Herzlich Willkommen!

auf der Homepage des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie sowohl über unsere Schule informieren als auch über das Schulleben auf dem neuesten Stand halten.

Neuigkeiten

20. 01. 2017

Anmeldung zur Klasse 5: Informationsabend und Tag der offenen Tür

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns über Euer und Ihr Interesse am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium.

An unserem Tag der offenen Tür, der am Dienstag, den 24.01.2017, von 15:30 bis 18:00 Uhr stattfinden wird, besteht für die Schülerinnen und Schüler der kommenden Klassen 5 die Möglichkeit, sich unsere Schule mit ihren Eltern und Erziehungsberechtigten anzusehen, an vielfältigen Aktionen teilzunehmen und mit Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern zu sprechen. Auch Schüler/innen, die zur gymnasialen Oberstufe an das Annette-Gymnasium kommen möchten, sind herzlich eingeladen.

Um 15:30 Uhr findet eine kurze zentrale Begrüßung in der Aula statt. Der Einstieg in den Nachmittag ist aber jederzeit möglich.

19. 01. 2017

Neu: zusätzliches Fremdsprachenangebot Spanisch ab Klasse 5

Die Bedeutung der Fremdsprache Spanisch nimmt seit Jahren zu. Mittlerweile sprechen über 400 Millionen Menschen weltweit diese Sprache. Dabei ist Spanisch die offizielle Sprache in 21 Ländern und nach Englisch die meist verwendete Sprache in der internationalen Kommunikation. Das Annette-von-Droste-Hülshoff- Gymnasium bietet als eine der ersten Schulen in NRW bereits seit dem Schuljahr 2008/2009 Spanisch als 2. Fremdsprache (ab Klasse 6) an. Diese Erfahrungen mit jüngeren Lerngruppen möchten wir jetzt für ein weiteres sprachliches Profil nutzen: Spanischunterricht ab Klasse 5.

Nach unserer Erfahrung ist es generell sinnvoll, möglichst früh mit dem Erlernen einer Fremdsprache zu beginnen, da die Freude am Erlernen einer Sprache sicherlich die beste Basis für einen erfolgreichen Spanischunterricht ab Klasse 5 ist und gerade die jüngeren Schüler/innen leichter und intuitiver die Sprache erlernen und aktiv am Gespräch teilnehmen. Dies passiert bei uns durch einen spielerischen Zugang verbunden mit einem großen Anteil an Projektarbeit. Dabei ist die spanische Sprache sowohl von ihrem grammatischen Aufbau als auch von der Rechtschreibung her gut geeignet, den Schüler/innen früh ein besonderes Verständnis für die Struktur einer Sprache zu vermitteln.

Für den Besuch der Spanisch-Klasse ist kein besonderer Test oder bestimmter Notendurchschnitt erforderlich; ebenso wenig muss ein Kind schon Vorkenntnisse mitbringen. Diejenigen Schüler/innen, die Spanisch bereits in Klasse 5 wählen, sollten sich aber durch Neugierde und Freude am Sprechen auszeichnen. Lernbereitschaft und gute sprachliche Grundlagen, die das Vokabellernen in zwei Fremdsprachen erleichtern, sind wichtig.

18. 01. 2017

Chinesisch-Kurs der EF im Institut für Sinologie

Gemeinsam mit chinesischen Schülerinnen und Schülern der "Privaten Gymnasien Schloss Buldern" hatten die Annette-Schüler aus dem Grundkurs Chinesisch der Jahrgangsstufe 10 das erste Mal Gelegenheit, die Bibliothek des Instituts für Sinologie und Ostasienkunde der Universität Münster zu besichtigen. Die Institutsbibliothek gilt als eine der größten und gewiss auch schönsten Fachbibliotheken Europas. Über 44.000 Bücher und rund 50 Fachzeitschriften laden zum Studium der chinesischen Kultur und Sprache ein.

Durch die traditionell enge Zusammenarbeit zwischen dem Institut und dem Annette-Gymnasium wird es den Schülern ermöglicht, die Bibliothek auch selbständig etwa zur Vorbereitung von Referaten oder Facharbeiten zu nutzen.

07. 01. 2017

„Life back home“ – ein Projekt im bilingualen Geschichtskurs der EF

„Wer die Menschen aus anderen Kulturen verstehen möchte, sollte sie kennenlernen“, schreibt die Journalistin Ulrike Henningsen auf der NDR-Homepage. Damit bezieht sie sich auf das Projekt „Life back home“, bei dem junge Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind oder hier ein Visum erhalten haben, von ihrem Leben vor, nach und während der Flucht erzählen. Muhammad Uharsa, Ali al Attar und Lubna Kharsa waren kurz vor Weihnachten auf Einladung von Geschichtslehrerin Nicola Taneri im bilingualen Geschichtskurs der EF zu Gast.

Was sie zu erzählen hatten, war beeindruckend. Lubna Kharsa ist inzwischen als Ärztin in Dinslaken tätig, ihr Bruder Muhammad Uharsa bemüht sich gegenwärtig noch um seine Approbation als Arzt in Deutschland. Sehr eindringlich zeigte er anhand von Bildern aus seiner Heimat Syrien auf, wie dort verschiedene Religionen einträchtig zusammenlebten, bis als Folge des „Arabischen Frühlings“ der Bürgerkrieg ausbrach. Ganz anders als Muhammad Uharsa und Lubna Kharsa, die beide - mit einem Visum ausgestattet - in Deutschland leben,  erging es Ali al Attar.

22. 12. 2016

Ox und Esel – ein weihnachtliches Theaterstück für die Erprobungsstufe

Das „Theater Scintilla“ aus Münster präsentierte am Mittwoch sehr zur Freude der Schüler/innen aus den Jahrgängen 5 und 6 das Theaterstück „Ox und Esel“. Helga Möllenbrink als Erprobungsstufenleiterin hatte eingeladen, Musiklehrerin Antonia Bruns übernahm die Organisation des Theatervormittags und die Betreuung der Schüler/innen.

Als Ox nach getaner Schwerstarbeit zurück in seine Bruchbude kommt, findet er mitten auf seiner Mahlzeit ein verpacktes schreiendes Bündel. Ox will nur eines: fressen, aber solange dieses Kind auf seinem Abendessen liegt, geht das nicht. Der Esel soll es wegschaffen und zwar möglichst rasch. Doch draußen ist es bitterkalt, von den Eltern keine Spur.

Dafür klopfen bald Soldaten an die Tür. Herr Rhodes und seine Spießgesellen haben ein verdächtiges Interesse an dem kleinen Schreihals. Doch das geht Ox und Esel zu weit und sie beschließen, das schreiende Bündel in ihre Männer-WG aufzunehmen.

21. 12. 2016

Weihnachten - ganz anders als in China

Deutsche Weihnachtsbräuche sind in China durchaus bekannt. Die neue chinesische Fremdsprachen-Assistentin des Annette-Gymnasiums, Frau HUANG Shanshan, genießt die Weihnachtszeit in Münster sehr und freut sich über das tägliche Stückchen Schokolade aus ihrem Weihnachtskalender. Besonders populär ist in China der Dortmunder Weihnachtsmarkt mit dem angeblich größten Weihnachtsbaum Europas. Frau Huang findet die Münsteraner Weihnachtsmärkte aber viel schöner und traditioneller. Sehr beeindruckt war sie von den fröhlichen Nikolaus-Aktivitäten der Oberstufenschüler des Annette-Gymnasiums.

In Frau Huangs südchinesischer Heimatstadt Zhuhai wird Weihnachten nicht besonders gefeiert. Das Fest ist dort höchstens ein willkommener Anlass zu ausgelassenen Weihnachtspartys und natürlich zum ausgiebigen "christmas shopping". Ganz anders sieht es in der Nachbarstadt Macao aus, die bis 1998 portugiesische Kolonie war und dementsprechend noch sehr stark von christlichen Traditionen geprägt ist.

19. 12. 2016

Helden ohne Geld auf winterlicher Mission

Der Winter steht vor der Tür und hat bereits zaghaft angeklopft. Daher hat es sich der Projektkurs „Held ohne Geld“ in diesem Jahr zur Aufgabe gemacht, vor allem denjenigen Menschen eine (herzer-)wärmende Freude zu bereiten, die den Witterungsbedingungen in besonderem Maße ausgesetzt sind.

So wurden bei den Fünft- und Sechstklässlern Kleiderspenden wie Winterjacken und Decken sowie auf den Elternsprechtagen und im Lehrerzimmer zusätzliche Geldspenden erbeten. Die Schülerinnen und Schüler des Projektkurses sortierten die Winteraccessoires und packten diese in Tüten, zusammen mit durch die Spenden finanzierten Hygieneartikeln und Wasser. Anschließend wurden die Winterpäckchen sowohl direkt an Bedürftige in der Innenstadt verteilt als auch an das Haus der Wohnungslosenhilfe übergeben.

Dabei war es eine große Freude, in die überraschten und freudigen Gesichter der Beschenkten zu schauen.

19. 12. 2016

Traditionelles Weihnachtskonzert am Annette-Gymnasium

Die gesamte Fachschaft Musik hatte mit vielen talentierten Musikerinnen und Musikern in der Adventszeit stimmungsvolle Weihnachtslieder einstudiert und geprobt – nun war es endlich soweit: Am 15. Dezember 2016 fand das Weihnachtskonzert des Annette-Gymnasiums statt.

Auch in diesem Jahr sangen besonders viele Chöre aus der Erprobungsstufe mit. Für sehr viel Abwechslung war gesorgt: Die Klasse 5b sang „Rudolphe the red-nosed reindeer“, die 5b fragte musikalisch  „Wer ist der Typ mit dem langen Bart?“ und die 5c begeisterte mit „Als aller Hoffnung Ende war“.  Auch die Oberstufe wurde eindrucksvoll  vertreten durch den Chor der Q1: „Heal the world“  trug sehr zur andächtigen Stimmung bei.

16. 12. 2016

MINT-Projektkurs präsentiert bemerkenswerte Ergebnisse

Am Mittwoch präsentierten Schülerinnen und Schüler aus dem MINT-Projektkurs ihre Ergebnisse aus den unterschiedlichsten Wissens- und Fachgebieten der Biologie, der Chemie und der Physik. Eingeladen hatten die Schulleitung zusammen mit Michael Deittert und Daniel Spieker als Leiter des MINT-Projektkurses unserer Schule; gekommen waren nicht nur Eltern, Kollegen und Mitschüler, sondern auch die Projektleiter der Universität. Dr. Désirée Bourger, die als stellvertr. Schulleiterin alle Anwesenden herzlich begrüßte, hoffte in ihrem Grußwort auf „Geistesfunken“, die den „grauen Dezemberabend“ erhellen sollten. Und sie wurde nicht enttäuscht.

Themen aus dem Bereich der Molekulargenetik, Aspekte der Gewässerstrukturen und -qualität,  intermetallische Verbindungen und deren Darstellung – insgesamt trugen 8 Schülerinnen und Schüler aus der Q2 Wissenswertes und Hochkomplexes so vor, dass auch Laien es verstehen konnten. Die Tatsache, dass die betreuenden Professoren gekommen waren, zeigte die hohe Wertschätzung, die nicht nur das Projekt insgesamt, sondern auch die einzelnen Expertenarbeiten hervorgerufen haben.

14. 12. 2016

Von der Atomabsorptionsspektroskopie zur Mikroröntgenfluoreszenzanalyse

Als der Chemie-Leistungskurs der Q1 im Oktober von der Möglichkeit erfuhr, ein Analytikpraktikum im Arbeitskreis von Prof. Karst an der WWU zu absolvieren, war schnell klar: Da gehen wir hin! Denn hier bot sich die Chance, die Möglichkeiten und Methoden der modernen Hochleistungsanalytik in der praktischen Arbeit zusammen mit Studierenden kennenzulernen und selber zu erproben.

Da das Angebot des Arbeitskreises zum gerade behandelten Leistungskursthema Methoden der Analytik passte, waren die Schüler/innen nicht nur fachlich gut auf das Praktikum vorbereitet. Auch das Prinzip einer digitalen Messwerterfassung kannten sie aus der täglichen Arbeit im Kurs, in dem Messwerte mit Hilfe des grafikfähigen Taschenrechners erfasst und ausgewertet werden.

14. 12. 2016

BWL-Studium in der Schule – Zertifikatsübergabe am Annette-Gymnasium

Schülerinnen und Schüler des Annette-Gymnasiums und des Schiller-Gymnasiums erhielten am 14. Dezember 2016 in Anwesenheit von Stadtdirektor Dr. Thomas Paal ihre Hochschulzertifikate in Betriebswirtschaft. Vertreten wurden die drei am Projekt des Zertifikatskurses teilnehmenden Gymnasien durch ihre Schulleitungen: Ulrich Gottschalk vom Schiller-Gymnasium, Dr. Lothar Jansen vom Schlaungymnasium und unsere Schulleiterin Anette Kettelhoit. Am Annette-Gymnasium hatte Benedikt Volbert von schulischer Seite aus das Projekt sehr engagiert betreut.

In seiner Ansprache hob Stadtdirektor Dr. Thomas Paal die Vorbereitung auf die Berufs- und Studienwelt, die Münsters Schulen heute so engagiert leisteten, besonders hervor. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler hätten wertvolle Erfahrungen in der Wirtschaftswelt sammeln und erste Leistungen für ein späteres Studium erbringen können. Hierzu gratulierte er sehr herzlich und sprach allen drei teilnehmenden Kooperationsschulen seinen Dank aus. Die Stadt Münster habe großes Interesse an der Berufsvorbereitung und der erfolgreichen Ausgestaltung des Übergangs von Schule und Universität.

Die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten auf ihre gewohnten Freizeitaktivitäten verzichtet und stattdessen lieber die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre gepaukt. Der Begriff „Schnupperstudium“ trifft den Sachverhalt jedoch nicht im Kern, denn am Ende der langen Lern- und Arbeitsphase stand eine anspruchsvolle 90-minütige Klausur, in der die erlangten Kompetenzen nachzuweisen waren. Doch der Einsatz und die Mühen hatten sich nun durch die Verleihung der Hochschul-Zertifikate mit 5 Credits nach ECTS in besonderer Weise gelohnt.

09. 12. 2016

Forschen am Annette, das geht auch bio-logisch!

bio-logisch! ist ein Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler von der Klasse 5 bis zur Klasse 9, die über den Unterricht hinaus an biologischen Fragestellungen und Phänomenen interessiert sind. Die Neugierde und die Motivation zum Forschen soll unterstützt und gefördert werden.

Dabei werden sowohl theoretische als auch experimentelle Aufgaben aus allen Bereichen der Biologie gestellt. Jedes Jahr gibt es zu einem Leitthema verschiedene Aufgaben, dieses Jahr zum Thema "Alle meine Entchen".

Hier hat Mirja Rommen, betreut von Frau Westphal, so erfolgreich an den Aufgaben geknobelt und geforscht, dass ihre Arbeit unter den 20 besten Beiträgen aus NRW war. Aufgrund dieses Erfolges wurde Mirjam im November zur diesjährigen Feierstunde in das Planetarium in Bochum eigeladen. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit einem spannenden Planetariums-Vortrag zur Bedeutung des Wassers für das Auffinden von Leben im Weltall.

07. 12. 2016

Annette-Schüler am Leistungszentrum in Frechen

von Frederik Heller und Raphael Bellm

“Neues entdecken und Forschung erleben: Atome und Quanteneffekte direkt beobachten” - Unter diesem Motto fand in den Herbstferien vom 10. bis zum 12. Oktober ein Laborpraktikum für MINT-EC-Schülerinnen und Schüler aus ganz NRW statt, das vom zdi-Zentrum LNU-Frechen an der Universität zu Köln ausgerichtet wurde. Die Schülerinnen und Schüler, u.a. Frederik Heller und Raphael Bellm aus der Q2 des Annette-Gymnasiums, hatten die Möglichkeit, zwei Tage lang in Kleingruppen jeweils einen Versuch aus dem Gebiet der Materialphysik durchzuführen.

Dabei haben sie sich während des Praktikums mit unterschiedlichsten Themen auseinandergesetzt, u.a. untersuchten sie Supraleiter und erzeugten mit Rastertunnelmikroskopen Bilder von Oberflächen mit atomarer Auflösung. Neben Einblicken in die experimentelle Materialphysik hatten die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, die Physik-Fakultät der Universität Köln etwas näher kennenzulernen und eine erste Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten zu erlangen. Nicht nur die interessanten Versuche und Vorträge, sondern auch die Möglichkeit, sich mit anderen an Physik interessierten Schülerinnen und Schülern auszutauschen, habe ihm besonders gefallen, sagt Raphael Bellm (Q2).

05. 12. 2016

Mit ERASMUS+ nach Israel

Am 25. und 26. November 2016 wurde es endlich konkret: Nach einer langen Planungs- und Vorbereitungsphase trafen sich die 16 Schülerinnen und Schüler sowie die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer für die erste inhaltliche Veranstaltung zum "ERASMUS+"-Projekt: Jugend in Aktion - Studying the Shoa: “Learning about Human Decisions, Reflecting on Responsibility”: A joint study project for German and Israeli students.

Bei dem Treffen wurden die Schülerinnen und Schüler inhaltlich auf ihre Projektfahrt nach Israel im Januar 2017 vorbereitet. Innerhalb von drei Schwerpunkten wurde auf Entwicklung und Besonderheiten des Staates Israels eingegangen. Zudem thematisierte die Gruppe die individuelle und generelle Bedeutung der EU und aktuelle Herausforderungen. Ein wesentlicher Bestandteil der Vorbereitung lag auf der Erarbeitung der Biographien von Überlebenden der Shoah, um die Entrechtung, Verfolgung und Vernichtung dieser Menschen während der NS-Zeit zu verdeutlichen.

Neben den vier Schülerinnen und Schülern des Annette-Gymnasiums (Franka Hofer, Femke Müller, Philipp Bangel und Jonas Rommen) nahmen auch jeweils vier Schülerinnen und Schüler der Hermann-Leeser-Realschule Dülmen, der Realschule St. Martin Sendenhorst und des Grabbe-Gymnasiums Detmold teil.

04. 12. 2016

Die MINT-Referendare am Annette werden digital

Überschaubare Versuchsanordnungen, einfach zu bedienende Messgeräte, die jedem Lernenden zur Verfügung stehen, und engagierte Lehrerinnen und Lehrer bringen viele neue Ideen in die Klassenzimmer. Das MINT-Kollegium des Annette-Gymnasiums verfügt insbesondere durch sein Engagement im MINT-EC T3-Cluster und im Zukunftsschulnetzwerk MINT-GTR BioChemistry über vielfältige Erfahrungen in diesem Bereich.

Auch unsere MINT-Referendare freuen sich heute sehr, denn sie bekommen die notwendige Technik für ihre individuelle Unterrichtsvorbereitung nun über das NRW-Zukunftsschulnetzwerk gestellt. Wir sind gespannt auf die vielen neue Ideen unserer jungen Kolleginnen und Kollegen.

 
02. 12. 2016

Begeisterndes Lesen: Vorlesewettbewerb startet am Annette-Gymnasium

Am Annette-Gymnasium begrüßte Deutschlehrerin Dr. Marie-Luise Habbel „ihre“ Vorleserinnen und Vorleser am Mittwoch, dem 30. November 2016, zur ersten Runde des Vorlesewettbewerbs. Zu den rund 600.000 Vorlesern, die sich auch dieses Jahr wieder bundesweit an Deutschlands größter Leseförderungsaktion beteiligten, gehörten aus unserer Schule Carla Hüttemann (6a), Laura Welter (6b), Rieke Oldiges (6c), Nicolas  Merté (6d) und Ellen Ronne (6e) als Klassensieger/innen.  Sie lasen aus selbst ausgesuchten und fremden Texten, die Lust auf Lesen machten (z.B. Andreas Steinhöfel: „Dirk und ich“,  Paul Maar: „Lippels Traum“, Raquel J. Palacio: „Wunder“).

Eine besonders knisternde Atmosphäre stellte sich ein, als die eigenen Texte gelesen wurden. Gebannt lauschten dann alle in der Mediothek des Annette-Gymnasiums den spannenden Geschichten. Hier wurde nicht nur um die Wette gelesen, vielmehr entführten die Schülerinnen und Schüler ihre Zuhörer in phantastische Welten der Vorstellung. So lautete auch das Motto der Veranstaltung: „Bücher sind fliegende Teppiche im Reich der Phantasie!“

28. 11. 2016

Schulhündin Joyce mit ihren Welpen im Biologieunterricht

Die meisten Kinder lieben Tiere. So war am letzten Freitag im Biologieunterricht der Klasse 5c die Freude groß, als unser Schulhund Joyce im Rahmen der Reihe "Haustier Hund" zu Besuch kam. Joyce ist ein deutscher Großspitz, eine Rasse, die als intelligent, gelehrig, robust und geduldig mit Kindern gilt.

Trotzdem wird der Großspitz so selten gehalten und gezüchtet, dass die Rasse 2003 sogar auf die Rote Liste der am stärksten vom Aussterben bedrohten Haustierrassen gesetzt wurde. Daher entschloss sich Frau Frost, Hundebesitzerin und Lehrerin unserer Schule, einen Züchtungsversuch zu wagen, der im September von Erfolg gekrönt wurde.

26. 11. 2016

Umweltpreis der Stadt Münster geht an das Annette-Gymnasium

„Back to nature“, „Schulklima“ verbessern – was haben beide so unterschiedliche Themen und Projekte gemeinsam? Das eine wurde unter Leitung von Biologielehrerin Annika Frost ins Leben gerufen und durchgeführt. Es besteht übrigens seit Jahren und hat bereits Tradition am Annette-Gymnasium. Beteiligt waren diesmal Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses Bio-Chemie der Jahrgangsstufe 8, die – wie der Name schon sagt – ein Wochenende ohne die sonst lieb gewonnenen Hilfsmittel in der Natur verbrachten. Also: Ohne Handy, ohne Strom und ohne Fernseher. Das andere Projekt leitete Informatiklehrer Hendrik Büdding für eine Schüler/innengruppe aus der Q2, die ein Gerät zur Messung und Verbesserung des Raumklimas in den Unterrichtsräumen unserer Schule programmierten.

Unterschiedliche Projekte, unterschiedliche Lerngruppen, aber ein gemeinsames Ziel: Das Bewusstsein für die Bedeutung des Umwelt-  und Klimaschutzes sollte gestärkt, erfahrbar und ergebnisorientiert gefördert werden.

25. 11. 2016

Schüler/innen der EF und Q1 besuchen Landtag in Düsseldorf

Am letzten Donnerstag begrüßte die SPD-Landtagsabgeordnete Svenja Schulze eine Schülergruppe des Annette-Gymnasiums im Düsseldorfer Landtag. Die 21 angereisten Schülerinnen und Schüler aus dem Grundkurs Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Wirtschaft (EF) von Kathrin Esser und dem Leistungskurs  Sozialwissenschaften (Q1) von Benedict Volbert verschafften sich damit einen interessanten Einblick in die Arbeit des Parlaments.  Sie hatten dabei zudem Gelegenheit, den Plenarsaal und andere Örtlichkeiten des Parlamentsgebäudes zu besichtigen.

In einer persönlichen Gesprächsrunde mit Frau Schulze, der Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung, hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einer Politikerin Fragen zu stellen und mit ihr aktuelle Themen zu diskutieren. Großes Interesse zeigten sie zunächst aber auch an der Frage, wie man eigentlich Landtagsabgeordnete wird. Anschließend wurden vor allem aber auch die Themen „Integration von Flüchtlingen“, „Gleichstellung von Frauen und Männern“ sowie „richtiger Umgang mit Rechtspopulismus in Deutschland“ besprochen.

23. 11. 2016

Auf Spurensuche im Münsteraner Ostviertel

Am letzten Dienstag begab sich der Geschichtsgrundkurs der Q2 von Herrn Volbert auf eine Spurensuche vor Ort. Unter dem Titel "Polizei - Gestapo - SS" erkundeten die Schülerinnen und Schüler unter Führung des Historikers Timm Richter diejenigen Orte, von denen aus im Nationalsozialismus die Entrechtung, Verfolgung und Deportation der Münsteraner Juden erfolgte.

Ausgehend von der Villa ten Hompel, damals Sitz der Ordnungspolizei, führte der ca. 90-minütige Rundgang die Schüler u. a. entlang des ehemaligen Gestapo-Gebäudes (heute im Übrigen eine Flüchtlingsunterkunft) und des Gertrudenhofs, früher ein Lokal an der Ecke Warendorfer Straße / Kaiser-Wilhelm-Ring, in dem am 11. Dezember 1941 über einhundert Juden aus Münster interniert wurden, bevor diese zwei Tage später vom Güterbahnhof an der Hafenstraße in das Ghetto nach Riga deportiert wurden.

21. 11. 2016

Chinesischer Besuch aus Taiwan

Chinesische Studierende der "Soochow University" aus Taiwan waren zu Gast im Chinesisch-Kurs der Jahrgangsstufe Q1, um mit den deutschen Schülerinnen und Schülern auf Chinesisch, Deutsch und Englisch ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig kennenzulernen. In Begleitung von Frau Dr. Jette Nielsen, Koordinatorin des Taiwan-Programms der Universität Münster, waren die chinesischen Germanistik-Studenten zuvor von der Schulleiterin Anette Kettelhoit und vom Fachlehrer Dr. Martin Kittlaus ganz herzlich an unserer Schule begrüßt worden.

Im Rahmen ihres vierjährigen Bachelor-Studiums "Deutsche Sprache und Kultur" verbringen die jungen Chinesen das komplette zweite Studienjahr in Münster, um ihre Deutschkenntnisse zu erweitern und um mit Land und Leuten vertraut zu werden.

20. 11. 2016

Unsere Streitschlichter sind im Fernsehen

Konflikte sind ein normaler Bestandteil des menschlichen Zusammenlebens. Gerade der Lebensraum Schule ist prädestiniert für das Auftreten von Konflikten, da immer wieder unterschiedliche Standpunkte und Handlungswünsche aufeinandertreffen.

Seit 10 Jahren gibt es an unserer Schule mittlerweile die Möglichkeit der konstruktiven Konfliktlösung im Rahmen unseres Streitschlichterprogramms. Sie soll nicht nur die Sozialkompetenz unserer Schüler/innen fördern. Nachweislich haben diese Programme auch eine positive Auswirkung auf das gesamte Schulklima.

In der letzten Woche war der WDR zu Besuch. Das Redaktionsteam nahm den Jahrestag des Amoklaufs von Emsdetten zum Anlass über die Krisenprävention und das Streitschlichterprogramm an unserer Schule zu berichten.

Der Ausschnitt aus der Lokalzeit Münster vom 18.11. ist hier zu sehen.

 
16. 11. 2016

Pädagogik-Kurs der Q1 zu Besuch in der KiTa

Wie denken Kinder? - Mit dieser Frage beschäftigt sich die Pädagogikkurse von Frau Quest und Frau Sanders seit einigen Wochen im Unterricht. Aber mindestens genauso spannend wie die Theorie ist doch ein Blick in die Praxis.

Das dachten sich auch die Pädagogikschüler/innen und machten sich erwartungsvoll auf den Weg in zwei verschiedene Kitas, um herauszufinden, wie Kinder wirklich denken. Im Gepäck: spannende Experimente, die den Oberstufenschülern einen Einblick in das Denken der zwei- bis fünfjährigen Kitakinder ermöglichen sollten.

Voller Vorfreude und neugierig auf das, was die Annette-Schüler/innen vorbereitet haben, wurden sie bereits gespannt von allen erwartet und besonders herzlich von Frau Tomberge (Leitung der Sternkita) bzw. Herrn Beenen (Leitung der Kita St. Norbert) empfangen.

15. 11. 2016

Annette-Schüler beim 2°Campus 2016 des WWF

von Sebastian Jeising, Q2
Woher bekommen wir in Zukunft unsere Energie, wie werden wir dann wohnen, wie uns ernähren und fortbewegen? Der 2°Campus bietet Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren die Möglichkeit, Antworten auf diese großen Fragend der Zukunft zu finden. Während des Campus wird nicht nur klima- und umweltrelevantes Wissen vermittelt, das viel weiter in die Tiefe geht, als hierfür in der Schule der Raum wäre, sondern auch eigenständig eine Forschungsfrage entwickelt, die dann gemeinsam mit Experten und Wissenschaftlern diskutiert und experimentell bearbeitet wird. Wie also können wir mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse die globale Erwärmung bis 2050 und die Treibhausgasemissionen um 95% senken?

2016 wurde es mir ermöglicht, am 2°Campus teilzunehmen, der gemeinsam vom WWF Deutschland und der Robert Bosch Stiftung durchgeführt wird. In drei Blöcken über das ganze Jahr verteilt, kam ich mit 19 Jugendlichen aus ganz Deutschland in Berlin, Münster und Wuppertal zusammen und lernte und forschte mit ihnen gemeinsam in den verschiedenen Bereichen Energie, Wohnen, Mobilität und Ernährung.

14. 11. 2016

Bilingualer Geschichtskurs beim „U.S. Election Project“

Unter den 14 Lerngruppen aus Nordrhein-Westfalen, die an dem englischsprachigen Schülerwettbewerb „U.S. Election Project“ der US-amerikanischen Botschaft teilgenommen, haben, befand sich auch eine Schülergruppe aus dem bilingualen Geschichtskurs der EF unter Leitung von Nicola Taneri. In dem Projekt zur 58. US-Präsidentschaftswahl untersuchten die Schulklassen jeweils einen US-Bundesstaat und den dortigen Wahlkampf. Auf Grundlage ihrer Recherchen gaben sie eine begründete Prognose über den Wahlausgang in ihrem Staat ab.

Im Rahmen einer regionalen Abschlussveranstaltung präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Wahlprognosen im Schulministerium in Düsseldorf. Schulministerin Sylvia Löhrmann: „Die Lerngruppen haben sich in englischer Sprache und mit Hilfe digitaler Medien mit der Wahl als demokratischem Element auseinandergesetzt.“

14. 11. 2016

Politikunterricht mit aktuellem Thema: Migration und Integration

Ein Thema, das gegenwärtig die gesellschaftliche Diskussion maßgeblich bestimmt, machte sich die Klasse 7e im Politikunterricht zu eigen. Unter der Leitung von Politiklehrerin Kathrin Esser behandelten die Schülerinnen und Schüler das Thema „Migration – Integration“ und fragten in diesem Zusammenhang besonders nach dem Schicksal der Menschen, die unter Lebensgefahr versuchen, Europa über das Mittelmeer zu erreichen. Schnell wurde klar: Hier ist Expertenrat notwendig.

Dieser fand sich auch schnell in Person von Herrn Herbort, der nicht nur als Vater mit unserer Schule verbunden ist, sondern sich auch für Amnesty International engagiert. Auch Wilko Beinlich, Zweiter Offizier auf einem Kreuzfahrtschiff, vor allem aber ehrenamtlich auf dem Seenotrettungsschiff „Juventa“ vor der Küste Lybiens unterwegs, berichtete anschaulich von seinen Erlebnissen vor Ort.

11. 11. 2016

Annette-Gymnasium auf dem Streitschlichtertag

Das Annette-Gymnasium ist eine von mehreren Münsteraner Schulen, an der es Streitschlichter gibt. Dieses Programm kann unter der Federführung von Frau Weiß, Frau Pichler und Frau Thormann mittlerweile schon auf eine längere Tradition zurückblicken.

Am letzten Samstag waren unsere Streitschlichter im Rahmen des Streitschlichtertages zu Workshops und zum Erfahrungsaustausch ins Stadtweinhaus am Prinzipalmarkt eingeladen.

Das Besondere an diesem Angebot war die gemeinsame Tagung mit dem Bezirksverband der Schiedsfrauen und Schiedsmänner. „Streitschlichter sind der geborene Nachwuchs für uns Schiedsleute“, sagte der Schiedsmann Marc Würfel-Elberg aus Gremmendorf. Beide bemühen sich darum, Konflikte möglichst zufriedenstellend für die Streitparteien zu lösen. So konnten die Schüler/innen im Stadtweinhaus unter anderem an einem Anti-Gewalt-Training, einem Workshop über Konfliktlösung bei Cyber-Mobbing, aber auch am Samba-Trommeln teilnehmen.

07. 11. 2016

Schülerakademie Mathematik stellt Ergebnisse am Annette-Gymnasium vor

Wer jemals behauptet hat, Mathe sei langweilig, konnte sich am Samstagmorgen im Annette-Gymnasium davon überzeugen, wie vielseitig dieses Fach wirklich ist. Im Rahmen der „14. Schülerakademie Mathematik“ hatten 50 Sechstklässler aus verschiedenen Münsteraner Schulen in fünf Projektgruppen zwei Tage lang praxisnah mathematisches Wissen angewandt.

Am Samstag präsentierten sie stolz ihre Ergebnisse in der Aula des Annette-Gymnasiums. Was Eltern, Schüler und Lehrkräfte dort zu sehen bekamen, war dann tatsächlich außergewöhnlich: selbstfahrende Autos, die Berechnung der Parabel vom perfekten Basketballwurf, das Austüfteln des kürzesten Weges, fahrende Fisch-Roboter, die Labyrinthe bezwingen, und die Lösung zur perfekten grünen Welle auf Münsters Straßen.

03. 11. 2016

Austausch mit deutscher Schule in Buenos Aires initiiert

In Erweiterung des Austauschprogrammes unserer Schule ist geplant, zukünftig einen Austausch mit der Hurlingham Schule in Buenos Aires (Argentinien) fest zu installieren. Gegenwärtig hält sich Schulleiterin Anette Kettelhoit zusammen mit einer ersten Austauschgruppe in Buenos Aires auf, um den bereits geknüpften Kontakt nach Argentinien persönlich zu festigen und auszubauen.

Sie begleitet eine erste kleine Gruppe von sechs Schülerinnen und Schülern aus der Jahrgangsstufe EF, die für 8 Wochen die argentinische Schule, das Land und dessen Kultur kennenlernen werden. Der Gegenbesuch der argentinischen Gäste wird im Januar 2017 in Münster erwartet. Sechs Schülerinnen und Schüler einer größeren Reisegruppe werden dann das Annette-Gymnasium besuchen, während die anderen Mitglieder der Gruppe sich auf weitere Schulen in der Bundesrepublik verteilen werden.

02. 11. 2016

Das Annette-Gymnasium trauert um einen "bescheidenen Helden" aus Münster

Am 24. Oktober verstarb der gebürtige Münsteraner, Überlebende des Holocaust und Zeitzeuge Hans Kaufmann im schwedischen Stockholm, wo er mit seiner Frau Anna, seinen zwei Söhnen und vier Enkelkindern lebte. Wer das Glück hatte, Hans Kaufmann persönlich kennen zu lernen, konnte nicht anders, als diesen Menschen zu bewundern, denn sowohl er als auch seine Frau legten unermüdlich Zeugnis ab von der Ausgrenzung und Entrechtung jüdischer Mitmenschen während der NS-Zeit. Er klagte niemals an, berichtete stets sachlich und ruhig.

Ihm und seiner Frau Anna war immer an persönlichen Begegnungen und Gesprächen gelegen. Besonders wichtig war ihm dabei zu betonen: „Das Schlimmste habe ich selbst nicht erlebt!“
Es verwundert daher nicht, dass die Annette-Schülerin Clara Determann (damals in der 7. Klasse) Hans Kaufman zu ihrem persönlichen Helden deklarierte und mit ihrer Arbeit „Hans Kaufmann – ein bescheidener Held“ einen Landespreis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gewann.

Ältere Einträge finden Sie in unserem Archiv.
Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Anmeldung zur Klasse 5: Informationsabend und Tag der offenen TürNeu: zusätzliches Fremdsprachenangebot Spanisch ab Klasse 5Chinesisch-Kurs der EF im Institut für Sinologie „Life back home“ – ein Projekt im bilingualen Geschichtskurs der EFOx und Esel – ein weihnachtliches Theaterstück für die Erprobungsstufe

» alle Neuigkeiten

Termine

Mo, 23. 01. 2017

bis 03.02.2017, Jgst. 9: Betriebspraktikum

Mo, 23. 01. 2017

bis 27.01.2017, Politische Schülerakademie

Franz Hitze Haus

Mo, 23. 01. 2017

07:50 - 13:50 Uhr, Jgst. 7, Theater gegen Mobbing

Di, 24. 01. 2017

15:30 bis 18:00 Uhr Tag der offenen Tür

Mi, 25. 01. 2017

- 27.01.2017, Jgst.8: Streitschlichterausbildung in Saerbeck

Mi, 25. 01. 2017

bis 27.01.2017, Q2, LK GE: Seminar "Das Leben der Anderen"

Berlin

Do, 26. 01. 2017

19:00 Uhr, Klassen 5c,5d: Elternabend über FFP (Regelprojekt)

Mo, 30. 01. 2017

nachmittags, Zeugnis (-und Erprobungsstufen)konferenzen

Di, 31. 01. 2017

nachmittags, Zeugnis (-und Erprobungsstufen)konferenzen

Mi, 01. 02. 2017

10:20 - 12:25 Uhr, Methodentraining EF

Do, 02. 02. 2017

bis 03.02.2017, Q2, LK EK, Exkursion nach Hamburg

Fr, 03. 02. 2017

10:20 Uhr, Ausgabe der Halbjahreszeugnisse

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine