich über den Erfolg „seiner“ Schülerinnen. Doch worum ging es genau?

16. 02. 2014

Peer-Education gegen die Sucht: Null Alkohol – Voll Power!

„Alkohol macht dumm, fett, hässlich und impotent!“, heißt es provozierend in einer Broschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Dass dies keine leere, plakative Drohung ist, erfahren alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 in einem gegenwärtig laufenden Projekt am Annette-Gymnasium. Der „Kreuzbund Diözesanverband Münster e.V.“, die AOK Münster und die Polizei konnten für diese Projekttage gewonnen werden, die rechtzeitig vor der Karnevalszeit für die Folgen des Alkoholkonsums sensibilisieren. Aber nicht nur die Gespräche und Aktionen zum Thema „Alkohol“ mit den erwachsenen Experten erweisen sich als sehr einprägsam, fast noch eindringlicher ist das seit Jahren am Annette-Gymnasium praktizierte Peer-Education-Konzept.

10. 02. 2014

"Spotlight – Theater gegen Mobbing" - Projekttag im Jahrgang 7

Auf der Bühne wird gezeigt, dass die Schule für Nadine die Hölle ist. Ihre Mitschüler machen sie fertig, mit Worten und mit üblen Streichen. Am Projekttag für die gesamte Jahrgangsstufe 7 wird genau das zum Thema gemacht: Gewalt muss nicht immer körperlicher Natur sein – seelische  Gewalt kann mindestens genauso grausam wirken und fürchterliche Folgen haben. Das Projekt „Spotlight – Theater gegen Mobbing“, das jedes Jahr am Annette-Gymnasium zusammen mit dem asb durchgeführt wird, will für das Problem  sensibilisieren und präventiv wirken. Möglich gemacht wird dieses sehr sinnvolle und von den Schülerinnen und Schülern äußerst positiv aufgenommene Projekt durch die Unterstützung des Fördervereins.

09. 02. 2014

Digitaler Unterricht begeistert Lehrer und Schüler am Annette-Gymnasium

Tafel, Schulbuch und Füllfederhalter waren gestern – eBoard und Tablet sind heute! Ob diese Aussage stimmt, testen gerade Englischlehrer Lukas Schmitt und seine Klasse 8b. Er hatte sich mit seiner Projektgruppe erfolgreich für das Programm zur Förderung der digitalen Bildung beworben, das Initiative DIGITALE BILDUNG NEU DENKEN zusammen mit Samsung Electronics GmbH ins Leben gerufen hatte.
Unter dem Motto „Digitale Bildung neu denken“ arbeitet die Lerngruppe nun an ihrer erfolgreichen Projektidee eines Reiseführers für Nordamerika. Insgesamt wurden nur 48 Schulen in der Bundesrepublik ausgewählt.

05. 02. 2014

Von Schülern für Schüler: Lange Lesenacht wird zum Erlebnis

Der Klassiker „Die drei Fragezeichen“ und  „Gregs Tagebuch“ waren eindeutig die Favoriten für die Fünftklässler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums bei der langen Lesenacht. Mit Isomatten und Schlafsäcken ausgerüstet, hatten es sich alle bequem gemacht: Dann wurde den rund 90 Schülerinnen und Schülern vorgelesen. Die Schülervertretung hatte zusammen mit den SV-Lehrern Dorothee Beckmann, Benedikt Volbert und Daniel Baumstark die lange Lesenacht organisiert. Wem die Geschichten zu langweilig wurden oder wer einfach zu „hibbelig“ zum Zuhören war, konnte das sportliche Rahmenprogramm in der Turnhalle nutzen oder sich den Spielen in Raum 119 widmen.

04. 02. 2014

Siegerehrung für die Mathe-Asse: So sehen Sieger aus!

Am Montag, dem 3. Februar. 2014, war es endlich soweit: Schulleiterin Jutta Rutenbeck begrüßte in ihrem Büro acht Schülerinnen und Schüler, die in zwei Teams bei der Mathematikolympiade angetreten waren.  Marcel Glienke, Jannik Grothues, Carla Junkerkalefeld, Justus Müller-Laakmann, Anna Niesing, Robert Rauschen, Josefine Renzel und Lea Slowy  erhielten aus der Hand der Schulleiterin ihre Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme an der Auswahlrunde des Landes NRW 2013/14. Sichtlich stolz auf „ihre“ Schützlinge wirkten auch die beiden Mathematiklehrer Barbara Rode und Jürgen Gebauer, die ebenfalls herzlich zu diesem Erfolg gratulierten. Insgesamt hatten sich sieben Teams der Schule zu dem Wettbewerb gemeldet.

03. 02. 2014

Prof. Lecia Brooks hält Vortrag für die Oberstufe

Wie man anspruchsvolle Inhalte mit der Anwendung und Erweiterung englischer Sprachkenntnisse verbinden kann, konnte man am 3. Februar 2013 in der Aula des Annette-Gymnasiums beobachten. Lecia Brooks, Direktorin für Öffentlichkeitsarbeit am Southern Poverty Law Center in Montgomery, Alabama, hielt einen Vortrag über die Entwicklung der Menschen- und Bürgerrechte in den USA. Eingeladen hatte sie Englischlehrerin Karin Weber, die sich freute, zusammen mit Schulleiterin Jutta Rutenbeck und ihren Fachkollegen Gabi Freise und Reiner Zelzner auch Wiltrud Hammelstein, Direktorin des Amerika-Hauses NRW, begrüßen zu können.

In ihrem zugleich bewegenden und informativen Vortrag in englischer Sprache zeichnete Lecia Brooks ausgehend von Martin Luther King die Geschichte der Bürgerrechtsbewegung in den USA eindrucksvoll nach. Dass diese Geschichte noch nicht abgeschlossen ist, zeigt auch der Titel ihres Vortrages: "Martin Luther King' s Dream at 50: The March continues."

02. 02. 2014

Mein Praktikum in England

Jedes Jahr im Januar nach den letzten Klausuren des ersten Halbjahres fahren einige Schülerinnen und Schülern unserer Jahrgangsstufen 10 und 11 nach England, um dort ein Praktikum zu absolvieren. Dieses Jahr hat mit Annemarie Jöne zum ersten Mal eine blinde Schülerin unserer Schule am "work experience" teilgenommen. Hier folgt ihr Bericht:

"Im Januar habe ich für eine Woche ein Praktikum an der Southend High School for Girls in England gemacht, einem Mädchengymnasium in der Nähe von London. Besonders wichtig war dieser Auslandsaufenthalt für mich, weil ich, um das Sprachzertifikat Certilingua zu bekommen, eine Arbeit über meine Erfahrungen dort schreiben muss. Ich konnte in dieser Woche eine Menge lernen und viele Erfahrungen sammeln.

Ältere Einträge finden Sie in unserem Archiv.
Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Chinesische Glücksknoten und ScherenschnitteKooperationsvertrag zwischen Annette-Gymnasium und Yad VashemJubiläum: 25 Jahre Partnerschaft mit RouenAnnette-Gymnasium als „Geschichtsort“ der besonderen Art„Chapeau“ für Pay Sönke Paulsen

» alle Neuigkeiten

Termine

Mo, 14. 04. 2014 - Sa, 26. 04. 2014

Osterferien

Di, 29. 04. 2014

16:00 Steuergruppensitzung

Di, 29. 04. 2014

Jgst. Q2, schriftliche Abiturprüfung Deutsch (GK, LK)

Mi, 30. 04. 2014

Jgst. Q2, schriftliche Abiturprüfung Physik, Chemie, Biologie (GK, LK)

Fr, 02. 05. 2014

unterrichtsfrei (beweglicher Ferientag)

Mo, 05. 05. 2014 - Mi, 07. 05. 2014

Jgst. 5, Fairmobil am Annette-Gymnasium

Mo, 05. 05. 2014

Jgst. Q2, schriftliche Abiturprüfung E (GK/LK)

Mo, 05. 05. 2014

bis 11.05.2014, EF, Schüleraustausch Rouen (dt. Schüler/-innen in Rouen)

Di, 06. 05. 2014

Jgst. Q2, schriftliche Abiturprüfung Latein, Griechisch (einschließl. Erweiterungsprüfung) (GK/LK

Mi, 07. 05. 2014

Jgst. Q2, schriftliche Abiturprüfung Mathematik (GK/LK)

Do, 08. 05. 2014

Jgst. Q2, schriftliche Abiturprüfung Spanisch (GK/LK)

Fr, 09. 05. 2014

Jgst. Q2, schriftliche Abiturprüfung Kunst, Erdkunde, Geschichte, SW (mit SW, Wirtschaft) (alles LK

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine