Herzlich Willkommen!

auf der Homepage des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie sowohl über unsere Schule informieren als auch über das Schulleben auf dem neuesten Stand halten.

Neuigkeiten

04. 12. 2016

Die MINT-Referendare am Annette werden digital

Überschaubare Versuchsanordnungen, einfach zu bedienende Messgeräte, die jedem Lernenden zur Verfügung stehen, und engagierte Lehrerinnen und Lehrer bringen viele neue Ideen in die Klassenzimmer. Das MINT-Kollegium des Annette-Gymnasiums verfügt insbesondere durch sein Engagement im MINT-EC T3-Cluster und im Zukunftsschulnetzwerk MINT-GTR BioChemistry über vielfältige Erfahrungen in diesem Bereich.

Auch unsere MINT-Referendare freuen sich heute sehr, denn sie bekommen die notwendige Technik für ihre individuelle Unterrichtsvorbereitung nun über das NRW-Zukunftsschulnetzwerk gestellt. Wir sind gespannt auf die vielen neue Ideen unserer jungen Kolleginnen und Kollegen.

 
02. 12. 2016

Begeisterndes Lesen: Vorlesewettbewerb startet am Annette-Gymnasium

Am Annette-Gymnasium begrüßte Deutschlehrerin Dr. Marie-Luise Habbel „ihre“ Vorleserinnen und Vorleser am Mittwoch, dem 30. November 2016, zur ersten Runde des Vorlesewettbewerbs. Zu den rund 600.000 Vorlesern, die sich auch dieses Jahr wieder bundesweit an Deutschlands größter Leseförderungsaktion beteiligten, gehörten aus unserer Schule Carla Hüttemann (6a), Laura Welter (6b), Rieke Oldiges (6c), Nicolas  Merté (6d) und Ellen Ronne (6e) als Klassensieger/innen.  Sie lasen aus selbst ausgesuchten und fremden Texten, die Lust auf Lesen machten (z.B. Andreas Steinhöfel: „Dirk und ich“,  Paul Maar: „Lippels Traum“, Raquel J. Palacio: „Wunder“).

Eine besonders knisternde Atmosphäre stellte sich ein, als die eigenen Texte gelesen wurden. Gebannt lauschten dann alle in der Mediothek des Annette-Gymnasiums den spannenden Geschichten. Hier wurde nicht nur um die Wette gelesen, vielmehr entführten die Schülerinnen und Schüler ihre Zuhörer in phantastische Welten der Vorstellung. So lautete auch das Motto der Veranstaltung: „Bücher sind fliegende Teppiche im Reich der Phantasie!“

28. 11. 2016

Schulhündin Joyce mit ihren Welpen im Biologieunterricht

Die meisten Kinder lieben Tiere. So war am letzten Freitag im Biologieunterricht der Klasse 5c die Freude groß, als unser Schulhund Joyce im Rahmen der Reihe "Haustier Hund" zu Besuch kam. Joyce ist ein deutscher Großspitz, eine Rasse, die als intelligent, gelehrig, robust und geduldig mit Kindern gilt.

Trotzdem wird der Großspitz so selten gehalten und gezüchtet, dass die Rasse 2003 sogar auf die Rote Liste der am stärksten vom Aussterben bedrohten Haustierrassen gesetzt wurde. Daher entschloss sich Frau Frost, Hundebesitzerin und Lehrerin unserer Schule, einen Züchtungsversuch zu wagen, der im September von Erfolg gekrönt wurde.

26. 11. 2016

Umweltpreis der Stadt Münster geht an das Annette-Gymnasium

„Back to nature“, „Schulklima“ verbessern – was haben beide so unterschiedliche Themen und Projekte gemeinsam? Das eine wurde unter Leitung von Biologielehrerin Annika Frost ins Leben gerufen und durchgeführt. Es besteht übrigens seit Jahren und hat bereits Tradition am Annette-Gymnasium. Beteiligt waren diesmal Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses Bio-Chemie der Jahrgangsstufe 8, die – wie der Name schon sagt – ein Wochenende ohne die sonst lieb gewonnenen Hilfsmittel in der Natur verbrachten. Also: Ohne Handy, ohne Strom und ohne Fernseher. Das andere Projekt leitete Informatiklehrer Hendrik Büdding für eine Schüler/innengruppe aus der Q2, die ein Gerät zur Messung und Verbesserung des Raumklimas in den Unterrichtsräumen unserer Schule programmierten.

Unterschiedliche Projekte, unterschiedliche Lerngruppen, aber ein gemeinsames Ziel: Das Bewusstsein für die Bedeutung des Umwelt-  und Klimaschutzes sollte gestärkt, erfahrbar und ergebnisorientiert gefördert werden.

25. 11. 2016

Schüler/innen der EF und Q1 besuchen Landtag in Düsseldorf

Am letzten Donnerstag begrüßte die SPD-Landtagsabgeordnete Svenja Schulze eine Schülergruppe des Annette-Gymnasiums im Düsseldorfer Landtag. Die 21 angereisten Schülerinnen und Schüler aus dem Grundkurs Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Wirtschaft (EF) von Kathrin Esser und dem Leistungskurs  Sozialwissenschaften (Q1) von Benedict Volbert verschafften sich damit einen interessanten Einblick in die Arbeit des Parlaments.  Sie hatten dabei zudem Gelegenheit, den Plenarsaal und andere Örtlichkeiten des Parlamentsgebäudes zu besichtigen.

In einer persönlichen Gesprächsrunde mit Frau Schulze, der Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung, hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einer Politikerin Fragen zu stellen und mit ihr aktuelle Themen zu diskutieren. Großes Interesse zeigten sie zunächst aber auch an der Frage, wie man eigentlich Landtagsabgeordnete wird. Anschließend wurden vor allem aber auch die Themen „Integration von Flüchtlingen“, „Gleichstellung von Frauen und Männern“ sowie „richtiger Umgang mit Rechtspopulismus in Deutschland“ besprochen.

23. 11. 2016

Auf Spurensuche im Münsteraner Ostviertel

Am letzten Dienstag begab sich der Geschichtsgrundkurs der Q2 von Herrn Volbert auf eine Spurensuche vor Ort. Unter dem Titel "Polizei - Gestapo - SS" erkundeten die Schülerinnen und Schüler unter Führung des Historikers Timm Richter diejenigen Orte, von denen aus im Nationalsozialismus die Entrechtung, Verfolgung und Deportation der Münsteraner Juden erfolgte.

Ausgehend von der Villa ten Hompel, damals Sitz der Ordnungspolizei, führte der ca. 90-minütige Rundgang die Schüler u. a. entlang des ehemaligen Gestapo-Gebäudes (heute im Übrigen eine Flüchtlingsunterkunft) und des Gertrudenhofs, früher ein Lokal an der Ecke Warendorfer Straße / Kaiser-Wilhelm-Ring, in dem am 11. Dezember 1941 über einhundert Juden aus Münster interniert wurden, bevor diese zwei Tage später vom Güterbahnhof an der Hafenstraße in das Ghetto nach Riga deportiert wurden.

21. 11. 2016

Chinesischer Besuch aus Taiwan

Chinesische Studierende der "Soochow University" aus Taiwan waren zu Gast im Chinesisch-Kurs der Jahrgangsstufe Q1, um mit den deutschen Schülerinnen und Schülern auf Chinesisch, Deutsch und Englisch ins Gespräch zu kommen und sich gegenseitig kennenzulernen. In Begleitung von Frau Dr. Jette Nielsen, Koordinatorin des Taiwan-Programms der Universität Münster, waren die chinesischen Germanistik-Studenten zuvor von der Schulleiterin Anette Kettelhoit und vom Fachlehrer Dr. Martin Kittlaus ganz herzlich an unserer Schule begrüßt worden.

Im Rahmen ihres vierjährigen Bachelor-Studiums "Deutsche Sprache und Kultur" verbringen die jungen Chinesen das komplette zweite Studienjahr in Münster, um ihre Deutschkenntnisse zu erweitern und um mit Land und Leuten vertraut zu werden.

20. 11. 2016

Unsere Streitschlichter sind im Fernsehen

Konflikte sind ein normaler Bestandteil des menschlichen Zusammenlebens. Gerade der Lebensraum Schule ist prädestiniert für das Auftreten von Konflikten, da immer wieder unterschiedliche Standpunkte und Handlungswünsche aufeinandertreffen.

Seit 10 Jahren gibt es an unserer Schule mittlerweile die Möglichkeit der konstruktiven Konfliktlösung im Rahmen unseres Streitschlichterprogramms. Sie soll nicht nur die Sozialkompetenz unserer Schüler/innen fördern. Nachweislich haben diese Programme auch eine positive Auswirkung auf das gesamte Schulklima.

In der letzten Woche war der WDR zu Besuch. Das Redaktionsteam nahm den Jahrestag des Amoklaufs von Emsdetten zum Anlass über die Krisenprävention und das Streitschlichterprogramm an unserer Schule zu berichten.

Der Ausschnitt aus der Lokalzeit Münster vom 18.11. ist hier zu sehen.

 
16. 11. 2016

Pädagogik-Kurs der Q1 zu Besuch in der KiTa

Wie denken Kinder? - Mit dieser Frage beschäftigt sich die Pädagogikkurse von Frau Quest und Frau Sanders seit einigen Wochen im Unterricht. Aber mindestens genauso spannend wie die Theorie ist doch ein Blick in die Praxis.

Das dachten sich auch die Pädagogikschüler/innen und machten sich erwartungsvoll auf den Weg in zwei verschiedene Kitas, um herauszufinden, wie Kinder wirklich denken. Im Gepäck: spannende Experimente, die den Oberstufenschülern einen Einblick in das Denken der zwei- bis fünfjährigen Kitakinder ermöglichen sollten.

Voller Vorfreude und neugierig auf das, was die Annette-Schüler/innen vorbereitet haben, wurden sie bereits gespannt von allen erwartet und besonders herzlich von Frau Tomberge (Leitung der Sternkita) bzw. Herrn Beenen (Leitung der Kita St. Norbert) empfangen.

15. 11. 2016

Annette-Schüler beim 2°Campus 2016 des WWF

von Sebastian Jeising, Q2
Woher bekommen wir in Zukunft unsere Energie, wie werden wir dann wohnen, wie uns ernähren und fortbewegen? Der 2°Campus bietet Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren die Möglichkeit, Antworten auf diese großen Fragend der Zukunft zu finden. Während des Campus wird nicht nur klima- und umweltrelevantes Wissen vermittelt, das viel weiter in die Tiefe geht, als hierfür in der Schule der Raum wäre, sondern auch eigenständig eine Forschungsfrage entwickelt, die dann gemeinsam mit Experten und Wissenschaftlern diskutiert und experimentell bearbeitet wird. Wie also können wir mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse die globale Erwärmung bis 2050 und die Treibhausgasemissionen um 95% senken?

2016 wurde es mir ermöglicht, am 2°Campus teilzunehmen, der gemeinsam vom WWF Deutschland und der Robert Bosch Stiftung durchgeführt wird. In drei Blöcken über das ganze Jahr verteilt, kam ich mit 19 Jugendlichen aus ganz Deutschland in Berlin, Münster und Wuppertal zusammen und lernte und forschte mit ihnen gemeinsam in den verschiedenen Bereichen Energie, Wohnen, Mobilität und Ernährung.

14. 11. 2016

Bilingualer Geschichtskurs beim „U.S. Election Project“

Unter den 14 Lerngruppen aus Nordrhein-Westfalen, die an dem englischsprachigen Schülerwettbewerb „U.S. Election Project“ der US-amerikanischen Botschaft teilgenommen, haben, befand sich auch eine Schülergruppe aus dem bilingualen Geschichtskurs der EF unter Leitung von Nicola Taneri. In dem Projekt zur 58. US-Präsidentschaftswahl untersuchten die Schulklassen jeweils einen US-Bundesstaat und den dortigen Wahlkampf. Auf Grundlage ihrer Recherchen gaben sie eine begründete Prognose über den Wahlausgang in ihrem Staat ab.

Im Rahmen einer regionalen Abschlussveranstaltung präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Wahlprognosen im Schulministerium in Düsseldorf. Schulministerin Sylvia Löhrmann: „Die Lerngruppen haben sich in englischer Sprache und mit Hilfe digitaler Medien mit der Wahl als demokratischem Element auseinandergesetzt.“

14. 11. 2016

Politikunterricht mit aktuellem Thema: Migration und Integration

Ein Thema, das gegenwärtig die gesellschaftliche Diskussion maßgeblich bestimmt, machte sich die Klasse 7e im Politikunterricht zu eigen. Unter der Leitung von Politiklehrerin Kathrin Esser behandelten die Schülerinnen und Schüler das Thema „Migration – Integration“ und fragten in diesem Zusammenhang besonders nach dem Schicksal der Menschen, die unter Lebensgefahr versuchen, Europa über das Mittelmeer zu erreichen. Schnell wurde klar: Hier ist Expertenrat notwendig.

Dieser fand sich auch schnell in Person von Herrn Herbort, der nicht nur als Vater mit unserer Schule verbunden ist, sondern sich auch für Amnesty International engagiert. Auch Wilko Beinlich, Zweiter Offizier auf einem Kreuzfahrtschiff, vor allem aber ehrenamtlich auf dem Seenotrettungsschiff „Juventa“ vor der Küste Lybiens unterwegs, berichtete anschaulich von seinen Erlebnissen vor Ort.

11. 11. 2016

Annette-Gymnasium auf dem Streitschlichtertag

Das Annette-Gymnasium ist eine von mehreren Münsteraner Schulen, an der es Streitschlichter gibt. Dieses Programm kann unter der Federführung von Frau Weiß, Frau Pichler und Frau Thormann mittlerweile schon auf eine längere Tradition zurückblicken.

Am letzten Samstag waren unsere Streitschlichter im Rahmen des Streitschlichtertages zu Workshops und zum Erfahrungsaustausch ins Stadtweinhaus am Prinzipalmarkt eingeladen.

Das Besondere an diesem Angebot war die gemeinsame Tagung mit dem Bezirksverband der Schiedsfrauen und Schiedsmänner. „Streitschlichter sind der geborene Nachwuchs für uns Schiedsleute“, sagte der Schiedsmann Marc Würfel-Elberg aus Gremmendorf. Beide bemühen sich darum, Konflikte möglichst zufriedenstellend für die Streitparteien zu lösen. So konnten die Schüler/innen im Stadtweinhaus unter anderem an einem Anti-Gewalt-Training, einem Workshop über Konfliktlösung bei Cyber-Mobbing, aber auch am Samba-Trommeln teilnehmen.

07. 11. 2016

Schülerakademie Mathematik stellt Ergebnisse am Annette-Gymnasium vor

Wer jemals behauptet hat, Mathe sei langweilig, konnte sich am Samstagmorgen im Annette-Gymnasium davon überzeugen, wie vielseitig dieses Fach wirklich ist. Im Rahmen der „14. Schülerakademie Mathematik“ hatten 50 Sechstklässler aus verschiedenen Münsteraner Schulen in fünf Projektgruppen zwei Tage lang praxisnah mathematisches Wissen angewandt.

Am Samstag präsentierten sie stolz ihre Ergebnisse in der Aula des Annette-Gymnasiums. Was Eltern, Schüler und Lehrkräfte dort zu sehen bekamen, war dann tatsächlich außergewöhnlich: selbstfahrende Autos, die Berechnung der Parabel vom perfekten Basketballwurf, das Austüfteln des kürzesten Weges, fahrende Fisch-Roboter, die Labyrinthe bezwingen, und die Lösung zur perfekten grünen Welle auf Münsters Straßen.

03. 11. 2016

Austausch mit deutscher Schule in Buenos Aires initiiert

In Erweiterung des Austauschprogrammes unserer Schule ist geplant, zukünftig einen Austausch mit der Hurlingham Schule in Buenos Aires (Argentinien) fest zu installieren. Gegenwärtig hält sich Schulleiterin Anette Kettelhoit zusammen mit einer ersten Austauschgruppe in Buenos Aires auf, um den bereits geknüpften Kontakt nach Argentinien persönlich zu festigen und auszubauen.

Sie begleitet eine erste kleine Gruppe von sechs Schülerinnen und Schülern aus der Jahrgangsstufe EF, die für 8 Wochen die argentinische Schule, das Land und dessen Kultur kennenlernen werden. Der Gegenbesuch der argentinischen Gäste wird im Januar 2017 in Münster erwartet. Sechs Schülerinnen und Schüler einer größeren Reisegruppe werden dann das Annette-Gymnasium besuchen, während die anderen Mitglieder der Gruppe sich auf weitere Schulen in der Bundesrepublik verteilen werden.

02. 11. 2016

Das Annette-Gymnasium trauert um einen "bescheidenen Helden" aus Münster

Am 24. Oktober verstarb der gebürtige Münsteraner, Überlebende des Holocaust und Zeitzeuge Hans Kaufmann im schwedischen Stockholm, wo er mit seiner Frau Anna, seinen zwei Söhnen und vier Enkelkindern lebte. Wer das Glück hatte, Hans Kaufmann persönlich kennen zu lernen, konnte nicht anders, als diesen Menschen zu bewundern, denn sowohl er als auch seine Frau legten unermüdlich Zeugnis ab von der Ausgrenzung und Entrechtung jüdischer Mitmenschen während der NS-Zeit. Er klagte niemals an, berichtete stets sachlich und ruhig.

Ihm und seiner Frau Anna war immer an persönlichen Begegnungen und Gesprächen gelegen. Besonders wichtig war ihm dabei zu betonen: „Das Schlimmste habe ich selbst nicht erlebt!“
Es verwundert daher nicht, dass die Annette-Schülerin Clara Determann (damals in der 7. Klasse) Hans Kaufman zu ihrem persönlichen Helden deklarierte und mit ihrer Arbeit „Hans Kaufmann – ein bescheidener Held“ einen Landespreis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gewann.

27. 10. 2016

Schule als Lebensraum gestalten – eine erfolgreiche Initiative am Annette

Schule ist heute nicht nur ein Ort des Lernens, Schule ist vor allem ein Ort der Kommunikation und Interaktion. Erfolgreiches Lernen kann daher nur dann gelingen, wenn die Räumlichkeiten und deren Gestaltung den Bedürfnissen nach Gemeinschaft, Wohlbefinden und gegenseitiger Anerkennung gerecht werden. Betrachtet man Schule aus diesem pädagogischen Blickwinkel, so wird schnell klar, dass Schule eben weit mehr ist als ein Lernort: Schule ist Lebensraum, in dem Lernende und Lehrer einen Großteil ihrer Lebenszeit miteinander verbringen.

Diese Grundgedanken hatten sich am Annette-Gymnasium Schulleitung, Förderverein und der Verein der Ehemaligen zu eigen gemacht. Vor allem aber die Schülerinnen und Schüler brachten sich in der AG „Lebensraum und Schule“ intensiv ein, als die Frage diskutiert wurde, wie die Lernumgebung inspirierender, kommunikativer und einladender gestaltet werden könne. Ein Anliegen kristallisierte sich in dem Arbeitsprozess dieser Gruppe – bestehend aus Eltern, Schülern und Lehrkräften sehr schnell als besonders drängend heraus: Die Schaffung von Sitzgelegenheiten im schulischen Raum. Einladende Räume finden, statt Räume und damit Interaktion vermeiden – so lautete das Arbeitsziel der AG.

21. 10. 2016

Annette-Schüler/innen stellen ihr Projekt auf dem RÜTGERS Stiftungstag vor

Biologieunterricht zu theoretisch? Wenn es nach Florian van Ophoven, Olivia Zessin und Josefine Ingenhol geht, kann diese Frage eindeutig verneint werden. Die Atmungs- und Fotosyntheseaktivität von Pflanzen kann man nämlich mit Hilfe graphikfähiger Taschenrechner exakt messen und sehr anschaulich darstellen. Stellvertretend für die Differenzierungskurse der Jahrgangsstufen 8 und 9 waren sie nach Hattingen gereist, um die Ergebnisse des T&T-Projektes „Biochemie“ der Öffentlichkeit vorzustellen.

Eingeladen hatte die Rütgers-Stiftung, die die besten Projekte auf ihrem alljährlich stattfindenden Stiftungstag präsentieren ließ. Aber nicht nur die Ergebnisse der Projektkurse konnten sich sehen lassen, sondern vor allem die Art und Weise, wie sie von den dreien präsentiert wurden – nämlich kompetent und mit Begeisterung für die Sache. Die nennenswerte finanzielle Förderung des Projektes unserer Schule in erheblichem Umfang durch die Rütgers Stiftung hatte sich also gelohnt.

15. 10. 2016

MINT-Camp am "Heiligen Meer"

Im September fand das MINT-Camp 2016 am "Heiligen Meer" unter der Leitung von Herrn Dr. Trappmann und Herrn Essers (GY Wolbeck) statt. Elf Schüler und Schülerinnen von MINT-EC Schulen hatten in diesem Camp die Möglichkeit, praxisnah naturwissenschaftliche Untersuchungen durchzuführen.

Lara Driewer und Franka Hofer aus unserer EF hatten sich erfolgreich um eine Teilnahme beworben und schildern hier ihre Erfahrungen aus dem Camp:

"Am ersten Tag des Camps haben sich die Teilnehmer zunächst kennengelernt und anschließend wurde gemeinsam mit Herrn Dr. Trappmann das Gelände erkundet. Außerdem erklärte Herr Dr. Trappmann die Eigenschaften der Heidelandschaften und die Besonderheiten des Erdfallsees.

05. 10. 2016

Annette-Gymnasium gewinnt Schulsonderpreis beim GIRO 2016

Auch in diesem Jahr gehörte das beliebte “Fette-Reifen-Schnupper-Radrennen um den Kids-Cup” zum Rahmenprogramm des Sparkassen Münsterland GIRO 2016 am 3.Oktober.

Beim «Kids-Cup» war der Nachwuchs der Star. Für Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren ging es in Münster auf einem ca. 2,5 km Rundkurs, den später auch die Profis im Schlusssprint absolvieren mussten. Vor großer Kulisse und begeistert angefeuert von vielen Zuschauern konnten sich die jüngsten Radsportlerinnen und Radsportler in Münsters guter Stube ganz wie bei der Tour de France fühlen.

Auch in diesem Jahr hatte die Sparkasse Münsterland Ost für die Schule, die mit den meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Kids-Cup vertreten ist, einen Schul-Sonderpreis ausgelobt, der für Schulprojekte verwandt werden soll. Dieser Preis war mit 2.000,- EURO dotiert und wurde in den Altersklassen "8-10 Jahre" und "11-13 Jahre" vergeben.

04. 10. 2016

Fünftklässler unterwegs: Kennenlernfahrt nach Damme 2016

Mit allen Sinnen lernen! Die Varusschlacht auch im Kontext menschlichen Leidens beurteilen! Vor allem aber stand im Vordergrund: Die eigene Klasse und die Mitschülerinnen und Mitschüler besser kennenlernen! Wer das liest und das Annette-Gymnasium kennt, weiß, dass es für unsere neuen Fünftklässler wieder an der Zeit war, nach Damme zu fahren.

Der dreitägige Ausflug in die Jugendherberge Damme hat sich bewährt und hat am Annette-Gymnasium gute Tradition. Seit vielen Jahren fahren die Fünftklässler nach der Einführung in das Schulleben nach Damme, um hier besser gegenseitig auf einer „Kennenlernfahrt“ miteinander in Kontakt zu treten. Vom 26.09. bis zum 28.09. 2016 weilten die Klassen 5d und 5e dort, um dann von den Klassen 5a, 5b und 5c abgelöst zu werden, die bis zum 30.09.2016 ihr eigenes Programm bestritten.

Das „Miteinander“ stand dabei im Vordergrund. Beginnend bei der Zusammenstellung der Zimmer und weiter mit der Bewältigung des täglichen Ablaufs galt es, sich abzusprechen, Kompromisse zu schließen und sich gegenseitig zu helfen und beizustehen.

02. 10. 2016

Uni-Chefin mit 16 Jahren: „Es war großartig“

Die Würfel sind gefallen: Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) wird alles daran setzen, den Studierenden noch mehr Arbeitsplätze als bisher in ihren knapp 100 Bibliotheken anzubieten. Gianna Elif Moncorps musste nicht lange über ihre Entscheidung nachdenken, die Vorteile liegen für sie auf der Hand. „Die große Universitätsbibliothek, aber auch die vielen dezentralen Bibliotheken sind nicht nur ein guter Recherche-, sondern auch ein idealer Lern-Ort. Zudem fördert die Universität damit die Möglichkeit, dass die Studierenden zusammenarbeiten“, betont sie.


Annette-Gymnasiastin Gianna Elif Moncorps amtierte einen Tag lang als Rektorin

Diese Entscheidung, die Gianna Elif Moncorps am vergangenen Mittwoch (28. September) verkündete, hat allerdings, vorsichtig formuliert, einen stark eingeschränkten Verbindlichkeits-Charakter. Gianna Elif Moncorps fungierte an diesem Tag zwar als Rektorin der WWU. Sie ist allerdings erst 16 Jahre alt und kam nur deswegen zu den besonderen Weihen dieses Amtes, weil sie sich zuvor in einem Wettbewerb des Magazins „Focus Money“ durchgesetzt hatte und als Belohnung als „Chefin für 1 Tag“ an der WWU amtieren durfte. Als ihr Dienst-Tag gegen 18.40 Uhr beendet war und ihr Fahrer sie vor der elterlichen Wohnung wieder absetzte, war sie buchstäblich platt und beließ es deswegen bei einer knappen Bilanz: „Es war großartig.“

26. 09. 2016

Jari Polm wird "Weltmeister im Speckbrett"

Am Samstag, den 17.9.2016, schaffte Jari Polm etwas auch für ihn vollkommen Unerwartetes. Er wurde Weltmeister im Speckbrett. Wie kam es dazu? Im Rahmen des Sportunterrichtes thematisierte Sportlehrer Hendrik Streyl unter der pädagogischen Perspektive „Das Leisten erfahren, verstehen und einschätzen“ die in Münster traditionsreiche Rückschlagsportart Speckbrett.

Außerhalb von Münster ist diese Sportart nahezu unbekannt, hat aber eine lange Geschichte - die Anfänge liegen im Jahr 1929. Und gute Traditionen müssen bewahrt werden.

Schon in der ersten Stunde zeichnet sich ab, dass die beiden Schüler Leo Konen und Jari Polm, die von Hause aus Fußballer sind, ein großes Geschick mit dem Speckbrettschläger besaßen. Auf Anregung ihres Sportlehrers nahmen sie dann kurzfristig an den „Offenen Stadtmeisterschaften“ im Bereich der Jugend in Sudmühle teil. Jari schaffte überraschenderweise den Sprung ins Finale und Leo Konen konnte sich über Platz 4 freuen.

26. 09. 2016

Annette-Schüler/innen bei SMIMS

Auch dieses Jahr fand wieder die Schülerakademie für Mathematik und Informatik, kurz „SMIMS“, vom 5. bis zum 10. September im Jugendgästehaus am Aasee statt. Eingeladen waren die 110 besonders talentierte und MINT-interessierte Schülerinnen und Schüler aus ganz NRW, welche sich eine Woche lang in Kleingruppen jeweils intensiv mit einem der zahlreichen angebotenen Projekte beschäftigten.

Diese kamen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Informatik, Technik und Mathematik: Einige Beispiele sind „Programmieren einer Android-App“, „Netzwerke und Kommunikation“, „Evolutionsalgorithmen“, „3D-Rennwagen-Simulation“. Doch auch rein mathematische Themen waren im Angebot, wie z.B. „Chaostheorie“ oder „Konstruktion von Hochgeschwindigkeitstrassen“.

Raphael Bellm, der für das Annette-Gymnasium teilgenommen hatte, fasst seine Eindrücke folgendermaßen zusammen: „Für mich war die Schülerakademie in jeder Hinsicht eine sehr bereichernde Woche, aus der ich sehr viel an interessanten Erfahrungen mitgenommen habe: Zum einen war die Arbeit in meiner Themengruppe „Chaostheorie und das Mandelbrot-Fraktal“ hochinteressant und ein einmaliges Lernerlebnis, zumal wir uns fünf Tage lang intensiv mit einem sehr speziellen, aber dennoch für Mathematik und Physik gleichermaßen relevanten Thema befasst haben.

15. 09. 2016

DELF- und DALF-Zertifikate verliehen

Im Rahmen der Enrichment-Angebote ermöglicht unsere Schule seit Jahren den Erwerb von Zusatzqualifikationen. Dazu gehört im Bereich Französisch die Erlangung der sogenannten DELF- und DALF-Zertifikate. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen hatten sich im Schuljahr 2015/16 an den anspruchsvollen Prüfungen, die Pablo Tournon als Französischlehrer organisiert hatte, sehr erfolgreich beteiligt.

Schulleiterin Anette Kettelhoit, die selbst das Fach Französisch unterrichtet, überreichte kürzlich in einer Feierstunde die Zertifikate und freute sich über die große Zahl der erfolgreichen Absolventen. In ihrer Ansprache hob sie hervor, dass die erlangten Sprachnachweise eine besondere Bedeutung für die spätere berufliche oder universitäre Laufbahn erlangen könnten. Französisch sei gerade in der Wirtschaft eine Sprache mit besonderem Stellenwert. Der Nachweis der nun bescheinigten besonderen Sprachkompetenz könne daher bei zukünftigen Bewerbungen nur von Vorteil sein.

13. 09. 2016

Unsere Fußballerinnen sind Stadtmeister

Seit vielen Jahren nimmt unsere Schule aktiv an den Schulmeisterschaften im Mädchenfußball teil: Mit großem Erfolg, wie sich gezeigt hat. „Unsere Schule hat ein hervorragendes Potenzial an gleichermaßen begeisterten wie begabten Fußballerinnen“, ist sich Trainerin und Sportlehrerin Karin Weber sicher.

Dies zeigte sich wieder am vergangenen Mittwoch, als zehn Mädchen unserer Schule als eines von zehn Teams bei den Stadtmeisterschaften in der Wettkampfklasse II (Geburtsjahrgang 2002 und 2003) antraten. Sie spielten absolut motiviert und souverän und wurden im Finale gegen das Hittorf-Gymnasium Stadtmeister.

Nun geht es auf Bezirksebene gegen den Kreis Warendorf. Die Mädchen liebäugeln aber schon mit dem Landesfinale NRW. Einige sollen sogar von einer Reise zum Bundesfinale in Berlin träumen.

Wir gratulieren herzlich zur Stadtmeisterschaft.

 
Ältere Einträge finden Sie in unserem Archiv.
Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Die MINT-Referendare am Annette werden digitalBegeisterndes Lesen: Vorlesewettbewerb startet am Annette-GymnasiumSchulhündin Joyce mit ihren Welpen im BiologieunterrichtUmweltpreis der Stadt Münster geht an das Annette-GymnasiumSchüler/innen der EF und Q1 besuchen Landtag in DüsseldorfAuf Spurensuche im Münsteraner OstviertelChinesischer Besuch aus TaiwanUnsere Streitschlichter sind im FernsehenPädagogik-Kurs der Q1 zu Besuch in der KiTaAnnette-Schüler beim 2°Campus 2016 des WWFBilingualer Geschichtskurs beim „U.S. Election Project“Politikunterricht mit aktuellem Thema: Migration und IntegrationAnnette-Gymnasium auf dem StreitschlichtertagSchülerakademie Mathematik stellt Ergebnisse am Annette-Gymnasium vor

» alle Neuigkeiten

Termine

Fr, 09. 12. 2016

bis 16.12.2016, EF, Austausch mit Bilbao (spanische Schüler/-innen in Münster)

Mi, 14. 12. 2016

16:30 Uhr, Q2, Abschlussseminar MINT-Projektkurs (Mediothek)

Do, 15. 12. 2016

12:30 Uhr, Q2, Abschlussseminar MINT-Projektkurs

Mediothek

Do, 15. 12. 2016

17:00 Uhr Weihnachtskonzert

Aula

Mo, 19. 12. 2016

19:00 Uhr, "English Cinema at Annette" (öffentliche Präsentation der Filme aus dem Projektkurs

Englisch (Aula)

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine