Herzlich Willkommen!

auf der Homepage des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie sowohl über unsere Schule informieren als auch über das Schulleben auf dem neuesten Stand halten.

Neuigkeiten

28. 06. 2016

Bildungsprogramm am anderen Ende der Welt: Austausch mit den Philippinen

Im Juni 2016 reisten dreizehn Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Englischlehrerin Claudia Mustroph auf die Philippinen. Während ihres Aufenthaltes dort besuchten sie die in der Ortschaft Legaspi gelegene Grund- und Sekundarschule „United Institute“. Sie durften sogar – in der Unterrichtssprache Englisch – selbst unterrichten. Daneben weiteten  vielfältige Einblicke in das Alltagsleben der Filipinos den Blick auf die Kultur des Landes insgesamt und unterstrichen  den entwicklungspolitischen Hintergrund der Reise: Fragen des Klimawandels und der Prävention in der Provinz Bicol sowie Maßnahmen der Wiederaufforstung konnten vor Ort anschaulich in den Blick genommen werden.

Die bedrückenden Lebensumstände der Menschen, die vor einem Einkaufszentrum in Legaspi sitzen und wenig mehr als alte Pappkartons ihr *Eigen nennen können, warfen Fragen nach Ursachen und Hilfsmöglichkeiten auf. Für den Mitteleuropäer  kaum vorstellbar und doch Realität auf den Phillipinen: Die „Smoky Mountains“. Die „Smoky Mountains“ sind eine Müllkippe vor der Stadt, auf der die Ärmsten der Armen unter erbärmlichen  Umständen ein menschenunwürdiges Dasein fristen müssen. Auch das beeindruckte die Reisegruppe nachhaltig. Mit diesen Eindrücken korrespondierte jedoch auch der Mut und der Wille der Menschen, „nicht aufzugeben“, so Merle Holstein, eine der Annette-Schülerinnen.

26. 06. 2016

Abiturientia 2016 feierlich verabschiedet

„GhandABI - mahatma Abi, mahatma keins“, unter dieses Motto hatte die Abiturien-tinnen und Abiturienten ihr Abitur gestellt. Was so lustig und leicht als Leitspruch daher kommt, verweist doch auf einen Mann, der die Welt veränderte: Mohandas Karamchand Gandhi, genannt Mahatma Gandhi, war nämlich in seiner Zeit für den selbstlosen Einsatz für Freiheit und Menschenrechte eingetreten. Sein Name ist schon zu seinen Lebzeiten zu einem Synonym für  Frieden und Gewaltfreiheit geworden und weist damit weit über seine Zeit hinaus.

Daran lässt sich natürlich leicht anknüpfen, wenn es darum geht, nach dem bestandenen Abitur einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen.  „Das nächste Kapitel“, so lautete dann auch das Thema des feierlichen Abiturgottesdienstes, den ein Gremium bestehend aus Schülerinnen und Schülern unter der Leitung von Maria Terhorst-Schweifel, Christiane Holze und Thomas Laufmöller vorbereitetet hatte. Auch Schulleiterin Anette Kettelhoit knüpfte in ihrer Begrüßungsansprache indirekt daran an. Zunächst begrüßte sie herzlich alle Abiturientinnen und Abiturienten, deren Familien und alle Gäste, die aus Anlass der Überreichung der Abiturzeugnisse die Aula bis zum letzten Platz füllten. „Das nächste Kapitel“ erweiterte sie um den Aspekt der Herzlichkeit, der das Lernen und Arbeiten am Annette-Gymnasium besonders charakterisiere.

Dass dies keine Leerformel ist, stellten Irma Stratmann und Pablo Tournon als Jahrgangsstufenleiter in ihren teilweise sehr humorvollen Ansprachen eindrucksvoll unter Beweis. Zuvor hatte Sebastian  Pechtold als Vertreter der Elternschaft herzlich gratuliert und auf die Bemühungen der Väter und Mütter hingewiesen, den Lernprozess der Töchter und Söhne möglichst intensiv zu unterstützen. Wie erfolgreich diese Bemühungen tatsächlich waren, ließ er letztlich offen. Jeder wird das wohl nur für sich persönlich beantworten können. Im Anschluss händigte Schulleiterin Anette Kettelhoit zusammen mit den Lehrkräften, die die Leistungskurse der Schiene I unterrichtet hatten, dann endlich die begehrten Abiturzeugnisse aus.

26. 06. 2016

Auf Wiedersehen, Frau Wang!

Die chinesische Fremdsprachen-Assistentin WANG Xiangyin hat acht Monate lang den Chinesischunterricht in der Oberstufe unserer Schule tatkräftig unterstützt. Neben zahlreichen landeskundlichen Workshops hat sich Frau Wang ganz besonders bei den staatlichen HSK-Sprachprüfungen und bei chinesischen social media-Anwendungen für die Annette-Schüler engagiert.

Aber auch die jüngeren Schülerinnen und Schüler werden sich gerne an Frau Wangs Besuche im Erdkunde- und Kunstunterricht der Unter- und Mittelstufe erinnern. Zum Abschied schenkte Frau Wang allen Teilnehmern der Chinesisch-Kurse einen chinesischen Glücksknoten und Mandelbonbons aus ihrer nordchinesischen Heimatstadt Shenyang.

24. 06. 2016

"Irgendwie anders"

Annette-Schüler schreiben Theaterstück gegen das Schubladendenken

Am Ende liegen sämtliche Schubladen auf dem Boden vor der Bühne. Aus den Boxen schallt „Dont Stop Me Now“ von Queen. Die schwarzen Stoffschubladen stehen symbolisch für das „Schubladendenken“ der Gesellschaft, mit dem sich die Schüler und Schülerinnen des Literaturkurses der Q1 des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums im vergangenen Jahr beschäftigt haben.

Sie haben es geschafft, sich vom Schubladendenken freizumachen. Dass dies in der Gesellschaft und im alltäglichen Leben im Bezug auf sexuelle Orientierung nicht immer der Fall ist, das versuchten die Darsteller in ihrem Theaterstück „Irgendwie anders“ am Mittwoch zu vermitteln.

Innerhalb eines Jahres haben die 19 Schüler und Schülerinnen unter der Leitung von Lehrerin Julia Götz das Stück selbst geschrieben und einstudiert.

23. 06. 2016

Annnette-Schüler/innen belegen vordere Plätze beim Leonardo-Campus-Run

Die Stimmung war gut, als am 22.06.2016 zum ersten Mal Schülerinnen und Schüler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums am Leonardo-Campus-Run der WWU teilnahmen.

Es war der bisher größte Leonardo-Campus-Run. Rund 4.400 Läuferinnen und Läufer hatten sich bereits im Vorfeld angemeldet, bevor am Mittwoch um 15.00 Uhr der Startschuss für die Laufdistanzen von 555 m bis 10 km fiel.

Die 27 Schülerinnen und Schüler der Unter-und Mittelstufe liefen eine 2,5 km lange Strecke auf Zeit. Viele von ihnen erzielten gute Ergebnisse. Einen Pokal bekamen die drei schnellsten Teilnehmer aus den Jahrgängen U10, U12, U14 und U16.

23. 06. 2016

Unsere Meisen sind im Fernsehen

Seit mittlerweile fünf Jahren gibt es an unserer Schule eine Nistkastenkamera, die von Schüler/innen der Informatikkurse und der Computer-AG unter der Leitung von Herrn Büdding im Rahmen des Projektes "Bird-Cam" betrieben wird. Auch in diesem Jahr sind die Meisen Ende März nach einer kurzen Besichtigung in den Meisenkasten eingezogen, haben ein Nest gebaut und gebrütet. Mittlerweile sind die jungen Vögel schon geschlüpft.

Nun haben sie sogar Besuch vom Fernsehen bekommen. Ein Fernsehteam des Westdeutschen Rundfunks hat sich die erfolgreiche Arbeit der beteiligten Schüler/innen in dieser Woche angeschaut. Der Beitrag wurde am Mittwoch gesendet und ist für circa sieben Tage hier in der Mediathek abrufbar. Der Beitrag beginnt bei Minute 17:50.

20. 06. 2016

Roboterwettbewerb am Annette-Gymnasium

Wer glaubt, Roboter seien dumm, konnte sich am Wochenende am Annette-Gymnasium eines Besseren belehren lassen. Das überschulische IT-Projekt Münster hatte eingeladen, Teams bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 5-9 aus dem gesamten Regierungsbezirk Münster waren gekommen. Sie alle traten mit ihren selbst programmierten Robotern an, um das „OPEN MINT MASTERS“ zu gewinnen. Ein „open mind“ wurde auch gefordert, jedoch nicht nur von den jungen Programmiererinnen und Programmieren, sondern auch von deren „Geschöpfen“, den Computern und Robotern. Diese mussten nämlich in allerlei Wettbewerben antreten, um knifflige Aufgaben zu bewältigen.

19. 06. 2016

Klasse 8b präsentiert Mörderisches

Kriminalerzählungen, die den Leser nicht loslassen; Handlungen, die voller Spannung und Überraschungen stecken; Motive,  die den Leser zur gedanklichen Auseinandersetzung zwingen. Oder, um es kurz zu sagen: Verbrechensgeschichten, die nicht immer nach dem immer gleichen Schema ablaufen,  sondern die einen tiefgründigen Blick in die Psyche der Täter eröffnen. Bemerkenswert vor allem: Nicht nur die Romane an sich wurden vorgestellt, sondern vor allem deren Themen: So etwa „Innere und äußere Fluchten“ in Manuelas Roman „Sommerfrost“ oder „Tod und Liebe“ in Monika Feths „Die Erdbeerpflücker“.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b hatten sich unter der Leitung ihrer Deutschlehrerin Annegret Illner in einem aufwendigen Projekt der Präsentation von Kriminalromanen gewidmet. Am Freitag, dem 17. Juni 2016, stellten sie das Ergebnis ihrer Arbeit vor: In sehr gelungenen Vorträgen präsentierten sie ihren Eltern den jeweils gelesenen Roman, zeichneten Handlungen und Motive nach und analysierten ganz nebenbei Erzählhaltungen und Darbietungsformen von erzählenden Texten. Mancher Zuhörer wird nicht ohne einen Buchtipp für die bevorstehenden Sommerferien nach Hause gegangen sein.

16. 06. 2016

Verlängerung der Bildungspartnerschaft mit Yad Vashem

Gute Kooperationen sollte man fortsetzen! Daher hat das Annette-Gymnasium als eine von vier Schulen in NRW seine Kooperation mit der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem Anfang Juni für weitere zwei Jahre verlängert. Die Urkunde wurde feierlich, im kleinen Rahmen, von der Schulleiterin Anette Kettelhoit unterzeichnet.

Um diese Kooperation sogleich mit Leben zu füllen, fand am 07.06.16 als Auftakt eine schulinterne Fortbildung zu Handreichungen zum schulischen Einsatz und unterrichtlichen Umgang mit Video-Interviews von Überlebenden der Shoah aus dem Regierungsbezirk Münster statt. Geleitet und veranstaltet wurde diese von Daniel Gollmann (freier Historiker), Kim Keen (Lehrerin am Annette-Gymnasium und Abordnung an die Villa ten Hompel), Jürgen Düttmann (Std‘ a.D.) sowie Ulrike Schneider-Müller (BR Münster Dez. 46).

15. 06. 2016

„Berufsdienste-Award“ des Rotary Clubs

Der „Berufsdienste-Award“ des Rotary Clubs Münster ging am Annette-Gymnasium nach einem erfolgreichen und vielversprechenden Start im Jahr 2014 nun bereits in die dritte Runde. Nachdem bereits entsprechende Vorgespräche mit den Rotariern geführt worden waren, eröffnete Anette Kettelhoit als Schulleiterin die Veranstaltung mit einem Grußwort. Sie gehörte anschließend auch zur Jury, in der als weitere Mitglieder die Rotarier Herr Nettesheim,  Herr Dr. Tegeder  und Herr Dr. Hammecke vertreten waren. Das Kollegium wurde durch Jens Grote vertreten, der auch die Organisation der Veranstaltung übernommen hatte.

Einleitend begrüßte Anette Kettelhoit alle Anwesenden und führte in die bevorstehenden Präsentationen der besten Facharbeiten dieses Jahres ein: Ludger Santel  hatte sich mit folgendem  Thema  beschäftigt: „Zukunft der Zeitung. Neue Möglichkeiten durch das Internet.“ Ein besonderes und sehr aktuelles Themenfeld  hatte  Marie Bischof  gewählt: „Das christliche und das islamische Frauenbild – Möglichkeiten und Grenzen eines interreligiösen Dialogs“, so lautete die Thematik ihrer Facharbeit. Auch Greta Baum hatte ein sehr interessantes Thema bearbeitet: „Unter dem Damoklesschwert von `The big One`? Untersuchung der Vulnerabilität des Großraums San Francisco“.

14. 06. 2016

Erster und zweiter Platz im Bundeswettbewerb

Carina Ebert und Felicia Eimermacher haben im Einzelwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen im Fach Englisch einen ersten und einen zweiten Preis gewonnen.

Carina aus der 8a und Felicia, die jetzt nach erfolgreichem Springen die EF besucht, haben sich mit Hilfe von  Frau Illner im ersten Halbjahr auf die mehrstündige Prüfung  Ende Januar vorbereitet.

In der kleinen Fremdsprachen-AG (freitags 7. Std. !) haben  sie sich mit dem gestellten Wettbewerbsthema „Neuengland-Staaten“ intensiv beschäftigt, geographische, historische, ökonomische und ökologische Fakten zusammengestellt und die Klausurformate, die nur zum Teil den Klassenarbeitsformaten entsprechen, eingeübt.

12. 06. 2016

Team mit Herz

Sie nehmen es sportlich: Sicherlich wären die Schüler/innen unserer Französisch-Klasse im Jahrgang 6 jetzt liebend gern in Évian. Dort hätten sie ein Treffen mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft! Doch das hat nicht geklappt. Statt Rendezvous mit Spielern gab es für sie Urkunden – immerhin mit der Unterschrift von Torwarttrainer Andy Köpke. Deshalb das sportliche Motto: „Dabei sein ist alles.“

Wobei? Beim Fan-Flaggen-Wettbewerb des Deutsch-Französischen Jugendwerks. Die Mädchen und Jungen der Französisch-Klasse von Sabrina Hamidi waren Feuer und Flamme, als sie von dem Wettbewerb inklusive des attraktiven Preises hörten. In zahlreichen Französisch-Stunden haben sie sich mit der Geschichte beider Länder vertraut gemacht. „Wir waren nicht immer Freunde – auch mal Feinde“, erzählen sie.

08. 06. 2016

Amtsübergabe der besonderen Art

"Welchen Berufswunsch hatten Sie, als Sie 17 Jahre alt waren?" Was nehmen Sie in Ihrem Beruf als besonders angenehm wahr?" "Halten Sie Ihr Gehalt für angemessen?" Es hagelte buchstäblich Fragen, nachdem sich die Rektorin der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU), Prof. Dr. Ursula Nelles, dem Leistungskurs Sozialwissenschaften des münsterschen Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums kurz vorgestellt und die 16 Schülerinnen und Schülern zur Diskussion aufgefordert hatte. "Dann legt mal los – Feuer frei."

Das große und konkrete Interesse der Schüler an der Arbeitsweise und an den vielfältigen Tätigkeiten von Ursula Nelles hat einen speziellen Grund: Am 28. September wird eine oder einer von ihnen einen Tag lang das Büro der Rektorin "übernehmen" und die Universität leiten. "Chef für 1 Tag" heißt die Aktion, an der sich die WWU nunmehr zum dritten Mal beteiligt und die den Jugendlichen die einmalige Chance eröffnet, ein großes Unternehmen 24 Stunden lang zu lenken.

08. 06. 2016

Begeisterung für Mathematik hat Tradition am Annette-Gymnasium

6 Millionen Teilnehmer in mehr als 50 Ländern an einem Klausurwettbewerb, selbstständige Arbeit an interessanten Aufgaben, Freude an Mathematik, ein Wettbewerb mit großen Teilnehmerzahlen – das ist das „Känguru der Mathematik“. Auch viele Annette-Schülerinnen und Schüler hatten sich in diesem Schuljahr  erfolgreich beteiligt und erhielten nun aus den Händen der Schulleitung und ihrer  Lehrer ihre Urkunden und viele Sachpreise, darunter allein 28 erste Plätze.

Die Organisation hatten die Mathematiklehrerin Henrike Quest übernommen. Von ihr war zu erfahren, dass die Idee für diesen Wettstreit der Mathe-Asse aus Australien stamme. Das Annette-Gymnasium hat seit 2003, als sich 99 Schülerinnen und Schüler beteiligt hatten, die Zahl der Mathe-Asse kontinuierlich steigern können und gehört deutschlandweit zu den teilnehmerstärksten Schulen. Mehrere Klassen traten sogar vollständig an, um sich dieser besonderen Herausforderung zu stellen.

07. 06. 2016

Bundestagsabgeordnete besucht Informatikkurs

Das Annette-Gymnasium fördert schon seit mehreren Jahren in einem Kooperationsprojekt mit SAMSUNG die Informatik- und Medienarbeit im Rahmen des MINT-EC.

Aktuell entwerfen die Schüler/innen im Informatikunterricht auf ihren Tablets ohne Maus und Stromkabel ein Programm, mit dem sie 3D-Objekte entwickeln und darstellen können. Am Montag hatte der Kurs nun hochrangigen Besuch aus dem Bundestag. Die Bundestagsabgeordnete Sybille Benning ließ sich vom Kursleiter Herrn Büdding und den Schüler/innen ihre Arbeit erklären.

So modellieren und konstruieren die Schüler/innen an den Tablets ein Vogelhaus. Das von ihnen selbst dann als bestes prämierte Vogelhaus wird am Ende der Unterrichtsreihe auf einem 3D-Drucker ausgedruckt. Dabei dauert der Ausdruck selbst eines kleinen Vogelhauses schon gut 100 Stunden.

30. 05. 2016

Annette-Schüler/innen bei Treffen in Verdun

Trotz Regens, trotz Schlamms und allgegenwärtiger Sicherheitskräfte – für die 28 Schülerinnen und Schüler des münsterischen Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums wird das Treffen in Verdun unvergesslich bleiben.

Vor 50 Jahren durften die Deutschen nicht dabei sein. Beim Gedenken an die „Hölle von Verdun“ genannte Schlacht des Ersten Weltkrieges wollte Frankreichs Präsident Charles de Gaulle am 29. Mai 1966 keinen Vertreter des ehemaligen Kriegsgegners an seiner Seite haben. Auf den Tag genau ein halben Jahrhundert später festigen Kanzlerin Angela Merkel und Präsident François Hollande am Sonntag mit dem gemeinsamen Gedenken an mehr als 300 000 Tote die Basis deutsch-französischer Freundschaft.

Der strömende Regen lässt im Lauf des Tages in Douaumont nach. Dort wünscht sich der deutsche Regisseur Volker Schlöndorff für seine Inszenierung mit fast 4.000 Jugendlichen sogar schlechtes Wetter: „Wenn es dazu bei Regen ist – noch besser.“ Schlöndorff will die Zeremonie „Politikern und Militärs wegnehmen und den Jugendlichen geben“.

24. 05. 2016

Bio-LK auf Exkursion zum "Heiligen Meer"

Am vergangenen Mittwoch brach unser Biologie-Leistungskurs in der Q1 zu einer zweitägigen Exkursion in die Außenstelle des LWL-Naturkundemuseums Münster am Heiligen Meer auf. Thema des Kurses war das Ökosystem See. Im Naturschutzgebiet des Heiligen Meeres, des größten natürlichen Sees in Nordrhein-Westfalen, finden sich nämlich eine Reihe unterschiedlich alter Erdfallseen und -weiher, an denen sich Eutrophierungsprozesse exemplarisch untersuchen und aufzeigen lassen.

Bei bestem Exkursionswetter verbrachten die Kursteilnehmer/innen mit ihrer Lehrerin Frau Müller den Großteil des ersten Tages im Außengelände mit der Entnahme von Proben aus Seen und Grundwasserbrunnen. Anschließend wurden die Ergebnisse im Kursraum zusammengetragen und analysiert.

22. 05. 2016

Ein Konzert mit Tradition

Das Kammerkonzert am Annette-Gymnasium hat sich inzwischen tatsächlich zu einer Tradition entwickelt.

Viele Schülerinnen und Schüler gestalteten am 11. Mai 2016 ein beeindruckendes Kammerkonzert in der Aula des Annette-Gymnasiums. Sie repräsentierten die Schule in voller Breite, denn von der Jahrgangsstufe 5 bis zur Q 1 waren fast alle Jahrgangsstufen vertreten. Viele verschiedene Instrumente wurden gespielt: Die Bandbreite der Instrumente reichte von der Gitarre über Klavier, Altblockflöte, Violine, Cello bis zur Klarinette.  Besonders beeindruckend neben vielen, vielen anderen: Aurelia Belm und Magdalena Belm (beide 5c) sowie Raphael Belm (Q1) sorgten für ein Highlight - ein Harfen-Trio zu sehen ist nämlich sehr ungewöhnlich. W. H. Squires « Tarantelle » wurde von Carolina Bremer (6c) auf dem Violincello unter Frau Cenkers Klavierbegleitung gespielt. Wollte man weitere Schülerinnen und Schüler wegen besonderer Qualität der Darbietung namentlich hervorheben, wäre das angesichts der tollen Leistungen aller wohl ungerecht. Hingewiesen sei aber zusätzlich auf das Gesangsensemble aus den Klassen 7 und 9 unter der Leitung von Frau Köpcke, das E. Johns  “Can You Feel The Love”  sehr beeindruckend vortrug.

16. 05. 2016

Erfolgreich im Dualen Praktikum

Reinhard Kurzer, Koordinator für den Bereich „Studien- und Berufswahlorientierung“ an unserer Schule freute sich am vergangenen Dienstag, einer Reihe von Schülerinnen und Schülern für besonders gelungene Praktika die entsprechenden Zertifikate auszuhändigen.

Sie hatten nämlich ihr Praktikum mittels eines umfangreichen Portfolios dokumentiert und ihre Erfahrungen reflektiert. Die Teilnahme an Veranstaltungen der Universität eröffnete einen theoretischen Zugriff, andererseits ermöglichte das Praktikum in einem Betrieb den Blick auf die jeweilige Berufspraxis. Die heute ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler haben dieses Angebot der Schule in besonderer Weise genutzt.

Auch Schulleiterin Anette Kettelhoit  gratulierte herzlich.  Sie verwies darauf, dass die Schule sich für dieses Programm immer wieder neu bewerben müsse und entsprechende Leistungen nachzuweisen habe. Ihr Dank für die Mitarbeit ging entsprechend an die zertifizierten Schülerinnen und Schüler und besonders an Reinhard Kurzer für die sehr erfolgreiche Organisation des Bereiches „Studien- und Berufswahlorientierung“. Im kommenden Schuljahr 2016/17 wird das Annette-Gymnasium natürlich wieder mit von der Partie sein, wenn es um das Duale Praktikum geht.

 
12. 05. 2016

Wertvolle Hilfe bestens organisiert: Neuigkeiten vom Hilfsprojekt Chilibulo

Ecuador? Quito? Chilibulo? Ein fremdes Land in Südamerika, eine 10.000 km entfernt gelegene Millionenstadt und ein Armenviertel…. Das sind sicherlich die ersten Assoziationen, die sich einstellen, wenn diese Ortsnamen fallen. Einige wissen auch um das gleichnamige  Kinderhilfsprojekt unserer Schule, das es seit 1997 gibt und das von Ilonka Forwick initiiert und seitdem mit viel persönlicher Initiative am Leben gehalten wird. Doch wie steht es aktuell genau um dieses Projekt? Wie geht es den Menschen vor Ort?  Und nicht zuletzt: Wie kommen die Spenden den Menschen in Chilibulo zugute?

Sandra Dewert, Mutter unserer zur Zeit im Rahmen eines Schüleraustausches in Costa Rica weilenden EF-Schülerin Paula Dewert, wollte es genauer wissen. Sie nutzte den Aufenthalt ihrer Tochter in Mittelamerika dazu,  von Ende November bis Mitte Januar 7 Wochen in Quito  zu verbringen und sich in einem Projekt für Straßenkinder in der Millionenstadt zu engagieren. Da lag es nahe, auch „unserem“ Chilibulo-Projekt im Süden Quitos einen Besuch abzustatten. Für uns bot sich daher die willkommene Gelegenheit, durch ein Gespräch dieses Projekt einmal von außen und mit anderen Augen zu betrachten.

10. 05. 2016

28 Jugendliche reisen zur Gedenkfeier mit François Hollande und Angela Merkel

Sie sind 16, 17 oder 18 Jahre alt. Sie sind gespannt und voller Vorfreude. Ihre (Ur-)Urgroßväter waren kaum älter, als sie in die Waggons mit Aufschriften wie „Ausflug nach Paris!“ oder „A Berlin!“ kletterten und in Verdun aufeinandertrafen – Deutsche und Franzosen. Doch wo vor hundert Jahren gekämpft, gelitten und gestorben wurde, wollen sie den Frieden feiern – Deutsche und Franzosen gemeinsam. 28 Schülerinnen und Schüler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums Münster werden am 29. Mai als einzige Gruppe aus NRW bei der Gedenkfeier „4000 Jugendliche in Verdun“ dabei sein – im „Tandem“ mit einer gleichaltrigen französischen Gruppe. Höhepunkt wird der Festakt mit Frankreichs Präsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel und eine Choreographie von 4000 Jugendlichen aus beiden Ländern vor dem Beinhaus von Douaumont, in dem die Gebeine von 130 000 Gefallenen liegen.

Tanzen auf dem Schlachtfeld? Da müssen auch die deutschen Jugendlichen schlucken. „Erst einmal etwas befremdlich“ findet Emilie diese Art der Erinnerung. Aber die Namen des deutschen Regisseurs Volker Schlöndorff und des belgischen Choreographen Marc Bo­gaerts versprechen, dass die 4000 Jugendlichen am 29. Mai etwas sehr Besonderes, sehr Symbolisches erleben werden.

09. 05. 2016

Annette-Tutoren zu Gast in Berlin

Als schönes Echo des vergangenen Geschichtswettbewerbs und Auszeichnung der erfolgreichsten Tutoren Deutschlands lud die Körber-Stiftung nun bundesweit 20 Lehrerinnen und Lehrer nach Berlin ein, wo während einer dreitätigen „Tutorenakademie“ schon die nächste Runde des renommierten Wettbewerbs unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten eingeleitet wurde.

Auf dem Programm der Akademie standen neben einem regen kollegialen Austausch auch interessante Treffen, etwa mit Prof. Dr. Alexander Koch, dem Präsidenten des Deutschen Historischen Museums, oder der Drehbuchautorin Heide Schwochow, der Urheberin vieler Geschichtsfilme wie zum Beispiel „Nackt unter Wölfen“.

Einen Höhepunkt der Veranstaltung bildete sicherlich das Treffen mit David Gill (s. Foto), dem Chef des Bundespräsidialamtes, der gleichzeitig auch Vorsitzender des Wettbewerbskuratoriums ist.

02. 05. 2016

45 neue Ersthelfer/innen unter den Schülern

Am vergangenen Samstag haben sich erneut viele Annette-Schüler/innen in Erster Hilfe ausbilden lassen. 45 TeilnehmerInnen aus verschiedenen Jahrgangsstufen absolvierten die Grundausbildung des Deutschen Roten Kreuzes, die sie auf den Umgang mit unterschiedlichsten Notfällen und Gefahrensituationen vorbereitet, und erwarben dabei ihren Erste-Hilfe-Schein.

Teilgenommen haben vor allem Schüler/innen unseres Schulsanitätsdienstes und unsere zukünftigen Sporthelfer/innen. Die Erste-Hilfe-Kurse werden am Annette-Gymnasium regelmäßig angeboten. Wer Interesse an der Ausbildung hat, kann sich an Frau Beck wenden.

 
27. 04. 2016

Annette-Schüler belegen 13 erste Plätze beim Informatik-Wettbewerb

Am jährlich stattfindenden bundesweiten Informatik-Biber-Wettbewerb haben im November 2015 93 Schülerinnen und Schüler unserer Schule erfolgreich teilgenommen. Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler wurde auch in diesem Jahr wieder von T. Schmolke und H. Büdding (Fachschaft Informatik) organisiert und begleitet. Nun nahmen stellvertretend einige Schüler/innen ihre Urkunden und Preise von unserer Schulleiterin Frau Kettelhoit entgegen.

Das erfolgreiche Abschneiden der Informatikkurse war überwältigend. Von den insgesamt 93 erfolgreichen Teilnehmer/innen von der siebten Jahrgangsstufe bis zur Q2 erreichten 13 Schüler/innen sogar einen ersten Platz.

26. 04. 2016

Schwimmerinnen belegen bei den Landesmeisterschaften hervorragenden Platz

22 Schulmannschaften mit 215 Schülern von Jugend trainiert für Olympia / Jugend trainiert für Paralympics in Nordrhein-Westfalen haben sich am Mittwoch zum Landesfinale im Schwimmen getroffen.

Hierbei handelte es sich um eine zweifache Premiere. Zum ersten Mal gab es ein gemeinsames, inklusives Landesfinale und dies, ebenso zum ersten Mal, im neuen Sportbad Thurmfeld in Essen.

Als Sieger der diesjährigen Stadtmeisterschaften hatten sich die Mädchen der Wettkampfklasse IV unserer Schule für diese Landesmeisterschaften qualifiziert. Hier mussten die jungen Schwimmerinnen nun verschiedenste Staffelwettbewerbe (Freistil-, Beinschlag-, Brust-, Koordinationsstaffel) und am Ende noch ein 10 minütiges Dauerschwimmen absolvieren. Trotz der großen Konkurrenz konnten unsere Schülerinnen einen hervorragenden 5. Platz belegen.

Herzlichen Glückwünsch!

 
25. 04. 2016

Aus dem Leben einer Kohlmeise

Seit 2012 gibt es an unserer Schule eine Nistkastenkamera, die in jeder Brutsaison das Leben der Meisen live zeigt. Auch in diesem Jahr haben wir wieder Meisen.

Schülerinnen und Schüler der Informatikkurse und der Computer-AG arbeiten an unserem Projekt "Bird-Cam". Ende März sind die Meisen wieder nach einer kurzen Besichtigung in den Meisenkasten unserer Schule eingezogen. Die Kohlmeisen bauen nun fleißig an ihrem Nest. Schüler hatten in den Osterferien die ersten Besichtigungen der Meisen und die ersten Spuren der Nistbauaktionen bemerkt.

Die kleine Webcam im Nistkasten nimmt das Geschehen im Nest Tag und Nacht auf. Diesen und einen zweiten Nistkasten, der aus dem 3D-Drucker kommt, haben die Schüler/-innen nach eigenen Vorstellungen selbst aufgebaut.

Die Webcams und die Netzwerktechnik haben das IT-Projekt-Münster und das Annette-Gymnasium in Kooperation bereitgestellt. Wenn genügend Sonnenlicht da ist, überträgt die kleine Kamera die Bilder aus dem Kasten in Farbe, nachts schaltet sie auf Nachtsicht mit Infrarotlicht um - was den Vogel nicht weiter stört.

24. 04. 2016

Annette-Schüler/innen zur binationalen Begegnung in Verdun eingeladen

„Wer nicht in Verdun gekämpft hat, der hat den Krieg nicht erlebt.“ Dieses Zitat eines französischen Soldaten aus dem ersten Weltkrieg bietet einen möglichen Einstieg in die Vorbereitung auf eine ungewöhnliche Reise, die 28 Schüler/innen, zumeist aus den Französischkursen der Q1 unserer Schule, unter der Leitung von Frau Hamidi zusammen mit Frau Mette-Michels vom 26.-30.5 2016 unternehmen werden. Ziel der Reise ist das bereits im Zitat erwähnte Verdun, das 100 Jahre nach Beginn der Schlacht vom 26.-30.5.2016 als Ort der binationalen Begegnung zwischen deutschen und französischen Jugendlichen fungieren wird.

Diese Reise zu den Schauplätzen, an denen die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ stattfand, steht unter dem Zeichen der Friedenspädagogik und dem Wunsch einer Begegnung zwischen jungen deutschen und französischen Schülern, die fünf Tage zusammen in einem Zeltlager die wechselvolle Beziehung beider Länder aufarbeiten und sich insbesondere in ihren dt.-frz. Tandems mit der Rezeption des Ersten Weltkriegs auseinander setzen.

Höhepunkt dieser Fahrt, zu der unsere Schüler/innen als Vertreter/innen aus NRW eingeladen sind, bildet die zentrale Gedenkfeier im Beinhaus von Douaumont, bei der auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatspräsident Francois Holland anwesend sein werden.

12. 04. 2016

Bilbao-Austausch 2015/2016

Auch dieses Jahr fand wieder der Spanien-Austausch mit dem Instituto Gabriel Aresti in Bilbao statt. Zunächst kamen die 25 Spanier im November nach Münster, dann flogen wir im März nach Bilbao.
In den Spanischkursen der 10. Klasse wurden kurz nach den Sommerferien die Anmeldebögen verteilt und schnell waren die Plätze vergeben. Die Paare wurden von den zwei mitfahrenden Spanischlehrerinnen Frau Walter und Frau Ripke zugeordnet, wobei diese dabei sehr auf gleiche Interessen achteten.

An dem Freitag, an dem die Spanier ankamen, traf unsere deutsche Gruppe sich am Bahnhof, um diese abzuholen und hatte danach das Wochenende zur freien Verfügung um sich kennen zu lernen. Viele haben sich am Wochenende schon untereinander getroffen und waren zum Beispiel shoppen oder feiern. In der Woche gab es von der Schule organisierte Ausflüge für die Spanier und am Mittwoch haben wir alle einen Tagesausflug nach Köln gemacht. An den Nachmittagen der anderen Wochentage haben wir uns häufig untereinander getroffen und viele waren mit ihren Partnern auf dem Weihnachtsmarkt. Als die Spanier am Donnerstag wieder gefahren sind, fiel uns allen der Abschied schwer.

10. 04. 2016

Annette-SchülerInnen als Experten der deutschen Geschichte in Düsseldorf

Am Mittwoch fand in Düsseldorf die Tagung „Die DDR im Westen – deutsch-deutsche Geschichte in der historischen Bildung in NRW“ im Rahmen der Bildungspartnerschaft NRW statt. Neben bekannten Persönlichkeiten wie der Schulministerin Sylvia Löhrmann, Prof. Dr. Bernd Faulenbach (Ruhr-Universität Bochum), Prof. Dr. Saskia Handro (WWU Münster) und vielen weiteren nahmen auch sieben Schülerinnen und Schüler des Annette-Gymnasiums an der Tagung teil (Lara Lüneberg, Francica Mendes Ferreira, Luca Mihatsch, Julian Peric, Marie Stockey, Ina Schwarta Ortega und Julia Voß).

Ihre Aufgabe war es, die eigentlich entscheidende Perspektive, nämlich die der Lernenden, bei den angebotenen Programmen und Debatten zu repräsentieren. Denn viel zu oft bleibt diese wichtige Sichtweise zu wenig beachtet bzw. gehört.

Dabei konnten unsere Schülerinnen und Schüler u.a. Workshops zur Stasi, geleitet von Dr. Axel Janowitz (Behörde des Bundesbeauftragten für Stasi-Unterlagen), besuchen. Daneben informierte Dr. Norbert Reichling über die Opposition in der DDR. Besonders großen Anklang fand bei unseren SchülerInnen der Workshop zu Zeitzeugen, bei dem sie eine primäre Begegnung mit Opfern der Stasi vom Verein der Opfer des Stalinismus hatten. Nach Einschätzung der sieben könne diese Art der Geschichtsvermittlung den Ertrag von langen Textanalysen bei weitem überflügeln.

06. 04. 2016

Herzliche Grüße aus China

Chinesische Fremdsprachen-Assistenten bereichern den Chinesisch-Unterricht an unserer Schule bereits seit 10 Jahren. Das Annette-Gymnasium ist damit eine der ersten Schulen in Nordrhein-Westfalen gewesen, die an diesem erfolgreichen Bildungsprogramm Jahr für Jahr teilgenommen hat.

Die ehemaligen Assistenten denken alle sehr gerne zurück an ihre Zeit in Münster, die ihren weiteren Lebensweg in China nachhaltig geprägt hat. Um so interessanter ist es zu erfahren, was inzwischen aus den jungen chinesischen Germanisten geworden ist. Der Fachlehrer Dr. Martin Kittlaus hatte in den Osterferien nun Gelegenheit, die beiden letzten Fremdsprachen-Assistenten in deren Heimatstadt Chengdu in der westchinesischen Provinz Sichuan persönlich zu treffen und einmal nachzufragen.

Ältere Einträge finden Sie in unserem Archiv.
Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Bildungsprogramm am anderen Ende der Welt: Austausch mit den PhilippinenAbiturientia 2016 feierlich verabschiedetAuf Wiedersehen, Frau Wang! "Irgendwie anders"Annnette-Schüler/innen belegen vordere Plätze beim Leonardo-Campus-Run Unsere Meisen sind im FernsehenRoboterwettbewerb am Annette-GymnasiumKlasse 8b präsentiert Mörderisches Verlängerung der Bildungspartnerschaft mit Yad Vashem„Berufsdienste-Award“ des Rotary Clubs Erster und zweiter Platz im BundeswettbewerbTeam mit HerzAmtsübergabe der besonderen ArtBegeisterung für Mathematik hat Tradition am Annette-GymnasiumBundestagsabgeordnete besucht Informatikkurs

» alle Neuigkeiten

Termine

Mo, 27. 06. 2016 - Fr, 01. 07. 2016

Q1, Kursfahrten

Mo, 27. 06. 2016 - Mi, 29. 06. 2016

Jgst. 9, Tage der religiösen Orientierung (Coesfeld)

Mo, 27. 06. 2016 - Mi, 29. 06. 2016

Jgst. 7, Klassenfahrten

Do, 30. 06. 2016

15:30 Uhr, Kennenlernnachmittag der zukünftigen Fünftklässler/-innen

Mo, 04. 07. 2016

nachmittags Zeugnis- und Versetzungskonferenzen, Erprobungsstufenkonferenzen

Di, 05. 07. 2016

nachmittags, Zeugnis- und Versetzungskonferenzen, Erprobungsstufenkonferenzen

Di, 05. 07. 2016

vormittags Schulsportfest, Sentruper Höhe (Vorplanung)

Mi, 06. 07. 2016

12:25 Uhr, Entlassung der Berufsabgänger

Mi, 06. 07. 2016

Q1, Studien-/Berufsinformationstag der Arbeitsagentur

Do, 07. 07. 2016

Wandertag für alle Stufen

Fr, 08. 07. 2016

07:50 Uhr Gottesdienst (Ludgerikirche)

Fr, 08. 07. 2016

letzter Schultag vor den Sommerferien, Zeugnisausgabe zu Beginn der 3. Std.

Mo, 11. 07. 2016 - Di, 23. 08. 2016

Sommerferien

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine