Herzlich Willkommen!

auf der Homepage des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie sowohl über unsere Schule informieren als auch über das Schulleben auf dem neuesten Stand halten.

Neuigkeiten

20. 05. 2015

Annette-Leichtathletik-Team qualifiziert sich für das Landesfinale

Am Mittwoch, 20.5.15 absolvierten sechs Mädchen und sechs Jungen des Annette-Gymnasiums einen Vielseitigkeitswettkampf auf der Sportanlage „Sentruper Höhe“. Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2002 bis 2004 mussten in sechs verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten. Pro Disziplin gehen fünf Jungen und fünf Mädchen an den Start.

Der Wettkampf besteht aus folgenden sechs Mannschaftswettkämpfen: 40 m Pendelstaffel, Zonenweitsprung, Schersprung von links und rechts, Medizinballstoß mit links und rechts, Tennisring–Weitwurf und der 8-Minuten-Ausdauerlauf. Das Gesamtergebnis wird durch Addition der Ergebnisse (Rangplätze) der sechs Wettkämpfe ermittelt.

Perfekt organisiert und durchgeführt wurde der Wettkampf von Schülerinnen und Schülern aus dem Sportkurs der Q1 von Herrn Streyl. In einem vorab durchgeführten Training sichteten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe die Mehrkämpfer, die dann das Annette Gymnasium vertreten sollten. Und die Auswahl des Teams war von Erfolg gekrönt.

14. 05. 2015

Unsere Tennisspielerinnen im Landesfinale bis ins Halbfinale vorgedrungen

Bei strahlender Sonne fuhr unsere Schülerinnenmannschaft im Tennis (Wettkampfklasse II) am 12.5 frühmorgens mit einem Kleinbus Richtung Bottrop. Als Bezirkssieger von Münster war es das Ziel, mit Spaß und Motivation das Beste in der nächsten Runde zu geben, zumal wir mit der jüngsten Mannschaft antraten.

Gegner im Halbfinale war die gastgebende Schule aus Bottrop. Unser Gegner stellte sich als letztjähriger Bundesfinalist als der erwartet schwere "Brocken" heraus. Obwohl es zum Teil engere Spiele waren, sprach das Ergebnis dann doch eindeutig für die Bottroper Spielerinnen, die alle vier Partien gewannen.

Unsere Mädchen haben alles gegeben und wertvolle Erfahrungen gesammelt, denn aus Niederlagen lernt man ja bekanntlich am meisten. Nach Pommes und Eis ging es dann auf den Heimweg mit dem Ziel, nächstes Jahr wieder anzugreifen. Frei nach dem Motto: Man lernt ja nie aus und trifft sich immer zweimal im Leben.

 
13. 05. 2015

Der Natur auf der Spur – Exkursion zum Heiligen Meer

Am Montag brach unser Biologie-Leistungskurs in der Q1 zu einer zweitägigen Exkursion in die Außenstelle des LWL-Naturkundemuseums Münster am Heiligen Meer auf. Thema des Kurses war das Ökosystem See. Im Naturschutzgebiet des Heiligen Meeres, des größten natürlichen Sees in Nordrhein-Westfalen, finden sich nämlich eine Reihe unterschiedlich alter Erdfallseen und -weiher, an denen sich Eutrophierungsprozesse exemplarisch untersuchen und aufzeigen lassen.

Bei fantastischem Frühlingswetter verbrachten die Kursteilnehmer/innen mit ihren Lehrer/innen Herrn Bremer und Frau Stenmans sowie der Praxissemesterstudierenden Frau Lütkeduhme den Großteil des ersten Tages im Außengelände mit der Entnahme von Proben aus Seen und Grundwasserbrunnen. Anschließend wurden die Ergebnisse im Kursraum zusammengetragen und analysiert.

10. 05. 2015

Hast du 'ne Meise? Wir haben welche!

Die Frage „Hast du `ne Meise?“ würde mancher als Beleidigung verstehen. Nicht so die Schülerinnen und Schüler der Informatikkurse des Annette-Gymnasiums. Ihre Antwort lautet: „Wir haben gleich mehrere!“

Bis zu acht junge Meisen tummeln sich seit Anfang Mai in ihrem Nest und werden von den Eltern versorgt. Beobachtet werden könen sie im Rahmen eines Informatik-Projekts, das unter Federführung von Herrn Büdding und in Zusammenarbeit mit dem IT-Projekt Münster auch in diesem Jahr realisiert werden konnte.

Über eine verborgene Webcam können unsere Schüler/innen Einblicke nehmen, die man ansonsten nicht hat. Die Webcam dokumentiert den gesamten den Verlauf des Brütens und Großziehens der Jungen dauerhaft und genau. Dazu unterhält die Gruppe eine eigene Homepage, die von Schülerinnen und Schülern der Sek I und II unter der Leitung von Informatiklehrer Herrn Büdding gepflegt und aktualisiert wird.

Einblicke in das Vogeltagebuch findet man hier: 
http://projekte.annette-gymnasium.de/informatik/Bird-Cam/index.php/Tagebuch

Das aktuelle Bild der Webcam ist hier zu sehen:
http://projekte.annette-gymnasium.de/informatik/Bird-Cam/index.php/Kamera-1

 
22. 04. 2015

Jahrgang 9 unterwegs im „Demokratie-Dschungel"

„Demokratie-Dschungel“ heißt das Seminarkonzept, mit dem die Villa ten Hompel Schüler für Zeitgeschichte wie auch für Zivilcourage interessieren und faszinieren möchte. Als erste Schule nach Eröffnung der neuen Ausstellung „Geschichte – Gewalt – Gewissen“ kam jetzt das Annette-Gymnasium mit den Klassen des neunten Jahrgangs zum Kaiser-Wilhelm-Ring.

Den Anfang machte die 9e mit der Erkundung ihres „Dschungels“ vor der NS- Erinnerungsstätte der Stadt. "Kein Dschungel übrigens wie der aus dem Privatfernsehen mit Ekel-Faktor, mit seltsamen C-Promis oder mit Mutproben", meint schmunzelnd Stefan Querl vom Team im Geschichtsort. „Vielmehr ein spannender Entdeckerpfad durch das Haus, der Angebote zum Lernen und Nachdenken schafft."

Das bewährte Format wird mit den Inhalten der unter Regie des Hausleiters Dr. Christoph Spieker und seiner Forschungskolleginnen um Dr. Bettina Blum und um Thomas Köhler erstellten Präsentation im Erdgeschoss des Gebäudes verknüpft.

19. 04. 2015

Tränenreicher Abschied nach einer intensiven Austauschwoche

Eine Woche voller Sonnenschein und vieler toller Erlebnisse ging am Samstag zu Ende. Der Abschied war entsprechend traurig: Kinder wie Gasteltern der 6a wollten sich gar nicht von den Franzosen des Collège St. Dominique trennen. Eine Mutter resümierte das, was viele empfunden haben: „Eigentlich hat die gesamte Familie am Austausch teilgenommen - so eine schöne Bereicherung - wenn das keine Völkerverständigung ist!“

Begonnen hatte der Schüleraustausch zwischen der 6a und der Klasse aus Rouen mit einer Stadtralley. Dienstag brachen dann alle gemeinsam nach Köln auf, um dort bei einem Stadtspiel die Stadt zu erkunden. Mittwoch besuchten die Franzosen nach zwei Stunden gemeinsamen Sportunterrichts das Rathaus, den Markt,  den Dom und das Stadtmuseum.

17. 04. 2015

"Blitzdenker im Glück" - Annette-Gymnasium in der "ZEIT"

Im Februar besuchte Martin Spiewak von der Wochenzeitung "Die Zeit" zwei Tage lang das Annette-Gymnasium, um sich das Konzept für Begabungsförderung unserer Schule vor Ort anzuschauen, das in den letzten 15 Jahren unter Federführung von Frau Möllenbrink und Frau Dreseler in Zusammenarbeit mit dem ICBF der Universität Münster entstanden und kontinuierlich ausgebaut worden ist.

So konnte der Journalist eine ganze Reihe von Projekten im Rahmen unserer "Enrichment-Angebote" besuchen. mit Schüler/innen und beteiligten Lehrer/innen sprechen, um sich Diagnose-, Beratungs- und Fördermaßnahmen erklären und zeigen zu lassen.

Die Eindrücke und Informationen seines Besuches hat Martin Spiewak in einem Artikel verarbeitet, der in der ZEIT Nr. 16/2015 auf Seite 68 unter dem Titel "Blitzdenker im Glück" zum Schwerpunkt "Wer hilft den guten Schülern?" erschienen und auch hier nachzulesen ist.

 
15. 04. 2015

Unsere EF in Spanien - Bilbao-Austausch 2015

Auch dieses Jahr fand der Spanienaustausch mit den spanischen Austauschschülern statt, die uns im Advent in Münster besucht hatten. So flogen wir, 14 deutsche Austauschpartner, mit Frau Uptmoor und Frau Walter am 19. März von Düsseldorf aus direkt nach Bilbao, um dort eine faszinierende Woche mit den Spaniern bis zum 26. März zu verbringen.

Nachdem wir am Flughafen herzlich empfangen worden waren, verbrachten wir den restlichen Tag in den Gastfamilien. Da der darauffolgende Freitag ein Feiertag im Baskenland war, unternahmen wir mit den begleitenden Lehrerinnen und unseren Austauschpartnern einen Tagesausflug durch die Umgebung Bilbaos. Zuerst besichtigten wir die für das Baskenland historisch wichtige Stadt Gernika, machten danach einen kurzen Halt in Mundaka, einem beliebten Küstenort, und fuhren dann nach Bermeo, einem Fischerort mit wichtigem Fischereihafen. Zu guter Letzt liefen wir die Steinbrücke zwischen der Steilküste und dem Inselchen San Juan de Gaztelugatxe hoch.

14. 04. 2015

Chinesische Lackkunst - 2.500 Jahre chinesische Kulturgeschichte in Münster

Chinesische Lackarbeiten gehören zu den herausragenden Beispielen chinesischer Kunst und Kultur. Das "Museum für Lackkunst" in Münster verfügt über eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen asiatischer Lackobjekte, darunter eine Grabbeigabe in Rotlack aus der chinesischen Epoche der "Streitenden Reiche" (5. Jh. vor Christus).

Die Schülerinnen und Schüler des Grundkurses Chinesisch der Jahrgangsstufe 12 hatten nun gemeinsam Gelegenheit, diese kostbaren Ausstellungsstücke im Museum zu bewundern. Zuvor konnten die Schüler die sehr spezielle haptische und olfaktorische Wahrnehmung solcher Objekte anhand von zeitgenössischen Lackarbeiten erfahren, die ihnen ihr Chinesischlehrer Dr. Martin Kittlaus aus seiner eigenen Privatsammlung präsentierte. Begeistert und überrascht zeigte sich auch die chinesische Fremdsprachenassistentin Qu Xiaomeng, die mit diesen chinesischen Kostbarkeiten fern ihrer Heimat nicht gerechnet hatte.

 
03. 04. 2015

Klasse 6d schreibt Briefe an Ehud Loeb

Die Klasse 6d hat im Januar 2015 mit ihrer Deutschlehrerin Frau Dr. Caspary ein besonderes und in dieser Form bisher einmaliges Unterrichtsprojekt zum Thema Judentum und Holocaust durchgeführt.

Im Rahmen der Bildungspartnerschaft des Annette-Gymnasiums mit der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem hatte die Schule ein Bücherpaket mit einem Klassensatz der autobiographischen Geschichte eines Holocaust-Überlebenden erhalten. Ehud Loeb, früher Herbert Odenheimer, erzählt in seinem für Kinder geschriebenen Buch „Im Versteck - Die Geschichte einer Rettung“ davon, wie er den Zweiten Weltkrieg in Frankreich überlebt hat. Getrennt von seiner Familie, in ständig wechselnden Verstecken und unter falscher Identität, gelang es ihm als einzigem Mitglied seiner Familie der Judenverfolgung und der totalen Vernichtung zu entkommen.

02. 04. 2015

Fortbildung der Fachschaft Geschichte -"Empathie mit NS-Verbrechern?"

Unter dieser provokanten Fragestellung stand eine Fortbildung der Fachschaft Geschichte am 25. März 2015 an unserer Schule. Dr. Noa Mkayton, Leiterin der deutschsprachigen Abteilung der International School for Holocaust Studies in Yad Vashem, war gekommen, um neue pädagogische Ansätze der israelischen Gedenkstätte vorzustellen und zu diskutieren. Die Fortbildungsveranstaltung fand regen Zuspruch auch bei Kolleginnen und Kollegen anderer Fächer.

Die klare Einteilung von „guten“ Opfern und „bösen“ Tätern, vielleicht noch ergänzt durch passive Zuschauer, hat jahrzehntelang das Bild vom Holocaust geprägt. Die schematische Zuordnung von Schuld entlastete dabei oftmals von feingliedrigeren Verstrickungen. Zudem stößt dieser Ansatz an Grenzen: Wie sind SS-Männer einzuordnen, die Juden zur Flucht verhalfen? Wie ist das Handeln von verfolgten Juden zu bewerten,  die Menschen an die NS-Mörder auslieferten, um sich selbst zu retten? Der Blick in die Grauzonen menschlichen Handels bringt irritierende Sichtweisen zu Tage. Es geht dann auch nicht mehr um moralische Verurteilungen aus einer Betroffenheitspädagogik heraus, sondern um Beurteilungen im Kontext menschlicher Handlungsmöglichkeiten.

01. 04. 2015

"Stolpersteine" - Geschichtsprojekt im Jg. 6

Wir, Paula Kluge und Isabelle Schubert aus der Klasse 6d, haben in unserer Freizeit Stolpersteine geputzt. Wir haben allein an der Friedrich-Ebertstraße fünf Stolpersteine geputzt und mit Rosen geschmückt.
Auf die Idee gekommen sind wir, weil wir im Unterricht mit unserer Klasse das Buch „Im Versteck – Die Geschichte einer Rettung“ von Ehud Loeb gelesen und über das Judentum und den Zweiten Weltkrieg gesprochen haben. Anschließend haben wir auch mit der Klasse Stolpersteine in der Nähe der Schule geputzt, für die unsere Schule eine Patenschaft hat.

Die Stolpersteine sehen jetzt wieder schön aus und viele Menschen, die an ihnen vorbei laufen, schauen sich die Stolpersteine an und gedenken der ermordeten Juden. Viele Leute haben erstaunt geguckt, als sie uns beim Putzen gesehen haben und haben uns angelächelt.

 
27. 03. 2015

Letzter Schultag unserer Abiturient/innen

Am Freitag, den 27.3.2015, war es endlich so weit. Die Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgangsstufe Q2 konnten ihren lang ersehnten, letzten Schultag feiern. Der Tag stand unter dem Motto "ABIns Tomorrowland".

Die Lehrer/innen und Schüler/innen der anderen Jahrgänge erwarteten am Morgen eine Reihe von Überraschungen. War schon der Schulhof nur schwer passierbar, standen sie dann vor der zugemauerten Treppe des Haupteingangs oder im Gebäude vor Treppen, die mit Folien, Seilen und Bechern vollkommen versperrt waren.

Die ganze Kreativität der AbiturientInnen ließ sich dann u.a. im Aulayfoyer, den Klassenfluren und auf dem Fußballplatz bestaunen, in denen die Schüler/innen z.B. ein "Campingplatz" oder ein "VIP-Strand" erwartete. Selbst ein bunt besprühtes Auto hatte - ganz ohne Motor - den Weg vor die Cafeteria gefunden.

26. 03. 2015

Känguru-Wettbewerb - Tradition am Annette-Gymnasium

Am letzten Donnerstag fand der alljährliche Känguruwettbewerb auch an unserer Schule statt. Känguru der Mathematik – das ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb in fast 60 Ländern, der einmal jährlich im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird.

Ziel der Veranstaltung ist die Unterstützung der mathematischen Bildung an den Schulen, darüber hinaus will er die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern. Der Känguru-Wettbewerb fand als Einzelwettbewerb statt, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/EF und Q1/Q2 zu lösen waren.

Der Stellenwert dieses Wettbewerbs am Annette-Gymnasium zeigte sich auch in diesem Jahr wieder, in dem sich über 400 Schülerinnen und Schülern aus allen Jahrgangsstufen angemeldet hatten.

 
24. 03. 2015

Eine Woche in Frankreich!

„Frau Hamidi, es fällt mir richtig schwer, mich von meinen Gasteltern zu verabschieden!“- wenn das kein Kompliment an die deutsch-französische Freundschaft ist, die sich in der letzten Woche zunächst zaghaft, aber schließlich fest zwischen den jüngsten Teilnehmern des Fahrtenprogramms des Annette-Gymnasiums und ihren französischen corres etablierte!

Müde, aber mit vielen neuen Eindrücken und impressionistischen Bildern à la Claude Monet im Gepäck kehrte am Samstag die Französischklasse 6a mit Frau Hillmann und Frau Hamidi wohlbehalten aus Rouen zurück.

Kein Tag verging ohne Höhepunkte:

23. 03. 2015

University meets school: Familienwerte im gesellschaftlichen Wandel

Auf Einladung von Englisch- und Geschichtslehrerin Nicola Taneri durften sich die Schülerinnen und Schüler der bilingualen Geschichtskurse der Q1 über einen besonders interessanten Vortrag freuen. Prof. Dr. Isabel Heinemann vom Historischen Seminar der Universität Münster referierte nicht nur über eines ihrer zentralen Forschungsgebiete, nämlich den Wandel von  Normen und Werten der amerikanischen Familie zwischen 1890 und 1990, sondern eröffnete ihren Zuhörerinnen und Zuhörern zugleich einen sehr persönlich gehaltenen Einblick in universitäre Projekte, Institutionen und Abläufe.

So war es zunächst sehr interessant zu hören, wie ein wissenschaftlicher Werdegang aussehen kann, welche Rolle die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) bei der Förderung von Projekten spielt und wie die von Prof. Heinemann geleitete Emmy Noether Nachwuchsgruppe in diesem Kontext einzuordnen ist. Gerade auch mit Blick auf die bilinguale Ausrichtung des zuhörenden Geschichtskurses  mag die Tatsache, dass die internationale Wissenschaftssprache auf Konferenzen und in Veröffentlichungen vielfach Englisch ist, beeindruckt  und für zusätzliche Motivation  gesorgt haben.

21. 03. 2015

Anders sein - Sechstklässler beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Den „Wüstentag“ haben die Sechstklässler des Annette-Gymnasiums in Münster noch in bester Erinnerung. An jenem Tag hatten sie nämlich schulfrei – um sich dafür mit ihrem Thema „Anders sein“ für den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten zu beschäftigen.

„Das war gut“, meinen Hendrik und Oskar – und denken nicht nur an die Pizza, die es zur Stärkung gab. Sie tauchten tief in ihre Themen ein. Ganz wesentlich. Inzwischen haben die Mädchen und Jungen ihre Recherchen abgeschlossen. Alle Arbeiten liegen bei der Körber-Stiftung – zur Begutachtung.

Die Erinnerung an die Arbeit verblasst. Umso empfänglicher sind die Schüler für das Lob von Lehrerin Sabrina Hamidi: „Ich bin stolz auf euch, dass ihr ein halbes Jahr neben der Schule fleißig gearbeitet habt.“ Für den Wettbewerb haben die Sechstklässler immerhin von September bis Februar recherchiert, gelesen und in Archiven gestöbert, um Menschen zu finden, die anders waren oder sind.

20. 03. 2015

Annette-Schüler/innen bei Stadtmeisterschaften erfolgreich

Am letzten Dienstag fanden die alljährlichen Stadtmeisterschaften im Schwimmen statt. Im Stadtbad Mitte traten vier Mannschaften des Annette-Gymnasiums in den Wettkampfklassen III und IV an und erzielten tolle Ergebnisse.

Die Jungen der Wettkampfklasse IV belegten  genauso wie die Mädchen der Wettkampfklasse III den zweiten Platz. In der Wettkampfklasse IV traten gleich zwei Mädchenmannschaften des  Annette-Gymnasiums an. Eine der beiden Mannschaften belegte den dritten, die andere den ersten Platz!

Alle Mädchen und Jungen haben erfolgreich gekämpft und alles gegeben! Herzlichen Glückwunsch!

 
19. 03. 2015

Leistungskurse zum Gentechnikpraktikum am Sonderforschungsbereich 629

Am Dienstag fand sich die Schüler/innen des Leistungskurses in der Q1 nicht wie gewohnt in der Schule zur Doppelstunde Biologie ein, sondern trafen sich um 08:30 Uhr in den Räumen des Sonderforschungsbereiches 629 am Institut für Neuro- und Verhaltensbiologie der Universität Münster. Der Kurs hatte im Nachrückverfahren noch einen der begehrten Plätze für einen Labortag im Bereich Gentechnik zum Thema "Isolation von DNA und ihre Charakterisierung über PCR" bekommen, an denen in diesem Schuljahr somit beide Leistungskurse teilnehmen können.

Hier konnten die Schülerinnen und Schüler die Methoden, die sie am Ende des Genetik-Halbjahres nur theoretisch kennengelernt hatten, nun auch in der Praxis erproben. Untersuchungsobjekt war die DNA von Drosophila-Fliegen und Tomaten, die auf ein Gen untersucht wurde, das einen spezifischen Transkriptionsfaktor codiert.

Nach einer kurzen Einführung durch die Mitarbeiter/innen des Sonderforschungsbereiches wurden in einem ersten Schritt die Zellen aufgebrochen und mittels einer Salzfällung von Zellbestandteilen gereinigt. Abschließend wurde die DNA der Fliegen bzw. der Tomate isoliert.

18. 03. 2015

Deutschland – immer bunter? Projektkurs (Q1) besucht Ausstellung in Bonn

Der Projektkurs Gesellschaftswissenschaften (Q1) hat sich beim Besuch der Ausstellung "Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland" im Haus der Geschichte in Bonn mit den verschiedenen Phasen der Zuwanderung in die Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg beschäftigt.

Vom ersten Anwerbeabkommen 1955 mit Italien über den Anwerbestopp 1973 als Folge der Ölkrise bis zum Staatsangehörigkeitsgesetz aus dem Jahr 2000 - Deutschland ist bunter geworden. Heute leben Vertreter der zweiten und dritten Generation der ehemaligen "Gastarbeiter" in Deutschland und sind als erfolgreiche Sportler, Unternehmer oder Wissenschaftlicher etabliert.

Die ca. 800 Exponate der Ausstellung konnten dabei einen glaubwürdigen Eindruck von der Vielfalt der Alltagskulturen und Weltbilder, aber auch von den Spannungen und Konflikten bis in die Gegenwart vermitteln. Ein besonderes Augenmerk legte der Projektkurs auch auf die seit den 1990er Jahren hinzugekommenen Flüchtlinge und Asylbewerber, die hier eine gute Zukunft für sich und ihre Kinder suchen.

14. 03. 2015

Mit „brandaktuellen“ Themen erfolgreich: Diff-Kurs (Jg. 8) gewinnt Preisgeld

Der Differenzierungskurs Geschichte / Politik / Erdkunde der Jahrgangsstufe 8 freut sich über den Gewinn von 150,- Euro für die erfolgreiche Teilnahme am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2014! Unter dem Oberthema "Politik brandaktuell" reichten die 25 Schülerinnen und Schüler des Kurses mehrere Arbeiten ein, die eine bunte Themenpalette widerspiegelten:

Zwei Schülerinnen untersuchten die Folgen des Ersten Weltkriegs für ihre Heimatstadt Münster. In einer anderen Arbeit gingen die Schüler der Frage nach, welche gesellschaftspolitische Relevanz die Ultra-Gruppierungen im Fußball haben. Gleich zwei Gruppen setzten sich mit den sozial-ökologischen Folgen der T-Shirt Produktion in Entwicklungsländern auseinander und klärten die Frage auf, warum es in Deutschland T-Shirts für einen absurd niedrigen Preis von Euro 4,90 zu kaufen gibt.

12. 03. 2015

Regionalwettbewerb der FIRST ® LEGO ® League erstmals am Annette-Gymnasium

Es war ein ungewöhnlicher Treffpunkt für einen Samstagmorgen, an dem sich sowohl die zehn Teams mit ihren Coaches, Verwandten und Gästen als auch die Mitglieder des Organisationsteams und die Juroren trafen. Doch es war auch ein außergewöhnlicher Anlass: Der regionale Wettbewerb der FIRST ® LEGO ® League fand erstmals im Herzen von  Münster statt. Nachdem sich die teils von weither angereisten Teams angemeldet und in ihrem eigenen Team-Raum eingerichtet hatten, wurden sie von Wettbewerbsleiter Hendrik Büdding und Schulsprecher Kim Niemann begrüßt. Gleich darauf ging es in die Wettbewerbsphase, welche in die vier Bereiche Teamwork, Forschung, Robot-Design und Robot-Game aufgeteilt war.

Die ersten drei Bereiche, sowie die erste Vorrunde des Robot-Games, fanden am Vormittag statt, in den beiden folgenden Vorrunden traten die Teams am Nachmittag gegeneinander an. In jedem Bereich gab es eine Aufgabe, welche die Teams meist schon im Voraus bearbeitet hatten, und nun vor einer Jury vorstellen mussten. Und so zogen die Teilnehmer  verschiedenster Altersgruppen mit jeweils individuellem „Aufgabenpass“ vergnügt von Aufgabe zu Aufgabe.

09. 03. 2015

Fremdsprachenassistentinnen am Annette-Gymnasium

Auch im Schuljahr 2014/2015 freut sich das Annette-Gymnasium über die Zusammenarbeit mit zwei Fremdsprachenassistentinnen: die Amerikanerin Tianqi Wang, geboren in Shanghai, unterstützt tatkräftig den Englischunterricht,  Xiaomeng Qu aus der Provinz Hubei in Zentralchina bereichert den Chinesischunterricht. Die beiden Germanistikstudentinnen bringen motiviert und engagiert ihre muttersprachlichen und kulturellen Kompetenzen in den regulären Unterricht verschiedenster Klassen und Kurse ein.

Darüber hinaus nutzen die beiden jungen Frauen ihre Aufenthaltszeit in Deutschland nicht nur, um ihre sprachlichen Kenntnisse zu erweitern und um Unterrichtserfahrung zu sammeln, sondern auch, um "Land und Leute" kennenzulernen, wie z.B. bei einem Sonntagsausflug mit unserer stellvertretenden Schulleiterin Anette Kettelhoit zur Burg Hülshoff und zum Schloss Nordkirchen, das sie als "westfälisches Versailles" sehr beeindruckte.

 
Ältere Einträge finden Sie in unserem Archiv.
Gtesiegel Individuelle Frderung MINT-EC-Schule zur Frderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
Europaschule zur Frderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel fr mehrsprachige, europische und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Annette-Leichtathletik-Team qualifiziert sich für das LandesfinaleUnsere Tennisspielerinnen im Landesfinale bis ins Halbfinale vorgedrungenDer Natur auf der Spur – Exkursion zum Heiligen MeerHast du 'ne Meise? Wir haben welche!Jahrgang 9 unterwegs im „Demokratie-Dschungel"

» alle Neuigkeiten

Termine

Mi, 13. 05. 2015 - Fr, 29. 05. 2015

Q1 und Q2, Austauschbesuch der Philippinen am Annette-Gymnasium

Mo, 25. 05. 2015

Pfingstmontag

Di, 26. 05. 2015

Pfingstferien

Di, 26. 05. 2015 - Di, 02. 06. 2015

Kl. 8 b-e (Kl. 7 b-e) Austausch aus Rouen / Frankreich

Mi, 27. 05. 2015

20:00 Uhr Schulpflegschaftssitzung

Mi, 27. 05. 2015 - Di, 02. 06. 2015

EF, Austauschbesuch aus Polen (Dabrowa Gornicza)

Fr, 29. 05. 2015

Jgst. 7 Informationsveranstaltung Aktion gegen Tabak

1. Stunde -Aula

Mo, 01. 06. 2015

Jgst. 7

1.-3. Std.

Mo, 01. 06. 2015

Q 2 Bekanntgabe der Noten der schriftlichen Abiturarbeiten

Di, 02. 06. 2015

bis 12:00 letzter Termin zur Meldung zur mündlichen Prüfung in den Abiturfächern 1 - 3

Mi, 03. 06. 2015

08:50 - 11:25 h

EF, Q1, Rotary Berufsdienste-Award

Mo, 08. 06. 2015

mündliche Prüfungen in den Abiturfächern 1 - 3

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

» alle Termine