Herzlich willkommen!

auf der Homepage des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Münster!

Auf diesen Seiten möchten wir Sie sowohl über unsere Schule informieren als auch über das Schulleben auf dem neuesten Stand halten.

Neuigkeiten

17. 02. 2020

Karnevalsparty der SV

Auch in diesem Jahr hatten sich unglaublich viele Schüler*innen der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 zur von der SV organisierten Karnevalsparty angemeldet und erschienen zum Teil schon lange vor dem eigentlichen Einlass. Einhörner, Piraten und Igel standen Schlange, um endlich in die Aula gelassen zu werden.

Die Feiernden erwartete neben Musik, Limo und Knabbereien auch noch eine Wahl der originellsten Kostüme. Gewinnerinnen waren die vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft aus dem 7. Jahrgang.

So verließen nach dem letzten Song wohl fast alle Karnevalistinnen und Karnevalisten glücklich und mit einer ausgedruckten Erinnerung aus der Fotobox das Schulgelände und freuen sich schon auf die Karnevalsparty im nächsten Jahr.

 
16. 02. 2020

Sehr erfolgreiche Wiederzertifizierung als MINT-EC-Schule

Nach einer umfangreichen Prüfung durch den Verein MINT-EC, das nationale Excellence-Schulnetzwerk, wurde das Annette-Gymnasium erneut für vier weitere Jahre als MINT-EC-Schule zertifiziert. In dem entsprechenden Schreiben des MINT-EC heißt es u.a.:

  • „Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium verfügt über ein hervorragendes und schlüssiges MINT-Konzept. Wichtige Aspekte wie Kooperationen oder Wettbewerbe werden darin berücksichtigt. Ein Medienkonzept liegt vor….Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium bietet eine Vielzahl an Zusatz- und Fördermaßnahmen. Seit der letzten Bewerbung hat die Schule die Angebote im MINT-Bereich um tolle Maßnahmen erweitert. Beispielhaft seien hier die „MINT-Forscher-AG“ und die „BioLogisch-AG“ genannt.“
  • „Im Bereich Wettbewerbe ist Ihre Schule sehr gut aufgestellt. Schülerinnen und Schüler nehmen an Breiten- und Spitzenwettbewerben teil….Das Gymnasium ist eine sehr aktive Netzwerkschule. Das große Engagement Ihrer Schulgemeinschaft wissen wir sehr zu schätzen. Weiter so!“
  • „Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium agiert in verschiedenen Kontexten als Leuchtturm in der MINT-Bildung, z. B. durch Workshops zur Digitalisierung und digitalen Messwerterfassung im Unterricht oder durch Mitarbeit in der Deutschen Schulakademie. Zahlreiche Veröffentlichungen spiegeln Ihre sehr gute Öffentlichkeitsarbeit wider.“

Abschließend heißt es erfreulicherweise: „Der Antrag zur Wiederzertifizierung dokumentiert, dass das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium eine herausragende MINT-EC-Schule mit sehr hohem Qualitätsniveau ist. Dennoch sind Sie stets bestrebt, sich weiterzuentwickeln.“

14. 02. 2020

Nachwuchsförderung der besonderen Art–MINT-Projektkurse präsentieren im Zoo

In diesem Jahr war alles anders und das alljährliche Abschlussseminar unserer MINT-Projektkurse fand nicht im Annette, sondern als gemeinsames Seminar aller Schulen des Zukunftsschulnetzwerks Digital-Science im Allwetterzoo Münster statt.

Persönlich begrüßt durch Herrn Dr. Philipp Wagner (Kurator des Zoos) begannen die Jungforscher*innen den Tag im Zoo mit einem Gang hinter die Kulissen. Es war hierbei ausgiebig Zeit, nicht nur die Tiere, sondern auch die Technik der Tierhäuser kennen zu lernen und zu untersuchen. Schüler*innen und Lehrer*innen staunten nicht schlecht, was da neben der Biologie im Bereich von Messen, Steuern und Regeln an komplexen Anforderungen zu erfüllen ist.

Nach einem gemeinsamen Imbiss begann dann unter den fachkundigen Augen eines sehr hochkarätig besetzten Auditoriums das Abschlussseminar. In diesem stellten sechs Teams des Annette ihre Projekte vor. Das Spektrum der Arbeiten unserer Abiturient*innen war groß:

  • Untersuchungen zu Lithium-Akkumulator-Konzepten der nächsten Generation (Carina und Lorena), die mit freundlicher Unterstützung des MEET Batterieforschungsinstitut möglich wurden
  • ein Projekt zur verringerten Umweltbelastung durch Bremsstaub von Elektrobussen im Vergleich zu Dieselbussen (Aaron T., Fynn und Leon), das durch das Institut für Anorganische und Analytische Chemie der WWU sowie durch die Stadtwerke Münster begleitet wurde
  • ein Projekt zur Gewinnung von elektrischer Energie aus ungenützter Energie trainierender Athleten (Aaron S., Cara und Johanna), das vom Landesleistungsstützpunkt Rudern am RVM von 1882, dem VDI Münsterländer Bezirksverein und dem Fachbereich für Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Münster unterstützt wurde
  • und schließlich ein Projekt zur Optimierung des Parkraums in Münster durch künstliche Intelligenz bzw. neuronale Netzwerke (Frederik, Lukas G. und Lukas H.).
11. 02. 2020

Die 5c trifft AIKIDO

Unsere 5c war vom Aikikai Münster e.V. eingeladen ein typisches Training kennenzulernen: Geübt wird barfuß auf einer großen Matte, der Unterricht besteht aus verschiedenen Übungen zum Rollen, zu Schritten und speziellen Bewegungsabläufen. Es gibt stets die Rolle des Angreifers und die des Verteidigers, der den Impuls des Angreifers nutzt um ihn in einem Schwung zu Fall zu bringen. Der Angreifer (Uke) rollt dann ab und greift sofort wieder an. Entsprechend wird der Bewegungsfluss fortgesetzt.

Der Unterricht beginnt mit einer Verbeugung vor dem Aikido-Meister „Morihei Ueshiba“, dem Begründer des AIKIDOs, und vor der Trainerin. Diese Verbeugungen zeigen den Respekt voreinander und erinnern an die Regeln für Angriff und Abwehr. „Ai“ bedeutet „Harmonie, Liebe“, „Ki“ bedeutet „Lebensenergie“, und „Do“ bedeutet „Der Weg“. Beim Aikido kommt es nicht darauf an, den Gegner zu verletzen, sondern seine Angriffskraft aufzunehmen und so zu verwandeln, dass niemand verletzt wird.

Der Klasse 5c, begleitet von Frau Thormann und Frau Scherr, hat dieser besondere Sportunterricht sehr gefallen. Hier der Erfahrungsbericht von Madita Seidel:

07. 02. 2020

Annette-Ruderer wird Vizemeister bei den Deutschen Indoor-Meisterschaften

Am vergangenen Sonntag war es wieder soweit: Die Kettwiger-Rudergesellschaft lud zu den Deutschen Indoor-Meisterschaften nach Essen ein – auch bekannt als „Deutschlands Ergo-Tempel Nr.1“. Hier treffen alljährlich Ruder*innen aus ganz Deutschland aufeinander, um sich in der kalten Jahreszeit auf die virtuelle Ruderstrecke zu begeben und um die begehrten Meistertitel zu fahren.

Ganz vorne mit dabei war Vinzent Kuhn (EF), der im Rahmen der Sportförderung des Annette-Gymnasiums für den Ruderverein Münster an den Start ging. Bereits im Vorlauf der U17-Leichtgewichtsruderer passierte Vinzent als erster die Ziellinie der 1.500-Meter-Strecke, knapp vor seinem Mannschaftskollegen Leonard Allmann, und qualifizierte sich somit souverän für das Finalrennen.

Mit gutem Gefühl eine neue persönliche Bestzeit aufstellen zu können und die magische Zeitgrenze von 5-Minuten zu knacken, startete Vinzent selbstbewusst in das entscheidende Finalrennen um den Meistertitel.

05. 02. 2020

Erfolg im Essaywettbewerb Philosophie

Hoch erfreut erfuhr Philosophielehrer  Reinhard Kurzer am Montag vom Erfolg seines Schülers Paul Oppermann (Q1) im diesjährigen Essaywettbewerb Philosophie. Paul hat es mit seinem Essay geschafft, zur „Philosophischen Winterakademie“ hier in Münster eingeladen zu werden, und das ist eine große Auszeichnung (in vielen Jahren haben das erst zwei Schüler*innen unserer Schule geschafft).

Pauls kluger und hoch aktueller Essay zu einem Zitat von Dietrich Bonhoeffer („Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit.“) lasse vermuten, dass er auch bei diesem nächsten Schritt gute Erfolgschancen habe, so Fachlehrer Reinhard Kurzer, der Paul zur Teilnahme ermuntert und für die nötigen Rahmenbedingungen gesorgt hatte.  Schon die Einladung zur Winterakademie sei eine Bestätigung dafür, dass er einen bemerkenswerten Text verfasst habe.

In dem seit Jahren etablierten bundesweiten Wettbewerb, an dem viele hundert Schüler*innen aus ganz Deutschland teilnehmen, werden Essays zu vorgegebenen Zitaten verfasst, die unterschiedliche Bereiche der Philosophie berühren.

03. 02. 2020

Alles Gute zum neuen chinesischen "Jahr der Ratte"!

Mit dem Laternenfest am kommenden Samstag enden die diesjährigen Feierlichkeiten zum neuen chinesischen "Jahr der Ratte". In der ersten Vollmondnacht des neuen Mondjahres genießt man süße Tangyuan-Klöße aus Reismehl und feiert gemeinsam unter roten Lampions das neue Jahr. Die Ratte ist übrigens das erste Zeichen im traditionellen chinesischen Tierkreis und gilt als intelligent und neugierig, das zugehörige Element "Metall" steht für Glück und Gewinn. Unter dem Eindruck der derzeitigen Coronavirus-Erkrankungen in Teilen Chinas wünscht die Fachschaft Chinesisch des Annette-Gymnasiums vor allem Gesundheit und Wohlbefinden!

Auf dem Foto am "Tag der offenen Tür" sind (v.l.n.r.) zu sehen: Frau DING Wen (Praktikantin aus Xi´an), Frau CHEN Ruiying (Fachlehrerin Chinesisch am Annette-Gymnasium), Frau CHEN Daoyu (Fremdsprachen-Assistentin aus Peking) Herr Dr. Martin Kittlaus (Fachvorsitzender Chinesisch), Frau CAO Yunyuyan und Herr LI Muhan (beide Praktikanten aus Xi´an).

 
01. 02. 2020

Wieder zahlreiche Erfolge im Informatik-Biber-Wettbewerb 2019/2020

Seit vielen Jahren nehmen kurz nach den Herbstferien alle an Informatik interessierten Schüler*innen am bundesweiten Wettbewerb „Der Informatik-Biber“ teil. Auch dieses Mal konnten die Annette-Schüler*innen mit großartigen Platzierungen glänzen: Von den mehr als 150 Teilnehmer*innen erreichten 10 Schüler*innen den zweiten Platz und 70 Schüler*innen den dritten Platz. Besonders gratulieren wir den 9 Erstplatzierten: Ida Lemkau (5), Phil Werring (6), Benjamin Klein, Jakob Henneboel (8), Katrin Glorius (EF), Lukas Grave, Lukas Haverbeck, Aaron Teschner und Jannis Völlering (alle Q2).

Der Wettbewerb findet im Rahmen einer Schulstunde statt, in der die Schüler*innen in dem vorgegebenen Zeitfenster von 40 Minuten online rund 18 Aufgaben lösen. Die Anmeldung dazu erfolgt über Herrn Bielefeld und Herrn Büdding, die Koordinatoren der Informatik-Fachschaft. Der Wettbewerb findet in verschiedenen Altersgruppen statt, die jeweils Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade erhalten. Für die Schüler*innen präsentiert sich der Wettbewerb als unterhaltsam gestaltetes "Knobelspiel" zwischen Mathematik und Informatik. Die dabei gestellten Aufgaben sind aber für das Fach typische Probleme der Informatik und Algorithmik. Die Aufgaben sind spielerisch "verpackt", so dass der Wettbewerb ohne spezialisierte Kenntnisse problemlos zu bewältigen ist. Analytisches und strukturiertes Denken stehen dabei im Vordergrund.

28. 01. 2020

Das Annette-Gymnasium gedenkt der Opfer der Zeit des Nationalsozialismus

Am 27.01. riefen Schülerinnen und Schüler unserer Schule über eine Durchsage zu einer Schweigeminute zum Erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus auf:

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schulgemeinde!

Einige von Euch haben sich vielleicht schon gefragt, warum heute vor unserer Schule die deutsche Flagge, die Europaflagge und die Flagge von Nordrhein-Westfalen hängen und noch dazu auf Halbmast und mit Trauerflor.
Der heutige Montag ist seit dem Jahr 1996 in Deutschland ein bundesweiter, gesetzlicher Gedenktag: Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Außerdem ist heute auch ein internationaler Gedenktag, nämlich der Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

Heute vor 75 Jahren, am 27. Januar 1945, wurde das deutsche Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau von sowjetischen Truppen befreit. Wir wollen uns daher heute an die Befreiung von Auschwitz-Birkenau und an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern, aber auch daran, dass wir uns auch heute alle immer wieder aktiv gegen Fremdenfeindlichkeit, Menschenfeindlichkeit und Antisemitismus einsetzen wollen und müssen.

Gemeinsam mit Euch und Ihnen allen möchten wir daher jetzt mit einer Schweigeminute an alle Opfer der Zeit des Nationalsozialismus erinnern.

27. 01. 2020

Spurensuche DDR – Die Geschichts-Leistungskurse in Berlin

An historischen Orten und durch die Begegnung mit Zeitzeugen haben die beiden Geschichts-LK der Jahrgangsstufe Q2 die Diktatur der DDR in einem dreitägigen Seminar erforscht. Zur Vorbereitung setzten sich die Schüler*innen anhand von biografischen Fallbeispielen mit dem Leben im geteilten Deutschland auseinander. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei auf der Rolle von Jugendlichen in der DDR, die zwischen Anpassung und Selbstbehauptung bzw. Widerstand wählen mussten und dadurch nicht selten in den Zugriff der Stasi gerieten.

In Berlin besuchten die Schüler*innen verschiedene historische Orte, die heute zugleich Erinnerungsorte für die Opfer der DDR-Diktatur sind. Dazu zählen die Gedenkstätte „Berliner Mauer“ an der Bernauer Straße und das Notaufnahmelage Marienfelde für die Flüchtlinge aus der DDR. Wenn auch die historischen Rahmenbedingungen der Flucht andere waren, wurden Parallelen zu heutigen Fluchtbewegungen schnell deutlich.

Die Zeitzeugin Edda Schönherz, in den 1970er Jahren wegen Fluchtvorbereitungen inhaftiert, führt die Schüler*innen durch das ehemalige Stasi-Untersuchungsgefängnis Hohenschönhausen

Welche Konsequenzen Nichtanpassung, Aufbegehren oder gar Fluchtversuche im Einzelfall haben konnten, erfuhren die Schüler*innen sehr eindrucksvoll in mehreren Zeitzeugengesprächen: Der Nichteintritt in die FDJ bedeutete für eine Zeitzeugin die Nichtzulassung zu Abitur und Studium, Fluchtversuche hatten in zwei anderen Fällen mehrjährige Haftstrafen zur Folge. Zwei Zeitzeugen führten durch das ehemalige Stasi-Untersuchungsgefängnis in Berlin-Hohenschönhausen – das Gefängnis, in dem sie selber inhaftiert waren.

20. 12. 2019

„Mathe macht Spaß!“ – Siegerehrung der Mathematik-Olympiade

Auch in diesem Jahr knobelten wieder zahlreiche Schüler*innen des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums an den Aufgaben der Mathematik-Olympiade, des größten Mathematikwettbewerbs Deutschlands.

Über 50 unserer Schüler*innen konnten sich für die Stadtrunde qualifizieren und ihr mathematisches Können bei der schriftlichen Prüfung am Samstag, 16.11.2019, unter Beweis stellen.

Bei der Siegerehrung am 16.12.2018 erhielten elf unserer Schüler*innen eine Urkunde für ihre hervorragenden Leistungen in der Klausur.

19. 12. 2019

Ein Abend mit viel Gefühl – Weihnachtskonzert 2019 am Annette-Gymnasium

Dieses Weihnachtskonzert am 12.12.2019 hatte ein festlich gestimmtes Publikum und die weihnachtlich geschmückte Aula wahrlich verdient. Es war nicht nur ein emotiona-ler Abend, sondern auch ein Abend, der von großartigem Einsatz und besonderem musikalischen Können geprägt war. Die Musiklehrerinnen unserer Schule (Dorothee Beckmann, Jutta Heinke, Uta Hertel, Antonia Bruns) setzten dabei nicht nur einen besonderen musikalischen Akzent (vierstimmig gesungen: „Hört der Engel helle Lieder“), sondern hatten als Team auch sehr viel Zeit und Energie in die aufwändigen Proben und die umfangreiche Organisation des Abends gesteckt. Herzlichen Dank dafür!

So sahen die begeisterten Zuschauer*innen über 200 Mitwirkende auf der Bühne, zusätzliche Gesangsbeiträge der Stufenchöre (z.B. mit „Winter Wonderland“, „Just the way you are“) und Solobeiträge vom Feinsten. Einige Weihnachtslieder wurden ganz auf Englisch vorgetragen - viele Lieder sogar mehrsprachig, in chinesischer, italienischer, spanischer oder französischer Sprache!

Um es auf den Punkt zu bringen: Es war ein sehr kurzweiliger und abwechslungsreicher Abend – gestaltet von der Schulgemeinde für die Schulgemeinde – und die perfekte Einstimmung auf Weihnachten!

18. 12. 2019

Annette-Chemiker*innen bei RACI: recognisable Annette chemistry impact

11 Schüler*innen unserer jetzigen Q2 nahmen im Juni diesen Jahres teil am Internationalen Chemiewettbewerb des Royal Australian Chemical Institute (RACI), der exklusiv für MINT-EC Schulen ausgeschrieben wird.

In einer sechzigminütigen Klausur stellten sie sich gemeinsam mit weltweit 60.000 anderen Teilnehmer*innen den 30 zum Teil sehr anspruchsvollen Multiple-Choice-Aufgaben aus verschiedensten Teilgebieten der Chemie.  Die lebensnahen und am Alltag orientierten Aufgaben werden vom RACI in Australien gestaltet, das auch die zentrale Auswertung der Ergebnisse aller Teilnehmenden vornimmt. In Deutschland unterstützen die Bergische Universität Wuppertal, die Universität Tübingen und der Verband der Chemischen Industrie (VCI) über den Fonds der Chemischen Industrie (FCI) die Übersetzung der Aufgaben ins Deutsche und die Organisation des Wettbewerbs mit 1800 Schüler*innen der deutschen MINT-EC-Schulen.

Vor einigen Tagen erreichten die auch in diesem Jahr sehr erfreulichen Ergebnisse das Annette und zeigen, dass die Chemie am Annette stimmt:

17. 12. 2019

Annette ist Vize-Stadtmeister!

Am Mittwoch hat unsere Basketball Schulmannschaft Jungen WK I erfolgreich an den Stadtmeisterschaften Münster in der Sporthalle Berg Fidel teilgenommen.

Unser erstes Spiel bestritten wir direkt gegen den körperlich überlegenen Favoriten, das Paulinum. Nach einem durchwachsenen Spielanfang hatten wir Probleme sowohl in der Defense als auch im Spielaufbau. Diese Unstimmigkeiten konnten wir auch nicht durch öfteres Auswechseln und Auszeiten beheben, sodass wir das erste Spiel umkämpft 13:33 verloren haben.

Unser zweites Spiel bestritten wir gegen das Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir durch eine gute Defensearbeit und auch mithilfe der Treffsicherheit von Julias Domagk (sieben (!) Dreipunktewürfe) in das Spiel zurückfinden. Am Ende konnten wir einen verdienten Sieg einfahren (18:38) und sicherten uns die Vize-Stadtmeisterschaft.

13. 12. 2019

Besuch aus Kristiansand am Annette-Gymnasium

Der Besuch aus Kristiansand liegt zwar nun schon geraume Zeit zurück, ist es aber dennoch Wert, noch einmal in Erinnerung gerufen zu werden. Er diente nämlich nicht nur dem Austausch auf schulischer Ebene unter  den Schüler*innen aus Norwegen und Münster, sondern trug auch dazu bei, die Städtepartnerschaft zwischen Münster und Kristiansand zu beleben und zu bereichern.  Die beiden norwegischen Kolleginnen Ase Storberget und Elin Haugaa besuchten  mit ihrem Leistungskurs Deutsch - bestehend aus neun Schüler*innen - vom 7. bis 11. Oktober 2019 das Annette-Droste-Hülshoff-Gymnasium und die Stadt Münster.

An dem Programm lässt sich gut ablesen, dass dem Gespräch und dem Austausch auf verschiedenen Ebenen Rechnung getragen wurde. Während sich die beiden norwegischen Lehrerinnen mit  Schulleiterin Frau Kettelhoit sowie Lehrerin Jenny Walter trafen und dabei auch das traditionelle Münster kennenlernten, verbrachten deutsche und norwegische Schüler*innen ebenfalls einen gemeinsamen Abend. Frau Walter hatte den Austausch von deutscher Seite mit viel Engagement organisiert und betreute ihn vor Ort mit hoher Präsenz. Auch die Stadt Münster beteiligte sich an dem umfangreichen Programm: Frau Chevtchenko und Herr Heinemann empfingen die norwegischen Gäste im Namen der Stadt im  Friedenssaal und informierten über die Geschichte Münsters. Auch umgekehrt lief der Informationsfluss und damit die Förderung des Verständnisses für die jeweils andere Seite: Im Erdkundeunterricht der Klasse 5b stellen die norwegischen Schüler*innen ihre Heimat, die eben geographisch ganz anders strukturiert ist als die Bundesrepublik, in einer lebendigen Präsentation vor. Diese zeigte Norwegen als maritimes und dem Meer zugewandtes Land.

10. 12. 2019

Nikolaus am Annette ...

Auch in diesem Jahr fand wieder die traditionelle Nikolausaktion unserer Abiturient*innen statt. Die Schüler*innen aller Jahrgänge konnten im Vorfeld einen Mitschüler bzw. eine Mitschülerin mit einem Nikolaus und einer kleinen Grußkarte beschenken. Überbracht wurden diese mit vorweihnachtlicher Musik vom Nikolaus mit Rentier und einigen Engeln. So konnten wieder einmal viele Nikoläuse verteilt und dabei auch eine Reihe von Lehrer*innen beschenkt werden.

 
08. 12. 2019

10 Jahre Annette + Gabriel Aresti

In diesem Schuljahr jährt sich unser Austausch zum zehnten Mal: vom 22. bis 29. November hatten wir Besuch aus Bilbao; in der Woche vor den Osterferien fahren unsere Schüler*innen zu ihren baskischen Gastfamilien.

Alle baskischen Schüler*innen waren zum ersten Mal in Deutschland und erkundeten Münster mit ihren Gastgeber*innen in der Freizeit sowie im Rahmen des schulischen Programms: Neben einem Workshop im Picasso-Museum und einer Stadtführung inkl. Stadtmuseum schnupperten sie im Unterricht des Annette-Gymnasiums, um Unterschiede und Gemeinsamkeiten im schulischen Alltag festzustellen.

Zudem bewunderten sie natürlich die Chillida-Bänke hinter dem Rathaus, eine baskische Spur in Münster. Tagesausflüge nach Köln und Dortmund sowie Besuche verschiedener Weihnachtsmärkte rundeten ihren ersten adventlichen Eindruck ab.

Der Austausch dient nicht nur zum Anwenden der Fremdsprache(n). Er festigt ebenso die Persönlichkeit durch das Wohnen bei einer fremden Familie und lässt eigene sowie andere Gewohnheiten reflektieren. So wurde nicht nur der sonderbare Geschmack von Schwarzbrot kommentiert, sondern sich auch gewundert über sehr frühes Aufstehen, ungenutzte Wohnzimmer und Fernseher, Chaos in und mit deutschen Zügen, nicht angeschlossene und trotzdem nicht geklaute Fahrräder  sowie das deutsche, etwas distanziert wirkende Händeschütteln. Die Essenszeiten und –mengen  sorgten ebenfalls für Verwirrung. Gespannt darf man sein, was unseren Schüler*innen im März in Bilbao am Alltagsleben auffällt.

05. 12. 2019

SV-Fahrt nach Hüttrup

Anfang November war es wieder soweit: Die alljährliche SV-Fahrt stand an. Diese führte, wie schon im Vorjahr, in das Gruppenhaus der Pfarrgemeinde Heilig Geist in Greven-Hüttrup. Diesmal jedoch mit dem neuen SV-Lehrer-Team, bestehend aus Sebastian Reuber, Elsa Perucho und Sven Bergmann. Durch diese Veränderung waren wir Schüler der SV sehr gespannt, wie sich die diesjährige SV-Fahrt im Gegensatz zu den vorherigen gestalten würde.

Da es einiges zu organisieren gab, wurde die Zeit in Hüttrup intensiv genutzt, um anstehende Aktivitäten für das kommende Schuljahr sowie einige aktuelle Projekte zu besprechen. Geplant wurden unter anderem die zahlreichen Aktionen für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule. So zum Beispiel die Mittelstufenparty, die für Januar angesetzte Lesenacht für die Fünftklässler und die Karnevalsparty im Februar. Weitere Themen waren ein möglicher Spendenlauf der gesamten Schule, die Unterstützung der Zeitschrift „Draußen“ bei ihrer Weihnachtsgeschenke-Aktion sowie die Organisation und Planung bezüglich unseres neuen SV-Raums im Keller.

Ein Besuch von unserer Schulleiterin Frau Kettelhoit, die vorbeischaute, um mit den Schülerinnen und Schülern über aktuelle Anliegen ins Gespräch zu kommen und ihre Meinung über weitere mögliche Projekte zu äußern, rundete die thematische Arbeit der Fahrt ab.

02. 12. 2019

Deutsches Schulportal veröffentlicht Film über unser Drehtürmodell

Das Drehtürmodell ist ein zentraler Baustein des Konzeptes zur Begabungsförderung am Annette-Gymnasium. Schüler*innen verlassen den regulären Unterricht für einzelne Stunden, um an Projekten zu arbeiten oder an anderem Unterricht teilzunehmen. Die dadurch versäumten Unterrichtsinhalte holen sie selbstständig mit Hilfe von Info-Patinnen und -Paten nach.

Das Drehtürmodell ermöglicht auf diese Weise besonders begabten Schüler*innen, sich schulischen Herausforderungen zu stellen, die ihrem Lernpotenzial entsprechen. Die äußere Differenzierung schafft den notwendigen Rahmen für individualisierte Lernwege. Projekte eröffnen Lernräume, um Lernprozesse stärker selbst steuern zu können und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Das Deutsche Schulportal, in dem die Deutsche Schulakademie besonders gelungene schulische Konzepte vorstellt, hat Lehrende und Lernende in den verschiedenen Projekten mit der Kamera begleitet und nun einen Film über das Projekt veröffentlicht.

Hier geht es zum Film.

Hier geht es zum "Deutschen Schulportal".

01. 12. 2019

Annette-Schüler*innen erneut erfolgreich beim „bio-logisch!“ Wettbewerb

Ohne Moos nichts los … davon können nun auch zehn Schüler*innen des Annette-Gymnasiums nach der diesjährigen Teilnahme am „bio-logisch!“ Wettbewerb berichten.

Dabei ging es in diesem Jahr darum, unterschiedlichsten Moosen und ihren Eigenschaften auf den Grund zu gehen:  Wie viel Wasser kann ein Moos eigentlich speichern? Wie werden Moose zur Luftverbesserung genutzt und welche Tiere lassen sich in den zum Teil unscheinbaren Moospolstern finden?
All diese Fragen können unsere Schüler*innen aus den Jahrgangsstufen 6, 7 und 8 nach vielen Experimenten nun beantworten.

Mit der Übergabe der Urkunden gratulieren wir noch einmal herzlich Julia Schier (6b), Michael Hinze (6b), Lotta Flühe (7b), Johanna Schier (7b), Lena Hartmann (8b), Yannick Evenkamp (8b), Leonidas Saliveros (8b), Philipp Gurlit (8b), Erik Norman (8b) und Maximilian Westerholt (8b). Frau Krauß herzlichen Dank für die Betreuung!

Ältere Einträge finden Sie in unserem Archiv.
Preistraeger-Der-Deutsche-Schulpreis-Robert-Bosch-Stiftung
Zukunftsschulen NRW - Gütesiegel Individuelle Förderung MINT-EC-Schule zur Förderung von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Europaschule zur Förderung interkultureller und innovativer Lernprozesse CertiLingua - Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäche und internationale Kompetenzen
Sonstiges

Karnevalsparty der SVSehr erfolgreiche Wiederzertifizierung als MINT-EC-SchuleNachwuchsförderung der besonderen Art–MINT-Projektkurse präsentieren im ZooDie 5c trifft AIKIDOAnnette-Ruderer wird Vizemeister bei den Deutschen Indoor-MeisterschaftenErfolg im Essaywettbewerb PhilosophieAlles Gute zum neuen chinesischen "Jahr der Ratte"!Wieder zahlreiche Erfolge im Informatik-Biber-Wettbewerb 2019/2020Das Annette-Gymnasium gedenkt der Opfer der Zeit des NationalsozialismusSpurensuche DDR – Die Geschichts-Leistungskurse in Berlin

» alle Neuigkeiten

Termine
» zum Terminplan

(kurzfristige Änderungen vorbehalten)